Uninteressant, weil ich keine weiblichen Freunde hab'?

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute! :grin:

stell' mir seit kurzem immer wieder so eine frage...

meine freundin hat einige männliche freunde, die sie am wochenende auf parties sieht usw., was auch absolut kein problem für mich darstellt, da es wirklich sehr gut zwischen uns läuft und sie mir auch immer wieder sagt, ich wär' der beste etc.

nun ist es so, dass ich selber eigentlich nur kumpels hab' und ansonsten nie was mit anderen frauen unternehme. würde ich auch nicht machen, da sie sehr eifersüchtig ist und sie das sehr stören würde; aber: kann ich nicht irgendwann gefahr laufen, dass das für meine freundin zu langweilig wird und ich für sie uninteressant werde!?

es gibt auch einige kerle, die auf sie stehen, ich hab' sonst eigentlich keine verehrerinnen. nicht, dass sie deswegen irgendwann auf die idee kommt, ich wäre gar nicht so toll, wie sie immer denkt!
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Es gibt ja - auch hier im Forum - die AnhängerInnen dieses biologistischen Determinismus, die der Ansicht sind, daß ein Mann für die Frau uninteressant wird, wenn sie sich seiner zu sicher sind.

Gut.

Für mich gilt das nicht. An einem Mann, dessen ich mir nicht 100% sicher sein kann, verliere ich schlagartig das Interesse.

Und wenn sich ein Mann "Freundinnen" als Mittel zum Zweck hält, um mich eifersüchtig oder sich interessant zu machen...
Tja. Kennst du diese buddhistischen Mönche die sich selbst anzünden? Das ist die beste Analogie die ich zu bieten habe.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich fände dich kein bisschen langweilig. :grin:

Wenn du dich für deine Freundin erst durch Flirts mit anderen Frauen interessant machen musst, dann ist es mit ihrer Liebe auch nicht so weit her, denke ich.
 

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kennst du diese buddhistischen Mönche die sich selbst anzünden? Das ist die beste Analogie die ich zu bieten habe.

:grin:

gut, das heißt es gibt vertreter beider standpunkte und es ist von frau zu frau unterschiedlich.

wie kann ich nun herausfinden, was auf meine freundin zutrifft? ich habe absolut 0 interesse an anderen frauen und will mir jetzt auch nicht irgendwelche 'freundinnen' suchen, nur um in einer 'besseren position' zu sein...

spricht ihre eifersucht evtl. dafür, dass es für sie ganz gut ist, so wie es im moment ist!?
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich finde es schon bedenklich, dass deine Freundin dich quasi unterdrückt.
Du sagst selbst, sie hat männliche Freunde, mit denen sie sich am Wochenende trifft. Du darfst aber keine Freundinnen haben, weil sie das sehr stören würden?
Nun, du bist zwar nicht in dieser Situation, aber ihre grundsätzliche asymmetrische Einstellung würde mir an deiner Stelle sauer aufstoßen.
 

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey StarFall. :smile:

naja, sie trifft sich nicht explizit mit denen, d.h. sie verabreden sich nicht, sehen sich aber regelmäßig in dem club, wo sie immer hingeht; sie laufen sich so über den weg. nur selten geht sie mit einem anderen kumpel mal kaffee trinken oder einkaufen. wirklich sehr selten; das letzte mal ist 5-6 wochen her.

ich habe nicht dieses starke gefühl der eifersucht wie sie, weshalb ich da wahrscheinlich auch toleranter sein kann als sie. wieso sollte ich sie dann auch noch einschränken, wenn sie das hin und wieder mal braucht. wäre nur sauer, wenn sie mich für irgendwen anders versetzen würde oder wenn sie sich immer öfter mit wem anders treffen würde, das ging dann für mich auch nicht klar.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich fasse zusammen:

Ihr habt beide euren modus vivendi gefunden, sie ist sowieso eher eifersüchtig, dir ist es eh wurscht, wenn sie Männer zufällig trifft. Laut dir ist auch sonst alles paletti.

Warum also etwas ändern?

Never change a winning team.
 

Benutzer105123 

Öfters im Forum
mir wär das toatal egal ob der mann mehr männliche oder weibliche freunde hat
selber gefallen würde mir eher wenn er mehr männliche freunde hat da ich mich mit männern einfach besser unterhalten kann als mit frauen, keine ahnung warum evt. liegt es daran dass ich nur unter jungs aufgewachsen bin.
wenn sie eher eifersüchtig ist dann denke ich mal dass du ihr nicht langweilg wirst sondern ihr dass eher sogar ganz recht ist
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
hey StarFall. :smile:

naja, sie trifft sich nicht explizit mit denen, d.h. sie verabreden sich nicht, sehen sich aber regelmäßig in dem club, wo sie immer hingeht; sie laufen sich so über den weg. nur selten geht sie mit einem anderen kumpel mal kaffee trinken oder einkaufen. wirklich sehr selten; das letzte mal ist 5-6 wochen her.

ich habe nicht dieses starke gefühl der eifersucht wie sie, weshalb ich da wahrscheinlich auch toleranter sein kann als sie. wieso sollte ich sie dann auch noch einschränken, wenn sie das hin und wieder mal braucht. wäre nur sauer, wenn sie mich für irgendwen anders versetzen würde oder wenn sie sich immer öfter mit wem anders treffen würde, das ging dann für mich auch nicht klar.

Mir ginge es unabhängig von meiner Situation einfach um das Prinzip. Sie fordert von dir Dinge, die sie selbst nicht zu erfüllen bereit ist. Bei dem Thema bin ich aufgrund meiner ersten Beziehung ziemlich vorsichtig. Es fängt mit solchen Lapalien an, wo man sich noch denkt, dass es einem ja egal ist, aber es wird dann schleichend immer krasser. Irgendwann ist sie sauer, wenn du am Bankschalter mit der Frau redest und sie freundlich anlächelst, während sie weiterhin unbekümmert "zufällig" ihre Freunde im Club trifft ...
Wenn man seinem Partner soziale Einschränkungen aus Gründen der Eifersucht auferlegt, dann hat man diese doch auch selbst einzuhalten?! Jedenfalls käme ich nicht auf die Idee, meiner Freundin zu verbieten, sich mit ihren Kumpels zu treffen, während ich jede Woche mit ein paar Freundinnen feiern gehe.

€: yeah, mein erster goldener Stern. xD
 

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
Warum also etwas ändern?

Never change a winning team.


mir gefällt der gedanke, dass es immer so bleiben wird wie jetzt, aber das ding ist, dass wir erst seit 2 monaten liiert sind und noch sehr auf wolke 7 schweben. ich habe einfach angst, dass sie irgendwann auf den gedanken kommt: "ey mich finden so viele andere jungs gut, mein freund hat überhaupt keine alternativen optionen, ist ja langweilig."

das hört sich vielleicht bescheuert an, aber das sind meine gedankengänge...

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:20 -----------

Wenn man seinem Partner soziale Einschränkungen aus Gründen der Eifersucht auferlegt, dann hat man diese doch auch selbst einzuhalten?!

für mich stellt es ja keine einschränkung dar, denn ich hab' ja kein interesse daran, mich mit anderen frauen zu treffen oder zu flirten. wenn das anders wäre und ich ebenfalls sehr eifersüchtig wäre, würde ich das selbstverständlich umgekehrt genauso einfordern. das ist keine frage!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Nur weil du keine weiblichen Freunde hast, heißt das doch nicht, dass du keine anderen Frauen haben könntest.
Weibliche Freunde sind normalerweise keine potenziellen Partnerinnen, sondern eben Freunde.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich für meinen Teil bin ehrlich gesagt froh, dass mein Freund keine weiblichen Freunde hat, die er trifft. Gleichzeitig weiß ich aber, dass er jederzeit 10 Frauen an einer Hand haben könnte, wenn er wollte und die Vorstellung genügt mir. Umgekehrt weiß er es von mir genauso. Man braucht also keine Freunde des anderen Geschlechts um interessant zu wirken. Außerdem handelt es sich doch angeblich um platonische Freundschaften, also doch eigentlich ohne jeglichen sexuellen Hintergedanken, darum verstehe ich auch nicht, was die dann darüber aussagen, wie begehrenswert ein Mensch ist. Da glaubt dann ja wohl jemand selbst nicht an Mann-Frau-Freundschaften, was?

Fakt ist: Ihr seid verliebt in einander, seid zufrieden, wie es ist und wisst euch beide auch wert zu schätzen, ohne dass da 1000 Verehrer/innen in den Startlöchern stehen. Also ist doch alles gut.
 
L

Benutzer

Gast
Mein Freund hat auch nur eine gute Freundin und ansonsten nur männliche Freunde - und ich bin heilfroh darüber, weil ich recht eifersüchtig bin. Für mich wäre er eher uninteressant, wenn er viele weibliche Freunde hätte. Ich würde schon dieser einen Freundin am liebsten die Augen auskratzen, wenn ich sie sehe! :zwinker:
 

Benutzer84394 

Verbringt hier viel Zeit
LilaLotta schrieb:
Außerdem handelt es sich doch angeblich um platonische Freundschaften, also doch eigentlich ohne jeglichen sexuellen Hintergedanken

Soviel zur Theorie. In der Praxis kann man jemanden sehr wohl nett und attraktiv finden, ohne deswegen sofort mit demjenigen ins Bett zu müssen oder eine Beziehung anzufangen.

Warum wird hier immer in so extremem Schubladen gedacht ? Es gibt nicht nur schwarz und weiß..
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Warum sollte dich deine Freundin für langweilig halten, nur weil du keine platonischen Freundschaften zu Frauen pflegst? Da sie wie du sagst eh sehr eifersüchtig auf Frauen ist, mit denen du dich umgibst, ist es ihr bestimmt sowieso lieber, wenn du nur mit Männern befreundet bist.

Ich denke auch nicht, dass deine Freundin deswegen denkt du könntest keine anderen Frauen haben, denn wenn sie das denken würde, bräuchte sie ja nicht eifersüchtig zu sein.

Davon abgesehen hat ein Mann, der viele weibliche Bekannte und Freunde hat, doch eh nicht automatisch den Ruf ein Frauenheld zu sein. Viel mehr ordnet man ihn der Kategorie Frauenversteher oder Kumpeltyp zu.

Manche vorschnell urteilenden Leute äussern dann vielleicht sogar die Vermutung, dass derjenige bestimmt schwul sei oder manche bösen Vertreter der PU-Fraktion bezeichnen denjenigen als Pussy, weil ein Mann ihrer Meinung nach Freundschaften zu Männern pflegt und zu Frauen hingegen nur sexuelle Bekanntschaften.

Was natürlich alles Blödsinn ist, denn sowohl als Mann als auch als Frau ist nichts daran verkehrt platonische Freundschaften zu beiden Geschlechtern zu pflegen. Du solltest allerdings nur dann Freundschaften zu Frauen aufbauen und pflegen, wenn dir auch wirklich danach ist und nicht deshalb, um deine Freundin damit eifersüchtig zu machen oder weil du denkst du würdest dann nicht in Gefahr laufen, dass sie dich irgedwann langweilig findet.

Wenn von beiden Seiten aus klar ist, dass die Freundschaft nur platonisch ist und du dich nicht an Frauen auf der freundschaftlichen Ebene heranpirschst, weil du dir insgeheim mehr von ihnen erhoffst, dürfte das eigentlich kein Problem sein. Auch deine Freundin könnte dann drüberstehen, sofern sie dir vertraut. Ist sie allerdings tatsächlich sehr eifersüchtig ist es naheliegend, dass sie dennoch ein Problem damit hat.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Hallo Leute! :grin:

stell' mir seit kurzem immer wieder so eine frage...

meine freundin hat einige männliche freunde, die sie am wochenende auf parties sieht usw., was auch absolut kein problem für mich darstellt, da es wirklich sehr gut zwischen uns läuft und sie mir auch immer wieder sagt, ich wär' der beste etc.

nun ist es so, dass ich selber eigentlich nur kumpels hab' und ansonsten nie was mit anderen frauen unternehme. würde ich auch nicht machen, da sie sehr eifersüchtig ist und sie das sehr stören würde; aber: kann ich nicht irgendwann gefahr laufen, dass das für meine freundin zu langweilig wird und ich für sie uninteressant werde!?

es gibt auch einige kerle, die auf sie stehen, ich hab' sonst eigentlich keine verehrerinnen. nicht, dass sie deswegen irgendwann auf die idee kommt, ich wäre gar nicht so toll, wie sie immer denkt!

konkurrenz kann nat. das geschäft beleben, allerdings sind weibliche freundinnen ja normalerweise keine sexuellen dinge. ganz im gegenteil oft sind die jungs die "gut zum reden" sind und deshalb viele weibliche freundinnen haben nicht die die sie flachlegen sondern die bei denen sich die frauen nachher ausheulen wenn der coole typ auch mit ihrer freundin im bett war.

viele platonische freundinnen zu haben bedeutet nicht, dass man "erfolg" bei frauen hat, obwohl es das auch nicht ausschließt.

wenn du demonstrieren willst, dass du auch andere haben kannst, solltest du lieber mit irgendwelchen anderen frauen flirten, dass macht mehr eindruck als der shoppingbegleiter deiner freundinnen zu sein.
 

Benutzer110382  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
hey mudhoney,
ich kann deine gedankengänge verstehen^^
es gibt sicher frauen, die die bestätigung von außen brauchen (in form von anderen frauen, die ihren partner umwerben), um sich sicher zu sein, dass sie sich den richtigen ausgesucht haben.
Ich hoffe aber für dich, dass deine freundin, nicht eine von denen ist :smile:
Dieses Verhalten wäre sehr oberflächlich. Schließlich sollte sie dich doch lieben, weil sie das gewisse Extra in dir entdeckt hat und nicht, weil andere frauen das in dir sehen.

Mach dir nicht so viele gedanken darüber, was sie von diesen oder jenen sachen halten könnte. Lass dich einfach auf die beziehung ein und bleib so wie du bist.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich vertrete die Meinung, dass es besser wäre, wenn du weibliche Freunde hättest. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum Beispiel wird deine Freundin sich denken "na wenn andere Frauen ihn auch haben wollen, dann muss er eine gute Wahl". Um dich zu halten muss sie in dich investieren (d.h. meistens Sex), damit sie die Chancen verringert, dass du eine bessere findest.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren