Uni - Motivationsprobleme!

Benutzer80804 

Verbringt hier viel Zeit
Wegen Wohnheim hast du dich noch nicht wirklich erkundigt.
Habe gerade mal auf der Studentenwerksseite geschaut. Bei allen steht 1 Semester Wartezeit. Es müsste jedoch auch schneller gehen, da ich jemanden kenne, der zum WiSe sehr kurzfristig etwas bekommen hat. Außerdem gibt es da auch noch Infos zu privaten Wohnheimen und Zimmern. Informiere dich doch einfach mal.

Das mit den 6er-WGs stimmt so auch nicht. In den Wohnheimen gibt es nur Einzel- und Doppelapartments. D.h. im günstigsten Fall hast du Bad und Küche alleine, im ungünstigeren mit noch einem Mitbewohner. Und preislich gibt es einiges unter 200€, da sind die Preise in manchen Städten wesentlich höher.
http://www.studentenwerk-wuerzburg.de/

Ich denke für dich wäre WH gut, da du dann da mehr Kontakte hättest und dadurch vielleicht eher zur Uni gehen würdest.

Wenn du jeden Vormittag frei hast bist du für viele Arbeitgeber sicher interessant. Wenn du noch nicht umziehen willst kannst du dir ja auch etwas in deinem Heimatort suchen. Oder aber such dir etwas in Bamberg, dann hast du einen Grund hinzufahren und wenn du schon da bist kannst du dann Nachmittag zur Uni bleiben. Du sagtest du hast eine Ausbildung als Erzieherin, vielleicht findest du da ja etwas? Wenn du nur 18 SWS hast müsstest du einen 400€ Job ganz easy hinbekommen.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
In einer dieser 3 Veranstaltungen gibt es kein Skript, also kein Problem. Nur in den anderen beiden gibt es gar nichts, das muss ich eben nachholen...
da habe ich festgestellt, dass "selber nacharbeiten" nicht so gut ist, wie hingehen. In der Vorlesung nimmt der Prof das dran, was er denkt das ist zu dem Thema wichtig. Und stellt dann seine Klausur. Daher bist du mit Mitschriften und Nacharbeiten sicher besser dran als nur mit Nacharbeiten.

Ich habe mal geschaut, es GIBT Wohnungen mit 300€ warmmiete - 200€ noch dazu und du kannst leben (die Studiengebühren lassen sich damit allerdings nicht sparen...).
Link wurde entfernt
Link wurde entfernt

Und nocheinmal die Frage: Was sagen deine Eltern dazu, dass du zu Vorlesungen nicht gehst, in denen du Klausuren schreiben musst? wissen sie on deinen Motivationsproblemen? Wenn nein, wirds höchste Zeit, mal mit ihnen zu reden.

Edit: habe gesehen, du hast darauf geantwortet...
Sie gehen davon aus, dass die Vorlesungen ausfallen, was bei uns an der Uni auch total oft vorkommt, weil ein totaler Dozentenmangel herrscht...
naja, aber wenn du zu solchen Vorlesungen nur selten gehst, müssten sie doch auch misstrauisch werden :zwinker:
Am besten du sagst ihnen, dass die Probleme mit dem hin und herfahren hast und daher fast immer gehen würdest, wenn du näher an Bamberg dran wohnen würdest. WIe viel zahlst du denn monatlich für die Bahn, wenn ich fragen darf?
Ich kann schon verstehen, dass es nervig ist - vor allem nachmittags da rumzufahren. Da ist die Bahn auf der Strecke nämlich voll lauter Schüler...:zwinker:


Glückwunsch übrigens, dass du noch nen Diplomstudiengang erwischt hast. Ich bin da auch sehr froh drüber...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
was ist mit WGs oder studentenwohnheim?
ich bin auch in meinen studienort gezogen, zahle in einer WG 195 euro miete im monat, und jobbe nebenher (220 euro, frei einteilbare arbeitszeiten)
das geht schon irgendwie wenn mans will.
+ das geld von deinen eltern + kindergeld, das sollte doch klappen


tipp:
www.studenten-wg.de
http://www.wg-gesucht.de/

ich habe innerhalb von 2 wochen ein zimmer gefunden :smile:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
ganz ehrlich? von mir würdest du auch keine whg gesponsert kriegen, denn wenn du jetz schon nich hingehst, warum solltest du dann hingehen?
und ja schön, deine eltern wissen nich, dass du schwänzt, sondern denken es fällt aus.. ebenfalls ein grund, dir dort keine wohnung zu geben, denn du bist ja eh nie da, weil deine veranstaltungen dauernd ausfallen. also gibt es gar keinen grund, dir eine wohnung dort zu finanzieren.

und wenn du kohle brauchst: wie wäre es mit einem job??? dann reichts vll mit dem, was deine eltern dir geben für ein WG-zimmer.

achja und noch was: eine gute stunde fahrzeit is doch nix besonderes oder gar irgendwas, worüber man sich beschweren müsste. irgendwer sagte es schon: luxusproblem.
nimm die zeit halt um noch was zu lernen oder nachzuarbeiten. haste zu hause weniger zu tun
 

Benutzer27369  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Wurde hier warscheinlich schon gesagt, aber zieh doch einfach in eine WG oder in ein Studentenwohnheim, dann kommst du sicher relativ billig weg. Und wenn du willst, dann findest du in der Stadt auch einen Job, den dein Studium zeitlich erlaubt (z. B. in der Gastronomie, an ner Kasse, bei der Tanke, etc.).

Ich kenne die Motivationsprobleme auch zu gut, gerade weil mir das neue Bachelor-System zu aufreibend und im Grundstudium noch viel zu langweilig ist. Und ich wohne in der Stadt, wo ich studiere. Dass du keine Lust dazu hast, immer zu pendeln, ist aus meiner Sicht total verständlich.

Ich kann dir aber nur empfehlen: Such dir dort einen Job für 2 mal die Woche oder so (für Gastronomie sind sich sehr viele Studenten offensichtlich zu schade, versuch's damit) und ne nette WG. Dann findest du Anschluss und Motivation zum Studieren dürfte dann ganz von alleine wieder kommen.
 

Benutzer45556  (39)

Verbringt hier viel Zeit
wie bist du rausgekommen damals? Was hast du geändert?

Ich bin gar nicht rausgekommen. Ich hab es gemacht wie du derzeit und immer argumentiert warum es nicht geht. Am Ende hab ich 6 Semester Studium weggeworfen und musste neu anfangen nachdem ich meine Einstellung zwangsweise überdenken musste.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Wurde hier warscheinlich schon gesagt, aber zieh doch einfach in eine WG oder in ein Studentenwohnheim, dann kommst du sicher relativ billig weg.
ist sie schon drauf eingegangen. ANgeblich kommt man ins Wohnheim nicht rein und alle WG´s und billigen Wohnungen sind weg bzw. existieren garnicht...
 

Benutzer33720 

Verbringt hier viel Zeit
Nur erzählen Du willst es (bist motiviert) und dann nicht hingehen.... das nehm ich Dir nicht ab.

musst du ja auch nicht, aber so ist das nunmal :zwinker:

Aus ähnlichen Gründen wie du bin ich vor ein paar Monaten aus meinem Traum-Studium geflogen und könnte mich dafür
sowas von in den Hintern beißen...
Ich konnte mich (trotz 38 - 43 SWS!!) nicht aufraffen zu allen Vorlesungen zu gehen, hab mal da, mal da
was ausgelassen, viel (zu viel) gejobbt nebenbei, war im Tierheim, usw.
Kurzum - alles andere war interessanter als die Uni und lernen und das hat sich gerächt als ich schlussendlich
durch eine wichtige Klausur geflogen bin und nicht mehr zur mdl Nachprüfung zugelassen wurde.
Daraus habe ich gelernt, ich hoffe nur dass du nicht auch diese Erfahrung machen muss, das war schlimm genug.
Das ist wie mit dem Abnehmen, du musst dich halt einfach zwingen und den inneren Schweinehund überwinden!

Das ist natürlich eine wirklich üble Erfahrung :geknickt: Tut mir leid!
Ich werde alles daran setzen, dass es mir nicht auch so geht.

Bei mir war es klar, dass die Klausuren aus stumpfen Abfrageaufgaben besteht. Und zum Definitionen lernen brauche ich keine Vorlesung :zwinker:

Das wird bei mir nicht anders sein! Ein schlechtes Gewissen habe ich allerdings trotzdem. Die eine Klausur soll auch angeblich nicht zu schwer werde, die andere dafür schon (in der haben wir aber gar keinen Vorlesung), und in den anderen Veranstaltungen müssen wir praktische Arbeiten abgeben (kein Problem) und Hausarbeiten schreiben.

und wenn du kohle brauchst: wie wäre es mit einem job??? dann reichts vll mit dem, was deine eltern dir geben für ein WG-zimmer.

Ich habe schon einen Ferienjob für die Semesterferien, der geht auch klar. Unter der woche habe ich eben nicht soviel Zeit...hab ich weiter oben erklärt.

Ich kenne die Motivationsprobleme auch zu gut, gerade weil mir das neue Bachelor-System zu aufreibend und im Grundstudium noch viel zu langweilig ist. Und ich wohne in der Stadt, wo ich studiere. Dass du keine Lust dazu hast, immer zu pendeln, ist aus meiner Sicht total verständlich.

Danke! Wenigstens einer, der es versteht :zwinker:
Wie löst du dein Motivationsproblem? Bei euch gibts Anwesenheitspflicht, oder?

Wegen Wohnheim hast du dich noch nicht wirklich erkundigt.
Habe gerade mal auf der Studentenwerksseite geschaut. Bei allen steht 1 Semester Wartezeit. Es müsste jedoch auch schneller gehen, da ich jemanden kenne, der zum WiSe sehr kurzfristig etwas bekommen hat. Außerdem gibt es da auch noch Infos zu privaten Wohnheimen und Zimmern. Informiere dich doch einfach mal.

Das mit den 6er-WGs stimmt so auch nicht. In den Wohnheimen gibt es nur Einzel- und Doppelapartments. D.h. im günstigsten Fall hast du Bad und Küche alleine, im ungünstigeren mit noch einem Mitbewohner. Und preislich gibt es einiges unter 200€, da sind die Preise in manchen Städten wesentlich höher.
http://www.studentenwerk-wuerzburg.de/

Nun, das günstigste Zimmer liegt zwischen 157 und 207 EUR + Kaution, und das ist das letzte Loch. Eine Freundin von mir ist dort innerhalb von 3 Monaten wieder ausgezogen, total klein und dreckig. Ein bisschen Ansprüche stelle ich dann schon :ratlos: Wenn es jetzt ein gescheites Zimmer wäre, ok!
Ich bin ja momentan auf der Suche, evtl. finde ich ja etwas preislich günstiges aber wäre dennoch auf meine Eltern angewiesen, man bezahlt ja monatlich nicht nur die Miete, man muss sich nunmal auch noch versorgen :geknickt:


da habe ich festgestellt, dass "selber nacharbeiten" nicht so gut ist, wie hingehen. In der Vorlesung nimmt der Prof das dran, was er denkt das ist zu dem Thema wichtig. Und stellt dann seine Klausur. Daher bist du mit Mitschriften und Nacharbeiten sicher besser dran als nur mit Nacharbeiten.

Ich weiß, wahrscheinlich muss ich da erst auf die Nase fliegen um das alles zu merken. Ich weiß ja auch nicht... dazu kommt halt noch meine Phobie, das macht es nicht gerade einfacher!

f.MaTu schrieb:
Ich habe mal geschaut, es GIBT Wohnungen mit 300€ warmmiete - 200€ noch dazu und du kannst leben (die Studiengebühren lassen sich damit allerdings nicht sparen...).
Link wurde entfernt
Link wurde entfernt

Damit ist das Geldproblem aber immernoch nicht gelöst...
Ich habe mal mit meinem Freund gesprochen, er überlegt es sich mal mit dem Hinziehen und wenn das klappen sollte, werde ich mit meinen Eltern nochmal reden....



f.MaTu schrieb:
Wieviel zahlst du monatlich für die Bahn, wenn ich fragen darf?

Ich bezahle pro Semester 120 EUR

f.MaTu schrieb:
Ich kann schon verstehen, dass es nervig ist - vor allem nachmittags da rumzufahren. Da ist die Bahn auf der Strecke nämlich voll lauter Schüler...:zwinker:

Allerdings! Und vor allem fallen ständig irgendwelche Züge aus und dann hock ich nur rum :wuerg:


ist sie schon drauf eingegangen. ANgeblich kommt man ins Wohnheim nicht rein und alle WG´s und billigen Wohnungen sind weg bzw. existieren garnicht...
was heißt hier, existieren gar nicht? Ich habe mich ja erkundigt aber schaue bestimmt nicht jeden tag bei immobilienscout nacht^^

Ich möchte, wenn, dann in eine WG! alleine leben ist nichts für mich...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer80804 

Verbringt hier viel Zeit
Petr5;4392426a8 schrieb:
Nun, das günstigste Zimmer liegt zwischen 157 und 207 EUR + Kaution, und das ist das letzte Loch. Eine Freundin von mir ist dort innerhalb von 3 Monaten wieder ausgezogen, total klein und dreckig. Ein bisschen Ansprüche stelle ich dann schon :ratlos: Wenn es jetzt ein gescheites Zimmer wäre, ok!
Ich bin ja momentan auf der Suche, evtl. finde ich ja etwas preislich günstiges aber wäre dennoch auf meine Eltern angewiesen, man bezahlt ja monatlich nicht nur die Miete, man muss sich nunmal auch noch versorgen :geknickt:
Es gibt ja nicht nur ein Wohnheim in Bamberg. Guck sie dir doch bei Gelegenheit einfach mal selbst an. Dann kannst du immer noch sagen, dass es nichts für dich ist. Bei einigen steht dabei dass sie erst kürzlich renoviert wurden. Wenn du dann an einem doch noch Gefallen findest schick einfach eine Bewerbung hin, das mit den drei Semestern die du nanntest trifft sicher nicht zu. Außerdem gibt es auch noch private Wohnheime. Vielleicht findest du da etwas. Nur wenn du nichts tust kommt es dir garantiert nicht zugeflogen.
Petr5;4392426a8 schrieb:
Das Problem sind die verschiedenen Unizeiten, ich habe ja auch schon versucht an Jobs ranzukommen aber da musst du oftmals auch abrufbar sein. Ne zeitlang habe ich die Ablage in einem Büro gemacht aber das ging dann zeitlich nicht mehr, weil ich nur morgens bzw. nachmittags eine Stunde konnte und das für ein paar Mäuse, da hat sich der Aufwand dafür nicht gelohnt und ich bin im Endeffekt durch die Klausur geflogen weil ich keine Zeit zum lernen hatte.
Wenn du in Bamber wohnen würdest hättest du pro Tag ca. 2h mehr Zeit. Das wären schon 10h pro Woche und 40 pro Monat. Das wäre doch prima für einen 400€ Job. Außerdem müssten die 18SWS ohne große Fahrzeiten dann so entspannt sein dass es zeitlich wirklich locker machbar ist. Oder du schaust, dass du deine Semesterferienjobs so ausweitest, dass du auch über das Jahr gerechnet auf die 400€ kommst.

Wenn du dann das Geld für die Fahrkarte, das Taschengeld die 400€, Kindergeld rechnest hast du doch locker eine Summe mit der sich prima leben lässt. Vielleicht bekommst du von deinen Eltern auch noch etwas Geld fürs Essen, da du daheim ja auch Kosten verursacht hättest. Ganz ehrlich, bei dieser Summe sollte auch das teuerste Wohnheimzimmer zu meistern sein, bzw. eine WG ist damit auch finanzierbar.
 

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
also ichhabe auch unterschiedliche uni zeiten und jobbe zu flexiblen zeiten, immer dann wenn grad mal ne stunde zeit ist!
studentenjobs sind dahingehend immer flexibel!!
ich habe das gefühl du versuchst dich nur rauszureden und alles mies zu reden.
keine zeit fürn job ist kein argument: wenn du jetzt GAR nicht hin gehst und auch pro tag 2 stunden zugfahrt hast, da könnte man täglich 2 stunden für arbeiten.
 
4 Woche(n) später

Benutzer33720 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte euch nur mal nen Zwischenbericht geben: die letzten 3 Wochen habe ich jetzt gar nicht gefehlt und bin immer hingegangen. Bin auch, ehrlich gesagt, etwas stolz darauf :schuechte

Ich weiß, dass ich etwas ändern muss aber das ist leider nicht so einfach! Mir fehlt ja immerhin doch noch relativ viel stoff, den ich für die klausur in 2 wochen brauche. hoffentlich wirds im nächsten Semeser besser.

Zum Thema Job: Und was arbeitet ihr?? :ratlos:
Ich kenne keinen Job, bei dem man einfach mal ne stunde hingehen kann, wenn man gerade Zeit hat :ratlos:
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Also ich arbeite nebenher im Kino. Da kann ich im Vormonat eintragen an welchen Tagen ich arbeiten kann, wann gar nicht, wann erst am Abend- also ein idealer Studentenjob! Da arbeite ich dann 2-3 mal die Woche!

Lg
 

Benutzer23548 

Verbringt hier viel Zeit
Kannst Du nicht an einem Lehrstuhl arbeiten?
Normalerweise werden die Arbeitszeiten recht flexibel gehandhabt und vor allem kann man da gut zwischen den Vorlesungen hingehen ohne lange Wege zu haben.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab lange im CallCenter bei der örtlichen Zeitung gearbeitet, da konnte ich immer zum Semesteranfang sagen an, wann ich Zeit habe und wurde dann entsprechend eingeteilt.

Danach war ich an der Uni angestellt. Ab September arbeite ich dann vermutlich bei einem Radiosender, an Wochenenden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren