Unglücklich in der Ehe?!

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
hab hier alles mal durchgelesen...
da stellt sich mir die Frage: Wo ist denn eigentlich die Threadstarterin?
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
@dream-like


Findest Du ? Ich bin der Meinung, ich höre nur auf meine Glasklaren verstand und bemühe mich der absoluten Logik. Obwohl der Menschheit mit Logik zu begegnen ist wirklich eine Sache für sich. Ob es nun überheblich in deinen Ohren klingt oder nicht – bleibt Dir frei überlassen – ich kann keine Überheblichkeit sehen. Ich sehe nur eine klar strukturierten Gedankengang. Kann jeder halten wie er möchte.
Ich habe mich mit meiner Denkweise schon mehr als einmal verletzt – aber die Konsequenz hat mir gezeigt, dass ich stets recht hatte mit meinen Annahmen. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn es anders gewesen wäre. Glaube mir, man braucht mich nicht erhellen, mir sind schon viele Erleuchtungen gekommen – und immer wieder haben sie mir gezeigt, dass meine Denkweise richtig war. Mir ist durchaus bewusst, dass meine Denkweisen sehr grenzwertig sind – ich weis auch weiterhin, dass viele Menschen in dieser Gesellschaft ein Problem mit meinen Werten und Normen haben .... doch komisch ist doch, dass jeder sich genau diese Werte und Normen sich wünscht (zurückwünscht). Klar ist es nicht einfach meine Worte zu leben – ist mir vollkommen bewusst, aber wir sollten es versuchen – und wenn es jeder nur ein wenig versucht, dann werden wir genau in diesem Fall weiterkommen.
Mmh, mein Leben verwetten ist so eine Sache. Ich bin zu 100% Loyal meinem Partner gegenüber. Wenn er sagt, die Welt ist eine Scheibe, dann werde ich mich hinter den Menschen stellen und ihn aus der Schusslinie ziehen. Aber ich würde ihn niemals in der Öffentlichkeit n den Rücken fallen. Und ein Betrug ist ein „in den Rücken fallen“.
Natürlich opfere ich mich in meiner Beziehung auf – es ist meine Pflicht und Aufgabe mich voll in die Beziehung einzubringen. Ich will nicht zu denen gehören, die die Frau „als Putze und Kindergärtnerin“ sehen. Ich will dass meine Frau stolz auf mich ist, dass sie weis das sie einen Mann an ihrer Seite hat, auf dem sie bauen kann. Ich will, dass meine Frau glücklich ist und meine Passion ist es sie glücklich zu sehen/sie glücklich zu machen. Ich resigniere nicht, ich gebe vom, Herzen. Das mache ich nicht zu jedem Preis oder zu keinem Preis. Meine Freundin kennt die Spielregeln und sie hält sich dran – das weis ich. Ich hatte mehrer Beziehungen – und mich hat meine letzte Freundin mit meinem besten Freund betrogen – keine tolle Sache. Ich habe ihr genauso mein Herz zu Füßen gelegt – aber sie hat es halt zertreten – also packe ich meine Sachen. Lecke meine Wunden und überlege .... und jedes Mal kam die Erkenntnis, Du hast nichts falsch gemacht. Also mache ich weiter so. Ich denke nicht, dass es falsch ist meiner Verlobten alles Vertrauen auf dieser Welt entgegenzubringen.





@lovely

Genau so ist es – Hebe den Spiegel und halte ihn vor die Nase andere und sie kreisen innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde unter der Decke.

Dieser Satz hätte von mir sein können (is er aber nich ;-)):

Wir sind nichts weiter als die Summe unserer Entscheidungen. Das Leben ist nur so komplizeirt, wie wir uns das Schönreden.


*"Ich bin ein MoralApostel"-Anstecker verteilen geht* .... warte, nimm mich mit, ich stehe sogar dazu mal richtig konservativ zu sein. Auch das „Alte“ hat seine Berechtigung!

So habe die Ehre – für mich ist Feierabend ... morgen weiter ;-)


P.S. Ich denke die Threadstarterin wird das einzigst ware und richtige tun - sie denkt (so denke ich...)
 

Benutzer22818  (60)

Verbringt hier viel Zeit
langsam amüsieren mich Deine Argumente, smithers. Sieh erst mal zu,dass Du mit Deinem glasklaren Verstand und Deiner Logik nicht mal auf die Nase fällst und wenn Du eine 15jährige Ehe hinter Dir hast mit mehr Tiefen als Höhen, dann können wir uns gerne mal wieder unterhalten (denn die Erfahrung bringst Du im Moment jetzt noch gar nicht mit) und dann bin ich gerne bereit mir Deine weiteren Argumente anzuhören. Und ich denke mal, dass, wenn Dich Deine letzte Freundin betrogen hat, dass Du sehr wohl Fehler gemacht hast, die DU aber wahrscheinlich nicht sehen willst. Und anstatt Deine Wunden zu lecken, solltest Du lieber mal Deine Denkweise ändern und überlegen, was Du falsch gemacht hast und hoffen, dass das nicht wieder passiert. Und noch etwas. In einer Beziehung gibt es keine Spielregeln die nur einer aufgestellt hat (so kommt das jedenfalls hier rüber). Du kennst scheinbar nur einen Weg und das ist Deiner und den gehst du beharrlich, ohne nur nach rechts oder links zu schauen. Aber das Leben ist facettenreicher als Du denkst. Denke vielleicht mal darüber nach.
 

Benutzer58521 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
*Schlammbrille aufsetz*

nun sind wir schon bei Verachtung angelangt, ja?

15 Jahre Ehe mitsamt allen Erfahrungen ändern nichts an den Grundpfeilern von Moral und Ethik. Es gibt eben einen großen Teil an Menschen, die bei der Komplexität ihres Lebens resignieren und dabei abstumpfen. (Ist jetzt keine persönliche Kritik!)

Und es gibt Menschen, die den Mut besitzen, die Probleme immer wieder genau zu untersuchen und auf einige simple Ursachen zurückzuführen. Je beharrlicher und gründlicher man das macht, desto einfacher und klarer sieht man die Dinge. Die Lösungen sind schon vor Ewigkeiten von Philosophen aufgeschrieben worden... blabla... solche Dinge werden immer weniger weitergegeben... bla.

Das menschliche Miteinander ist kein kompliziertes und undurchdringliches Dickicht. Wir alle machen Fehler - zum Glück.

Seine Enttäuschung hier in Beleidigungen abzulassen find ich erbärmlich. Das einzige Argument, was ich gehört habe war: "Dir fehlt die Erfahrung - mit Dir führe ich keine Diskussion" Selbst der Verstand eines Kindes kann sehr viel verstehen, wenn man sich die Mühe macht, etwas gut zu erklären.

Mehr sage ich hier nicht zu. Es ist schon lang am Thema vorbei und gehört hier nicht her.
 

Benutzer46114 

Verbringt hier viel Zeit
Blowfish ... engelchen :smile: ... du brauchst dich doch nicht geschlagen geben. :zwinker: ... wir haben ja auch nicht gekämpft. :smile: ... aber du bist ja auch verheiratet, so dass ich gut verstehen kann, dass du das alles etwas kritischer siehst ... sehen musst. :zwinker: :smile:

lovely ... du musst einfach verstehen, dass es sachen im leben gibt, die man nicht verstehen kann, ohne sie - am eigenen leib - erfahren zu haben. so einfach ist das nun mal!
moral, ethik und treue bekommen richtige inhalte und einen sinn ... du wirst sehen ... irgendwann ... vielleicht :ratlos: ...
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verstehe das es VIELEN ein Dorn im Auge ist, wenn man zugibt betrogen zu haben. Wassernixe meint das sie ihren Mann mehr als offensichtlich betrogen hat und ihm es anscheinend egal war.

Aber smithers oder wer auch immer sie jetzt als Böse darstellt, finde ich ein wenig - nicht fair. Was ist mit ihren Mann? Ich mein, dem schien es nicht im geringsten zu stören?

Ich habe auch einen Mann zu Hause sitzen dem ich oft "erinnern" muss, wie eine Beziehung funktioniert. Nicht jeder Mensch besitzt die Kraft oder die Einsicht in ihrer eigenen Situation. Oder sie haben einfach niemanden, der ihnen hilft!

Es ist einfach nicht leicht, stolze Männer aus der Reserve zu locken. Sie verschließen sich so sehr, das Frau einfach verzweifelt. Man will aber nicht aufgeben und nach einer so langen Zeit ist oft alles so festgefahren, das man keine Plan mehr haben kann......

Das einzige was ich nicht nachvollziehen kann, wie man jahrelang neben dem Ehemann im Bett liegen kann und nebenbei eine Affäre führt?
Ich habe betrogen und fühlte mich schlecht. Mir war zum kotzen als ich meinem EX gegenüberstand. Ich wusste bloss eines, als ich diesen Schritt wagte, war die Beziehung mehr als verloren. Ich machte Schluss!
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Du hast Dich also wie die Putze und wie ein Kindergärtnerin gefühlt ? was hast Du gegen dieses Gefühl unternommen ? Und ich meine nun nicht so halbherzige Versuche wie die Threadstarterin hier versucht hat (obwohl ihr Vorschlag für ein gemeinsames WE sie wirklich ehrt). Was hat Dich daran gehindert, einfach auch mal einen Hobbys nachzugehen? Hättest einfach mal deinen Mann die Kinder in die Hand drücken sollen ? und sagen: Schönen Tag noch ihr zwei/drei

@
[member="19015"]smithers[/member]

Sorry aber ich finde es ziemlich vermessen, das du der Threatstarterin nur halbherzige Versuche unterstellst. Was soll sie denn machen? Ihren Mann auf dem Sofa festschnallen und mit ihm reden?

Und wegen dem was Wassernixe sagte,...ich glaube du warst noch nie in so ner Situation und wirst diese aufgrund der geschlechtsunterschiede nicht verstehen.
Es ist nicht SO einfach, dem Kerl die Kinder in die Hand zu drücken und zu sagen "mach mal"
Ich seh das bei ner guten Freundin von mir, die auch so ein Exemplar von Mann erwischt hat, der die Frau nur dafür hat, das sie den Haushalt schmeist, und sich ums Kind kümmert und ab und an mal die Beine breit macht.

Wenn sie ihm das Kind in die Hand drücken wollte, geht das nicht.....der Mann war sogar so krass drauf, das er seine Frau nicht eher aus dem Krankenhaus holen wollte nach der Geburt, weil ihm seine gerade laufende Party wichtiger war....
Was will man da als Frau machen?

Und nein ? diese Recht hat weder Mann noch Frau einfach in einer Beziehung fremd zu gehen ? dieses Recht existiert nicht mal !!!

Ich wüste nicht das es rechtlich verboten wäre, in einer Beziehung fremd zu gehen. Man mag moralisch davon halten was man will.....ich finde es auch nicht die beste Lösung, aber es gibt kein Verbot dafür auser dem aufgedrückten moralischen.

Bevor Probleme gemeinsam gelöst werden, wird die Flucht nach vorne angetreten ? FLUCHT ist keine Lösung !

Eben du sagst es gemeinsames Lösen der Probleme, was wenn der eine aber nicht dafür bereit oder willens ist. Weil es ihm zuviel Arbeit und Aufwand bedeutet. Oder er sich eben lieber darauf ausruht das er ja jetze den Trauschein hat und gut ist. Die Welt ist Friedefreudeeierkuchenmäsig in Ordnung.

Und du solltest mal von deinem hohen Roß runter kommen und deine Moralapostelkeule wieder einpacken.

Ich hatte mehrer Beziehungen ? und mich hat meine letzte Freundin mit meinem besten Freund betrogen ? keine tolle Sache. Ich habe ihr genauso mein Herz zu Füßen gelegt ? aber sie hat es halt zertreten ? also packe ich meine Sachen. Lecke meine Wunden und überlege .... und jedes Mal kam die Erkenntnis, Du hast nichts falsch gemacht.

Du widersprichst dir selber, wenn du sagst das du einerseits keine Schuld hast, aber andereseits die These hast das beide irgendwo Schuld haben.
Du machst momentan das selbe was du Wassernixe vorwirfst, nämlich alle Schuld von dir weisen. Und ich behaupte mal das du irgendwas falsch gemacht hast, sonst wäre es zum Betrug nicht gekommen. Auch zuviel Vertrauen kann ein Fehler sein.

Kat vbmenu_register("postmenu_2288084", true);
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Oh Du weise wassernixe – und wieder sind wir bei den alten Trott „ich bin älter und habe mehr Erfahrung“ – es langweilt mich so sehr. Na schön – mache Dir einen Vorschlag mit dem Du leben kannst. Du hast natürlich recht, ich unrecht. Und nein – natürlich folgst Du keinem festgefahrenen Verhaltensschema – nein – Du natürlich nicht. Nur leider entspricht dein geschriebenes zu ca. 95 % einer gewissen Verhaltensregel. Aber ich vergaß – natürlich habe ich unrecht, bin ja jünger wie Du – und nein, natürlich habe ich auch nicht schon ,mehr als nur einen Fall wie Du ihn geschildert hast gehört bzw. gesehen – ne, schlicht und ergreifend bin ich in deinen Augen nur doof. Lüge Dir weiter was in deine eigenen Taschen – ist mir ehrlich gesagt „wurst“. Leute die mit den so billigen Argumenten kommen und meinen nur weil sie älter sind haben sie die Erfahrung gepachtet – träum weiter !

Typisch – es entspricht genau deinem Bild – wir drehen mal wieder die Worte im Mund. Habe ich ausgeräumt, dass ich in der alten Beziehung keine Fehler gemacht habe? Ich Bezweifele allerdings, dass Du überhaupt etwas mit dem Begriff „Fehler“ und seine psychologische Wirkung anfangen kannst.
Des weiteren die Spielregeln in einer Beziehung werden gemeinsam ausgehandelt. Ich habe meine, meine Verlobte hat ihr – beide ergeben das Regelwerk.

Erzähle mir nichts über das Leben – nur weil Du glaubst, Du bist ganze paar Jahre älter, hast Du das gesamte facettenreiche Leben erfasst – faszinierend. Ich kenne viele Leute, die sich beruflich mit so etwas auseinander setzen, die sind mit 60zig noch nicht so weit und sind promoviert in diesem Bereich .....aber Du hörst nur was Du hören willst – daher tauche weiter in deiner schönen bunten Welt, und leben mit deinem Gedanken alles richtig gemacht zu haben. Ich beglückwünsche Dich für deine Naivität!

@
Sorry aber ich finde es ziemlich vermessen, das du der Threatstarterin nur halbherzige Versuche unterstellst. Was soll sie denn machen? Ihren Mann auf dem Sofa festschnallen und mit ihm reden?

Ach so – und weil man den Mann nicht zu einem Gespräch bringen kann, ist das fremd gehen liegimitiert. Ist auch eine Sichtweise – aber bestimmt zeugt sie nicht gerade von intelligenten Vorgehensweise. Hat schon mal jemand bemerkt, dass es grundsätzlich zwei Seiten gibt ? Warum bindet sie sich alles ans Bein ? Und nun komm mir nicht mit den Argumenten „die armen Kinder ....“ – es ist und bleibt so, Problemlösungen werden nur dann erreicht, wenn eine Kommunikation stattfindet. Fremd gehen ist in meinen Augen keine Kommunikation – sonder Betrug. Und außerdem – warum leistet man eigentlich wohl so eine „holen“ Eid auf die Ehe. Nur mal ein Beispiel: Warum wollen soviel Menschen trotz groll auf die Kirche (ich mag sie selber nicht!) kirchlich heiraten – ach so ich vergaß – ist ja dann schön romantisch in der Kirche, aber mit den Formeln und Phrasen die der komische Mensch bei der Trauung da von sich lässt – die sind natürlich gänzlicher Blödsinn. In meinen Augen ist das „Wasch mir mein Pelz, aber mach mich nicht nass.“ Macht weiter so und sucht euch stets den Weg des geringsten Widerstandes – und dann wunder man sich, warum alle von „Wertezerfalle“ reden – aber naja – mir egal, soll jeder selber wissen was er macht. Ist ja sein Leben – und komischer weise, komme ich mit meiner Denkweise verdammt weit – aber ich bin ja zu Jung und verstehe davon nichts .....


@Und wegen dem was Wassernixe sagte,...ich glaube du warst noch nie in so ner Situation und wirst diese aufgrund der geschlechtsunterschiede nicht verstehen.
Es ist nicht SO einfach, dem Kerl die Kinder in die Hand zu drücken und zu sagen "mach mal"

Ach ja, ich vergaß wiederrum, wenn ich noch nicht verheiraten war habe ich natürlich noch keine Ahung. Wach auf, es gibt genug Paar in Deutschland die ohne Trauschein zusammen leben – schon mal festgestellt. Und doch, es ist so einfach den Mann die Kinder in die Hand zu drücken. Ich sehe in mein Umfeld und sehe nur so ein Verhalten. Komisch, jeder Vater ist stolz wie Oska, wenn er seinen Kleine oder seine Lüdde umherfahren kann. Komisch, dass genau diese in meinen Bekanntenkreis funktioniert. Komisch, das sie die Kinder nehmen, zu den Freunden fahren, die Wäsche waschen und es ihnen Spaß macht ihren Frau zu verwöhnen. Aber sicherlich ist das nur ein Traum in den ich träume.


@Ich seh das bei ner guten Freundin von mir, die auch so ein Exemplar von Mann erwischt hat, der die Frau nur dafür hat, das sie den Haushalt schmeist, und sich ums Kind kümmert und ab und an mal die Beine breit macht.

Sicher gibt es solche Leute auch – und sicherlich hat so manche Frau ein echt blödes Los gezogen – aber das gibt es auch umgekehrt. Kenne ebenfalls genug Männer, die von ihrer Frau betrogen worden sind, und haben sich dann scheiden lassen um den Mann mal so richtig ausbluten zu lassen. Dein Argument hat zwei Schneiden .... Und stell Dir vor, dieser Mann ist so was von verstört und depressiv, dass er ohne Medikamentierung glatt von der Brücke springen würde, nur weil diese Frau sein Leben kaputt gemacht hat, aber sicherlich ist das nur der Einzelfall und der von dir beschrieben die Regel ....

@Wenn sie ihm das Kind in die Hand drücken wollte, geht das nicht.....der Mann war sogar so krass drauf, das er seine Frau nicht eher aus dem Krankenhaus holen wollte nach der Geburt, weil ihm seine gerade laufende Party wichtiger war....
Was will man da als Frau machen?

Was soll der depressive Mann machen ?


@Ich wüste nicht das es rechtlich verboten wäre, in einer Beziehung fremd zu gehen. Man mag moralisch davon halten was man will.....ich finde es auch nicht die beste Lösung, aber es gibt kein Verbot dafür auser dem aufgedrückten moralischen.

Ah – ja, nun kommen wir der Sache doch schon näher. Zur Erinnerung: Ein Paar, wenn es heiratet verspricht sich etwas. Warum verspricht man sich eigentlich etwas, woran sich dann sowie so keiner halten möchte – das würde ich dann gerne mal verstehen. Entweder ich habe den Glauben an meinen Partner und ich vertraue ihn bedingungslos – oder ich habe es nicht .... aber dann heirate ich bestimmt nicht diese Person. Komisch, dass alle Menschen nach der Moral schreien – aber keiner bereit ist sie zu leben. Es wird auf die Deutsche Bank geschimpft, weil sie trotz Rekordgewinne mal eben fix 10000 Leute frei setzt – alle schimpfen auf das Unternehmen, nehmen das Wort Moral und Verpflichtung in den Mund – aber selber haben sie nicht den Mum diese genau so zu leben. Es ist nur eines – typisch Deutsch. Wir können maulen – aber nicht handeln. In Frankreich, da stehen Tausende auf der Straße und machen ihren Ärger Luft – und sie bewegen was – aber hier in unserem Land werden wir gelähmt. Alle Schreien Scheiße –a ber keiner will anfangen was dagegen zu unternehmen. Alles ist ein Konglomerat von Moral und unterschiedlichen Werten. Wir sollten sie auch mal leben anstatt sie immer nur zu fordern.


@Eben du sagst es gemeinsames Lösen der Probleme, was wenn der eine aber nicht dafür bereit oder willens ist. Weil es ihm zuviel Arbeit und Aufwand bedeutet. Oder er sich eben lieber darauf ausruht das er ja jetze den Trauschein hat und gut ist. Die Welt ist Friedefreudeeierkuchenmäsig in Ordnung.

Ich kenne keinen, der sich auf seinen Trauschein ausruht. Entweder lebe ich in einem fremden Universum, oder ihr tut es. Es sind in meinen Augen Einzelfälle und beschreiben bestimmt nicht das Gesamte – oder willst Du hier nun auf einmal behaupten, dass alle Männer so sind. Ich denke, dann wirst Du hier gleich ein paar „Buhrufe“ ernten. Aber nebenbei – auch diesen Menschen kann man mit einigen Tricks auf die Sprünge helfen – und sie werden sich bewegen, es ist nur die Frage der Argumente und der Aktion / Reaktion.... ach ich vergaß, ich bin zu jung um davon Ahnung zu haben ....

@Und du solltest mal von deinem hohen Roß runter kommen und deine Moralapostelkeule wieder einpacken.

Genau – und weil eine Weltvorstellung nicht mit deiner Übereinstimmt, wird alle unter den Begriff Moralapostel abgestempelt. Ich sage nur : Wasch mir mein Pelz, aber mache mich nicht nass

@
Du widersprichst dir selber, wenn du sagst das du einerseits keine Schuld hast, aber andererseits die These hast das beide irgendwo Schuld haben.
Du machst momentan das selbe was du Wassernixe vorwirfst, nämlich alle Schuld von dir weisen. Und ich behaupte mal das du irgendwas falsch gemacht hast, sonst wäre es zum Betrug nicht gekommen. Auch zuviel Vertrauen kann ein Fehler sein.

Nein – Vertrauen kann kein Fehler sein. Es existieren in diesem Sinn auch keine Fehler – aber es ist eine Betrachtungssache. Nur sehe ich nicht, wo ich meine Schuld von mir weise? Und zur Info, ein Vertrauensbruch ist nicht unbedingt ein Fehler – es kommt auf deine Sichtweise und auf deinen Standpunkt an.

Kurzum – es ist zu müßig hier noch weiter zu schreiben. Es ist eh ein Kampf gegen Windmühlen – letztendlich sollen sie tun und machen was sie wollen – es ist mir so was von egal. Ich sehe sie dann wieder wenn sie heulend vor einen sitzen und auf die ganze Welt schimpfen – und dann krampfhaft nach Antworten auf ihren Fragen suchen. Sollen sie ihr Leben leben – und meinen das sie alles richtig gemacht haben. Noch eines um meine Sichtweise zu verstehen sollte man sich mal auf eine Spielweise einlassen: Nämlich Aktion vs. Reaktion .... aber ich bin zu jung, um das zu verstehe
 

Benutzer22818  (60)

Verbringt hier viel Zeit
@smithers, ja du hast eingeräumt keine Fehler gemacht zu haben. Lies mal diesen Abschnitt von Dir:

@dream-like
Ich hatte mehrer Beziehungen – und mich hat meine letzte Freundin mit meinem besten Freund betrogen – keine tolle Sache. Ich habe ihr genauso mein Herz zu Füßen gelegt – aber sie hat es halt zertreten – also packe ich meine Sachen. Lecke meine Wunden und überlege .... und jedes Mal kam die Erkenntnis, Du hast nichts falsch gemacht. Also mache ich weiter so.
.

Aber ich denke es ist müßig hier mit Dir weiterzudiskutieren und ich werde mit Sicherheit nicht meine damaligen Probleme hier vor Dir ausbreiten. DU würdest es sowieso nicht verstehen.
 

Benutzer58134 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube kaum das diese Diskussion der Threadstarterin irgendwie weiterhilft.

Jeder hat seine Sichtweisen und die sind einfach zu Respektieren!

@Smithers: Dein widersprüchliches Schreiben ist aber auch leider zu verlockend :zwinker:
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bleibe dabei – ich habe auch nichts falsch gemacht in der Situation – es war ihre freie Entscheidung mich mit meinem Freund zu betrügen – es war ihre Entscheidung und diese Entscheidung basierte auf mangelnde Liebe meiner Person – also – wo ist mein Fehler? wenn man feststellt, dass das miteinander nicht funktioniert. Allerdings hätte sie die Beziehung beenden können und dann mit meinem Kumpel ins Bett steigen können. An dieser Situation trug ich weniger Schuld – aber Fehler habe auch ich in der Beziehung begangen – davon spreche ich mich nicht frei – und ich begehe bestimmt noch heute genug Fehler, wo sich meine Freundin auch nur wundert – ich spreche mich auch nicht von Fehlern frei – zufällig bin ich auch ein Mensch und keine Maschine – und selbst eine Maschine macht Fehler .....

Des weiteren schließe ich mich deinem Abschlusssatz an – die Thematik ist zu komplex um das Gesamtbild in einer DinA4 Seite zu pressen. Des weiteren – ich möchte auch gar nicht deine Probleme vor mir ausgebreitet sehen – wir haben unterschiedliche Blickwinkel und die lassen sie nun mal nur schwer vereinbaren.

schließ mich ebenfalls BeastyWitch an - denke nicht das es der Threadstarterin hilft, wenn wir uns hier mit gezogender Pistole gegenüber stehen .... Sichtweisen sind halt unterschiedlich.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ach so – und weil man den Mann nicht zu einem Gespräch bringen kann, ist das fremd gehen liegimitiert. Ist auch eine Sichtweise – aber bestimmt zeugt sie nicht gerade von intelligenten Vorgehensweise.

Wer dreht dem jetze grade wem die Worte im Munde rum....lern erstmal lesen Junge.......ich sagte bereits das ich das mit dem Fremdgehen nicht nachvollziehen kann oder so machen würde. Aber schlußendlich muss die betroffene Frau selber wissen was sie tut.

Fremd gehen ist in meinen Augen keine Kommunikation – sonder Betrug. Und außerdem – warum leistet man eigentlich wohl so eine „holen“ Eid auf die Ehe. Nur mal ein Beispiel: Warum wollen soviel Menschen trotz groll auf die Kirche (ich mag sie selber nicht!) kirchlich heiraten – ach so ich vergaß – ist ja dann schön romantisch in der Kirche, aber mit den Formeln und Phrasen die der komische Mensch bei der Trauung da von sich lässt – die sind natürlich gänzlicher Blödsinn. In meinen Augen ist das „Wasch mir mein Pelz, aber mach mich nicht nass.“

Ich weis warum ich NICHT kirchlich geheiratet habe und es für mich auch nie in Frage gekommen wäre. Eben weil ich diese Romantik Doppelmoral nicht mag. Im übrigen wäre ich dir sehr verbunden wenn du nicht alle Frauen über einen Kamm scheren würdest. Es ist ein Unterschied ob ich sage
"Ich verstehe zumindest die Situation in der sich eine Frau befindet, entweder weil ich es im Freundeskreis sehe oder aus eigner Erfahrung nachvollziehen kann".
Oder ob ich sage "das macht ihr Klasse Mädels.

Wie gesagt fremdgehen wäre jetze prinzipiell keine Lösung, deswegen sagte ich der Threatstarterin auch das sie erst klare Fronten machen sollte eh sie sich auf den neuen stürzt. (wer lesen kann ist schwer im Vorteil)

Und ich bleibe bei der Aussage das ich zumindest verstehen kann, das die Threatstarterin (oder auch Wassernixe) mit der Situation absolut unglücklich sind. Ebenso das man irgendwo und irgendwann einen Punkt erreicht, wo man einfach nichtmehr kämpfen kann....vor allen wenn man sieht, das alle Bemühungen nur von einer Seite ausgehen. Der Kampf macht nur Sinn, wenn er zu zweit geführt wird.

Macht weiter so und sucht euch stets den Weg des geringsten Widerstandes – und dann wunder man sich, warum alle von „Wertezerfalle“ reden – aber naja – mir egal, soll jeder selber wissen was er macht. Ist ja sein Leben – und komischer weise, komme ich mit meiner Denkweise verdammt weit – aber ich bin ja zu Jung und verstehe davon nichts .....

Deinen dämmlichen Sarkasmus und Zynismus kannst du dir sparen, vor allen wenn desen einzige Basis die umgedrehten Worte sind, die du anderen gerne in den Mund legst, damit es für dich ins Klichee der schrecklichen Frau past.

Ach ja, ich vergaß wiederrum, wenn ich noch nicht verheiraten war habe ich natürlich noch keine Ahung. Wach auf, es gibt genug Paar in Deutschland die ohne Trauschein zusammen leben – schon mal festgestellt.

Wieder der Tip Junge,....lern endlich mal lesen. Ich sagte geschlechtsunterschiede. Das heist du wirst niemals nachvollziehen können warum eine Frau irgendwann an der Ignoranz eines Mannes zerbricht. Ebenso wie eine Frau sicherlich nie nachvollziehen kann, warum Männer sich mit Problemen lieber verstecken anstatt drüber zu reden.
Es gibt halt Unterschiede die einfach auf dem Geschlecht der Person begründet ruhen, und die die Gegenseite NIE verstehen wird.....seis nun Mann oder Frau

Und doch, es ist so einfach den Mann die Kinder in die Hand zu drücken. Ich sehe in mein Umfeld und sehe nur so ein Verhalten. Komisch, jeder Vater ist stolz wie Oska, wenn er seinen Kleine oder seine Lüdde umherfahren kann. Komisch, dass genau diese in meinen Bekanntenkreis funktioniert. Komisch, das sie die Kinder nehmen, zu den Freunden fahren, die Wäsche waschen und es ihnen Spaß macht ihren Frau zu verwöhnen. Aber sicherlich ist das nur ein Traum in den ich träume.

Du kapierst es einfach nicht oder? Es gibt nunmal verschiedene Menschen. Es gibt nette Männer und Frauen und es gibt auf beiden Seiten Arschlöscher. Ich sage ja nicht das alle Männer solche Ärsche sind die sich einen feuchten Furz um ihre Kinder kümmern. Aber ich bin auch realistisch genug um zu sagen, das es sicherlich einige dieser Exemplare gibt.

Mal am Beispiel zweier Freundinin von mir, die eine schon angesprochene. Die Frau hat seitdem das Kind da ist keine Freizeit mehr. Sie kann nicht abends einfach mal so dem Mann das Kind in die Hand drücken und mit ner Freundin quasseln gehen......weil der Mann das Kind schlichtweg nicht nehmen will.

Und wenn sie es doch mal schafft sich zu nem Geburtstag von ner Freundin anzumelden, dann kann sie drauf wetten das sie 10 Minuten da ist, und dann ihr Mann anruft, das er mit dem Kind nicht klarkommt. Der Mann hat einfach kein Interesse an seinem Kind, und ich unterstelle ihm einfach mal (aufgrund dessen was ich erlebt habe von ihm) das die Frau nur fürs Kochen, putzen und ficken da ist...und das sie so nett war dafür zu sorgen das seine Gene weitergegeben werden....aber nur solange er mit dem Produkt davon keine Arbeit hat.

Eine andere sehr gute Freundin von mir hat sich mit ihrem Mann da wunderbar einigen können, jeder hat seine freie Zeit zur Verfügung. Sprich wenn sie mal abends ausspannen will, dann nimmt er die Kleine und ist auch stolz wie Oscar auf seine Maus.....aber das funktioniert auch nur, weil er eben ne andere Einstellung zu dem Ganzen hat. Weil er eben der Meinung ist das Versorgung, Betreuung und Erziehung des Kindes eine Sache von BEIDEN ist...und net nur der Frau.

So du siehst also ich kenne beide Seiten und ich habe auch wie gesagt nirgendwo behauptet das alle Kerle dem ersten Beispiel entsprechen. Das ändert aber nix an der Tatsache das es diese Typen dennoch gibt, und das es für eine Frau sehr schwer ist sowas zu händeln.

@Wenn sie ihm das Kind in die Hand drücken wollte, geht das nicht.....der Mann war sogar so krass drauf, das er seine Frau nicht eher aus dem Krankenhaus holen wollte nach der Geburt, weil ihm seine gerade laufende Party wichtiger war....
Was will man da als Frau machen?

Was soll der depressive Mann machen ?

Der kerl ist nicht depressiv, er ist ein Machoarschloch wenn du ne direkte Betitelung haben willst. Ihm war es wichtiger daheim ne Party zu feiern anstatt seine Frau und sein Kind bei sich zu haben ....das ist in meinen Augen einfach nur krank.
Entweder ich will mit der Frau ein Kind....dann aber mit allem was dazu gehört oder ich wills nicht. Ein Kind ist nix mit dem man sich schmücken kann wenns einem past und das man ansonsten in die Ecke stellen kann oder das sich nur die Frau drum kümmert.

Ich kenne keinen, der sich auf seinen Trauschein ausruht. Entweder lebe ich in einem fremden Universum, oder ihr tut es. Es sind in meinen Augen Einzelfälle und beschreiben bestimmt nicht das Gesamte – oder willst Du hier nun auf einmal behaupten, dass alle Männer so sind.

Hab ich nicht und werd ich auch nicht (zum wiederholten Male lern lesen)
Aber ob nun Einzelfall oder nicht, ist vollkommen irrelevant wenn die Frau XY ein solches Exemplar erwischt hat. Denkst du da intersiert es sie wie hoch die Chancen waren oder sind, das sie sowas als Ehegatten bekommt?
Wenn einer in der Beziehung leidet (egal ob nun Mann oder Frau) dann ist es egal ob man das "Einzelexemplar" eines Arschlochpartners erwischt hat....

Aber nebenbei – auch diesen Menschen kann man mit einigen Tricks auf die Sprünge helfen – und sie werden sich bewegen, es ist nur die Frage der Argumente und der Aktion / Reaktion.... ach ich vergaß, ich bin zu jung um davon Ahnung zu haben ....

Nein du bist zu arrogant um zu begreifen das nicht jeder Mann gleich tickt, und selbst wenn du vielleicht ne andere Einstellung hast und auch vielleicht dich in ne Beziehung reinkniest muss das noch lange nicht jeder. Und glaub mir es gibt einfach Menschen (auch wieder egal ob Mann oder Frau) die bewegen sich in einer Partnerschaft eben nicht. Die sind nicht gewillt Kompromisse zu finden und die ruhen sich eben darauf aus, das irgendwann mal ne Heiratsurkunde ausgestellt wurde.

Kurzum – es ist zu müßig hier noch weiter zu schreiben. Es ist eh ein Kampf gegen Windmühlen – letztendlich sollen sie tun und machen was sie wollen – es ist mir so was von egal.

Eben nur sie kann entscheiden was sie tut. Und das wird sie auch ob ihr nun jemand so haarsträubend ins Gewissen redet wie du, oder nicht.

Ob du, andere oder ich das gut oder schlecht finden ist dabei auch vollkommen egal....schlußendlich muss sie nur sich selber und höchst wahrscheinlich später ihrem Mann dafür Rechenschaft ablegen und nicht dir.

Kat
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
@Wer dreht dem jetze grade wem die Worte im Munde rum....lern erstmal lesen Junge.......ich sagte bereits das ich das mit dem Fremdgehen nicht nachvollziehen kann oder so machen würde. Aber schlußendlich muss die betroffene Frau selber wissen was sie tut.

Wir drehen uns im Kreis – und wie schon gesagt – ich kann lesen – vielleicht sogar besser als Du. Klar muss die betroffene Frau es selber wissen was sie macht – mir ist es Wurst was sie tut. Was das Worte drehen angeht – Du tust nichts anderes, schon scheiße, wenn man was sagen will aber nicht wirklich weiter kommt nicht wahr?

@Ich weis warum ich NICHT kirchlich geheiratet habe und es für mich auch nie in Frage gekommen wäre. Eben weil ich diese Romantik Doppelmoral nicht mag. Im übrigen wäre ich dir sehr verbunden wenn du nicht alle Frauen über einen Kamm scheren würdest. Es ist ein Unterschied ob ich sage
"Ich verstehe zumindest die Situation in der sich eine Frau befindet, entweder weil ich es im Freundeskreis sehe oder aus eigner Erfahrung nachvollziehen kann".
Oder ob ich sage "das macht ihr Klasse Mädels.

Du brauchst mir nichts über Verständnis und Verstehen zu erzählen – mir sind beide Definition der Worte bekannt. Ich kann auch eine Doppelmörder verstehen – aber für gut heißen brauche ich es nicht. Wäre nun mal genau dein Beispiel – nur eine Spur krasser – egl auch hier drehen wir uns im Kreis.

@Wie gesagt fremdgehen wäre jetze prinzipiell keine Lösung, deswegen sagte ich der Threatstarterin auch das sie erst klare Fronten machen sollte eh sie sich auf den neuen stürzt. (wer lesen kann ist schwer im Vorteil)

Oh – Du oberschlaue Person – habe ich was anderes behauptet – Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen ....

@Und ich bleibe bei der Aussage das ich zumindest verstehen kann, das die Threatstarterin (oder auch Wassernixe) mit der Situation absolut unglücklich sind. Ebenso das man irgendwo und irgendwann einen Punkt erreicht, wo man einfach nichtmehr kämpfen kann....vor allen wenn man sieht, das alle Bemühungen nur von einer Seite ausgehen. Der Kampf macht nur Sinn, wenn er zu zweit geführt wird.

Das meine Gute sind meine Worte – und zwar im exakten Zitat ! Stell Dir vor – wir sagen das gleiche

@Deinen dämmlichen Sarkasmus und Zynismus kannst du dir sparen, vor allen wenn desen einzige Basis die umgedrehten Worte sind, die du anderen gerne in den Mund legst, damit es für dich ins Klichee der schrecklichen Frau past.

Was ich mir spare und was ich mir nicht spare mußt Du schon mir überlassen. Ist aber schon scheiße wenn man mal Gegenwind bekommt und es nicht so läuft wie man möchte – nicht wahr ? Glaubst doch wohl wirklich nicht, dass ich mich von solchen Sprüchen wie „lern erstemal lesen“ und „wer lesen kann ist ....“ und „du hast ja keine Ahnung weil so jung...“ auch nur im geringsten eine Emotion hervorlocken – ist bloß blöd wenn man einen Spiegel vorgehalten bekommt – ja ja das ist ein Problem mit dem Ego....
So – nun ist es auf einmal Klischee ... ich bin mir nicht sicher ob gerade Du es bewerten kannst ob es nun Klischee ist oder nicht...


@Wieder der Tip Junge,....lern endlich mal lesen. Ich sagte geschlechtsunterschiede. Das heist du wirst niemals nachvollziehen können warum eine Frau irgendwann an der Ignoranz eines Mannes zerbricht. Ebenso wie eine Frau sicherlich nie nachvollziehen kann, warum Männer sich mit Problemen lieber verstecken anstatt drüber zu reden.
Es gibt halt Unterschiede die einfach auf dem Geschlecht der Person begründet ruhen, und die die Gegenseite NIE verstehen wird.....seis nun Mann oder Frau

In gewissen Grenzen hast Du hier recht – aber trotzdem kann ich Dich beruhigen ich kann lesen .... Aber auch hier gibt es Möglichkeiten – aber egal ....



@Du kapierst es einfach nicht oder? Es gibt nunmal verschiedene Menschen. Es gibt nette Männer und Frauen und es gibt auf beiden Seiten Arschlöscher. Ich sage ja nicht das alle Männer solche Ärsche sind die sich einen feuchten Furz um ihre Kinder kümmern. Aber ich bin auch realistisch genug um zu sagen, das es sicherlich einige dieser Exemplare gibt.

Ach so – und nun werden durch einigen Exemplaren auf einmal die Regel geprägt. Ist sehr interessant – weiter Wortmeldungen zu diesen Thema ?

@Mal am Beispiel zweier Freundinin von mir, die eine schon angesprochene. Die Frau hat seitdem das Kind da ist keine Freizeit mehr. Sie kann nicht abends einfach mal so dem Mann das Kind in die Hand drücken und mit ner Freundin quasseln gehen......weil der Mann das Kind schlichtweg nicht nehmen will.

Und was denkst Du wie es den depressiven Mann geht ? Lassen wir lieber das Beispiel es ist und bleibt ein Spiel mit zwei Seiten.

@Und wenn sie es doch mal schafft sich zu nem Geburtstag von ner Freundin anzumelden, dann kann sie drauf wetten das sie 10 Minuten da ist, und dann ihr Mann anruft, das er mit dem Kind nicht klarkommt. Der Mann hat einfach kein Interesse an seinem Kind, und ich unterstelle ihm einfach mal (aufgrund dessen was ich erlebt habe von ihm) das die Frau nur fürs Kochen, putzen und ficken da ist...und das sie so nett war dafür zu sorgen das seine Gene weitergegeben werden....aber nur solange er mit dem Produkt davon keine Arbeit hat.

Nochmals – Einzelfälle spiegeln nicht den Regelfall wieder ....

@Eine andere sehr gute Freundin von mir hat sich mit ihrem Mann da wunderbar einigen können, jeder hat seine freie Zeit zur Verfügung. Sprich wenn sie mal abends ausspannen will, dann nimmt er die Kleine und ist auch stolz wie Oscar auf seine Maus.....aber das funktioniert auch nur, weil er eben ne andere Einstellung zu dem Ganzen hat. Weil er eben der Meinung ist das Versorgung, Betreuung und Erziehung des Kindes eine Sache von BEIDEN ist...und net nur der Frau.

Und ich dachte schon, dass wir überhaupt keinen gemeinsamen Nenner finden würde – zu 100% akzeptiert.

@So du siehst also ich kenne beide Seiten und ich habe auch wie gesagt nirgendwo behauptet das alle Kerle dem ersten Beispiel entsprechen. Das ändert aber nix an der Tatsache das es diese Typen dennoch gibt, und das es für eine Frau sehr schwer ist sowas zu händeln.

Streiche den letzten Satz und Du siehst mich nicken – es kommt nicht auf das Geschlecht an, sondern auf die Gesamteinstellung der beiden Partner – da wären wir also an dem Anfangspunkt angelangt.

@Der kerl ist nicht depressiv, er ist ein Machoarschloch wenn du ne direkte Betitelung haben willst. Ihm war es wichtiger daheim ne Party zu feiern anstatt seine Frau und sein Kind bei sich zu haben ....das ist in meinen Augen einfach nur krank.
Entweder ich will mit der Frau ein Kind....dann aber mit allem was dazu gehört oder ich wills nicht. Ein Kind ist nix mit dem man sich schmücken kann wenns einem past und das man ansonsten in die Ecke stellen kann oder das sich nur die Frau drum kümmert.

Wer nun – der Kerl in diesem Thread - denke ich ? Wenn ja – jup, der ist nicht nur ein Machoarschloch wie Du ihn sehr fein genannt hast – er ist noch ein bisschen mehr davon – und darum gehört ihn auch mal die Meinung gegeigt – aber in einer Art und Weise, die es ihm ermöglich mit seiner beschränkten Denke das ganze mal zu durchblicken – ganz deiner Meinung!

@Hab ich nicht und werd ich auch nicht (zum wiederholten Male lern lesen)
Aber ob nun Einzelfall oder nicht, ist vollkommen irrelevant wenn die Frau XY ein solches Exemplar erwischt hat. Denkst du da intersiert es sie wie hoch die Chancen waren oder sind, das sie sowas als Ehegatten bekommt?
Wenn einer in der Beziehung leidet (egal ob nun Mann oder Frau) dann ist es egal ob man das "Einzelexemplar" eines Arschlochpartners erwischt hat....

Zum wiederholten mal – ich kann lesen. Stell Dir vor ganze drei Sprachen und zwei weitere im Ansatz. .... und wenn sie zur Erkenntnis gekommen ist, dass der Partner ein Riesenarschloch ist, dann sollen doch wohl Konsequenzen gezogen werden – oder etwa nicht ? Konsequenzen ziehen bedeutet aber in meiner Sichtweise nicht – den Partner (was für ein Arsch er auch immer sein mag) zu betrügen. Aber Du siehst nicht worauf ich hinauswill – und ehrlich gesagt, ich habe keinen Bock mehr zum tippen ....es ist sinnlos.


@Nein du bist zu arrogant um zu begreifen das nicht jeder Mann gleich tickt, und selbst wenn du vielleicht ne andere Einstellung hast und auch vielleicht dich in ne Beziehung reinkniest muss das noch lange nicht jeder. Und glaub mir es gibt einfach Menschen (auch wieder egal ob Mann oder Frau) die bewegen sich in einer Partnerschaft eben nicht. Die sind nicht gewillt Kompromisse zu finden und die ruhen sich eben darauf aus, das irgendwann mal ne Heiratsurkunde ausgestellt wurde.

Natürlich gibt es einfach strukturierte Menschen – aber jeder einfach strukturierte Mensch hat auch eine gewisse – ich nenne es mal „Ehre“ – kratze an dieser Ehre und er wird Dir zuhören. Das die Kommunikation mit diesen Menschen nicht einfach ist, ist mir sehr wohl bewusst – habe ich auch nicht behauptet.

@Eben nur sie kann entscheiden was sie tut. Und das wird sie auch ob ihr nun jemand so haarsträubend ins Gewissen redet wie du, oder nicht.

Ob du, andere oder ich das gut oder schlecht finden ist dabei auch vollkommen egal....schlußendlich muss sie nur sich selber und höchst wahrscheinlich später ihrem Mann dafür Rechenschaft ablegen und nicht dir.

Hierbei stimme ich Dir wiederum voll und ganz zu !

Und nun lass uns aufhören mit den sinnlosen Wortgetippe – jeder wird hier eine spezielle Meinung haben – ich habe meine und viele andere haben ihre. Es liegt mir fern andere Leute anzugreifen – oder irgendwelche Stimmungen zu erzeugen. Wie gesagt, es ist ihr Leben – und wenn sich der nächste von der Brücke wirft – es wird mich nicht groß berühren.

Letztendlich teile ich deine Meinung – und ich bewundere sie sogar. Sie entspricht in vielen Dingen meinem Bild im Kopf –

Es gibt einen Psychologenspruch (ich kann ihn nicht mehr hören): Durchbreche den Kreis – auf gut Deutsch, wenn Dich etwas immer wieder beschäftigt, dann ändere etwas. Und das sollte sie tun – wie sie es macht ist ihr überlassen. Sobald wir uns über die Art und Weise unterhalten kommen Wertungen mit ins Spiel.
 

Benutzer58134 

Verbringt hier viel Zeit
ihr hört ja immer noch nicht auf :kopfschue
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Es geht ja nicht erst seit Gestern das wir uns nicht mehr so gut verstehen! Wenn man von seinem eigenenm Mann kein libes Wort mehr bekommt oder nicht mehr in den Arm genommen wird finde ich sehr schade! Ich habe ihn schon mehr als einmal darauf angesprochen und er ist derjenige der sagt. bei uns ist der Alltag eingekehrt und das hat er schon nach 5 Jahren gesagt! Mich sprechen schon bekannte darauf an und sagen zu mir er behandelt mich nicht wie seine Frau! Vielleicht ist er sogar derjenige der mich nicht mehr so lieb hat und auch angst hat einen neuanfang zu wagen? dixibobby


Im Endeffekt geht es hier um diese Frau (dixibobby)

Es ist leicht gesagt, zieh die Konsequenzen und trenne dich. Die Frau hat Angst vor dem was danach kommt. Schulden... etc.

Man versucht einen Rat zu geben, aber wenige können nachvollziehen, was sie durchmacht.
Wir sind keine Roboter, wo man sagt: hey, klar.. ich ziehe das SO durch. Jeder Mensch geht mit seinen Gefühlen anders um. Menschen die sich gekränkt... verletzt fühlen, schalten oft stur und versuchen den Partner das Leben schwer zu machen.
Aber wer weiss, vielleicht ist ihm sowieso alles egal und wird keinen streß machen. Bloss von Nichtstun und stillschweigend alles mitziehen ist auch keine Lösung.

Tja, dennoch.... durchbreche den Kreis! :engel: Die Aussage gefällt mir....

ABER:
Ich kann die Angst ERST DANN verstehen, wenn ein Gespräch stattgefunden hat und es tatsächlich Ausweglos erscheint. Solange dies nicht erfolgte, sind Ängste unbegründet und übertrieben. Vielleicht schlummert die Angst auch in ihm..... wer weiss das schon...

PS: okay hab soeben gelesen, das dixibobby dies auch vermutet! Weisst du was dixibobby - wie wärs mit nachfragen?
 

Benutzer45016 

Verbringt hier viel Zeit
du meine güte, gibt es hier kein fähnchen was man schwingen kann!? :ratlos:
 

Benutzer40594 

Verbringt hier viel Zeit
Sowas kann ganz schön in die Hose gehen...Bleibe lieber bei deinem Mann und versuche,dich wieder für ihn interessant zu machen.ich denke diese Langeweile gibt es in vielen Beziehungen mal.Sie sollte aber nicht allzu lange anhalten.Es gibt viele Möglichkeiten eine Beziehung und eine Ehe wieder aufzufrischen/aufzupeppen.
 

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Immer wieder das selbe. Willst du meine Meinung hören? Mädel, trenn dich von ihm. Frauen sind nur am denken. Wenn du jetzt noch ein Kind hättest, wärs ganz aus, weil du nur noch dran denken würdest, ne heile Welt draus zu machen, die schon in Trümmern liegt. Aber so sind Frauen eben...

Du bist noch jung, hast noch tausende Chancen bei den Männern und auch dein Mann wird sich wieder nach anderen Frauen umsehen, wenn nicht jetzt, bald schon! Ich sag das, weil es nunmal so ist in unserer heutigen Zeit. Und wer denkt, dass Verheiratete brav daheim sitzen, bis der Sensenmann kommt, der ist schief gewickelt. Lügen und betrügen gehört mittlerweile zu unserer Lieblingsdroge. Wiedermal ein bestes Beispiel mit Frage: Wieso muss man so jung heiraten... Naja, egal auch.

Viel Glück... und bitte, denk nicht an deine Schulden. Du bist viel zu jung, willst du bis an dein Lebensende so weiter leben? Du könntest viel glücklicher sein, aber jeder ist nunmal seines Glückes eigener Schmied... Du kannst ja auch bei deinem Mann bleiben, und versuchen noch was draus zu machen, aber ich denke eure Beziehung ist ausgepowert. Selten, daß Beziehungen überhaupt so lange halten wie eure.... Kannst stolz drauf sein! Aber ich denke, dein Mann ist genauso jung und möchte noch andere Dinge erleben, wie man ja sieht.
 
K

Benutzer

Gast
auf der anderen Seite traue ich mich nicht den Schritt zu wagen mich von meinem Mann zu trennen weil ich angsthabe was dann kommt,das Haus die Schulden,wie geht es dann weiter?

Das ist ein gutes Beispiel für das Risiko, das Männer eingehen, wenn sie sich mit Frauen einlassen. Seit der Familienrechtsreform 1977 wird die eheliche Treuepflicht vom Zerrüttungsprinzip unterwandert und außer Kraft gesetzt. Jede/r kann machen, was sie/er will.

Oftmals werden Häuser von Männern finanziert, oftmals hängt auch Geld der Eltern von einem oder von beiden der Ehepartner drin. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie man(n) sich durch die Ehe ruinieren kann. Wenn es dann zur Trennung kommt, wird das Haus unter Wert verkauft - entweder am Markt oder per Versteigerung.

Sowas ist eine Unsitte und gehört gebrandmarkt. Hier findet eine Vernichtung von Werten statt, nur weil jede/r meint, er könne machen, was sie/er wolle. Die "guten Zeiten" werden akzeptiert, aber die "schlechten Zeiten", naja, die braucht man nicht mitzumachen, man kann ja schließlich ganz einfach aus der Ehe raus, wenns einem nicht paßt.

Männer: Laßt Euch diese Situation ein Beispiel sein. Sowas kann kein normal denkender Mann gutheißen.

Mittlerweile bin ich seit einem Jahr mit meiner "Affäre" verheiratet und glücklich.

Richtig. Wenns der Alte nicht mehr bringt, wird er weggeschmissen und durch einen anderen ersetzt. Ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie in diesem Land mit Männer umgesprungen wird - gedeckt durch das geltende Recht.

So passiert es Tag für Tag. Eine Schande. Dieses Forum bietet Männern allerdings sehr viele Beispiele, welche Spiele mit ihnen gespielt werden. Und ein jeder Mann, der etwas vernünftig ist, wird sich fragen müssen, ob es sich überhaupt lohnt, diese Risiken, die vollkommen unkalkulierbar sind, einzugehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren