Ungewissheit wenn man gerade dabei ist sich zu verlieben - Was ist daran denn bitte so schön?

S

Benutzer

Gast
Liebe Community, aus aktuellem Anlass (Date eine Frau, und die Spannung steigt bei jedem Date,jedes Date wird schöner) stelle ich mir die Frage warum viele Menschen diese Ungewissheit am so toll finden?
Was ich toll finde und sehr schön finde sind die gemeinsam erlebten Momente, die bestimmte Gefühle bei mir auslösen...aber die Ungewissheit ob die begehrte Frau, genauso fühlt wie ich finde ich eher quälend:rolleyes:
Klar das wird sich bald auflösen....aber bis dahin empfinde ich diese Ungewissheit eher als , sagen wir mal "extrem spannend" , fast quälend:frown:
Findet ihr dieses Gefühl wirklich sooo toll?
Wie geht ihr generell mit dieser Ungewissheit um?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Die Ungewissheit findet keiner toll.
Es ist aber, mit etwas Erfahrung, durchaus nicht schwer zu erkennen ob der andere zumindest interesse hat.

Das Ganze ist wohl eher eine Kopfsache. Wenn ich eine Dame kennenlerne, kann ich Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob sie auch interesse hat. Ich kann später Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob wir zusammen passen. Dann kann ich Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob wir in 10 Jahren noch zusammen sind. usw...

Am Ende ist es eine Einstellungssache. Man muss den Dingen auch ihren Lauf lassen können und nicht schon mit großer Angst und Negativität an die Sache ran gehen. Klar kann es schief gehen..aber ich habe auch keine schlaflosen Nächte, weil mich morgen ein besoffener tot fahren könnte. Es ist nicht passiert und muss auch nicht.

Ganz abstellen kann man das alles sicher nicht. Es ist wohl ein bisschen Übung nötig um es zumindest minimal zu halten.

Warum die Meisten dann so euphorisch sind? Weil sie sich darauf freuen was positives passieren und nicht Angst davor haben, was negatives passieren könnte.
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Frage vorab, handelt es sich um die Dame aus dem Internet, die eine Beziehung möchte oder um die Frau bei Dir im Tanzkurs, bei der Du noch nicht weisst, worauf es hinausläuft? :tongue:

Was ich toll finde und sehr schön finde sind die gemeinsam erlebten Momente

Du hast doch mal ein guter Ansatz.

aber die Ungewissheit ob die begehrte Frau, genauso fühlt wie ich finde ich eher quälend

Das kommt daher, weil Du nach Sicherheit, Bestätigung oder auch Resonanz bei deinem Gegenüber suchst und hoffst, dass die gleichen Empfindungen, wie Du sie hast, dann auch gespiegelt werden.

Momentan findest Du etwas gleichzeitig "schön" als auch "quälend", beides beschreibt ein Gefühl. Jedoch hat eins von beiden einen eher einen rationalen Ursprung.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
an ungewissheit generell ist natürlich eher nichts toll-selbst mit schlechten neuigkeiten oder botschaften kann ich persönlich welten besser umgehen als mit ungewissheit.
aber ich find dating schlicht spannend-es ist aufregend,sich kennenzulernen,zu flirten,sich zu verknallen,herzklopfen zu haben etc...
und wenn man das ganze nicht so verkopft angeht (und das sage ich als kopfmensch),ist da mMn auch nichts quälendes daran,wenn offen ist,wohin das ganze geht bzw ob und was daraus wird.ich genieße die zeit einfach und schaue,was sich entwickelt.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Findet ihr dieses Gefühl wirklich sooo toll?
Ja, ich liebe es. Da ich mich eher selten verliebe und wenig Männer mein Interesse wecken, ist dieses Gefühl sehe rar und verschwindet auch wieder, wenn man zusammen kommt.
Wie geht ihr generell mit dieser Ungewissheit um?
Ich koste sie aus, so lange sie anhält.
Am Ende findet alles sein weg, auch wenn es manchmal nicht nach meinem geht. Das Leben geht trotzdem weiter.
Die Ungewissheit findet keiner toll.
Widerspruch: Ich finds toll. :grin:
Ich bin generell ein sehr kontrollierter Mensch und meistens kommt alles so, wie ich es will. Auf Gefühle von Anderen habe ich nur begrenzt Einfluss - ich liebe es, diese Ungewissheit.

Das steht sonst in einem sehr krassen Kontrast zu meinem anderen "Ich", weil ich sonst nie gerne in der Schwebe hänge und gerne weiß, woran ich bin.
Aber beim daten, wo ich noch nicht weiß: "Ist er verliebt? So wie ich? Oder mag er mich nur? " Das finde ich ultra spannend.

Mein Tipp: Koste es aus.:zwinker:
Ich weiß ja nicht, wie oft du dich verliebst, aber ich kenne diese Gefühl nur sehr selten..Und irgendwie vermisse ich es auch. Auch wenn ich jetzt jemanden habe, bei dem das Liebesgefühl sehr stark und schön ist.

Intensive Gefühle gehen leider (und oft nicht leider) schnell vorbei, man sollte sie auskosten.:smile:
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
So ähnlich wie Mrs. Brightside Mrs. Brightside seh ich das auch. War bisher auch nur 2-3 mal richtig verliebt und es hat immer geklappt. Komischerweise interessieren mich auch ehr die Männer, die mir die Jagd nicht ganz so einfach machen. Die Spannung bei jeden Date einen Schritt weiter zu gehen. Was passieren wird, wie es sich entwickelt war eigentlich immer eine schöne Zeit an die ich mich gern zurück erinnere. Weil dieser Zauber geht ja dann verloren, wenn man fest zusammen ist.

Ist aber vielleicht wirklich eine Einstellungssache.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
"Toll" finde ich die Ungewissheit nicht und natürlich ist sie anstrengend und auch mal nervig, aber die Spannung die da entsteht, das Hoffen, die Hochgefühle in den Momenten in denen merkt, dass das klappen könnte - die sind in ihrer Intensität durchaus reizvoll. Ich würde diese Phase vermutlich weniger intensiv empfinden, wenn da keine Ungewissheit, sondern absolute Sicherheit wäre, dass das was wird. Und wenn diese Spannung, die sich da aufbaut dann endlich entlädt, in dem Moment in dem klar ist, dass es passt, sie das gleiche empfindet, dass aus uns ein Paar wird - dann ist das pure Euphorie und kaum zu toppen.

Es ist ein bißchen wie 'ne unbekannte, wilde Achterbahn - die hat halt mehr Reiz, wenn sie Höhen und Tiefen hat und man nicht die ganze Strecke schon auswendig kennt, kickt dann wesentlich mehr - und das Grinsen ist um so breiter, wenn man dann ankommt.

Natürlich klappt das nicht immer - es wird auch mal nichts aus der Sache. Aber hey - es war trotzdem eine intensive Zeit mit vielen Emotionen und Erlebnissen und auch wenn das Ende nicht nach meinem Geschmack ist, bringe ich es nicht so ganz fertig, diese Zeit dann als vergeudet anzusehen. Zumindest hat man's versucht, Erfahrungen gesammelt, gefühlt und erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Benutzer

Gast
Die Ungewissheit findet keiner toll.
Es ist aber, mit etwas Erfahrung, durchaus nicht schwer zu erkennen ob der andere zumindest interesse hat.

Das Ganze ist wohl eher eine Kopfsache. Wenn ich eine Dame kennenlerne, kann ich Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob sie auch interesse hat. Ich kann später Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob wir zusammen passen. Dann kann ich Quahlen erleiden, weil ich nicht weiß ob wir in 10 Jahren noch zusammen sind. usw...

Am Ende ist es eine Einstellungssache. Man muss den Dingen auch ihren Lauf lassen können und nicht schon mit großer Angst und Negativität an die Sache ran gehen. Klar kann es schief gehen..aber ich habe auch keine schlaflosen Nächte, weil mich morgen ein besoffener tot fahren könnte. Es ist nicht passiert und muss auch nicht.

Ganz abstellen kann man das alles sicher nicht. Es ist wohl ein bisschen Übung nötig um es zumindest minimal zu halten.

Warum die Meisten dann so euphorisch sind? Weil sie sich darauf freuen was positives passieren und nicht Angst davor haben, was negatives passieren könnte.
Naja, das sie Interesse hat liegt auf der Hand, und das sie es sehr schön findet auch.Was mir eherdurch den Kopf geht ist, ob ich beim nächsten Date weiterhin "cool" bleiben werde;-)Du hast aber in einem Punkt auf jeden Fall Recht.. es könnte bald etwas sehr positives passieren:smile:
[doublepost=1450438050,1450437871][/doublepost]E
Frage vorab, handelt es sich um die Dame aus dem Internet, die eine Beziehung möchte oder um die Frau bei Dir im Tanzkurs, bei der Du noch nicht weisst, worauf es hinausläuft? :tongue:



Du hast doch mal ein guter Ansatz.



Das kommt daher, weil Du nach Sicherheit, Bestätigung oder auch Resonanz bei deinem Gegenüber suchst und hoffst, dass die gleichen Empfindungen, wie Du sie hast, dann auch gespiegelt werden.

Momentan findest Du etwas gleichzeitig "schön" als auch "quälend", beides beschreibt ein Gefühl. Jedoch hat eins von beiden einen eher einen rationalen Ursprung.
Es ist die Frau die ich beim tanzen kennen gelernt habe.Wir spiegeln uns unheimlich intensiv, mir macht das fast Angst.Eigentlich ist es fast schon unheimlich...Die Anziehungskraft ist enorm, trotzdem habe ich mich noch nicht gewagt sie zu küssen....
[doublepost=1450438299][/doublepost]
Ja, ich liebe es. Da ich mich eher selten verliebe und wenig Männer mein Interesse wecken, ist dieses Gefühl sehe rar und verschwindet auch wieder, wenn man zusammen kommt.

Ich koste sie aus, so lange sie anhält.
Am Ende findet alles sein weg, auch wenn es manchmal nicht nach meinem geht. Das Leben geht trotzdem weiter.

Widerspruch: Ich finds toll. :grin:
Ich bin generell ein sehr kontrollierter Mensch und meistens kommt alles so, wie ich es will. Auf Gefühle von Anderen habe ich nur begrenzt Einfluss - ich liebe es, diese Ungewissheit.

Das steht sonst in einem sehr krassen Kontrast zu meinem anderen "Ich", weil ich sonst nie gerne in der Schwebe hänge und gerne weiß, woran ich bin.
Aber beim daten, wo ich noch nicht weiß: "Ist er verliebt? So wie ich? Oder mag er mich nur? " Das finde ich ultra spannend.

Mein Tipp: Koste es aus.:zwinker:
Ich weiß ja nicht, wie oft du dich verliebst, aber ich kenne diese Gefühl nur sehr selten..Und irgendwie vermisse ich es auch. Auch wenn ich jetzt jemanden habe, bei dem das Liebesgefühl sehr stark und schön ist.

Intensive Gefühle gehen leider (und oft nicht leider) schnell vorbei, man sollte sie auskosten.:smile:
Das ist es ja, auch ich bin ziemlich kontrolliert, insbesondere bei Frauen versuche ich immer die Kontrolle zu wahren , aber bei ihr könnte sie mir entgleiten.Das was ich gerade empfinde ,hatte ich schon länger nicht mehr!
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das was ich gerade empfinde ,hatte ich schon länger nicht mehr!
Aber das ist doch der Hammer?! Es gibt doch nichts tolleres..:smile:
Ich liebe das Gefühl des Kontrollverlustes - jedenfalls in diesem Sinne. Das ist wie das 1. Mal Achterbahn fahren. Genieße es!
Das geht schneller vorbei, als du denkst. :zwinker:
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Es ist die Frau die ich beim tanzen kennen gelernt habe.Wir spiegeln uns unheimlich intensiv, mir macht das fast Angst.Eigentlich ist es fast schon unheimlich...Die Anziehungskraft ist enorm, trotzdem habe ich mich noch nicht gewagt sie zu küssen....

Ach was? :grin:
Wie "unerwartet" :grin: :tongue:
Was ist aus dem anderen Mädel geworden?

Das was ich gerade empfinde ,hatte ich schon länger nicht mehr!

Vielleicht ist dann die Zeit reif, sich nicht mehr zu kontrollieren bzw. sich zu beherrschen und Dich stattdessen einfach "hinzugeben"? :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Benutzer

Gast
Mit der anderen Frau treffe ich mich heute zu Abend und ich werde ihr sagen, dass ich für ein Beziehung im Moment keine Chance sehe!
 

Benutzer157929  (28)

Ist noch neu hier
Also ich bin auch eher ein Kopfmensch und muss immer erst alles abwägen.

Ich finde jedoch diese Ungewissheit ziemlich schön.
Wenn man sich langsam immer näher kommt und sich immer besser versteht und man jedes mal immer mehr merkt, dass es die richtige Person ist :herz:.

Da ist dann quasi trotz Ungewissheit die Gewissheit da, dass das am Ende alles klappen wird da man merkt die andere Person denkt genauso.

Das heißt solang man sich so fühlt, aufgrund des anderen, fühlt sich der andere genauso und dann ist diese Ungewissheit einfach nur unglaublich schön, da man quasi diese aufregende Phase vor der Beziehung, dieser Nervenkitzel einfach ein bisschen aufschiebt:bier:.

Ganz anders ist das, wenn du im Ungewissen bist und deine Herzensdame keine Anhaltspunkte gibt, ob von Ihrer Seite ähnliche Gefühle vorhanden sind.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Ungewissheit findet keiner toll.

Off-Topic:
Doch. Ich :grin: Ich find das wundervoll. Viel schöner als wenn es sich dann auflöst. Diese nette Schweben, irgendwie alles gleichzeitig, keine echte Entscheidung von Nöten... irgendwie Schrödingers Katze in Bauch und Kopf :grin: ICH mag das total. Könnte sehr gut damit leben NUR das hin und wieder mitzunehmen :zwinker:

[doublepost=1450448002,1450447555][/doublepost]
Ja, ich liebe es. Da ich mich eher selten verliebe und wenig Männer mein Interesse wecken, ist dieses Gefühl sehe rar und verschwindet auch wieder, wenn man zusammen kommt.

Widerspruch: Ich finds toll. :grin:
Ich bin generell ein sehr kontrollierter Mensch und meistens kommt alles so, wie ich es will. Auf Gefühle von Anderen habe ich nur begrenzt Einfluss - ich liebe es, diese Ungewissheit.

Das steht sonst in einem sehr krassen Kontrast zu meinem anderen "Ich", weil ich sonst nie gerne in der Schwebe hänge und gerne weiß, woran ich bin.
Aber beim daten, wo ich noch nicht weiß: "Ist er verliebt? So wie ich? Oder mag er mich nur? " Das finde ich ultra spannend.

Geht mir genauso und ist ein interessanter Erklärungsansatz, kann bei mir auch passen. Ich bin sonst recht unemotional, ziemlich kopflastig und das auch noch ganz gerne :zwinker: Aber wenn mir bei so etwas, was ja nun nichts "objektiv schlimmes" ist, egal wie es ausgeht, einfach die Kontrolle so gänzlich entzogen ist, find ich das total cool. Ich kann guten Gewissens einfach mal NICHT denken und NICHT entscheiden, sondern laufen lassen und nachspüren. Weil egal ob es klappt ode rnicht, mir passiert ja nicht Schreckliches.

Überall sonst ist Kontrollverlust ein Problem, Krankheit oder was auch immer - da strebe ich es nicht an, man bewahre. Aber in Herzensdingen, ist es die perfekte Gelegenheit unkontrolliert unbeherrscht und unstrukturiert zu sein. Es findet sich so, wie es sich finden soll.

Das ist ein bisschen wie Urlaub von mir selbst :grin: außerdem passiert es praktisch nie, weil extrem viel stimmen muss, dass ich ÜBERHAUPT einen Funken Interesse auf dieser Schiene an jemandem entwickle.

Nö, ich verstehe gar nicht, wie man das nicht mögen kann, ich finds herrlich :grin:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das ist ein bisschen wie Urlaub von mir selbst :grin: außerdem passiert es praktisch nie, weil extrem viel stimmen muss, dass ich ÜBERHAUPT einen Funken Interesse auf dieser Schiene an jemandem entwickle.

Nö, ich verstehe gar nicht, wie man das nicht mögen kann, ich finds herrlich :grin:
Off-Topic:
This.:bier::grin:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich mag das Gefühl auch total wenn man verliebt ist, aber noch nicht so richtig weiß, ob das dem anderen auch so geht. Da interpretiert man noch jeden Blick, jedes Wort, jede Geste, macht sich tausenderlei Gedanken, die sexuelle Spannung steigt .... ist doch super :herz:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich kann nachvollziehen, dass eine Ungewissheit darüber, ob jemand anderes näheres Interesse an einem hat, als unangenehm empfunden wird. Aber ich kann nicht nachvollziehen, warum man diese Ungewissheit nicht einfach beseitigt? Einfach mal nachfragen, ob und was der andere will? So habe ich das jedenfalls bisher gehandhabt und war damit auch nicht "im Ungewissen".

Oder ich habe die Frage nicht richtig verstanden...
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
So wie der TS es beschreibt, auch mit der Hintergrund Info aus dem anderem Thread, wirkt es zunächst erstmal so, als würde die Dame auch Interesse haben. Welches Interesse sie genau hat, ist aber noch unklar.

Möglicherweise redet der TS statt von der Spannung oder Ungewissheit auch eher von einer innerlichen Anspannung bis es zu einer körperlichen Annäherung kommt (habt ihr bei dem Tanzen ja schon in gewisserweise), sprich also Küssen etc. also intimeres.

Diese Ungewissheit könnte sogar auch Selbstüberwindung sein, da er es bisher ja nicht "gewagt" hat oder wagen "wollte" (er schreibst ja selbst, dass ihm das Ganze schon Angst macht bzw ihm unheimlich ist).
 
S

Benutzer

Gast
Also ich kann nachvollziehen, dass eine Ungewissheit darüber, ob jemand anderes näheres Interesse an einem hat, als unangenehm empfunden wird. Aber ich kann nicht nachvollziehen, warum man diese Ungewissheit nicht einfach beseitigt? Einfach mal nachfragen, ob und was der andere will? So habe ich das jedenfalls bisher gehandhabt und war damit auch nicht "im Ungewissen".

Oder ich habe die Frage nicht richtig verstanden...
Das passt gerade nicht, dafür läuft es zu gut.Nein, spätestens wenn ich sie küsse, werde ich es wissen;-)
[doublepost=1450451757,1450451415][/doublepost]Sie hat mir gesagt, dass der Abend wunderschön war, so wie sie es mir beim letzten mal auch gesagt hat.Jetzt zu fragen wie sie fühlt wäre aus meiner Sicht komisch....und wir haben bald das nächste Treffen, da werde ich dann in die Offensive gehen, länger halte ich das sowieso nicht mehr aus.Wenn ich sie frage ob ich sie bis zur Haustür begleiten darf....wird die Entscheidung fallen:rolleyes:
[doublepost=1450451838][/doublepost]Ich werde die Gewissheit beim nächsten mal herausfordern...
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das passt gerade nicht, dafür läuft es zu gut.Nein, spätestens wenn ich sie küsse, werde ich es wissen;-)
Wenn es doch gut läuft, ist es doch noch günstiger für diese Frage.

Okay, offensichtlich habe ich die Frage nicht falsch verstanden. Du willst es scheinbar nicht wirklich wissen. Warum? Weil die Antwort negativ sein könnte?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren