und wieder alles verbockt

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
warten??? nein, nein....

er hat sich entschieden und diese entscheidung respektiere ich.

ich habe es noch immer nicht geschafft zu weinen. ich bin anscheinend noch zu geschockt.

ich hoffe von ganzen herzen, das mein vertrauen dadurch nicht geprägt wurde. es fällt mir sowieso schwer.
aber wieder fühlte ich richtig und ahnte, das dies das ende war.

zum ersten mal wieder verliebt...... (muss so sein, sonst würde es nicht so weh tun)....... und schon wieder vorbei. ich hatte einfach keinen platz. ich war einfach ein stressfaktor zuviel. ich konnte für ihm nicht die heile welt sein...... es tut weh, aber da muss ich durch......
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe missy!

Ich fühle mit dir! Ich kann mir nur zu gut vorstellen wie es dir jetzt geht... :geknickt:
Mach das Beste daraus...

Gruß,
Marie
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
auch wenn ich seine entscheidung akzeptiere, suche immer mehr gründe an mir. ich will garnicht wahr haben, das es einfach so vorbei sein sollte.

es fing alles so unkompliziert und harmonisch an. er war aufmerksam. es fällt mir so schwer zu glauben, das alles vorbei sein soll. das er wegen der arbeit mich aufgibt.
ich schwöre euch, ich hatte verständnis und hatte es ihm auch bewiesen. ich selbst bin doch verdammt nochmal 1x im monat übers WE im ausland.

doch ich vollidiot musste seine sch**** sms persönlich nehmen (der anscheinende grund für seine entscheidung) und reagierte kindisch. wobei, was soll ich tun. es war mein gefühlsmoment, ein moment der unsicherheit.
wir waren gerade mal 2 monate zusammen und durfte mir so einen fehler nicht erlauben?
es schnürt mir die kehle zu und ärgere mich noch mehr, das er mich ne woche warten lies, weil er NACHDENKEN musste. (war ja außerhalb der stadt tätig) und dann am montag gab er mir ABENDS per SMS bescheid, das er beziehung und arbeit nicht unter einem hut bringt????????

zum ersten mal war ich soooowas von glücklich. fühlte mich gut und jetzt dieser absturz. WIEDER finde ich mich ab.
am liebsten würde ich zu ihm fahren und ihm zur rede stellen. doch ich will mein gesicht wahren. will mich nicht ganz lächerlich machen. doch dann denke ich daran, was war und würde am liebsten einen körperlichen schmerz haben, um an den schmerz im herzen verdrängen zu können.

jeden morgen wenn ich aufwache, denke ich sofort daran und frage mich WARUM.....
ich frage mich ständig, habe ich es auch nicht mal verdient geliebt zu werden von denjenigen den ich auch liebe?????

das schlimmste ist nur, das jeder tag der vergeht, mir immer mehr schmerzen bereitet, weil die distanz zwischen uns immer größer wird....

mein verstand sagt: okay... mein herz schreit: warum?
 

Benutzer27403 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann dich sooo gut verstehen - deswegen einen doppelt und dreifachen :knuddel:

im prinzip ähnliche situation und gleiches ergebnis...
und ich frage auch immer nur WARUM? und warum immer wieder MIR?
das lässt man sich nach "jahren" mal wieder richtig auf jemanden ein, es passt rundherum, aber NEIN, es klappt nicht... nach einiger zeit lässt man endlich gefühle wieder zu und im nächsten moment, wo´s zu spät ist - wird´s beendet... und das an sich aus beruflichen gründen...
wie ungerecht ist das bitte?!?!?!
soviel kann man doch gar nicht falsch gemacht haben, so bestraft zu werden...
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
missy001 schrieb:
doch ich vollidiot musste seine sch**** sms persönlich nehmen (der anscheinende grund für seine entscheidung) und reagierte kindisch. wobei, was soll ich tun. es war mein gefühlsmoment, ein moment der unsicherheit.
wir waren gerade mal 2 monate zusammen und durfte mir so einen fehler nicht erlauben?

Doch, man darf sich solch einen Fehler erlauben. Denn wenn ein Mann sowas überhaupt nicht aushält, dann ist das kein Mann. Keiner ist perfekt, und manchmal braucht man eben eine Bestättigung. Du hast keinen Fehler gemacht, denn eigentlich sollte man bei so einer Kleinigkeit nicht gleich so reagieren wie dein Freund.

... und dann am montag gab er mir ABENDS per SMS bescheid, das er beziehung und arbeit nicht unter einem hut bringt????????

Ehrlich, meine Meinung zu der Aussage:
Das alleine war nicht der Grund, warum er so entschied, das ist nur der "harmlosere" Teil. Er sucht nach einer Begründung, wo nicht du der ausschlaggebende Punkt bist, sondern eben die Arbeit. Doch wenn man jemanden liebt, ist samt Arbeit alles möglich, bin davon überzeugt.

... doch ich will mein gesicht wahren. will mich nicht ganz lächerlich machen. doch dann denke ich daran, was war und würde am liebsten einen körperlichen schmerz haben, um an den schmerz im herzen verdrängen zu können.

Missy, warum solltest du dein gesicht verlieren, wenn du ihm sagst, dass du mit seiner Begründung nichts anfangen kannst und das es dir schlecht geht? Warum willst du alleine die Schmerzen ertragen. Ich weiß, dann wird gleich immer gesagt wir laufen den Männern hinterher, doch in Wahrheit sehe ich nicht ein, warum es sich immer ein Teil leicht macht und der andere leiden soll?? Rede mit ihm... find da nix schlechtes daran...

jeden morgen wenn ich aufwache, denke ich sofort daran und frage mich WARUM.....
ich frage mich ständig, habe ich es auch nicht mal verdient geliebt zu werden von denjenigen den ich auch liebe?????

Das fragte ich mich auch, und ich hab bis heute noch keine Antwort gefunden. Sag mir wenn du sie hast.... Ich denk mir dann immer nur: Marie, du hast etwas besseres verdient. Bloß hilft das nur begrenzt...

mein verstand sagt: okay... mein herz schreit: warum?

Folge deinen Herzen...
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
schnittchen schrieb:
ich kann dich sooo gut verstehen - deswegen einen doppelt und dreifachen :knuddel:

im prinzip ähnliche situation und gleiches ergebnis...
und ich frage auch immer nur WARUM? und warum immer wieder MIR?
das lässt man sich nach "jahren" mal wieder richtig auf jemanden ein, es passt rundherum, aber NEIN, es klappt nicht... nach einiger zeit lässt man endlich gefühle wieder zu und im nächsten moment, wo´s zu spät ist - wird´s beendet... und das an sich aus beruflichen gründen...
wie ungerecht ist das bitte?!?!?!
soviel kann man doch gar nicht falsch gemacht haben, so bestraft zu werden...

danke.... ich schätze man darf einfach nicht die hoffnung aufgeben. momentan sagt es sichs leicht, doch irgendwann habe ich einfach keine lust mehr, ständig an mir zu zweifeln.
in der kurzen zeit hatte er mir ein schönes gefühl vermittelt und dafür bin ich dankbar. aber am meisten ärgert mich, das er nicht den mumm hatte mir dabei ins gesicht zu sehen. schließlich konnte er mir auch sagen, das er mich lieb hat.
es ist mir unbegreiflich!

da müssen wir leider durch ...... kann momentan selbst nichts hoffnungsvolles sagen... tut mir leid :frown:

Marie82 schrieb:
Doch, man darf sich solch einen Fehler erlauben. Denn wenn ein Mann sowas überhaupt nicht aushält, dann ist das kein Mann. Keiner ist perfekt, und manchmal braucht man eben eine Bestättigung. Du hast keinen Fehler gemacht, denn eigentlich sollte man bei so einer Kleinigkeit nicht gleich so reagieren wie dein Freund.

du hast recht, das sollte ich mir selbst endlich einreden. i

Marie82 schrieb:
Ehrlich, meine Meinung zu der Aussage:
Das alleine war nicht der Grund, warum er so entschied, das ist nur der "harmlosere" Teil. Er sucht nach einer Begründung, wo nicht du der ausschlaggebende Punkt bist, sondern eben die Arbeit. Doch wenn man jemanden liebt, ist samt Arbeit alles möglich, bin davon überzeugt.


das hat mir ein freund auch gesagt. doch meine schwester die grunsätzlich ehrlich ist und mir augen öffnet, meinte selbst, sie war überrascht, das es so kam. er lies hier und da anmerken, das seine firma viel streß macht. aber das er mich so schnell fallen lässt. ich kann einfach nicht glauben, das alles was war auf einer lüge basiert!
er kam oft spät noch zu mir, nur um bei mir zu sein. und in der früh musste er schon wieder raus. im prinzip völlig sinnlos, aber er wollte bei mir sein........

Marie82 schrieb:
Missy, warum solltest du dein gesicht verlieren, wenn du ihm sagst, dass du mit seiner Begründung nichts anfangen kannst und das es dir schlecht geht?

wie soll ich das machen? zu ihm fahren und warten bis er heim kommt. er hat ja keine regelmäßige arbeitszeiten. ich würde mir so blöd vorkommen, wenn ich ihm abpassen müsste. er reagierte auf meine sms nicht. was will ich dann noch hören?
auch wenn ich vieles akzeptiere, WILL ich verdammt nochmal nicht glauben, das es einfach so geht? ich mein, ich habe seine eltern kennengelernt. ... ach egal.....

Marie82 schrieb:
Das fragte ich mich auch, und ich hab bis heute noch keine Antwort gefunden. Sag mir wenn du sie hast.... Ich denk mir dann immer nur: Marie, du hast etwas besseres verdient. Bloß hilft das nur begrenzt...

Folge deinen Herzen...

komisch, viele wünschen sich glück und harmonie. aber dennoch gibt es viele singles? warum? was ist heute anders als früher???

meinem herzen folgen? das tat ich.. was war.... man hat wiedermal darauf rumgetrampelt....
naja... sollte nicht immer so pessimistisch sein, aber jetzt ist alles noch zu frisch!
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
missy001 schrieb:
wie soll ich das machen? zu ihm fahren und warten bis er heim kommt. er hat ja keine regelmäßige arbeitszeiten. ich würde mir so blöd vorkommen, wenn ich ihm abpassen müsste. er reagierte auf meine sms nicht. was will ich dann noch hören?

Eine Erklärung die du verstehst? Obwohl, die gibts wohl nicht... Was ist wenn du ihm einen Brief schreibst, wo du alles hineinpackst, was dir weh tut? Ich hab das mal gemacht und es tat mir sehr gut. Ab dem Zeitpunkt konnte ich damit abschließen. Ich wollte einfach das die Person weiß, was sie mir angetan hat.

auch wenn ich vieles akzeptiere, WILL ich verdammt nochmal nicht glauben, das es einfach so geht? ich mein, ich habe seine eltern kennengelernt. ... ach egal.....

Weißt du Missy was ich festgestellt habe, du kannst nach überhaupt nichts mehr gehen, was das "Ich" deiner Partner angeht. Ich hab mich in letzter Zeit immer nur getäuscht in den Männern. Meine Eltern meinten immer schau dir das Elternhaus an, ist ihm etwas heilig im Leben (ist er einwenig gläubig)...

Soll ich dir was sagen, die letzten waren beide aus sehr gutem Elternhaus, der eine hat mich auch seinen Eltern vorgestellt und ist mit mir Hand in Hand rund um sein Haus gegangen und hat mir alles gezeigt. Und was war, 3 Tage später die Aussage, er ist nicht verliebt. Du kannst nach nichts mehr gehen...

komisch, viele wünschen sich glück und harmonie. aber dennoch gibt es viele singles? warum? was ist heute anders als früher???

Ich habe da nur eine Erklärung:
Wir alle haben die Männer zu dem gemacht, was sie heute sind. Teilweise sind es keine Männer mehr, sondern Softies. Warum? Ich sehe das jeden Tag, dass die Mänenr gerne auf ein Glas Bier gehen wollen, die Frauen sie aber nicht gehen lassen. Die Frauen haben die Hosen an, und das ist nicht immer das aller Beste. Bitte, ich bin nicht altmodisch, aber ich finde ein Mann soll ein Mann bleiben dürfen.

Warum es soviele Singels gibt?
Weil wir alle egoistisch geworden sind. Keiner will auf irgendetwas verzichten, weder Mann noch Frau. Wir sind unabhängig geworden und das ist der Grund, warum man bei der kleinsten Kleinigkeit heutzutage davonläuft und alles über den Haufen wirft. Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass viele nicht mehr wissen, wann sie wirklich "lieben", weil alles so schnelllebig ist, auch die Liebe... leider!

meinem herzen folgen? das tat ich.. was war.... man hat wiedermal darauf rumgetrampelt....

Ich kann dich wirklich vestehen, mir gehts genauso... Ich weiß nicht was ich sagen kann, damit man sich in soeiner Situation besser fühlt... ich glaub da hilft gar nichts. :schuechte
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Marie82 schrieb:
Was ist wenn du ihm einen Brief schreibst, wo du alles hineinpackst, was dir weh tut?

das hatte mir meine schwester auch schon vorgeschlagen. sie meinte, ich könnte dann noch immer entscheiden, ob ich den brief abschicken will oder nicht. :frown:

Marie82 schrieb:
Weißt du Missy was ich festgestellt habe, du kannst nach überhaupt nichts mehr gehen, was das "Ich" deiner Partner angeht. Ich hab mich in letzter Zeit immer nur getäuscht in den Männern. Meine Eltern meinten immer schau dir das Elternhaus an, ist ihm etwas heilig im Leben (ist er einwenig gläubig)...

oh ja, das weiss ich. bloss bisher waren es immer die worte die irreführend waren. ich dachte mir: reden kann man viel..., daher bin ich da vorsichtig.

bloss es waren soviele aktionen, die eigentlich mir die sicherheit gaben. daher fühle mich mich so schrecklich. zum ersten mal fühlte ich mich glücklich... sorgenlos... einfach... verliebt. seine umarmungen.. seine spontane küsse... seine hand die er mir in der öffentlichkeit gab, um zu zeigen, wir gehören zusammen. er lies die hundedecke bei mir..... klingt suuuuuuuuuuper lächerlich... aber sollte man da meinen, er meinte es nicht ernst?????

soll ich jetzt mittlerweile ALLES anzweifeln??? ich vertraue sowieso nicht schnell, aber woran soll ich jetzt noch glauben?

Marie82 schrieb:
Ich habe da nur eine Erklärung:
Wir alle haben die Männer zu dem gemacht, was sie heute sind. Teilweise sind es keine Männer mehr, sondern Softies. Warum? Ich sehe das jeden Tag, dass die Mänenr gerne auf ein Glas Bier gehen wollen, die Frauen sie aber nicht gehen lassen. Die Frauen haben die Hosen an, und das ist nicht immer das aller Beste. Bitte, ich bin nicht altmodisch, aber ich finde ein Mann soll ein Mann bleiben dürfen.

... ich bin verliebt, weil ich ZUM ERSTEN mal nicht die hosen anhatte. klingt jetzt doof, aber ich habe mich ständig nach ihm gerichtet. wie soll es auch anders gehen, wenn er ständig am arbeiten ist.
wir haben sie zu dem gemacht was sie sind? nur weil wir frauen eine meinung haben? nein nein.... so sehe ich das nicht. wenn mann und frau selbstbewusst sind, dann fangen solche probleme erst garnicht an.
doch anscheinend hat plötzlich jeder angst!

Marie82 schrieb:
Warum es soviele Singels gibt?
Weil wir alle egoistisch geworden sind. Keiner will auf irgendetwas verzichten, weder Mann noch Frau. Wir sind unabhängig geworden und das ist der Grund, warum man bei der kleinsten Kleinigkeit heutzutage davonläuft und alles über den Haufen wirft. Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass viele nicht mehr wissen, wann sie wirklich "lieben", weil alles so schnelllebig ist, auch die Liebe... leider!

da muss ich dir leider recht geben. durch diese oberflächlichkeit werden wir nie glücklich. dazu kann ich nichts mehr hinzufügen.

Marie82 schrieb:
Ich kann dich wirklich vestehen, mir gehts genauso... Ich weiß nicht was ich sagen kann, damit man sich in soeiner Situation besser fühlt... ich glaub da hilft gar nichts. :schuechte


nein .. da hilft garnichts. aber deine meinung nehmen ich gerne nach wie vor an. hilft immerhin doch ein wenig :zwinker:
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
missy001 schrieb:
das hatte mir meine schwester auch schon vorgeschlagen. sie meinte, ich könnte dann noch immer entscheiden, ob ich den brief abschicken will oder nicht. :frown:

Bin da ganz der Meinung deiner Schwester! :zwinker:

oh ja, das weiss ich. bloss bisher waren es immer die worte die irreführend waren. ich dachte mir: reden kann man viel..., daher bin ich da vorsichtig.

Das ist auch gut so, dass du vorsichtig bist, bin ich auch. Doch dadurch, hab ich auch schon vieles kaputt gemacht, weil ich immer alles hinterfrage...
Und wenn wir es dann wagen, werden wir abermals enttäuscht - das ist nicht fair :geknickt:

bloss es waren soviele aktionen, die eigentlich mir die sicherheit gaben.
soll ich jetzt mittlerweile ALLES anzweifeln??? ich vertraue sowieso nicht schnell, aber woran soll ich jetzt noch glauben?

Ja siehst du, das meinte ich vorhin mit "man kann nach gar nichts mehr gehen". Weil diese Aktionen anscheinend schon genauso normal geworden sind, wie das Wechseln der Partner. Verstehst du was ich meine?

... ich bin verliebt, weil ich ZUM ERSTEN mal nicht die hosen anhatte. klingt jetzt doof, aber ich habe mich ständig nach ihm gerichtet. wie soll es auch anders gehen, wenn er ständig am arbeiten ist.

Siehst du, da bist du so wie ich. Ich möchte nämlich auch nicht die Hosen anhaben, sondern einen starken Mann an meiner Seite. Ich hatte ihn gefunden, doch auch gleich wieder verloren... sowie du... :cry: Traurig, aber irgendwie beruhigend zu wissen, dass es auch anderen so geht, denn ich dachte schon ich bin allein auf der Welt mit diesem Problem. :wuerg:

wir haben sie zu dem gemacht was sie sind? nur weil wir frauen eine meinung haben?

Nein, so hab ich das nicht gemeint, sondern, dass viele Frauen einen Mann wollen, der sich voll und ganz nach ihren wünschen verhält.

da muss ich dir leider recht geben. durch diese oberflächlichkeit werden wir nie glücklich. dazu kann ich nichts mehr hinzufügen.

danke, dass freut mich :gluecklic


nein .. da hilft garnichts. aber deine meinung nehmen ich gerne nach wie vor an. hilft immerhin doch ein wenig :zwinker:

gern geschehen, wenn es dir hilft, schreibe ich noch viel lieber :zwinker:
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Marie82 schrieb:
Das ist auch gut so, dass du vorsichtig bist, bin ich auch. Doch dadurch, hab ich auch schon vieles kaputt gemacht, weil ich immer alles hinterfrage...
Und wenn wir es dann wagen, werden wir abermals enttäuscht - das ist nicht fair :geknickt:

tja, genau das ist da passiert. nur was willst machen? wie gesagt, ich habe keine lust mehr das opfer zu sein. wenn ich es anscheinend für ihn nicht wert bin, dann sollte keine weitere träne vergossen werden. es waren bloss 2 monate, die werde ich wohl schnell verdauen können.... (ich hoffe es zumindest)

liebe bedeutet doch auch verständnis. oder? ich hatte doch auch verständnis für seine arbeit. wäre es so schwer gewesen das zu hinterfragen, warum diese lächerliche sms? naja, wahrscheinlich hatte er einfach keinen bock auf so eine schwache person wie mich. toll was, jetzt mache ich mich wieder runter...

Marie82 schrieb:
Ja siehst du, das meinte ich vorhin mit "man kann nach gar nichts mehr gehen". Weil diese Aktionen anscheinend schon genauso normal geworden sind, wie das Wechseln der Partner. Verstehst du was ich meine?

da hast du anscheinend recht.

Marie82 schrieb:
B
Traurig, aber irgendwie beruhigend zu wissen, dass es auch anderen so geht, denn ich dachte schon ich bin allein auf der Welt mit diesem Problem. :wuerg:


wow.. . das macht mir schon langsam angst. können menschen keine schwächen des partner mehr ertragen? suchen mittlerweile alle nur mehr starke persönlichkeiten? sucht man bewusst nach der oberflächlichkeit?
naja.. jetzt wird es schwachsinnig.... ich denke mir, das wenn man älter wird, einfach alles zu "kompliziert" gesehen wird. man ist einfach nur zu feige auf etwas ankommen zu lassen....

Marie82 schrieb:
Nein, so hab ich das nicht gemeint, sondern, dass viele Frauen einen Mann wollen, der sich voll und ganz nach ihren wünschen verhält.


na gut, war das nicht schon immer so :zwinker:

Marie82 schrieb:
gern geschehen, wenn es dir hilft, schreibe ich noch viel lieber :zwinker:


:smile: .........
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
missy001 schrieb:
....es waren bloss 2 monate, die werde ich wohl schnell verdauen können.... (ich hoffe es zumindest)

2 Monate waren es bei mir auch. Und es scheinen diese 2 Monate wirklich das Hindernis schlecht hin zu sein... Ich hoffe auch, dass wir es schnell hinter uns bringen, wobei ich ja noch Kontakt habe, mir aber einiges nicht passt.

liebe bedeutet doch auch verständnis. oder? ich hatte doch auch verständnis für seine arbeit. wäre es so schwer gewesen das zu hinterfragen, warum diese lächerliche sms? naja, wahrscheinlich hatte er einfach keinen bock auf so eine schwache person wie mich. toll was, jetzt mache ich mich wieder runter...

Ja auf jeden Fall bedeutet Liebe Verständnis aufzubringen für den anderen. Es sollte ein geben und nehmen sein. Die sms war unter jeder Kritik! Man(n) sollte schon fähig sein, das persönlich zu klären. Du bist nicht schwach, hör auf dir so einen Unsinn einzureden!

wow.. . das macht mir schon langsam angst. können menschen keine schwächen des partner mehr ertragen? suchen mittlerweile alle nur mehr starke persönlichkeiten? sucht man bewusst nach der oberflächlichkeit?
naja.. jetzt wird es schwachsinnig.... ich denke mir, das wenn man älter wird, einfach alles zu "kompliziert" gesehen wird. man ist einfach nur zu feige auf etwas ankommen zu lassen....

Diese Frage wage ich nicht zu beantworten, weil ich es nicht weiß. Aber ich denke mir das so:
Jeder sucht seinen Gegenpol, den Menschen der das hat, was man selber nicht hat, oder vielleicht zuwenig davon. Verstehst du? Dadurch gleicht man sich aus und es entsteht ein Gleichgewicht. Es heißt ja so schön: Gegensätze ziehen sich an :smile:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
...aber zu extrem dürfen die Gegensätze bzw. Unterschiede doch nicht sein,
sonst geht das doch bestimmt so schnell auseinander wie ihr zusammengefunden habt... ??? nur so 'ne Frage...

:engel:
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
einsamerEngel schrieb:
...aber zu extrem dürfen die Gegensätze bzw. Unterschiede doch nicht sein,
sonst geht das doch bestimmt so schnell auseinander wie ihr zusammengefunden habt... ??? nur so 'ne Frage...

:engel:

ja da stimme ich dir zu! Ich rede hier von kleinen Dingen. Die grundlegende Lebenseinstellung sollte dieselbe sein.
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Marie82 schrieb:
Was ist wenn du ihm einen Brief schreibst, wo du alles hineinpackst, was dir weh tut?

ich habe eine innerliche blockade. ich bin ein mensch der sich mit allem abfindet. ich habe soviele um mich, mit denen ich reden kann. aber tief in mir drin liegt der schmerz und JEDES mal, wenn ich in der früh aufwache, ist es da......
mir gings gestern noch gut und dachte, es wird schon gehen und hab mich sogar wieder in ner singlebörse eingetragen. einfach um mein ego nach so einer enttäuschung zu stärken. naja... das glaubte ich zumindest.

einen brief schreiben, in den letzten tagen habe ich soviel niedergeschrieben, also hier im forum..... ich weiss nicht mehr, was ich ihm schreiben sollte. ich kann einfach nicht. bin zu enttäuscht und wütend zugleich. ich rede mir immer wieder ein, du warst ihm das nicht wert, wieso noch nachlaufen oder ihm zeigen, wie sehr er dir weh getan hat.

naja..... danke auf jeden fall für deine bisherigen unterstüzung.
es sollte mir klar sein, das ich einfach zur falschen zeit in sein leben getreten bin. den das was zwischen uns war, kann einfach nicht gelogen sein........ oder doch...... das ist was mich sooo beschäftigt....
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo missy


@komisch, viele wünschen sich glück und harmonie. aber dennoch gibt es viele singles? warum? was ist heute anders als früher???


Ich habe nur teilweise deinen Thread gelesen – er läuft ja schon ein paar Tage. Aber ich denke den Kern habe ich erfasst ....

Du fragst, warum es so viele Singles in unsere Gesellschaft gibt ? Ich glaube ich kenne zumindest ein Teil der Antwort. Du fragst – was anders ist als früher? ..... Einfach alles liebe missy, einfach alles. Gucke Dir unsere Gesellschaft an – wie ist ihr bestreben ? Sie sind doch fast alle Machbesessen – streben stets nach größeren. Ich frage Dich: Was definierst Du als Lebensglück ? Braucht man Geld um glücklich und harmonisch zusammen leben zu können ? Ich glaube nicht – Glück und Harmonie kann man nicht kaufen – und genau da liegt der Hund „mit begraben“. Wir denken doch stets das wir uns alles in unserer Wohlstandgesellschaft erkaufen können. Es ist aber nicht so, das Gefühl „Liebe“ oder „Hass“ lässt sich nicht kaufen – es sind Eigenschaften, die nur wir Menschen inne haben. Aber diese Fähigkeit diese Gefühle auch zu zeigen stirbt langsam bei vielen aus. Aber warum ...?
Naja, vielleicht ist ja folgendes ein Grund:
Meistens versuchen doch die Kinder möglichst früh von den Eltern wegzukommen. Da wird mit 18 Jahren ausgezogen und für sich alleine gelebt. Es ist ja auch nicht verkehrt auf eigenen Beinen zu stehen, doch diese Entwicklung hat einen hohen Preis. Ausgeprägt Soziale Fügungen innerhalb der Familie werden dadurch fast unmöglich – es sei denn, man besucht sich sehr regelmäßig. Aber ist das der Fall ? Wohl eher nicht. Die Kinder ziehen in eine andere Stadt und schon sind sie aus den Augen .... da werden die Besuche weniger und weniger, und letztendlich ruft man dann alle paar Wochen mal an. Selbst steht man ja auf den eigenen Füßen und braucht niemanden „Rechenschaft“ abzulegen, warum sollte man auch diesen eingefahrenen Trott ändern – man lebte doch bis dato sehr gut damit .....
Langsam aber sicher zieht man dann durch sein eigenes Leben, wir haben gelernt, wenn Du etwas erreichen möchtest in deinem Leben, dann kämpfe drum.... Und nun kommt der zweite Fehler, der uns das Genick bricht. Wir übertragen unsere Erfahrungen des Lebens auf die Gesellschaft – das ist auch richtig. Wir dürfen aber unsere Erfahrung nicht auf einen Teil dieser Gesellschaft beziehen – sondern stets auf das gesamte. Will sagen: Wenn Du z.B. einen netten Kerl kennen lernst, wo dein Herz sagt: „Oh man, dass ist er...!“, dann solltest Du ihn nicht so voreingenommen gegenübertreten, als wie Du es sonst mit irgendeiner Person machen würdest (gut wie kompliziert geschrieben – hoffe Du kannst folgen). Leider können nur sehr wenige Leute ihre Gefühle so lenken, dass sich auch „einzelnen Person“ und die „Gesellschaft als ganzes“ unterschiedlich behandeln. Es ist das Problem was wir fast alle haben – das geschieht unbewusst und ohne das wir etwas dafür können.
Persönlich aus meiner Beziehung – ich hoffe meine Maus sieht es mir nach, dass ich hier ein wenig über die Beziehung rede - : Es hat bei mir in meinen Kopf mindestens drei Jahre gedauert, bis ich den kleinen aber sehr feinen Unterschied zwischen „Rechtfertigen“ und „Hinweisen auf eine Sache die einen stört“ verstanden haben. Sprich doch mal jemanden auf einen Sache an, die Dich vielleicht stört. Wie wird er meistens reagieren ? Er wird sich auf die Hinterkeulen stellen und sich ziemlich schnell rechtfertigen. Je nach Sache, mit dem Du ihn angesprochen hast, wird er Dir seine Reaktion zeigen. Rechtfertigen tut sich keiner gerne in unsere Gesellschaft – ich nicht und Du sicherlich auch nicht. Aber wie spricht man dann Probleme in einer Beziehung nun an ohne das der andere gleich jedes Mal an die Decke geht ? Ich glaube Du wirst mir zustimmen, dass das eines der Hauptprobleme ist, die viele junge Paar haben – sie reden nicht miteinander. Oder zumindest nicht richtig. Wie auch, wenn es jedes Mal stress gibt. Wie z.B. auch, wenn der Kerl es nicht für nötig hält sich mit den Problem auseinander zu setzen .... Erkennst Du worauf ich hinaus will ? Es ist eine niemals endende Schleifen, wenn nicht endlich einer diese Schleife unterbricht ! Wir müssen sie unterbrechen, in dem wir auf unseren Partner zu gehen und offen reden. Es ist ein wirklich sehr schwerer Prozess – das habe ich selbst gespürt – aber ich war gerne bereit mich auf diesen Weg einzulassen – Ich habe das Gefühl „sich Rechtfertigen“ aus meinen Kopf gestrichen und doch folgendes ersetzt: Wenn mich meine Maus mal etwas fragt – und es mir als Aufforderung zur „Rechtfertigung“ vorkommt, dann überdenke ich das ganze nochmals und komme zum Schluss: Ich soll mich nicht rechtfertigen, sondern mich erklären. Meine Freundin will verstehen wie ich denke- warum ich so und so handle. Sie soll einen Moment durch meine Augen gucken, damit sie mich verstehen kann. Meine Erfahrungen: Erkläre ich mich ihr, dann hinterfragt sie vieles – weil sie es halt wissen möchte, was Mann nun dazutreibt dieses oder jenes zu tun. Frau würde halt anders entscheiden. Die Klärung der Frage „Warum“ steht im Vordergrund – und mit einem „Warum“ verbinden die meisten das Wort Rechtfertigen .... und schon wieder sind wir beim Anfang des Problems – irgendwo in der Schleife halt.....
Fazit: Wenn wir nicht selbst bereit sind voll und ganz auf den anderen zuzugehen – dann werden wir uns auch nicht zu einer glücklichen Einheit – Paar – verbinden können. In einer Partnerschaft sollte es nie ein gegeneinander geben – sonder nur ein miteinander. Und genau das sollten wir vielleicht ein Stück mehr beherzigen. Einfach mal Gefühle zulassen und es den anderen auch zeigen – nur wenn wir bereit sind den Partner wirklich die ungeschönten Gefühle zu zeigen werden wir wieder diese Harmonie zwischen den Paaren finden die Du am Anfang mit „was ist anders als früher“ gemeint hast.


Gebe zu – der Text ist schwer zu lesen – normalerweise müssten hier Hyperlinks eingefügt werden um das komplexe Thema noch weiter auszuformulieren – aber ich hoffe ich konnte meine Gedankengänge halbwegs erklären.
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
smithers schrieb:
Hallo missy

Einfach alles liebe missy, einfach alles. Gucke Dir unsere Gesellschaft an – wie ist ihr bestreben ? Sie sind doch fast alle Machbesessen – streben stets nach größeren. Ich frage Dich: Was definierst Du als Lebensglück ? Braucht man Geld um glücklich und harmonisch zusammen leben zu können ? I


mich kotzt es auch schon an.
er hat mir auch klar und deutlich geschrieben, das seine arbeit sein leben ist!!!!!
und ich hätte dafür kein verständnis. *kopfschüttel* jaja, war ich sauer, als er während einer party ging, weil er auf einen störung musste? NEIN!
und das kam nicht einmal vor!!!!!!

er hatte bloss keinen bock auf konfrontationen. ich war seine zuflucht von seinem streß. doch als ich einmal streß machte, lies er mich fallen...... ich verstehe nichts...
er nannte mir seinen grund warum er nicht mehr will, doch ich kann mich damit DOCH NICHT abfinden. vielleicht wenn er es mir ins gesicht gesagt hätte, dann wäre alles einfacher....

smithers schrieb:
Wenn Du z.B. einen netten Kerl kennen lernst, wo dein Herz sagt: „Oh man, dass ist er...!“, dann solltest Du ihn nicht so voreingenommen gegenübertreten,
.

wenn man oft vor dem kopf gestoßen wird, auch wenn der mensch nicht wirklich dir viel bedeutet hat, fällt es einen einfach schwer, nicht voreingenommen zu sein. man kann ja darüber reden..... doch anscheinend muss ich endlich erkennen, das er vielleicht garnicht so viel für mich empfunden hat, wie er es aber im gegensatz dazu zeigte. kann man sich wirklich so täuschen?????

smithers schrieb:
sie reden nicht miteinander.


zu dem kam es ja garnicht. die aussprache...
ich bin einsichtig und kann akzeptieren. bloss wie soll ich das können, wenn ich bloss 4 zeilen per sms als abschied bekam.
es wurmt mich so, das man es sich immer einfach macht.

smithers schrieb:
Fazit: Wenn wir nicht selbst bereit sind voll und ganz auf den anderen zuzugehen – dann werden wir uns auch nicht zu einer glücklichen Einheit – Paar – verbinden können.

muss ich jetzt den wieder einsehen, das ich dem menschen nichts wert war? ich war bereit ihm zu erklären, warum ich diese unsicherheit in mir habe. doch er denkt nach wie vor, ich habe ein problem damit, das ich mit seiner arbeit nicht klar komme.

oder ich muss einfach akzeptieren, das er GLAUBTE mich gern gehabt zu haben. war eben mal ne abwechslung für ihn.... :frown:
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
@“wenn man oft vor dem kopf gestoßen wird, auch wenn der mensch nicht wirklich dir viel bedeutet hat, fällt es einen einfach schwer, nicht voreingenommen zu sein. man kann ja darüber reden..... doch anscheinend muss ich endlich erkennen, das er vielleicht garnicht so viel für mich empfunden hat, wie er es aber im gegensatz dazu zeigte. kann man sich wirklich so täuschen?????“


Ja, die Erfahrung prägt uns, aber wir dürfen nicht abstumpfen – sonst gehören wir auch bald zu den, die nicht mehr kompromissfähig sind. Leider gehen viele den Weg des geringsten Widerstandes – das ist meines Erachtens falsch. Viele haben Angst Verantwortung zu übernehmen. Stets glauben sie, wenn sie Verantwortung übernehmen, dann müssten sie sich auch Rechtfertigen gegenüber anderen. Dazu haben sie einfach keine Lust. Es ist auch einfach die Schnauze zu halten und stets klein bei zu geben, als sich wirklich und ernsthaft mit seinen Problemen auseinander zu setzen. Sie haben Stress auf der Arbeit – da brauchen sie das nicht auch noch in der Beziehung. Leider zerbrechen genau an dieser Denkweise die meisten Beziehungen. Wir müssen aufeinander zugehen und uns nicht gegenseitig ignorieren – darin liegt die einfache Lösung des Problems – aber wer macht es schon. Wer ist bereit sich mit seinem Partner über alles den Kopf zu zerbrechen ? Kaum noch jemand – es werden nur noch Ansprüche an den Partner formuliert. Er/ sie hat so oder so zu sein, und wenn er/sie nicht so ist, dann ist das alles gleich „scheiße“. Da wird ganz laut Verrat geschrieen, da wird nach dem Grund gesucht, warum er/sie nun gerade dies oder das getan hat. Stets wird der eigene Nachteil gesehen – und stets wird die Schuld des anderen gesehen. Das ist aber falsch. Alle Dinge dieser Welt haben zwei Seiten. Es gibt niemals einen unschuldigen – wir alle sind Schuld am allen. Wir alle haben an der Situation mitgewirkt – also sind wir auch alle „schuldig“. Wenn man bei diesem kleinsten Nenner in einer Beziehung ansetzt, kommt man weiter. Es entstehen keine Situation in den die Sätze fallen: „Du hast dies oder das, und Du .....“ Es gibt kein Du – es gibt nur ein wir in einer Beziehung – zumndest ist es meine Auffassung. Ich selbst nenne es so und auch so habe ich es meiner Maus gesagt: In einer Beziehung gibt es ein sehr großes „wir“ – und ein kleines „ich“ – man soll sich ja nicht in einer Beziehung aufgeben. Aber wer ist bereit in einer Beziehung so zu handeln ? Kaum einer, weil es für eine selbst mal „unangenehm“ werden kann – nämlich dann wenn man die Meinung des Partners mit vertreten muss. Beispiel: Der Partner wird in einem Gespräch von einem dritten „etwas angegriffen“ – Du bist der Meinung, die dritte person hat gar nicht mal so unrecht mit dem was er/sie deinem Partner sagt. Wie reagierst Du nun: Meine Handlungsweise ist klar: Ich stelle mich hinter meinem Partner und stärke so den Rücken – gebe halt und zeige das er sich auf mich verlassen kann. Mein Partner kann sich auch meine 100%tige Loyalität verlassen – auch wenn es in der Sekunde nicht wirklich meiner Meinung entspricht. Später, wenn man unter vier Augen ist, kann man die Sache nochmals ansprechen und seinen Stellung relativieren. Der Witz ist der, dass niemand eine Keil zwischen die Partnerschaft treiben kann – er findet keine Angriffsfläche – trotzdem kann ich mit meinem Partner kontrovers diskutieren. Ich bin mir bewusst, dass das was ich oben geschrieben habe sehr viel Disziplin von einem Verlangt – aber persönlich bringe die Energie gerne auf, weil ich weiß das sie gut angelegt ist. Meine Maus denkt genauso wie ich – es hat wie gesagt drei Jahre gedauert, bis wir uns weitestgehend synchronisiert hatten ...

Verliere nicht den Mut, wenn Dir jemand so gemein mitspielt. Es ist nicht fair – das haben alle festgestellt. Und wenn Fragen offen bleiben, die nie von der Gegenseite geklärt werden, so ist das noch ungerechter. Man selbst hat sich nicht viel vorzuwerfen – man muss nur die Konsequenzen tragen – leider. Trotzdem verändere Dich nicht – bleibe offen wie Du bist und unterdrücke deine eventuellen Vorurteile / Voreingenommenheiten. Ich bin sicher, dann wirst Du auch eine Partner finden, der auf deiner Wellenlänge funkt! Mut behalten und Daumen hoch!

nachtrag:

Und noch was – Du bist es stets wert von jeden Menschen geliebt zu werden. Aber die Liebe muss auf Gegenseitigkeit beruhen. Was nutzt es Dir, wenn Du Dir dein Hirn zermaterst – der andere aber sich nicht ein Deut um die Beziehung kümmert. Er war es nicht wert mit Dir zusammen zu sein ! Du bist keine Abwechslung – Du bist Du und alles andere als Abwechselnd – Du bist einzigartig und nichts anderes. Rede Dir nicht so was ein, bitte ! Zwischen deine Zeilen lese ich schon eine ziemliche komplexe Gedankenstruktur – aber mit den Dreif sich ein wenig selbst die Schuld zu geben, wenn gerade kein anderer da ist. Kopfschüttel , das brauchst Du nicht – Du tust Dir unrecht! Was kannst Du dafür, wenn die andere Seite blockt ? Zur Liebe und Partnerschaft gehören stets zwei Leute – und die müssen gemeinsam kämpfen! Wenn nur einer kämpft ist der Kampf bereist verloren (bitte sehe mir nach das ich Partnerschaft mit „Kampf“ vergleiche). Er hat aufgegeben – er wollte nur das hören was er hören wollte, damit er es sich leicht machen kann. Du kannst reden wie ein Wasserfall, aber ich glaube deine Wort sind an ihm voll vorbeigerauscht. Trotzdem es gibt auch andere in dieser Gesellschaft, die denken nicht so wie er. Diese Menschen musst Du finden – der Weg ist das Ziel und unsere Aufgabe!
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
smithers schrieb:
Ja, die Erfahrung prägt uns, aber wir dürfen nicht abstumpfen – sonst gehören wir auch bald zu den, die nicht mehr kompromissfähig sind.

Sie haben Stress auf der Arbeit – da brauchen sie das nicht auch noch in der Beziehung.


ich versuche es, zumindest gebe ich jeder bekanntschaft die chance. bloss wenn derjenige nicht bereit zum reden ist, dann hat es sowieso keinen sinn. ich muss das wohl akzeptieren. fällt mir momentan schwer, weil ich vieles nicht verstehe....

stress in der arbeit... und ich war der tropfen auf den heißen stein.... das sollte ich so annehmen und nicht ständig daran zweifeln. ich schätze ich sollte mal mehr mit mir selbst beschäftigen, bevor ich wieder jemanden kennenlerne.

smithers schrieb:
Wir müssen aufeinander zugehen und uns nicht gegenseitig ignorieren – darin liegt die einfache Lösung des Problems – aber wer macht es schon. Wer ist bereit sich mit seinem Partner über alles den Kopf zu zerbrechen ? Kaum noch jemand –

ich bin eher genau das gegenteil. lieber sage ich nicht zuviel, weil ich die angst vor einer ablehnung habe. ich richtete mich nach ihm. wenn mich etwas störte, sagte ich nichts, sondern nahm es so hin. klar... warum gleich mit der tür ins haus fallen, wir kannten uns erst ne kurze zeit.

ich wollte einiges klären, doch jetzt wollte er nicht mehr. ihm reichte die eine sms um festzustellen, das er arbeit und beziehung nicht unter einem hut bringt. das ist einfach ein herber schlag.
beim nächsten mal überlege ich mir das zweimal, ob ich was sage.... sonst läuft der mir vielleicht auch noch davon..... krass ausgedrückt.... aber so kommt es mir einfach vor....

smithers schrieb:
Verliere nicht den Mut, wenn Dir jemand so gemein mitspielt. Es ist nicht fair – das haben alle festgestellt. Und wenn Fragen offen bleiben, die nie von der Gegenseite geklärt werden, so ist das noch ungerechter. Man selbst hat sich nicht viel vorzuwerfen – man muss nur die Konsequenzen tragen – leider. Trotzdem verändere Dich nicht – bleibe offen wie Du bist und unterdrücke deine eventuellen Vorurteile / Voreingenommenheiten. Ich bin sicher, dann wirst Du auch eine Partner finden, der auf deiner Wellenlänge funkt! Mut behalten und Daumen hoch!

ich weiss....... :frown:
ich rede mir auch das ständig ein. und dann geht es mir auch gut. ich denke mir oft, sei froh das du kurz eine schöne zeit erleben durftest. kurz das gefühl zu haben, jemand himmelt dich an und würde alles für dich tun. jemand der zu mir stand, so wie ICH bin.

aber so wie du schreibst....... es gab noch kein "WIR". er war nicht bereit dazu.... und das muss ich akzeptireren....

smithers schrieb:
Und noch was – Du bist es stets wert von jeden Menschen geliebt zu werden. Aber die Liebe muss auf Gegenseitigkeit beruhen. Was nutzt es Dir, wenn Du Dir dein Hirn zermaterst – der andere aber sich nicht ein Deut um die Beziehung kümmert. Er war es nicht wert mit Dir zusammen zu sein ! Du bist keine Abwechslung – Du bist Du und alles andere als Abwechselnd – Du bist einzigartig und nichts anderes. Rede Dir nicht so was ein, bitte !

danke... das tut mir gut sowas zu lesen. es ist nur traurig, das ich selbst anscheinend nicht zu mir stehen kann und von fremden das lesen muss, um mich gut zu fühlen......

smithers schrieb:
Zwischen deine Zeilen lese ich schon eine ziemliche komplexe Gedankenstruktur – aber mit den Dreif sich ein wenig selbst die Schuld zu geben, wenn gerade kein anderer da ist. Kopfschüttel , das brauchst Du nicht – Du tust Dir unrecht!

:smile: ich weiss... komplexe gedankengänge.... mal ja, mal nein... mal ich sehe es ein... mal nicht.... aber gefühle machen einen menschen schwach und durcheinander. man braucht die zeit, um endlich alles ordnen zu können...

smithers schrieb:
Was kannst Du dafür, wenn die andere Seite blockt ? Zur Liebe und Partnerschaft gehören stets zwei Leute – und die müssen gemeinsam kämpfen! Wenn nur einer kämpft ist der Kampf bereist verloren (bitte sehe mir nach das ich Partnerschaft mit „Kampf“ vergleiche). Er hat aufgegeben – er wollte nur das hören was er hören wollte, damit er es sich leicht machen kann. Du kannst reden wie ein Wasserfall, aber ich glaube deine Wort sind an ihm voll vorbeigerauscht. Trotzdem es gibt auch andere in dieser Gesellschaft, die denken nicht so wie er. Diese Menschen musst Du finden – der Weg ist das Ziel und unsere Aufgabe!

du hast recht... vollkommen recht.. deine einträge sind einfach ein wahnsinn und so klar. ich muss einfach meine gefühle unter kontrolle bekommen und einfach auch an mir arbeiten. durch gespräche mit engere familenmitglieder kamen wir auch drauf, das vieles geprägt wurde, durch unser nie vorhandenen "familensinn"!
daher machen wir vieles vom partner abhängig und können oft nicht zu einem selbst stehen, weil wir immer uns alleine durchkämpfen mussten.

danke :eckig:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren