unangenehmer Geruch an Haarwurzeln / Kopfhaut

Benutzer139379  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Seit ein paar Monaten riecht meine Kopfhaut komisch. D.h wenn ich mit den Fingern an der Kopfhaut entlangfahre dann riecht es.
Ich benutze das selbe Shampoo wie sonst auch immer, also daran liegts nicht.
Normalerweise wasche ich meine Haare so alle 3-4 Tage (das ist für meine Haare völlig ausreichend!)
Aber eben seit paar monaten riechen sie schon am nächsten Tag. also man riecht es nur an der Kopfhaut, sonst ist alles in Ordnung. (seit dem das so ist, wasche ich sie alle 2 Tage)

das ist doch nicht normal oder?
Was mache ich falsch? ich mache ja nichts anderes als sonst und früher war es nie so.
Kann mir jemand helfen?
 

Benutzer137374  (50)

Benutzer gesperrt
das ist doch nicht normal oder?
Was mache ich falsch? ich mache ja nichts anderes als sonst und früher war es nie so.
Kann mir jemand helfen?
Naheliegendste Frage ist, wonach es denn riecht? Auch relativ lang ungewaschenes Haar (und die Kopfhaut) riechen gut. Ich kenne das zB von meiner Tochter. Das riecht dann deutlich aber niemals eklig. Aufgrund des Haarwachstums findet am Kopf viel Zellwachstum und Zellabstossung statt und das "riecht". Das ist aber ganz normal. Und frisch gewaschenes Haar riecht natuerlich auch, je nachdem wie man es wusch. "Stinken" Deine Haare, oder was meinst Du mit riechen?
 

Benutzer146984  (29)

Meistens hier zu finden
warst du schonmal beim Haus- oder Hautarzt? Wenn meine Haut (unabhängig von der Stelle) monatelang komisch röche, wäre das für mich ein Fall für den Hausarzt.
Warst du seither schonmal bei nem Frisör? Oder ist es sonst jemandem in deiner Umgebung aufgefallen?
Juckt die Kopfhaut zusätzlich? Hast du vll Schuppen oder fallen ungewöhnlich viele Haare aus?

Es kann auch einfach sein, dass dein Körper dein Shampoo nicht mehr verträgt, sowas entwickelt sich manchmal. Probier doch mal ein besonders mildes Shampoo aus (z.B. Babyshampoo)
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Ich würde bald einen Dermatologen aufsuchen, das kann alles mögliche sein. Dann hast du Gewissheit - Kopfhaut riecht nämlich nicht einfach so "komisch", das hat schon seine Ursachen. Diese können auch ganz harmlos sein.:thumbsup:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Hattest du schon häufiger mit Hautpilzen zu kämpfen? Hast du schuppiges Haar?
 

Benutzer32843  (34)

Sehr bekannt hier
Geh zum Hautarzt. Das kann auch mal ein Pilz sein, oder übermässige Fettproduktion, oder so etwas.
 
B

Benutzer

Gast
Geruch ist nicht abnormal, es sei denn, du hast andere Begleiterscheinungen wie Verhärtungen, offene Stellen etc.

Du sagst, deine Haare vertragen es, alle 3-4 Tage gewaschen zu werden, d.h. du hast keine fettigen Haare. Bürstest du sie denn auch vom Kopfansatz her? Das verteilt das Fett in den Haaren und der Geruch würde sie aufs ganze Haar verteilen. Wenn dich das dann stört, gibts diverse Produkte / Haarwässerchen, die parfümiert sind.

Ich kenne es aber von mir, dass ich mit den eigenen Gerüchen überempfindlich bin und mich schneller schweissig etc. fühle, als es meinen Mitmenschen tatsächlich auffällt. Eine gute Freundin kannst du ja ruhig mal darauf ansprechen, ob man den Geruch merkt :zwinker:
 

Benutzer139379  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich kann den Geruch leider nicht so genau beschreiben, er riecht aufjedenfall nicht angenehm.
Was soll ich denn dagegen machen? soll ich meine Kopfhaut mehr einmassieren mit Shampoo beim waschen?

Eine gute Freundin kannst du ja ruhig mal darauf ansprechen, ob man den Geruch merkt :zwinker:

Ich selbst rieche es ja auch nur wenn ich meine Finger am Kopf habe und dann daran rieche.
Also ich denke nicht (ich hoffe!), dass es meine Mitmenschen besonders riechen. Außer wenn man direkt neben mir steht und an meinen Haaren riecht :ratlos:

So richtig bemerkt habe ich den Geruch als ich mir mal die Haare geföhnt hab. Normalerweise föhne ich meine Haare nicht, da ich ziemliche locken haben und danach aussehe wie ein explodierter Pudel :unsure: Hab aber dann mal mit diesem Locken - Aufsatz probiert und eine Zeitlang damit die Haare geföhnt. Seit dem hat der Geruch angefangen bzw. ich hab ihn seitdem bemerkt.
Vll bin ich mit dem Föhn zu nah an die Kopfhaut ran und dabei ist was passiert? Könnte das etwas damit zu tun haben?
 
B

Benutzer

Gast
Vll bin ich mit dem Föhn zu nah an die Kopfhaut ran und dabei ist was passiert? Könnte das etwas damit zu tun haben?
Bin kein Experte, aber vorstellen kann ich es mir gut! Das produzierte Fett ist ja auch ein Schutz gegen Trockenheit, beim Föhnen hast du das natürliche Gleichgewicht vielleicht durcheinander gebracht... Trockene / offene Stellen sind anfälliger für Pilze etc. als eine intakte Kopfhaut. Wobei ich dir damit keine Angst machen möchte :zwinker:
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
ich frage mich noch, wie man an seiner Kopfhaut riechen kann, aber das ist ne andere Geschichte :grin:

Ansonsten kann ich mich schwerlich äussern, finde Haarewaschen "nur" alle 3-4 Tage allerdings ein bisschen sparsam.
Wenns wirklich extrem ist und noch andere Symptome dazukommen, sollte wohl doch mal ein Fachman "riechen" :zwinker:
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
finde Haarewaschen "nur" alle 3-4 Tage allerdings ein bisschen sparsam.

Da gibt's auch andere Stimmen, die sagen Haare waschen (mit Shampoo und Chemie) sollte man nur wenn die Haare langsam verfetten... also so selten, als möglich. Auch Föhnen soll den Haaren eher schaden, je höher höher die Temp., desto schlechter...

Ich selbst Wasche meine Haare nie mit Shampoo. Ich hab zwar eins, aber ich brauche es nur 2-3 mal im Monat; wenn überhaupt. Ja und jetzt findet mich ruhig eklig :zwinker: (um noch was zu retten: ich dusche täglich im Fitness-Studio und wasche (kein Shampoo) meine Haare immer nach dem Aufstehen)
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Da gibt's auch andere Stimmen, die sagen Haare waschen (mit Shampoo und Chemie) sollte man nur wenn die Haare langsam verfetten... also so selten, als möglich. Auch Föhnen soll den Haaren eher schaden, je höher höher die Temp., desto schlechter...

Ich selbst Wasche meine Haare nie mit Shampoo. Ich hab zwar eins, aber ich brauche es nur 2-3 mal im Monat; wenn überhaupt. Ja und jetzt findet mich ruhig eklig :zwinker: (um noch was zu retten: ich dusche täglich im Fitness-Studio und wasche (kein Shampoo) meine Haare immer nach dem Aufstehen)
mir war klar, dass es da durchaus verschiedene Ansätze und Meinungen + Erfahrungen gibt.
Aber da wir uns ja hier lediglich austauschen und keinen Arzt ersetzen können, sollte die Quintessenz in meinem Fall nur sein:
Ich würde mich nicht wundern, wenn da etwas "müffelt", wenn ich nur alle 3-4 Tage mein wallendes Haar einer Wäsche unterzöge. :zwinker:
...
Das mit dem Fön klingt auch nicht gesund, vor allem, weil die TE da nen direkten Zusammenhang herstellen kann.

just my 2 cents
 

Benutzer152140  (32)

Klickt sich gerne rein
Ich würde mich nicht wundern, wenn da etwas "müffelt", wenn ich nur alle 3-4 Tage mein wallendes Haar einer Wäsche unterzöge. :zwinker:

Das kann natürlich sein.

Ich wollte das persönlich nur insofern ergänzen, dass jeden Tag die Haare (mit Shampoo) zu waschen, auch nicht unbedingt hilfreich / gesund sein muss.

Nachtrag noch: Es gibt natürlich auch unterschiedliche Arten von Shampoo. Ich wollte mich nicht generell dagegen aussprechen.
 

Benutzer139379  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde mich nicht wundern, wenn da etwas "müffelt", wenn ich nur alle 3-4 Tage mein wallendes Haar einer Wäsche unterzöge. :zwinker:

Also wie gesagt, seit der Geruch da ist, wasche ich meine Haare jeden 2. Tag. Und das ist normal und es machen viele so.
Aber es riecht ja trotzdem, trotz jeden 2. Tag waschen. Also kann das "müffeln" ja nicht vom zu-selten-waschen kommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren