Umzug: Wie geht ihr vor?

Benutzer102488 

Sorgt für Gesprächsstoff
Grüße Euch!

Ich würde gerne von Euch wissen, wie Euer Vorgehen bei einem Umzug in ein anderes Bundesland bzw. einer Wohngegend ist, welche weiter weg von Eurer aktuellen ist. Wenn Ihr nun aufgrund eines Studiums z.B. von Berlin nach München ziehen müsstet, was bzw. wie würdet ihr das machen?

Erst einmal etwas Geld ansparen? (Mehrfache Anreise bzgl. Ämter, Wohnung etc)
Würdet Ihr eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugen?
Würdet Ihr zum Studiumsbeginn oder schon vorher umziehen?
Würdet Ihr erst einmal Geld zu Leben und Miete ansparen?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Erst einmal etwas Geld ansparen? (Mehrfache Anreise bzgl. Ämter, Wohnung etc)
Das schadet sicher nicht - Umzug und Einrichtung einer neuen Bleibe können meist etwas Geld vertragen. Ich würde auch auf jeden Fall mal überschlagen, wie ungefähr Dein monatliches "Einkommen" aussehen wird - und was Du Dir leisten kannst.
Würdet Ihr eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugen?
Wenn's finanziell möglich ist, würde ich die eigene Wohnung bevorzugen - ich schätze es, wenn ich meine Privatsphäre und auch mal etwas Ruhe habe. Eine WG kann aber - neben den Kosten - durchaus auch Vorteile haben, man lernt schnell Leute kennen, ist gleich etwas mehr "drin". Bei beiden wäre mir die Lage wichtig (Nähe zu Uni oder Arbeit, Anschluss an die Öffentlichen Verkehrsmittel, etc).
Würdet Ihr zum Studiumsbeginn oder schon vorher umziehen?
Ich würde auf jeden Fall versuchen, die Wohnung schon früher "in trockene Tücher zu bringen" - man ist ja selten der einzige der anfängt, und die anderen wollen auch irgendwo wohnen. Einziehen würde ich im Idealfall kurz vor Beginn des Studiums. So kann man sich einrichten und ein wenig die Umgebung kennenlernen bevor's los geht, hock aber auch nicht wochenlang rum und wartet auf den Semesterstart.
Würdet Ihr erst einmal Geld zu Leben und Miete ansparen?
Ein Puffer ist nie ganz verkehrt, ich würde aber so oder so versuchen schnellstmöglich einen Zustand herzustellen, in dem die monatlichen Einnahmen die Ausgaben decken. Groß verschieben würde ich Umzug (&Studienbeginn) vermutlich nicht aus Geldgründen - da müssten dann halt die Ansprüche gesenkt werden, bis es möglich ist.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde 1-2 Monate vorher dort einziehen denn dann lernt man schon mal alles kennen und steht dann nicht dumm da.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Das kommt auf die Ausgangssituation an ...zunaechst würd ich mir eine Wohnung suchen dann schauen ob es vor Ort Ikea gibt für die restlichen Möbel eine Liste machen was ich alles habe und was ich brauche und dann schauen was für einen Umzugswagen ich brauche und entsprechende Anzahl an Freunden mobilisieren
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde jobdoo und myhammer durchforsten, um anhand anderer ähnlicher Umzüge abzuschätzen, wieviel der Umzug mit Helfern/Transporter etwa kosten würde.

Und ich glaube in München würde nur Wohnheim oder WG in Frage kommen, aber ich kenne deine Finanzen ja nicht...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Erst einmal etwas Geld ansparen? (Mehrfache Anreise bzgl. Ämter, Wohnung etc)
- Nicht nötig, soviel Geld ist immer auf dem Konto vorhanden.

Würdet Ihr eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugen?
- WG.

Würdet Ihr zum Studiumsbeginn oder schon vorher umziehen?
- Zwei, drei Wochen vorher. Die Umgebung unsicher machen und Leute kennenlernen.

Würdet Ihr erst einmal Geld zu Leben und Miete ansparen?
- Nö, ebenfalls bereits vorhanden.
 
R

Benutzer

Gast
Erst einmal etwas Geld ansparen? (Mehrfache Anreise bzgl. Ämter, Wohnung etc) Kommt doch ganz darauf an, wieviel Geld man zur Verfügung hat (monatlich und Erspartes) - wenn das nicht reicht, MUSS man ja sparen.
Würdet Ihr eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugen? Eigene Wohnung, Wohnung mit Partner oder Studentenwohnheim.
Würdet Ihr zum Studiumsbeginn oder schon vorher umziehen? Zu Studienbeginn, vorher lernt man kaum Leute kennen, bei den Ersti-Tagen hingegen sehr viele.
Würdet Ihr erst einmal Geld zu Leben und Miete ansparen? Siehe 1. Antwort.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich schreib jetzt einfach mal, wie ich persönlich das bisher handgehabt habe:

Grüße Euch!

Ich würde gerne von Euch wissen, wie Euer Vorgehen bei einem Umzug in ein anderes Bundesland bzw. einer Wohngegend ist, welche weiter weg von Eurer aktuellen ist. Wenn Ihr nun aufgrund eines Studiums z.B. von Berlin nach München ziehen müsstet, was bzw. wie würdet ihr das machen?
Zeugs in Kisten packen, Freunde organisieren, alles in nen gemieteten Möbelwagen packen, zur neuen Wohnung fahren, Krams auspacken, wohnen.

Erst einmal etwas Geld ansparen? (Mehrfache Anreise bzgl. Ämter, Wohnung etc)
Wieso? Zum EWM kann man doch auch nach dem Umzug :hmm:?

Würdet Ihr eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugen?
Eigene Wohnung.

Würdet Ihr zum Studiumsbeginn oder schon vorher umziehen?
2-3 Wochen vorher.

Würdet Ihr erst einmal Geld zu Leben und Miete ansparen?
Nö.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren