Planetarium Umstrittene ZDF-"Sommernachtsfantasien" - Kunst oder Porno?

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Nach mehreren Jahren Pause setzt das ZDF wieder seine erotische Filmreihe "Sommernachtsfantasien" fort - diesmal mit skandalträchtigem Material. Nachdem gestern "Feuchtgebiete" über den Bildschirm lief, folgt am Dienstag und Freitag der umstrittene Sexsucht-Film "Nymphomaniac" von Lars von Trier.

Lest hier weiter.

Was haltet ihr von diesen Filmen?

Gehören sie in euren Augen zu dem, was ZDF zeigen sollte?

Werdet ihr sie euch ansehen?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was haltet ihr von diesen Filmen?
Ich habe beide noch nicht gesehen - finde aber zumindest Nymphomaniac unter dem Banner "Sommernachtsphantasien" komplett fehlplatziert. Ja, da geht's um Sex, ja da wird geschnackselt, ja, da gibt's explizite Bilder, aber nein, das ist kein "erotischer" Film per se. Das ist Arthouse...

Gehören sie in euren Augen zu dem, was ZDF zeigen sollte?
...und sollte von daher durchaus auch im ZDF seinen Platz haben dürfen. Ich würd's aber halt nicht als "erotische Unterhaltung" verkaufen, so wie die das wohl versuchen.

Werdet ihr sie euch ansehen?
Die ZDF-Ausstrahlung wohl eher nicht. Aber Nymphomaniac interessiert mich schon - auch wenn's wohl kaum mein Lieblingsfilm wird, ich hab so meine Problemchen mit von Trier. Feuchtgebiete? Joa, soll jetzt nicht der super Film sein, ich würde mich aber auch nicht dagegen wehren, da mal reinzuschauen.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Was die drei genannten mit "Sommernachtsphantasien" zu tun haben, erschliesst sich mir nicht. Vielleicht muß ich dafür an bestimmten Fröschen lecken,komische Pilze essen oder Fieberphantasien haben.
Alle drei haben jedenfalls für mich keine erotische Ausstrahlung....nicht mal ährroddische Ausstrahlung. Außer mit Sommernachtsphantasien meinen die, das Wetter der letzten Tage....mit Extrem-Gewittern, Tennisball-Hagel, Überflutungen und so schwül-warmer Luft, daß ein vor erregung feuchtes Möschen noch die trockenste Stelle am Körper ist. Aber in dem Fall ist an Sex kaum zu denken.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dass z.B. Nymphomaniac unter "Sommernachtsphantasien" läuft, finde ich schon recht peinlich.
Dass sowas vom ZDF gezeigt wird, finde ich hingegen gut. Ich frage mich sowieso, wieso im öffentlich-rechtlichen Fernsehen inzwischen nahezu ausschließlich irgendwelche Schund-Schmonzetten alla Rosemunde Pilcher zur Hebung der Einschaltquote im ökonomisch sicherlich wichtigen Kundensegment Ü60 mit eingschränkter Bildung gezeigt werden und nicht viel mehr "Arthouse". Wozu ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk denn sonst da, wenn er nicht auch anspruchsvollere (Kino-)Filme zeigt, die man sonst im TV nicht zu sehen bekäme?
Ob da jetzt explizite Sexszenen drin sind oder nicht, finde ich für eine Austrahlungsentscheidung unerheblich (solange die Filme nicht nachmittags im "Kinderprogramm" gezeigt werden).
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Erotisch sind die Filme ja nun nicht. Warum man diese unter dem Titel "Sommernachtsfantasien" ausstrahlt, weiß der Geier. Von Feuchtgebiete war ich so irritiert dass ich 1 Woche lang schlecht geschlafen habe. :confused: Der Film "Feuchtgebiete" hat mich höchstens zum kotzen angeregt.
"Nymphomaniac" habe ich noch nicht gesehen, ich lasse es auch lieber.^^
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Dass z.B. Nymphomaniac unter "Sommernachtsphantasien" läuft, finde ich schon recht peinlich.
Dass sowas vom ZDF gezeigt wird, finde ich hingegen gut. Ich frage mich sowieso, wieso im öffentlich-rechtlichen Fernsehen inzwischen nahezu ausschließlich irgendwelche Schund-Schmonzetten alla Rosemunde Pilcher zur Hebung der Einschaltquote im ökonomisch sicherlich wichtigen Kundensegment Ü60 mit eingschränkter Bildung gezeigt werden und nicht viel mehr "Arthouse". Wozu ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk denn sonst da, wenn er nicht auch anspruchsvollere (Kino-)Filme zeigt, die man sonst im TV nicht zu sehen bekäme?
Ob da jetzt explizite Sexszenen drin sind oder nicht, finde ich für eine Austrahlungsentscheidung unerheblich (solange die Filme nicht nachmittags im "Kinderprogramm" gezeigt werden).
Für Arthouse gibts doch schon Arte.

Aber glücklicherweise wird sich das wohl bald alles von selbst regeln, wenn im Zuge von DVB-T2 über 50 Millionen Fernsehgeräten die Rundfunkempfangsfähigkeit wegfällt und Klagen gegen die Zwangsgebühr zwangsläufig erfolgreich durchkommen. Denn wer will schon freiwillig ein so schlechtes Programm noch bezahlen?
Der einzige öffentlich-rechtliche Sender, der noch eine Chance hätte....wäre der WDR....aber auch der entwickelt sich langsam wieder zurück.

Allerdings stecken die öffentlich-rechtlichen auch in einer zwickmühle....Programm müssen sie anbieten, aber das auf dem gleichen Markt einkaufen, auf dem auch private und Streaming-Portale wildern.

Das heißt die müssen mit dem Geld wirtschaften....also können sie sich zwangsläufig nicht so erfolgreiche Sachen leisten wie eine Serie wie "Game of Thrones". Und der Sendeplatz für die Sommernachtsphantasien schränkt die Auswahl noch weiter ein.
Ich gehe einfach davon aus.....die haben einfach nix mehr anderes bekommen.
 

Benutzer161271 

Öfters im Forum
Ich habe sie beide gesehen. Feuchtgebiete nur, weil das Kino ihn im Sneak Preview gezeigt hat. Mich hat das Buch schon nicht überzeugt. Da fehlts an Inhalt.
Nymph()maniac war auch schwach, kann aber nicht genau festmachen, woran es lag.
Klar kann man die zeigen, und im öffentlich-rechtlichem Fernsehen haben die auch ihren Platz, allerdings nicht unter dem Label "Sommernachtsphantasie".
Off-Topic:
Antyla Antyla : Wenn Du auf Feuchgebiete schlecht geschlafen hat, solltest Du Dir Nymphomaniac, und generell Filme von Lars von Trier erst recht nicht ansehen, die zerren an den Nerven. Die sieht man nicht zum Spaß, dazu braucht es eine Spur Masochismus. Antichrist (tut weh) und Melancholia (immer gut, wenn das Leben zu schön ist und ein Grund fehlt, sich mies zunfühlen) haben mir allerdings gefallen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich habe von dem Label mal gelesen allerdings vor Jahren . 2010 war ich 19 gerade in meiner Entwicklung hatte meiner ersten Beziehungen hinter mir und kein Interesse an so was. dann wurde es auch eingestellt.

Daher kann ich mir nicht anmassen etwas üebr das Label zu sagen. Einzig wollte ich anmerken, dass die beiden filme schwere Kost sein sollten und daher nicht wirklich geigend sind für Erotische Unterhaltung.

Der Regisseur ist jemand der dafür bekannt ist beklemmende Szenarien zu stricken und in perfekte Szene zu setzen.

Werde mir auf jedenfalls wenn der Fernseher frei ist die nächsten tage mal anschauen was dieses Label so bietet .
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
Lars von Trier ist wohl, irgendwie, glaube ich, sowas wie ..Kunst. :seenoevil: :gähn: :sleep:

Aber das ist vielleicht auch abhängig vom Betrachter.. :upsidedown:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161271 

Öfters im Forum
schuichi schuichi Was bislang unter dem Label gezeigt wurde, weiß ich nicht. Der Begriff "Sommernachtsphantasie" paßt nicht zu den Filmen.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab schon zweimal versucht Feuchtgebiete zu sehen und bin bereits in den ersten Minuten an einer relativ harmlosen Szene gescheitert.:grin: Wohlgemerkt ich.:grin:
Hab dann noch versucht tapfer wie ein kleines Kind das sich die Finger vor den Augen hält mehrfach reinzuschalten -ich kann das echt nicht.
Auch wenn ich die Sprüche und Dialoge zum Teil sehr Lustig finde.

Nymphomaniac hab ich verpasst, bzw. Mein pupertierendes Kind lag eingekuschelt mit mir vor dem Fernseher, da fand ich das nicht so passend. :grin: :tongue:
Da kann ich mir kein Urteil erlauben, denke aber doch auf Grund dessen was ich in der Vorschau gesehen habe das es zumindest nicht eklig ist.

Ich erinnere mich das es vor vielen Jahren aber recht Schöne Filme in dieser Reihe gab.
Vielleicht bekommt man heute nur noch Quote, wenn man gnadenlos provoziert.



Die ungeschlagen absolut schönsten fantasieanregenstend Kurzfilmreihe gab es vor ca. 25 Jahren Sonntags Abends auf RTL oder Sat1 , 3-4 wirklich klasse erotische Filme die offen endeten, aber eindeutig das Kopfkino ordentlich auf die Spur brachten. :grin:; )

Montags Morgends habe ich dann immer meinem Kommilitonen, mit dem ich eine Fahrgemeinschaft hatte, auf dem Weg zur Hochschule die Filme nacherzählt, wenn er sie verpasst hatte....offensichtlich sehr gut nacherzählt, irgend wann schrie er mich an "entweder du hält sofort deinen Mund oder fährst rechts ran und bläst mir einen".:grin:
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich habe Feuchtgebiete gelesen und für mich war es eher eine eher dürftige Mischung zwischen Krankenhausroman und Entwicklungsroman.Die sexuellen und anderen körperlichen Dinge waren meine Sache nicht. Ich habe daher auch kein Bedürfnis den Film zu einer dürftigen Romanvorlage zu sehen.

Nymphomaniac habe ich gestern zu Teilen gesehen. Ich kann daher zum Inhalt nicht besonders viel sagen, aber viele Bilder und auch Szenen haben mir gefallen. Die Tatsache, dass Sexualität nur als Stilmittel dient, macht die Einordnung in dieses vermeintliche Erotikgenre eher problematisch.

Erotisch, sinnlich oder gar erregend sind beide auf ihre jeweilige Art sicherlich nicht
 

Benutzer161836  (37)

Benutzer gesperrt
Vielleicht bekommt man heute nur noch Quote, wenn man gnadenlos provoziert.



Die ungeschlagen absolut schönsten fantasieanregenstend Kurzfilmreihe gab es vor ca. 25 Jahren Sonntags Abends auf RTL oder Sat1 , 3-4 wirklich klasse erotische Filme die offen endeten, aber eindeutig das Kopfkino ordentlich auf die Spur brachten. :grin:; )
Jup, ich finds auch tendenziell eher Quotenhype. Wobei es noch ganz "gute" Filme sind.

Hehe, jepp das waren noch Zeiten! Da musste wenigstens auch mal etwas ausgeblendet werden. Es gibt sooo viele Erotikfilme die es verdient haben, im tv zu laufen.
 

Benutzer161271 

Öfters im Forum
Da kann ich mir kein Urteil erlauben, denke aber doch auf Grund dessen was ich in der Vorschau gesehen habe das es zumindest nicht eklig ist.
Stimmt, eklig ist der nicht.
"Feuchtgebiete" setzt hauptsächlich auf Ekel. Was Ekel anbelangt, bin ich recht unempfindlich und wusste durch das Buch, was kommt. Daher fand ich den eher langweilig.
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
casanis casanis übrigens finde ich es ein bisschen hart, jedem der Rosamunde Pilcher sieht einen eingeschränkten Bildungsstand zu unterstellen. Ich kenne zufällig auch einen Menschen mit Dr.Titel (Ü60)der sogar ein Mann ist und das sieht :zwinker:
 
I

Benutzer

Gast
Was haltet ihr von diesen Filmen?
Kenn beide nur vom Hörensagen. Generell mag ich nichts, um das ein Wirbel gemacht wird, das könnte auf Feuchtgebiete zutreffen, Das ist doch eher ein Mädels-Kicher-Kicher-Film.

Gehören sie in euren Augen zu dem, was ZDF zeigen sollte?
warum nicht? Ich zahl meine Gebühren und da darf man auch mal was anderes als EM und seichte Krimis erwarten.

Werdet ihr sie euch ansehen?
Vielleicht. Danke für den Tipp übrigens.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Lars von Trier ist wohl, irgendwie, glaube ich, sowas wie ..Kunst.
Mich hat ein Freund vor zwei oder drei Jahren mit "Melancholia" gequält. Seitdem bleiben bei mir Glotze und erst recht Kinokasse kalt, wenn ich den Namen Lars von Trier höre.

Von den Feuchtgebieten haben ich nur den seinerzeitigen Rummel mitgekriegt - wie's scheint, habe ich nix verpaßt.

Grundsätzlich können und sollen die Öffis durchaus auch kontroverse und explizite Filme zeigen - hab ich kein Problem mit. Aber die Welt hat sich verändert: Als die Reihe 1992 startete, wußte Lieschen Müller nicht einmal, daß es das Internet gab, geschweige denn, daß es Zugang gehabt hätte. Es war erst fünf Jahre her, daß Erika Berger als Doktorin Sommer für Erwachsene bei RohrTL Furore machte; im Fernsehen liefen bestenfalls Erotik nur versprechende Klamotten à la: Unterm Dirndl wird gejodelt.

Damals gab es einen Markt für schwülstigen echten und vermeintlichen Schweinkram. Aber BrooklynBridge BrooklynBridge erwähnte es bereits: Mangels passender Filme ruhte die ZDF-Reihe für fünf Jahre.

Ich denke, das Thema hat sich erledigt. Wer spitz ist und 'ne Wichsvorlage sucht, wird wohl kaum darauf warten, echten Sex zu nachtschlafener Zeit im Fernsehen zu erwischen - da gibt es ein halbes Dutzend anderer Möglichkeiten, die alle schneller und zielführender sind.

Und 'ne blanke Titte oder ein schlapper Pillermann sind im Jahr 2016 nix Aufregendes mehr. Egal, wie weit die Schauspieler vor der Kamera gehen: Nacktheit und eindeutige Sexszenen in "seriösen" Filmen haben ziemlich oft was Gewolltes (oder wie der Fachmann sagt: an den Sackhaaren Herbeigezogenes). Im besten Fall findet man die Darsteller attraktiv...

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn das ZDF (oder die anderen Öffis) mal 'nen Film zeigt, in dem gerammelt wird: OK. Ist aber jetzt nicht mehr sooo der Aufreger.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren