Umfrage: Zocker-Mädels

Benutzer120843  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Solange sie auch noch andere Sachen macht und das nur ein kleines Hobby ist, voll in Ordnung. Selbiges auch für Männer.
mal 1 Stunde zocken am Tag ist ja ganz normal. Finde es gut, wenn Frauen sowas auch machen :smile:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Na gut, WOW ist ja schon ein etwas anderes Kaliber als "irgendwas/Verschiedenes zocken". Da gibt es ja schon einige Leute (m wie w), die sich richtig darin verlieren und das fänd ich dann in der Tat ziemlich unsexy. Aber generell find ich es einfach passend, wenn man ähnliche Interessen hat, daher würd ich schon annehmen, dass zockende Männer häufig auch zockende Mädels anziehend finden - vorausgesetzt man gefällt sich auch optisch.
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Na gut, WOW ist ja schon ein etwas anderes Kaliber als "irgendwas/Verschiedenes zocken". Da gibt es ja schon einige Leute (m wie w), die sich richtig darin verlieren und das fänd ich dann in der Tat ziemlich unsexy.
es ging darum, dass die Mädchen das Spiel nicht mal anfassen dürfen, alleine schon das iNteresse am Spiel wäre der Weltuntergang :smile:
vom Suchtfaktor fang ich gar nicht erst an
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Ich habs gerade so lustig gefunden, da ein Bekannter mich per Facebook gefragt hatte ob ich WOW spiele, ich so mit nein geantwortet habe und er sehr beruhigt daraufhin war.

"Sie kann alles spielen, außer WOW. WOW-spielende Frauen sind ganz unten auf der Liste, egal wie sie aussehen"
:ROFLMAO:

Da muss ich deinem Bekannten aber zum Teil Recht geben. WOW gilt irgendwie als das Crack unter den Spielen, also mit erheblicher Suchtgefährdung, deshalb rühr ich das garnicht erst an. Würde mir eine Frau erzählen, dass sie WOW spielt, würde ich auch erstmal mehr wissen wollen, nicht dass die Tage lang nur am Rechner sitzt und wir uns so garnicht sehen können.
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Da muss ich deinem Bekannten aber zum Teil Recht geben. WOW gilt irgendwie als das Crack unter den Spielen

Ist bekannt, aber am liebsten wäre es ihm ja sowieso, dass sie noch nie etwas vom Spiel gehört hat. Die Süchtigen lasse ich sowieso außen vor, da ich einige kenne und einen großen Bogen, nach ein paar unangenehmen Situationen, um diejenigen mache....
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin eine typische Gelegenheits- und "Spaß"zockerin (was nicht heißt, dass ich nur selten spiele; im Gegenteil, ich spiele oft, nur eben eher entspannt). Ich spiele am liebsten Sachen, die ich schon kenne und bei denen ich gemütlich vor mich hin klicken kann, ohne dass besonders große Konzentration, Planung oder Genauigkeit von mir erwartet werden würde. :zwinker: Mit Anno Städtchen aufbauen, ein paar Runden Mario Kart Wii fahren, auf dem Snes zum hundertsten Mal Bros 3 durchspielen - oder ich krame ein halb-antikes Point-and-Click-Adventure hervor. Wer das unsexy findet, bitteschön - aber ich halte ihn für diese Ansicht vermutlich für etwas seltsam. :grin: Ich finde Männer, die Spaß an Computerspielen finden können, meist sympathischer, als solche, die gar nichts damit am Hut haben. Aber ein ernsthafter Zocker, der jeden Tag stundenlang mit anderen Menschen verknüpft virtuelle Schlachten führt, würde ich nicht so toll finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Himbeercookie schrieb:
Ist bekannt, aber am liebsten wäre es ihm ja sowieso, dass sie noch nie etwas vom Spiel gehört hat.

Dann ist ja gut, dass er nur den Status eines Bekannten inne hat. :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Würde mir eine Frau erzählen, dass sie WOW spielt, würde ich auch erstmal mehr wissen wollen, nicht dass die Tage lang nur am Rechner sitzt und wir uns so garnicht sehen können.
Wäre halt die Frage, unter welchen Umständen du davon erfährst :zwinker: Wenn man ab und zu mal ein paar Stündchen WoW spielt, dann lernt man solche Leute ja gegebenenfalls ganz normal auf geselligen Abenden und Partys kennen - und da sehe ich dann das Problem nicht.

Davon ab: Ich finde Leute extremst unattraktiv, die keine Graustufen beherrschen. Zu diesen Graustufen gehört für mich eben auch, dass man Hobbys als solche akzeptiert und nicht per se abwertet. Das finde ich persönlich viel schlimmer, als wenn Leute einfach Hobbys haben, mit denen ich nichts anfangen kann.

Wir hatten neulich noch so eine Diskussion unter Kollegen, wo eine Kollegin die Meinung vertrat, Zocker gingen gar nicht und wären immer Trennungsgrund. Wo ich mich auch frage, wie wenig differenziert man an sowas herantreten kann. Ich könnte Hobbys nie per se verteufeln, so lange eben daneben ein normales Privatleben stattfinden kann. Dass das bei manchen Zockern nicht so ist, mag ja sein, ist aber kein Problem der Leute, die das Ganze als normales Hobby betreiben.

Es ist eben einfach viel salonfähiger, das Zocken als sich als absolutes No-Go zu betiteln- was nun bei anderen Hobbys fast niemand tut. Dabei wäre mir jemand, der nur WoW spielt nun genauso unangenehm, wie jemand, der Tage auf irgendwelchen Sportplätzen verbringt, jemand, der nur liest, nur fernsieht oder sich permanent nur mit Freunden trifft. Man muss eben einfach dafür sorgen, dass man nicht einspurig fährt und noch andere Interessen hat.

Darüber hinaus habe ich eigentlich auch den Eindruck, dass gerade Frauen die Grenze zur PC-Sucht seltener überschreiten, als Männer.

Von daher ist die Einsortierung in Zocker an sich natürlich auch nicht ganz einfach. Meine Hobbys reichen über PC-Spiele über Musikinstrumente, Theater, Sport, Kochen, Bücher (usw.) bis hin zu lustigen Partyabenden. Ist also alles möglich - und das fand noch nie jemand unattraktiv :zwinker:

Ich weiß einfach auch nicht, was gegen PC-Spiele sprechen kann. Bei bestimmten Titeln freue ich mich häufig schon Monate im Voraus - und das ist mit Sicherheit ausgefülltere Zeit als die, die viele Leute bei Facebook (und den dortigen sinnfreien Spielchen :tongue:) verbringen.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Hexe13 schrieb:
Wäre halt die Frage, unter welchen Umständen du davon erfährst :zwinker: Wenn man ab und zu mal ein paar Stündchen WoW spielt, dann lernt man solche Leute ja gegebenenfalls ganz normal auf geselligen Abenden und Partys kennen - und da sehe ich dann das Problem nicht.

Kann genauso gut eine Extremzockerin sein, die sonst immer daddelt und einmal im Jahr auf ne Party geht, auf der wir uns dann begegnen. :tongue: Deshalb interessieren mich auch die Hintergründe, das Konsumverhalten. Ich werte auch keine Frau direkt ab, die kifft, mich interessierts aber etwas genauer, wie viel sie kifft, nur mal gelegentlich oder häufig und bilde mir dann ne Meinung.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Es ist eigentlich recht amüsant, denn oftmals sind Männer zunächst begeistert, wenn man als Frau gerne Games zockt - nur, wenn es dann nicht nur hier und da mal ein Casual Game ist, sondern die Sammlung riesig ist und auch Dinge wie Hack'n'Slay und Egoshooter umfasst: Dann finden es die meisten eben doch seltsam bis abschreckend.

Mir hat zumindest meine Erfahrung gezeigt, dass "Frau, die viel zockt" gerne mal auf die berüchtige Freundschaftsschiene rutscht.

Für mich selbst ist eine Leidenschaft für Games ein ziemlicher Anturner, unabhängig vom Geschlecht.

Was noch auffällig ist: Oftmals werden hübschere Damen von anderen "Gamer Girls" niedergemacht, weil ein "richtiger Gamer" ja keine Zeit für Äusserlichkeiten hat. Das ist dann schon wieder lächerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich bin selbst Gamer und habe eine große Schwäche für Gamerinnen. Wenn ich erfahre, dass eine Frau Videospiele spielt, potenziert sich mein Interesse und wir haben sofort ein Gesprächsthema. Wenn sie mit Herz und Seele dabei ist, statt nur mal Sims, Farmville oder irgendein Casual Gaming betreibt, hat sie schon einmal einen Sympathievorsprung. Ist sie darüberhinaus skilled bzw. dazu fähig, mich zu übertrumpfen, ist das der sicherste Weg, mich zu beeindrucken und meine Neugier noch stärker anzuheizen.

Ich komme gerade von 3 Tagen Gamescom und ich muss sagen, dass ich dort sehr viele (optisch) hübsche Mädels gefunden habe, die sich auch für die "richtigen" Games interessiert haben. Bspw. war vor mir in der Warteschlange für Assassins Creed III eine bildhübsche junge Frau mit langen schwarzem Haar und einem tollen Lächeln. Sie war ein wenig schüchtern, aber wir haben während der 4h Wartezeit ein paar Silben gewechselt. Sie hat dort auch allein für das Spiel gewartet und ist nicht nur wegen ihrem Freund mitgegangen. Generell habe ich nie so viele Frauen auf der Gamescom bemerkt wie dieses Jahr, was für mich ein positives Zeichen ist, dass Gaming so langsam das Klischee der Männerdomäne verliert und insgesamt gesellschaftlich auch immer tragfähiger wird.

Off-Topic:
Und Cosplayer sind eh' süß... :grin:
 

Benutzer118619 

Öfters im Forum
Zocken ist generell unsexy! Aber das heißt ja nicht dass man unsexy IST wenn man ab und zu zockt; egal ob Mann oder Frau!
Popeln ist schließlich auch unsexy.. und ich wette es war noch niemand hier mit jemandem im Bett der das nicht ab und zu mal macht *g*

Meine Meinung: dauerzocken - extrem unsexy, ab und zu spielen - nix dabei
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Auch ich zocke. Damit dürfte das weiterhin Argument widerlegt sein.
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe früher sehr oft OnlineSpiele gespielt, eins auch stark vermehrt. Mittlerweile will und kann ich nicht mehr soviel Zeit darin investieren, und habe keinen guten Pc mehr.. Bin mittlerweile eher Konsolenzockerin, und das auf vielen verteilt :tongue: (Ps3,Ps2,Wii,..)
 

Benutzer118483 

Benutzer gesperrt
Also ich habe kein Problem damit, dass Frauen/Mädchen zocken. Meine Freundin spielt gerne mit mir auf der Playstation3 und zockt mich jedes mal ab. Sie spielt nicht viel aber hat skill was mich auch reizt^^
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab dazu gerade mal meinen Freund befragt. Er meinte, dass viele Kerle denken, dass Frauen, die zocken fette, hässliche Frauen sind. Das ist aber ja nicht mal annähernd so.
Aber doch schon überwiegend. Man wird auch hübsche finden aber das ist schon seltener als bei "normalen".

Ich habe 5 Jahre WoW gespielt (kam aber nie auf die Idee Verabredungen sausen zu lassen um zu zocken :eek:) und gehe damit nicht hausieren, das wissen nur sehr gute Freunde, weil ich eben genau weiß welche Meinung darüber herrscht. Mein Ex hat sich kaputtgelacht als ich erzählte, dass ich 10 Level 80er hatte/habe :grin:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Und woher nimmst du diese Weisheit?

Ich bin zwar nicht salexi, kann aber aus persönlicher Erfahrung zustimmen. Es gibt schon überdurchschnittliche Zocker-Frauen, die sich gehen lassen. Das ist keine "Weisheit", sondern einfach eine persönliche Beobachtung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren