Trinkt ihr Milch?

Benutzer110416 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, aber wenn DU trinkst, schadet es ANDEREN Menschen.
Und nicht zuletzt eben den Kühen :what:
Boa, du weißt doch gar ned von was du hier redest.
Deine behauptungen sind gar ned wahr.
Informiere dich erst mal richtig, dann können wir sehr gerne unter profis weiter diskutieren :zwinker:
Denn die realität sieht ganz anders aus!!!
 

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Wieviel Milch trinkt ihr am Tag?- Ich trinke äußerst selten Milch. Manchmal ein wenig eiskalt aus dem Kühlschrank, aber an sich eher Kakao. Aber ich vertrage Milch manchmal nicht und deswegen trinke ich sie selten. Zudem hat Kakao viele Kalorien :tongue: - obwohl ich heißen Kakao im Winter liebe. Aber ich trinke nichtmal öchentlich Milch, eher nach "Bedarf".

Welche Milch? Haltbare oder normale? - Da ich selten Milch trinke und sie eher zum Kochen benutze, habe ich immer H-Milch zu Hause.
Fettarme (wieviel Prozent?) oder normale (3,5%) - Ich nehme Milch mit 1,5% Fett.

Trinkt ihr sie warm? Kalt? Mit/Ohne Zucker? Mit Kakao?- lch trinke Milch pur sehr selten aber wenn dann auf jeden Fall eiskalt. Auf die Idee Zucker rein zu kippen bin ich noc nicht gekommen. Kakao mag ich kalt und warm, ich liebe heißen Kakao, am besten noch mit Sahne und Schokostreuseln. :love: Heiße Milch mit Honig ist auch toll.

Hattet ihr schon mal Haut an der Milchoberfläche? Macht euch das was aus? usw.- Ich hasse Milchhaut, die mache ich runter.

Ich hoffe ihr wisst alle dass die Milch von der Kuh kommt und nicht aus dem Packerl im Supermarkt. :grin: - ja weiß ich :grin:

EDIT: Kaffee, Cappuccino o.ä. trinke ich auch mit viel Milch, aber auch diese Dinge trinke ich total selten.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt mal ohne Witz. Erklär mir das! Wieso schade ich meinem Nachbarn (gesundheitlich??) wenn ich Milch trinke??
Ich dachte du weißt wie das mit dem Futtermittel für die Massentierhaltung läuft? Damit schadest du anderen Menschen auf der Welt.

Informiere dich erst mal richtig, dann können wir sehr gerne unter profis weiter diskutieren :zwinker:
Denn die realität sieht ganz anders aus!!!
Dann nenn mir mal deine Quellen, "damit wir unter Profis weiterdiskutieren können".
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Im Kaffee und im Müsli.

Ich nehme vom Fettgehalt immer das, was mir gerade in die Hand fällt, aber immer frisch und bio.
für mich würde ich eher 1,5% nehmen, fürs Kind eher 3,5/3,8, daher wechsel ich öfter mal.

Ich trinke ausschließlich Sojamilch und finde es unverantwortlich sehr viele Milchprodukte zu konsumieren, diejenigen sollten sich informieren, wie die Milchindustrie abläuft und wie die Kühe gehalten werden und wie hoch deren Lebenserwartung als Hochleistungs-Kuh ist.
Hab ich probiert, mag ich nicht und vertrage ich nicht (Durchfall, allergische Reaktionen)

Rohmilch mag ich wohl auch, die vertrage ich aber leider auch nicht so gut.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
@salexi Das schmeckt aber ekelhaft im Kaffee oder Müsli...


Milch pur trinke ich sehr selten, ansonsten benötige ich sie täglich für meinen Kaffee und mein Müsli. Mir schmeckt am besten Frischmilch mit 1,5%, "traditionell" hergestellt. Zum Kochen benutze ich Kaffeesahne (10% Fett).

Ab und an trinke ich auch einen heißen Kakao, das aber fast ausschließlich auswärts.
 

Benutzer110416 

Verbringt hier viel Zeit
Dann nenn mir mal deine Quellen, "damit wir unter Profis weiterdiskutieren können".

ich brauche dir da keine quellen nenen, denn ich bin ein landei und bin zwischen den kühen groß geworden. :zwinker:
Ich kenne mich da aus.
Ist ja nicht so wie an paar geflügelhöfen die ihre gänze stopfen, aber die meisten halten ihre tiere sauber und sorgfältig.

Kannst dich gerne mal umschauen wie hier die 260 Milchkühe leben :zwinker:
Es kommt natürlich auch auf die Landwirte an.
Aber jeder muss sich an die auflagen halten.
In Bayern und BW hab ich keine bedenken.

Frohes und gesundes Milch trinken!!! :grin:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mein Papa hat früher täglich einen Liter getrunken, deswegen habe ich auch viel Milch getrunken. Wir kommen vom Dorf, früher gab es viele Bauernhöfe, deswegen ist uns frische Milch bekannt.

Heute ist der Genuss von Milch bei mir sehr selten. Wenn, dann 1,5% mit Wasser verdünnt und Müsli oder mal eine heiße Milch (zwecks des geilen Schaums) in einem Cafe. Dieses Jahr hatte ich noch keine. In den USA gibt es ja Gott sei Dank 0,3%. Haut ist kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke, ich verbrauche im Schnitt so einen Liter Milch die Woche. Davon benötige ich den größten Teil zum Kochen (Kartoffelbrei, Milchreis, Milchsuppe, ...), aber ab und zu gibt's auch mal eine Bananenmilch oder Kakao.

Ich kaufe haltbare Milch mit 3,5 % Fettanteil und sogar diese wird mir manchmal schlecht, weil ich sie angebrochen nicht schnell genug aufbrauche. Ich gebe mir zwar Mühe, aber es klappt nicht immer.

Sojamilch etc. mag ich nicht so gern und finde sie auch deutlich zu teuer.
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hasse Milch. Mal davon abgesehen, dass ich laktoseintolerant bin, finde ich den Geschmack/Geruch schrecklich. Mir ist schleierhaft, wie man Milch pur trinken kann :sick: Ich habe trotzdem meistens welche zum kochen hier. Laktosefrei, 1,5 % Fett, haltbar.
Sojamilch mag ich ab und zu mal, ich mag die im Kaffee ganz gerne (trinke den aber kaum noch).
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Sowas gibts hier zb bei uns gar nicht. Sojamilch schon hab ich aber noch nie getrunken.

Ich trinke sehr sehr gerne Milch, eigentlich am liebsten die 3,5 %ige jetzt aber "muss" ich fettarme trinken also nehme ich die 1,5 %ige die schmeckt auch richtig gut. Leider darf ich höchstens 1 Häferl am Tag trinken, normalerweise aber kanns sein dass ich bis zu einem Liter am Tag trinke. Jetzt aber sinds 3-4 Liter in der Woche wobei da auch fürs Kochen was drauf geht (zb Milchreis, Pürree, usw.)
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Kaum. Am allerschlimmsten finde ich geschmacklich "direkt von der Kuh" kommende Milch. Während meiner Kindheit auf dem Lande hatte ich viele Freunde, die auf Bauernhöfen aufgewachsen sind, wo die Milch ohne Umwege vom Euter in die Tasse kam. Bäh, damit konnte ich mich damals schon nicht anfreunden. Homogenisierte und pasteurisierte Milch aus dem Tetrapack finde ich auch nicht so klasse, verwende sie aber gelegentlich zum Kochen.
Ansonsten probiere ich, Kuhmilch durch Soja- oder Reismilch zu ersetzen, was ich leider auch nicht so schmackhaft finde. Einzig Mandelmilch mag ich sehr gerne, die ist mir allerdings für den täglichen Gebrauch deutlich zu teuer.
Dafür konsumiere ich regelmäßig mit schlechtem Gewissen Milchprodukte in Bioqualität (allerdings meistens nur aus dem normalen Supermarkt) wie Käse, Joghurt und Eis, weil ich die Sojaalternativen in Deutschland (im Gegensatz zu den USA, wo ich durchaus leckeren Fakekäse gefunden habe) nicht so mag.
Ich probiere allerdings gerade, meinen Käsekonsum ein wenig zurückzufahren, da eine milchproduktlastige Ernährung ja allgemein nicht so gesund sein soll. Das fällt mir trotz veganer Ernährung früher (nur 2,5 Jahre lang, aber trotzdem^^) echt schwer. Ich liebe Käse!

Bezüglich der "Diskursdiskussion" (:zwinker:) möchte ich mich salexi anschließen. Ich verstehe überhaupt nicht, wieso ihr hier so vehement widersprochen wird °~°.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich kaufe haltbare Milch mit 3,5 % Fettanteil und sogar diese wird mir manchmal schlecht, weil ich sie angebrochen nicht schnell genug aufbrauche. Ich gebe mir zwar Mühe, aber es klappt nicht immer.
Off-Topic:
Die länger haltbare Milch kaufen wir genau aus diesem Grund nicht. Sie wird nicht einfach sauer, wie sich das für die Milch gehört, sondern sie fängt an zu stinken.

Ich vertrage die Milch und trinke ab und zu eine kalte Ovo. Im Jahr sind das vielleicht 100 Liter - Käse, Joghurt, Dessertrahm und in der Küche verwendete Milch nicht eingerechnet.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich trinke Milch nur im Kaffee (aber dort mit viel Milch) oder benutze es bei der Speisen-Zubereitung.
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Ich trinke die 3,5% bzw. 3,8% Frischmilch. Die mit 1,5% geht gerade noch, aber alles darunter schmeckt doch nur nach Wasser.

Bis vor ein paar Jahren sind meine Eltern noch direkt von einem Bauenhof beliefert worden und dort gab es Milch und Milchprodukte in allen Variationen. Joghurt, Quark, Buttermilch, Käse, Sahne, Butter etc.. Leider hat der Bauer die Milchkuhwirtschaft dann eingestellt und hat sich auf etwas anderes konzentriert. Wenn man lange Zeit diese frischen, naturbelassenen Sachen hatte, schmecken die homogenisierten Milchs aus dem Tetrapack nicht mehr so gut. Ganz schlimm sind ja meiner Meinung nach diese Ersatzprodukte aus Soja oder weiß der Teufel.

Ich habe jetzt noch mal eine Frage an die Milchbauern hier:
In welchen Abständen muss ein Milchkuh eigentlich kalben, um dauerhaft Milch zu geben? Muss die heutige, moderne Milchkuh überhaupt kalben oder wird die Milchproduktion eher durch Hormone im Futter angekurbelt?
 

Benutzer113086 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich lebe auf einem Bauernhof und wir haben Milchkühe daheim, die natürlich auch gemolken werden. Ich trinke die Milch, die ja nur fast direkt von der Kuh kommt (wurde gemolken und in einem großen Tank gepumpt, der die Milch kühlt). Aber in der Milch ist noch alles drin. Alles an Fett, aber auch alles an Vitaminen, Calcium, ...
Für mich ist
dito :smile:

gekaufte milch kann ich weder trinken noch riechen..
leider hören wir bald mit den milchkühen auf, weil es sich einfach nicht mehr lohnt.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Bezüglich der "Diskursdiskussion" (:zwinker:) möchte ich mich salexi anschließen. Ich verstehe überhaupt nicht, wieso ihr hier so vehement widersprochen wird °~°.
Naja, wenn man es eben für Unsinn hält... es ist doch so: Die heutigen Rinder sind Geschöpfe von unseren Gnaden. Es ist der Zweck dieser Tiere, daß sie für uns Menschen einen beabsichtigten Nutzen erfüllen. Und wenn wirklich alle aufhören würden, Milchprodukte zu konsumieren, dann würde es schlicht und einfach keine Rinder mehr geben.

Ich trinke sehr viel Milch, manchmal pur, manchmal benutze ich sie mit Haferflocken, und natürlich Kaffee, Backen etc. Sie schmeckt ja auch einfach irrsinnig lecker (inzwischen bin ich von 3,5% Fett auf 1,5% Fett umgestiegen).
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Naja, wenn man es eben für Unsinn hält... es ist doch so: Die heutigen Rinder sind Geschöpfe von unseren Gnaden. Es ist der Zweck dieser Tiere, daß sie für uns Menschen einen beabsichtigten Nutzen erfüllen. Und wenn wirklich alle aufhören würden, Milchprodukte zu konsumieren, dann würde es schlicht und einfach keine Rinder mehr geben.[...]
Ernsthaft jetzt?Ich dachte immer, "Gnade" sei was Gutes... also nichts, was mit Ketose usw. zu tun hat :zwinker:. Übrigens, gilt die gleiche Begründung auch für die (sexuell aktive) 14-jährige, die ja theoretisch schwanger werden könnte? Dadurch, dass sie sorgsam verhütet, wird ja auch eventuell "nicht artgerecht gehaltenes" Leben verhindert.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Reismilch kann man übrigens super leicht selber machen, schmeckt auch sehr viel besser als diese Reisdrinks aus dem Laden. Hanfmilch ist auch gar nicht übel. :smile:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Die heutigen Rinder sind Geschöpfe von unseren Gnaden. Es ist der Zweck dieser Tiere, daß sie für uns Menschen einen beabsichtigten Nutzen erfüllen. Und wenn wirklich alle aufhören würden, Milchprodukte zu konsumieren, dann würde es schlicht und einfach keine Rinder mehr geben.
Uiuiui, mit dem Ansatz landet man aber ganz, ganz schnell in einer dunklen Ecke. :confused:
Das heißt, wenn der Mensch ein Wesen erschafft, darf er es quälen und töten, weil es ohne ihn ja niemals gelebt hätte?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren