Trinkgeld für Umzugsfirmenmitarbeiter

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

ich ziehe morgen vorübergehend in eine andere Wohnung. Ein Großteil meiner Sachen wird eingelagert, ein paar davon kommen in die andere Wohnung (nicht viel, ein Regal, Sessel, ein paar Kartons).
Da ich das alles Gott sei Dank auch nicht zahlen muß, übernimmt das ein Umzugsunternehmen.
Die Frage ist jetzt, wieviel Trinkgeld kriegen die Kerle, die hier morgen meine Möbel und meine tausend schweren Bücherkisten tragen?
(Mengenmäßig alles im Rahmen eines Studentenhaushaltes/Singlewohnung, mit Büchern allerdings rund 25 Kartons, tw schwer).


Wieviel Trinkgeld ist üblich? Wieviel würdet ihr zahlen?
Was kriegen die in zwei Monaten, wenn sie alles wieder zurückgebracht haben?
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wenn du nichts zahlen musst werden die schon genug bekommen :zwinker:

je nach länge der aktion paar brötchen zur stärkung schmieren :grin: oder ist das ein klischee? xD
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würde es auf jeden Fall abhängig machen, wie sich die Burschen anstellen, wie sorgfältig sie arbeiten und wie nachher deine Möbel aussehen...
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Ich würde es auf jeden Fall abhängig machen, wie sich die Burschen anstellen, wie sorgfältig sie arbeiten und wie nachher deine Möbel aussehen...

ja, man merkt eh sofort, ob sie sich mühe geben oder nicht. in jedem fall würde ich ihnen ein, zwei flaschen mineralwasser hinstellen, und je nachdem ob sie sich gut angestellt haben nachher noch bis zu 10€ pro person.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde pro Person 10 bis 20 Euro geben und Getränke (Kaffee und Selter) sowie belegte Brote etc. sind für mich selbstverständlich. Sowas biete ich ja auch einem Handwerker an, der die Heizung macht oder so.
 
R

Benutzer

Gast
Ich würde pro Person 10 Euro geben und auch Verpflegung bereitstellen.
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
An Getränken werd ich das anbieten, was ich da hab, das ist aber nicht sehr viel. Damit habe ich gar nicht gerechnet, ich dachte, die bringen sich ihren Kram selber mit.
Ich bin ja schonmal mit einem Unternehmen umgezogen, allerdings damals mit nem größeren Haushalt und über eine Strecke von ca 300 km. Damals auch mit Treppe und allen Elektrogeräten.
Damals hatte man mir gesagt, bei sowas kriegen die um die 50 Euro pro Person. Hab ich denen dann auch gegeben. Aber ich würds nicht nochmal machen (wollen)....
10 Euro erscheint mir dann aber wieder recht wenig, oder?

Ich finde es halt sehr schwer, sowas einzuschätzen. Bei einem Kellner oder etwas anderem ist das ja klar, aber dass Möbelpacker mit 2 Euro Trinkgeld nicht viel anfangen können, ist verständlich. Hm..
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Damals hatte man mir gesagt, bei sowas kriegen die um die 50 Euro pro Person. Hab ich denen dann auch gegeben. Aber ich würds nicht nochmal machen (wollen)....
10 Euro erscheint mir dann aber wieder recht wenig, oder?

Und wenn die mit 4 Mann anrücken, dann bist du 200,-- € an Trinkgeld los. :eek:
Niemals würde ich 50,-- € pro Mann geben, 10,-- sind völlig ausreichend.
Halte dir vor Augen, dass viele überhaupt nichts geben, denn es besteht keine Verpflichtung.
Wie gesagt: Mache das von ihrer Arbeitsweise abhängig...ich durfte mit Umzugsfirmen keine besonders guten Erfahrungen sammeln, weil sie meine Möbel und Türstöcke ziemlich ramponiert haben.
 
D

Benutzer

Gast
10 - 20 € pro Person, jedoch nicht mehr als 100€. Wenn es 3 Mann sind gibste 50€ und ein paar Brötchen und etwas zum Durst löschen.....wie alle schon gesagt haben, wenn sie "Bruch" machen - gibts Abzüge.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
53
Aufrufe
2K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren