Trifft er sich mit anderen Frauen?

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Natürlich waren das keine tiefen Gefühle, sonst wäre er sich ja sicher gewesen, war er abr nicht, hat er doch auch immer gesagt, er will noch warten und ist sich NICHT sicher.

Aber du kannst nun wirklich nicht sagen das er dir eine mögliche Beziehung nur vorgegaukelt/in Aussicht gestellt (was hätte er dir denn auf deine Fragen sonst antworten sollen, als das er nicht sicher ist) hätte nur um an Sex zu kommen, genauso könnte man dir vorwerfen, dass du nur auf den Sex eingegangen bist um auf diesem Wege eine Beziehung zu erschleichen und ihn zu binden.
Gefühle lassen sich auch nicht herbeidiskutieren oder aussitzen.
So funktioniert Beziehungsanbahnung und natürlich auch eine Beziehung nicht.
Wenn man gleich mit riesem Stress und einem Bündel an Erwartungn anfängt ist ine beziehung auch alles andere als erstrebenswert.

Ihr habt euch ja wohl beide nix vorzuwerfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
wenn man für jemandne Gefühle hat die mehr sind als etwas oberflächlich, sollte einen ein Streit nicht dazu veranlassen alles hinzuwerfen!
Ahja. Deswegen tust du jetzt genau das, verstehe.
Eine "Dauerbeziehungsgarantie" gibt es nie, sowas kann man einfach nicht einfordern.
 

Benutzer122030  (31)

Ist noch neu hier
Wieso ich hab ihn nicht hingeworfen, er hat mir die Tür vor der Nase zugeknallt anstatt sich dem Streit zu stellen....er halt selbst von sich gesagt für ihn ist es wichtig Spaß zu´haben, er hasst Stress und geht alles aus dem Weg wenn es etwas schwieriger wird....ja das ist sein Charakter und er hat diesen ja nun auch bestätigt....er nimmt immer den einfachen Weg.....

Ich muss es akzeptieren, ich bin verliebt in ihn, ihm bin ich aber egal...keine ahnugn, als was er mich gesehen hat, Affäre, zeitvertreibt keine ahnung.....es tut trotzdem unheimlich weh.....von dem menschen in den man verliebt ist abgelehnt zu werden ist ein furchtbares gefühl.....ich weiß im moment noch nicht wie cih drüber hinwegkommen soll.....
 
A

Benutzer

Gast
Lenk dich ab, mach viel mit Freunden und Familie und dann wird das sicher bald wieder besser werden :smile: Meine Freundin hat den Absprung damals leider nicht geschafft und trifft sich noch immer mit dem Mann, der keine Beziehung mit ihr wollte, und sinkt da immer mehr und mehr in einen Teufelskreis rein. Du kannst wirklich stolz auf dich sein, wenn du den Kontaktabbruch durchziehst. Dann hast du auch die Chance dich auf neue Männer einzulassen, die die gleichen Ziele und Vorstellungen haben wie du.
 

Benutzer122030  (31)

Ist noch neu hier
Ja ich werde den Kontakt jetzt auch für IMMER abbrechen....ich hab schon 3 mal nachgegeben und bin wieder zu ihm zurück weil es ohne nicht ging, aber ich kann und will mich jetzt nicht mehr kaputt machen lassen von seinem hin und her....die Wahrheit wird sich nicht verändern, er will keine Beziehung mit mir, er hat keine Gefühle für mich....es tut mir unendlich weh, aber ich werde mich vor ihm nicht noch mehr erniedrigen indem ich wieder bei ihm ankomme, dann hab ich in seinen Augen keine Charakterstärke und die habe ich, ich möchte einen Mann der sich sicher ist das er eine Beziehung mit mir will und für mich ebenso fühlt wie ich für ihn, ich will keinen Mann der Beziehungsunfähig ist und niemanden lieben kann außer sich selbst....ich hoffe nur ich kann ihm an der Uni gut ausm Weg gehen....ich will ihn jetzt nämlich laaange Zeit nicht sehen, jedenfalls so lange nicht bis ich das einigermaßen verarbeitet habe....muss wohl nur noch den Sportclub wechseln, er ist in dem selben wie ich und auch da will ich ihn nicht treffen....
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Mein Meinung: He is just not that into you. - Nahezu ausnahmslos alle Männer die ich kenne, egal ob Softie oder Casanova haben sich bei der Richtigen "an die Leine legen lassen". Leider bist du halt nicht diese Eine.

Ach ja: Ich denke nicht, dass er beziehungsunfähig ist. Ja, es tut weh, aber er war (fast) immer ehrlich, er hätte dir auch weiterhin was vormachen können und dir noch ein paar Wochen durchvö..... - Davon gibts auch genug!
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja ich werde den Kontakt jetzt auch für IMMER abbrechen....ich hab schon 3 mal nachgegeben und bin wieder zu ihm zurück weil es ohne nicht ging, aber ich kann und will mich jetzt nicht mehr kaputt machen lassen von seinem hin und her....

Das wäre eine hilfreiche Information gewesen. Wie(so) habt ihr euch denn die 3 Male getrennt, und wie hat er darauf reagiert?

...andererseits ist das auch egal jetzt. Zieh halt deine Trennung durch und gut is.
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Mein Meinung: He is just not that into you. - Nahezu ausnahmslos alle Männer die ich kenne, egal ob Softie oder Casanova haben sich bei der Richtigen "an die Leine legen lassen". Leider bist du halt nicht diese Eine.
aber genau daran scheitern auch viele Beziehungen früher oder später -weil es eben nicht richtig ist andere an die leine zu legen -frauen dies aber gerne tun.
@ threadstarterin: Du schreibst immer davon, dass er keine Gefühle für dich hat. Halte ich für falsch. Ich glaube schon, dass er in dir mehr gesehen hat als nur ne Affäre oder zeitvertreib. Gefühle für dich hat er sicherlich - er hat schlicht und einfach (derzeit) noch keine Lust auf beziehungsdrama oder "besitzansprüche" (Was wiederum überhaupt nicht heißt, dass er fremdgehen würde oder möchte). Aber Du bist ja eher der Typ der ne verbindliche Beziehung sucht und dann passt ihr diesbezüglich einfach in der momentanen Lebensphase nicht zusammen.
 

Benutzer119934 

Öfters im Forum
Ja ich werde den Kontakt nun auch abbrechen müssen ansosnten zerbreche ich noch daran....er hat mich ja schon irgendwo verarscht, er hat mir gesagt er will eine Beziehung mit mir nur noch nicht sofort, er wollte etwas Zeit und ich hab ihm das geglaubt und heute heißt es er will überhaupt keine Beziehung.....er hat mir Hoffnungen gemacht wo keine sind und das seine Gefühle für mich erloschen (so wie Lollypoppy meinte) sind aufgrund eines Streits bei dem ich nur ENDLICH mal wissen wollte, woran ich bin, dann konnten seine Gefühle für mich ja nicht groß gewesen sein, denn wenn man für jemandne Gefühle hat die mehr sind als etwas oberflächlich, sollte einen ein Streit nicht dazu veranlassen alles hinzuwerfen! Er lässt mich einfach stehen, was ihm zu stressig wird lässt er liegen.....wirklich tiefe Gefühle können dann bei ihm nicht da sein, jemanden für den man tief empfindet haut man nicht einfach in die Tonne, nur weil man mal eine Diskussion führt, man kann ja nicht immer einer Meinung sein.....
Ich denke nicht, daß er sich falsch verhält, ganz im Gegenteil. Ich denke eher, Du hast einfach nur nicht genau hingehört was er zu Eurer "Beziehung" gesagt hat und hast mehr oder weniger bewußt nicht das daraus geschlossen, was man normalerweise daraus schließen würde.

Vielleicht hast Du den Fehler gemacht mit Sex eine Beziehung "kaufen" zu wollen, weil Du es für ein probates Lockmittel gehalten hast, das Man(n) ja nicht ablehnen kann, und er dadurch nach Deiner Vorstellung zwingend in eine Beziehung hätte einwilligen müssen. Aber wenn nach Deiner VORSTELLUNG Sex=Beziehung ergibt, aber nach seinen ÄUSSERUNGEN Beziehung erst später geht - warum auch immer, obwohl Ihr schon Sex habt, dann hat er nun die Notbremse gezogen, weil er vermutlich Ähnlichkeiten zu seiner vorigen Beziehung erkannt hat.

Soweit ich das von hier aus beurteilen kann, ist er also weder unfair, noch feige, noch hat er Dich belogen, oder...?

.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich stellt sich das ganz einfach so dar.

Ihr kennt Euch ERST sechs Wochen und Du wolltest dann endlich (??) mal Nägel mit Köpfen und von ihm eine klare Stellungnahme gefordert, dass er sich gefälligst äußern muss, ob ihr jetzt ein klassisch festes Paar seid oder nicht. Im überspitzten Sinn: "Du poppst seit Wochen mit mir, also musst Du mich auch heiraten wollen!"

Er war aber noch nicht soweit die Beziehung "festzuklopfen", hat er mehrmals deutlich mehr als angedeutet - hast Du ignoriert, immer wieder fordernd - wahrscheinlich auch noch eifersuchtsgeschwängert - nachgehakt. Und manche Menschen können wahrlich nervig werden, wenn sie "nachhaken" ...

Das wurde ihm nun irgendwie zuviel, versachte bei ihm den totalen Druck und Stress. Denn wie kann man sich nach wenigen Wochen schon darüber "streiten"?! Also, will er jetzt gar nix mehr. Und recht hat er. Wenn du ihm nach wenigen Wochen schon mit "Vorwürfen" begegnest, was soll das erst in ein paar Monaten werden?

Hallo? Ist Dir nicht bewusst, dass Du mit Deiner Hartnäckigkeit auf eine klare Entscheidung, ihm gar keine andere Wahl gelassen hast, als sich aus "Prinzip" aus dem Thema "Beziehung" zurückzuziehen?

Meine liebe TS - so ein "Theater" hätte ich auch nicht ertragen, hätte einer meiner bisherigen langjährigen festen Partner mich am Anfang so fordernd bedrängt. Dann hätte ich lieber auf weitere Dates verzichtet, wenn ich noch Zeit brauche, dann brauch ich sie eben und der andere muss das einfach akeptieren oder seine Konsequenzen ziehen.

Was Du jetzt tun kannst, ist Gras über die Sache wachsen zu lassen und irgendwann einen Neuanfang vorschlagen und vor allem Dich entschuldigen für die Art und Weise, wie Du Dich benommen hast und das Du diese Fehler nicht noch einmal machen wirst.

Vielleichts gibts eine neue Chance - wer weiß.

Und komm mal innerlich runter, Du bist verliebt, wunderbar - aber obs der Mann Deines Lebens ist, weißt Du ja auch noch nicht. Wachs doch schön langsam mit einem Mann zusammen, lerne ihn kennen, schätzen, lieben ... mit seinen Eigenarten umzugehen und umgekehrt muss es genau so sein. Nur so kanns irgendwann bei beiden (vielleicht) passen und man kann sich das "JA-Wort" geben ...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Benutzer

Gast
Dass dieser Mann von ihr vielleicht genervt war, schön und gut. Aber ich sehe nicht ein, warum sie sich dafür entschuldigen sollte ihre Bedürfnisse zu zeigen nur weil es nicht seine oder deine Bedürfnisse sind. Mir wäre es persönlich auch zu blöd nach sechs Wochen noch rumzueiern, den Sex mit mir finde ich zu exklusiv, als dass ich da eine lockere Geschichte haben wollen würde.
Manche Menschen sind vielleicht auch von mir genervt, weil ich so bin wie ich bin - aber dafür entschuldige ich mich doch nicht bei jedem Einzelnen. Finde ich irgendwie merkwürdig.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Entschuldigen halte ich auch für unnötig, legt er auch sicher keinen Wert drauf, darüber auch nur noch ein Wort zu wechseln, er ahnt vermutlich auch gar nicht das sie so böse über ihn denkt und warum sie sauer ist, ist ihm sicher ein Rätsel.

Aber reflektieren was sie von einem Menschen erwartet und wie sich echte Gefühle entwickeln (ganz gewiss nicht mit "los jetzt verlieb dich":grin:, "es kribbelt im Bauch - also sofort Beziehung") und ob ihr so schnell aufkommendes und (wi man sieht) auch so schnell verschwindendes Verliebheitsgfühl ernst(er) zu nehmen ist, als eine wohlüblegte abwägende Gefühlsanbahnung und langsam in Freiheit wachsende Gefühle und wie sie mit Nähe und Emotionen umgeht und Dingen für die sie sich eigentlich zu "schade" oder zu "exklusiv" ist vorzeitig um sich zu werfen, wäre schon ratsam, sonst passiert ihr das beim nächsten mal ja gleich wieder.
 
A

Benutzer

Gast
Aber reflektieren was sie von einem Menschen erwartet und wie sich echte Gefühle entwickeln (ganz gewiss nicht mit "los jetzt verlieb dich":grin:, "es kribbelt im Bauch - also sofort Beziehung") und ob ihr so schnell aufkommendes und (wi man sieht) auch so schnell verschwindendes Verliebheitsgfühl ernst(er) zu nehmen ist, als eine wohlüblegte abwägende Gefühlsanbahnung und langsam in Freiheit wachsende Gefühle und wie sie mit Nähe und Emotionen umgeht und Dingen für die sie sich eigentlich zu "schade" oder zu "exklusiv" ist vorzeitig um sich zu werfen, wäre schon ratsam, sonst passiert ihr das beim nächsten mal ja gleich wieder.

Wir wissen ja gar nicht, wie lange sie sich kennen - nur wie lange sie schon was am Laufen haben. Außerdem stelle ich mir das schon kompliziert vor, die Sache einfach locker laufen zu lassen, wenn man selbst eine Beziehung und nur eine Beziehung will und der Andere sich da unsicher ist.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Entschuldigen in dem Sinne meinte ich mit zum Beispiel der Aussage:
"Es tut mir leid, dass ich Dich zu etwas gedrängt habe, für das Du nach so kurzer Zeit noch nicht bereit warst."

Denn er hat sich doch überhaupt nichts vorzuwerfen - oder ich lese falsch oder missverstehe die TS - denn sie schreibt:

Also ich habe jetzt seit 6 Wochen etwas mit einem Mann am Laufen (3 Jahre älter als ich), was eigentlich einer Beziehung gleicht, nur das wir keine haben. Ich will das unbedingt da ich verlieb in ihn bin und hatte auch mit ihm darüber gesprochen, er möchte allerdings noch etwas Zeit haben um uns besser kennenzulernen, meinte aber das das ganze eine Beziehung werden wird, so wie es aussieht, da unser Verhalten ja schon einer Beziehung gleicht (seine letzte TRennung ist erst 7 Monate her und er ist von daher noch etwas angeknackst, bzw. baut schwer Vertrauen auf da seine Ex ihn betrogen hat und will deshalb mich besser kennenlernen, damit er weiß das bei mir alles ok ist.)

...wir hatten uns vorhin gestritten mal wieder über das Thema Beziehung und er meinte dann er habe keinen Bock mehr sich immer mit mir zu streiten und meinte er will keine Beziehung weil er nicht von einer Person abhängig sein kann und keinen Bock auf Stress hat und meinte warum ich das ganze nicht so nehmen kann wie es ist, weil er meint er verhält sich als wären wir zusammen (trifft sich nicht mit anderen) will es aber nicht so nennen.....bis heute hat er immeer gesagt er WILL eine Beziehung braucht nur noch etwas Zeit ...

...als ich ihm dann vorgeworfen habe, dass ich ihm dann ja nicht viel bedeuten kann wurde er richtig sauer und meinte er würde doch nicht so viel zeit mit mir verbringen wenn ich ihm nicht viel bedeuten würde ...

... als ich dann meinte ob das wegen der Verbindlichkeit ist, meinte er nein, er trifft sich nur mit mir und will sich auch nicht mit andern Frauen treffen aber er will es nicht beziehung nennen und hat keinen Bock auf mein theater ewgi und das ich das so nicht akzeptieren kann ...

... meinte er heute er weiß nicht wo mein Problem liegt er verhält sich als wären wir zusammen und spricht auch bei anderen von mir als seine Partnerin ...

Ist doch alles in Ordnung eigentlich: er macht deutliche Ansagen, zeigt deutliche Signale, er steht zu ihr, sie verbringen Zeit zusammen, treten als Paar auf, er interessiert sich nicht für andere Mädels.

Abgesehen davon, dass ich gar nicht verstehe, was sie nun eigentlich von ihm hören wollte/will, hat er erst, als sie gar nicht aufhörte mit ihren Diskussionen über was auch immer und ihren Vorwürfen, ein Strich gezogen und gesagt, dass er JETZT aus Prinzip keine "Beziehung" mehr will.

Kopfschüddel ... man kann auch was totquatschen. Und genau das hat die TS getan.
Und dafür kann man sich auch entschuldigen.
 
A

Benutzer

Gast
Naja, man könnte da den Spieß auch umdrehen und sagen, dass er sich dafür entschuldigen sollte, dass er sie weiterhin getroffen hat, obwohl er wusste, dass sie ihn in verliebt ist und mehr will und er wusste, dass das für ihn nicht in Frage kommt. Das könnte man dann wiederum ausnutzen nennen.

Ich finde, man sollte da einfach einen Schlussstrich ziehen, es hat nicht gepasst und ihr "Herz" sollte sich jetzt erstmal davon erholen. Von irgendwelchen Schuldzuweisungen werden die beiden jetzt auch nicht glücklicher.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
... obwohl er wusste, dass sie ihn in verliebt ist und mehr will und er wusste, dass das für ihn nicht in Frage kommt. Das könnte man dann wiederum ausnutzen nennen.

Was genau will sie denn MEHR? Einen offziellen "Wir-haben-jetzt-eine-feste-Beziehung-Schein?" eine Verlobung? Einen amtlichen Eid, dass er sie nieeeeeeeeee mehr verlässt?

Es gibt Paare, die ziehen schon nach wenigen Wochen zusammen, heiraten gar, bekommen ein Kind ... aber andere, gerade die, die schon die ein oder andere Enttäuschung erlebt haben, lassen sich da mehr Zeit, lassen es langsam angehen, was nicht heißt, dass sie deshalb auf sexuelle Zweisamkeit verzichten müssen/wollen/sollen.

Und nicht mehr und nicht weniger wollte der Freund der TS.

Off-Topic:
Ich hab manchmal das Gefühl, dass einige Leute hier Beiträge gar nicht genau lesen und sich gar keine großen Gedanken machen, bevor sie lostippen.
 
A

Benutzer

Gast
Manche Leute legen eben sehr wert darauf, Sachen zu benennen und offiziell zu machen - andere nicht. Ich finde nichts Verwerfliches an beiden Arten, aber wenn das so wie bei der TS zusammentrifft, passt das eben nicht. Oder willst du mit deinem Beitrag sagen, dass sie eine offizielle Beziehung nicht wollen darf? Dass sie nicht unglücklich sein darf, weil er keine offizielle Beziehung will?
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sicher darf man was wollen - aber es lässt sich nicht erzwingen, dass jemand beispielsweise nach sechs Wochen schon "ich liebe Dich" sagt - ich nehme an, dass ist es, was die TS hören wollte.

Wie auch immer, sie hat ihn auf jeden Fall durch ihre vehementen Forderungen abgeschreckt. Was ja schade ist, denn im Grunde hatte ihr Beziehungsanfang einen ganz normalen Verlauf und sie hat großes Interesse - nach wie vor.

Nur, er ... ist jetzt erst mal reserviert. Verständlich. Wer will schon eine Dramaqueen zur Partnerin?
 

Benutzer122030  (31)

Ist noch neu hier
So jetzt melde ich mich auch nochmal zu Wort....erstmal danke das sich so viele euch die Zeit genommen haben und sich zu meinem Problem geäußert haben....

Wir haben uns heute nochmal unterhalten und sind zu dem Entschluss gekommen den Streit von gestern abzuharken und zu vergessen....wir hatten gestern beide extrem schlechte Laune weshalb wir insgesamt auch reizbarer waren als sonst und auf Sachen angesprungen sind, die uns normalerweise kalt lassen....

Ich finde wir haben uns beide nicht richtig verhalten. Ihr habt Recht, das sehe ich auch ein, es war falsch von mir ihn zu was überreden/ drängen zu wollen, was er aus welchen Gründen auch immer nicht kann....ich habe das auf mich als Person bezogen, was aber falsch war, was er mir auch nochmal erklärt hat....verliebt wie ich nunmal bin wollte ich ihn überreden, das war falsch, das sehe ich ein, aber ich kann es nun nicht mehr ändern. Mir ist es nun wichtig mein verhalten zu verbessern, damit so etwas nicht nochmal passiert.....

Ich bin niemand der sich nicht entschuldigen kann, wenn er einen Fehler gemacht hat. Ich habe mich also bei ihm entschuldigt, dass ich ihn zu etwas drängen wollte wozu er nicht bereit war und er hat mir verziehen. Zwar sind für mich seine Gründe nicht alle nachvollziehbar, aber das ist nun mal so, manchmal kann man nicht alles nachfühlen, was der andere denkt......

Da er mir nun verziehen hat hoffe ich das Gras über die Sache wächst und wir wieder dahin zurückfinden, wo wir vor dem Streit waren, das wir zu unserem harmonischen Verhältnis zurückfinden....allerdings meinte er, obwohl er mir verziehen hat und gesagt hat das wir das von gestern vergessen, das ich gerne noch etwas tun kann um das gut zu machen....was möchte er damit testen? und vor allem was soll ich für ihn tun? ich hab mich entschuldigt, was für eine Geste erwartet er nun von mir noch? Möchte er das ich ihm in irgendeiner Form beweise, das ich es ernst meine? Ich bin dankbar für ernstgemeinte Tipps , irgendwelche persönlichen Angriffe auf mich und mein Verhalten sind nicht erwünscht , kosntruktive Tipps bitte :zwinker:

PS: Macht es überhaupt noch Sinn es nochmal zu probieren? Seine Einstellung wird er vermutlich nicht mehr ändern oder vllt doch wenn er merkt, dass ich ihm die Zeit gebe (was ich nun vorhabe) und ihn nicht dränge und wir noch etwas Zeit vergehen lassen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren