treue noch zeitgemäß?

ist treue noch zeitgemäß?

  • (w) ja, treue ist sehr wichtig

    Stimmen: 50 53,8%
  • (w) treue wird überbewertet

    Stimmen: 6 6,5%
  • (m) ja, treue ist sehr wichtig

    Stimmen: 25 26,9%
  • (m) treue wird überbewertet

    Stimmen: 6 6,5%
  • sonstige Meinung bitte posten

    Stimmen: 6 6,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    93

Benutzer75690 

Verbringt hier viel Zeit
hallo,

aufgrund eines radiobeitrags (welchen ich am wochenende im auto verfolgt habe) interessiert mich... ist treue noch zeitgemäß?

es waren verschiedensten talkgäste mit sehr unterschiedlichen ansichten. der tenor war... treue ist in unserer heutigen zeit nicht mehr so wichtig wie früher. wir sind schnelllebig und der mensch kann keine monogamen beziehungen mehr leben.

mich hat dies schockiert. da ich der meinung bin, dass treue und vertrauen ein wichiger bestandteil einer beziehung ist.

freue mich auf eure antworten.

lg

scrubs
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich finde, Treue ist für Kinder noch wichtiger als für Eltern. Ansonsten ist Treue wichtig damit keine Eifersucht aufkommt.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
körperliche treue is mir nich so wichtig.

unsere regel lautet: fick wen du willst (und sags mir nich), aber falle mir NIEMALS in den rücken.

absolute loyalität ist uns zumindest, wichtiger als sex. (was nich heißt, dass man dem anderen nich die meinung geigt oder so..)
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das Problem ist vielmehr die gegenseitige Intoleranz. Treue - ich gehe mal davon aus, dass das hauptsächlich die sexuelle Treuer gemeint ist - ist ebenso zeitlos wie offene Beziehungen, Sexbeziehungen und alles, was es sonst noch gibt. Von daher ist die Frage in Frage gestellt. Wie kann etwas zeitgemäß sein, was zeitlos ist?

Jeder vertritt da seine eigenen Erfahrungen und Ansichten, akzeptiert aber oft nicht, dass andere auch glücklich sein können, obwohl die einen ganz anderen Lebensstil haben.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Schau dir einfach mal an, wie in Themen in Sachen Fremdgehen hier geantwortet wird:
Die übergroße Mehrheit ist selbstverständlich immer treu. Wenn sich jemand, der fremdgegangen ist, im Kummerkasten oder einem anderen Forum outen sollte, kommt nicht wenig Verachtung und Rumgeprolle diesen Leuten gegenüber zum vorschein, weshalb ich jeden verstehen kann, der/die sich nicht dazu äußern will.
Natürlich wird fremdgegangen. Karnevall, der Mallorca-Urlaub weit weg von dem/der Liebsten, der "Ausrutscher" und sonstige Situationen, die dann mit Alkohol oder sonstwas erklärt werden. Es passiert, aber durch die erwartbare Moralkeule düfte die Dunkelziffer hier nicht gerade gering sein.

Natürlich gibt es Leute, die treu sind, keine Frage. Aber wenn sich bei Stichworten wie ONS oder Affaire niemand mehr wundert, zeigt das wohl schon, dass sich einiges geändert hat.
 
L

Benutzer

Gast
Mir ist egal, wie das andere machen, ich bestimme für mich selbst, was wichtig ist. :zwinker:

Ich finde diesen Radiobeitrag viel zu allgemein, Menschen sind zum Glück immer noch unterschiedlich. ^^

ich der meinung bin, dass treue und vertrauen ein wichiger bestandteil einer beziehung ist.

:jaa:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für mich ist Treue die Basis einer jeden Beziehung und ohne gehts gar nicht!!
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
das ist zu allgemein und gilt sicherlich nicht für alle beziehungen. mein freund und ich sind genauso treu wie unsere eltern. oder unsere geschwister. sicherlich gibts nen trend zu offenen beziehungen, aber affären und zweigleisigkeit hats schon immer gegeben, aber früher wie heute hats nicht jeder gemacht bzw machts nicht jeder.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
naja, der mensch hat sich seit jeder irgendwelche probleme selbst geschaffen und tut das in der heutigen zeit auch nicht weniger... von daher schreien eben alle weiterhin nach treue und monogamen beziehungen.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Treue ist zumindest in meinem Umfeld immer noch recht hoch im Kurs - bei mir erst recht. Ich habe eine Art Monogamie-Fetisch. :grin:
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
du meinst mit "Treue" die sexuelle Treue, oder?

Wenn ja, dann sehe ich diese Treue als das schlimmste überhaupt, was sich vor vllt. tausenden von Jahren ein krankes Hirn ausgedacht hat. Man verlangt einem anderen Menschen ab, seine Sexualität abzuändern auf eine Weise, die vllt. nichtmal gewollt ist.

Wenn sich das frische Pärchen dazu entschließt, also sich gemeinsam darauf abstimmt, sexuell monogam zu leben, fein. Jedem Tierchen sein Plaisierchen. Aber das im Vorfeld zu verlangen finde ich unverschämt.

Was das Vertrauen betrifft, das sollte in der Tat vorhanden sein. Aber das kann ja auch separat vom sexuellen betrachtet werden. Also, die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Menschen muss schon öffentlich deklariert werden (können). Das ist für mich wahre Treue.

"Fehltritt", "Seitensprung" und "Untreue" sind für mich die Unwörter der Jahre 1900 - 2100, wirklich *kopfschüttel*
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Das will ich doch schwer hoffen, dass Treue noch zeitgemäß ("in") ist!
 
S

Benutzer

Gast
Wichtiger als die körperliche Treue ist mir, zu seinem Wort stehen zu können. Menschen die sich innerhalb einer Beziehung nicht an Asprachen halten und respektlos gegenüber dem Partner sind gehen garnicht. Ist man ehrlich und liebt man aufrichtig, dann darf mein Partner sich gern amüsieren gehen. Ich dürfte es ja dann auch.
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Körperliche Treue finde ich auch nicht so wichtig und vielleicht nicht zeitgemäß. Aber Treue im Sinne von Zuverlässigkeit ist gaaaanz weit oben auf der Prioritätenliste, gerade in unserer schnelllebigen Zeit!

Für jemanden, der im Partner nur jemanden zum "Sex haben und Zeit vertreiben" sieht, wird Treue also keine Bedeutung haben. Aber für mich ist ein Partner auch ein guter Freund.
 

Benutzer95089 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo,

aufgrund eines radiobeitrags (welchen ich am wochenende im auto verfolgt habe) interessiert mich... ist treue noch zeitgemäß?

es waren verschiedensten talkgäste mit sehr unterschiedlichen ansichten. der tenor war... treue ist in unserer heutigen zeit nicht mehr so wichtig wie früher. wir sind schnelllebig und der mensch kann keine monogamen beziehungen mehr leben.

mich hat dies schockiert. da ich der meinung bin, dass treue und vertrauen ein wichiger bestandteil einer beziehung ist.

freue mich auf eure antworten.

lg

scrubs

Halte das für Quatsch. Ich glaube man muss sauberer differenzieren, dass Treue den Menschen nicht mehr so wichtig ist. Aber auf der anderen Seite sind die Menschen immer noch die Menschen und Treue ist für eine Beziehung, ob nun verheiratet oder nicht, die wichtigste Basis. Alles andere sind Hintertüren, die sich Menschen offen halten, um sich nicht festlegen zu müssen. Basierend auf einem Gefühl, etwas vermeindlich noch besseres zu verpassen.
Grüße
Stephan
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
körperliche treue is mir nich so wichtig.

unsere regel lautet: fick wen du willst (und sags mir nich), aber falle mir NIEMALS in den rücken.

absolute loyalität ist uns zumindest, wichtiger als sex. (was nich heißt, dass man dem anderen nich die meinung geigt oder so..)

Heute übenehme ich mal bei dir.:zwinker::grin:
Genau so.
Treue (also körperliche) wird überbewertet.:zwinker:
Das ist nicht die entscheidende Treue. Und an der anderen mangelt es zunehmend.

Kann den Radiobeitrag nur bestätigen, merkt man schon in meiner Generation und die heutigen 20 jährigen sind (entgegen ihres ganzen romantischen Beziehungs-Gebahrens) erst recht nicht mehr fähig (viel zu egozentrisch) zu einer langen monogamen Beziehung.
Das heißt nicht unbedingt, dass sie eher fremdgehen, dass noch nicht einmal, aber es sind alles eben "befristete Langzeitbeziehungen" von 3-10 Jahre, dann wird Partner gewechselt und eine neue Familie gegründet.
 

Benutzer95089 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heute übenehme ich mal bei dir.:zwinker::grin:
Genau so.
Treue (also körperliche) wird überbewertet.:zwinker:
Das ist nicht die entscheidende Treue. Und an der anderen mangelt es zunehmend.

Kann den Radiobeitrag nur bestätigen, merkt man schon in meiner Generation und die heutigen 20 jährigen sind (entgegen ihres ganzen romantischen Beziehungs-Gebahrens) erst recht nicht mehr fähig (viel zu egozentrisch) zu einer langen monogamen Beziehung.
Das heißt nicht unbedingt, dass sie eher fremdgehen, dass noch nicht einmal, aber es sind alles eben "befristete Langzeitbeziehungen" von 3-10 Jahre, dann wird Partner gewechselt und eine neue Familie gegründet.

Nur weil die Symptome entsprechend sind und eine Menge Menschen dies macht, heißt es noch lange nicht, dass es "richtig" ist.
Die Menschen mögen das vielleicht tun, aber es muss nicht gut für sie sein.
Grüße
Stephan
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Nur weil die Symptome entsprechend sind und eine Menge Menschen dies macht, heißt es noch lange nicht, dass es "richtig" ist.
Die Menschen mögen das vielleicht tun, aber es muss nicht gut für sie sein.
Grüße
Stephan

ich habe auch wahrlich nicht behauptet das das gut ist, überhaupt nicht.
man merkt ja eben ein trend zur festen beziehung und sichtbar festen bindung (möglichst frühe eheschließung und kinder) und das da eine sehnsucht besteht.
nur an der umsetzung mangelt es. das ist so eine art konsumzwang für partner und familie, immer auf der suche nach dem perfekten ideal, aber in sachen kompromissbereitschaft und durchhaltevermögen fehlt es den meisten.:zwinker:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
treue ist für mich, neben ehrlichkeit, die grundlage einer beziehung. für mich ist es sehr wichtig und auch in meinem umkreis gehört treue dazu.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren