Trennung zwischen Sex, Liebe & Freundschaft - Möglich ? - Was bedeutet das ?

Benutzer157496 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen !

Ich hatte ein sexuelles Verhältnis mit einer verheirateten Frau, die Kinder hat, welches sich jetzt in eine Freundschaft umwandelt.
Vor zwei Wochen habe ich gesagt, dass ich eine echte Freundschaft mit ihr möchte, was sie gefreut hat und sie begann zu lächeln und zu lachen, und sagte einfach nur: Natürlich, freut mich.
Ich habe diesen Weg gewählt um mit ihr in Kontakt bleiben zu können, wäre es sexuell geblieben, wäre das nicht mehr möglich gewesen.

Es gab danach noch ein "letztes" sexuelles Treffen, sie war extrem leidenschaftlich und es war zu spüren, dass sie mich wirklich wollte (Blicke, und körperliche Signale, die Frau nicht vortäuschen kann)
Nach dem Treffen hat sie mir ihre privaten Dinge offenbart, Fotos ihrer Familie gezeigt, ihre Handynummer gegeben, und und und.
Sie schrieb mir dann am selben Abend eine Nachricht über whatsapp.
Es ist ein großes Vertrauen auf Ihrer Seite da, dass auch sie die Freundschaft möchte, obwohl sie weiß, dass ich Dinge von ihr weiß, die keiner erfahren darf.

Da ich ein sehr empathischer Mensch bin, ist es mir ein Anliegen sie verstehen zu können und damit wirklich mit ihr mitfühlen kann, und auch ihre Beweggründe besser verstehe.

Deshalb jetzt zu meiner Frage:

Trennung zwischen Sex, Liebe & Freundschaft - Möglich ? - Was bedeutet das ?

Denn das kommt immer mal wieder in unseren Gesprächen vor.

Ich muss ehrlich gestehen ich verstehe nicht so ganz was das wirklich bedeutet, und was speziell eine Frau damit meint

Zum besseren Einschätzen hier ein originales Zitat:
"Ich kann sehr gut trennen zwischen (Liebe), Freundschaft und Sex. Das habe ich über die Jahre aber auch erst schmerzhaft lernen müssen."

Ich bin sehr verwirrt über diese Beziehung, bzw. sie selbst bezeichnet es als Verhältnis.

Sie hat bei mir ihre selbst gebauten Mauern und selbst gesetzten Regeln fallen gelassen, und lässt mich als wirklichen Freund in ihr Leben.
Es ist bereits von ihr vorgeschlagen: Ich komme einfach auf einen Kaffee vorbei oder Lass uns mal treffen und ein Eis essen, und Ähnliches

Ich bin um jede Meinung dankbar, jede Unterstützung, egal was !

Danke für eure Hilfe!
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz was du wissen willst.

Klar kann man es trennen. Mit einem Menschen möchte man einfach nur Freundschaft, mit dem anderen einfach nur Sex und in einem wieder anderen ist man verliebt.

In einer richtigen Beziehung fühlt oder bzw. bekommt man alle drei Sachen gemeinsam.
Natürlich gibt es aber auch "Freundschaft+" Beziehungen.

Also ja klar kann man diese drei Sachen trennen wenn man will und wenn man es kann.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich kann daniela17 nur 100%ig zustimmen.auch ich begreife nicht genau,was du von uns willst...
aber natürlich können liebe,freundschaft und sex sowohl getrennt voneinander auftreten als auch miteinander verbunden sein.(wobei ich freundschaft zu liebe dazu zähle,ich liebe ja meine freunde auch-nur idR nicht auf romantische art.)beispiel:bei einer meiner freundschaften plus ist es so,dass er einer meiner engsten freunde ist,ich in ihn sehr verknallt bin und sex mit ihm habe.das ändert aber nichts an der freundschaft-warum auch.
also all das gibt es-aber inwiefern jemand mit diesen dingen umgeht oder diese ausleben mag oder nicht,ist natürlich ganz individuell.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Ich stimme zu. Natürlich kann man solche Dinge für gewöhnlich trennen bzw. gibt es Menschen, die das können, jedoch halte ich es für sehr gewagt, dass jemand aus Willenskraft heraus Freundschaft und Sexuelles und Liebe trennen kann. Natürlich passiert es, dass Gefühle sich verringern, oder auch die sexuelle Anziehung flöten geht, aber das sind eher Fälle, wo es über einen längeren Zeitraum geschieht, oder diese Faktoren waren nie vorhanden. Spontan zu beschließen: Nein, dich liebe ich nicht mehr. Nein, ich fühle mich sexuell auf keinen Fall zu dir hingezogen. Das halte ich eher für gewagt und fast schon unmöglich.
 
P

Benutzer

Gast
Warum soll man mit einer Frau mit der man befreundet ist keinen Sex haben? Verstehe ich nicht. Meinen besten und längsten Freundschaften mit Frauen ging harter, leidenschaftlicher Sex vorraus. Keine Ahnung warum das nicht gehen soll...???
 

Benutzer159037 

Benutzer gesperrt
zunächst muss ich meinen vorpostern recht geben, sex und freundschaft und liebe sind ganz unterschiedliche gefühlswelten und sie lassen sich sehr wohl trennen, das spürt man ja schon in jungen jahren mit 14, 15.
und bei euch erwachsenen natürlich erst recht, zumal da auch andere reale dinge wie familie, beruf, kollegen dazu kommen und beachtet werden müssen. die freundschaft zu dieser frau muss ja nicht zwangsweise auch das ende der sexuellen erregung bedeuten, wenn ihr euch trefft. ich könnte mir sogar vorstellen, ihr habt beide lust auf sex auch weiterhin, wenn auch manchmal ein vernunftsgrund dagegen steht.
wie steht es mit deiner beziehung? hast du denn auch eine oder ist das die einzige? wenn du mehr als sex willst und fühlst, dann lass die finger von ihr. das wird sie dir nicht geben können und wollen.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Kannst du denn dein Begehren ihr gegenüber abstellen? Will sie das?
Ich verstehe nicht warum man sich als einen neuen Freund den (ehemaligen) Sexpartner aussucht. Ich würde das nicht machen, v.a. wenn ich nicht wollen würde das meine Affäre auffliegt.
Ganz ehrlich: sollst du dann Freund der Familie werden evtl. auch mit ihrem Mann Bekanntschaft machen/pflegen? Das finde ich total daneben. Ich stelle mir gerade vor mein Mann findet eine neue Freundin, ich mag sie auch und wir verbringen eine schöne Zeit miteinander und Monate oder Jahre später erfahre ich, dass sie mal seine Geliebte war. Nee, sorry! Das geht echt gar nicht!
 

Benutzer157496 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist ein sehr großes Vertrauen auf beiden Seiten entstanden, wodurch ich allein wegen meines Charakters sie niemals auffliegen lassen würde.
Wie ich sagte: Sie hat für mich eigene Mauern und selbst festgelegte Regeln fallen gelassen, was sie sonst auf keinen Fall tun würde.
Ich strebe generell keine Liebesbeziehung(en) an, generell nicht, aufgrund meiner persönlichen Situation. Ich mag sie sehr aber als Freund, Gesprächspartner, vllt. auch Sex Partner, aber nicht als potentielle Lebenspartnerin. Solche Art von Gedankenspielen kommen bei mir nicht vor.
In meinen Gedanken ist sie präsent, aber ich überlege beispielsweise wie ich ihr weiter schreibe, wie ich mich verhalte wenn es zu einem Treffen kommt (mit und ohne Familie), schöne Erinnerung an den gemeinsamen Sex und einen Weg zu finden ganz viel Geduld zu haben.
Gedanken über ein gemeinsames Leben kommen überhaupt nicht vor, weil es für mich tatsächlich keinerlei Rolle spielt.
Das Maximum ist ein wenig Verliebtheit. Das entsteht eben wenn man miteinander Spaß hat(te).
Ich wage mal zu behaupten, dass sobald andere meine Zwangslage erkennen, einiges akzeptieren könnten.
Es ist sowieso eine offene Beziehung bei ihr,
Es geht echt um eine wahre Freundschaft und eine kleine Hoffnung dadurch vielleicht irgendwann wieder meine und auch ihre körperlichen Bedürfnisse erfüllen zu können.
Im Prinzip weiß ich ja selbst, dass eine Trennung von Sex und Liebe möglich ist.
Sie ist der Typ Mensch bzw. Frau, den ich seit über zehn Jahren verzweifelt gesucht habe, nämlich einer der mich ganz akzeptiert und ich ihn sogar an mache.
Wenn man so körperlich beeinträchtigt zu sein wie ich, hat man selbst auf eine reine Freundschaft ohne alles kaum eine Chance.

Was meine eigentliche Frage ist ist mir selbst nicht wirklich klar.
Meine treibende Kraft und größte Angst ist, dass ich mit der Entscheidung auf Freundschaft die letzte Chance auf körperliche Erfüllung verschenkt habe.
Ich möchte weitere Freunde finden, ihr ein guter Freund sein, (sie selbst sagte bereits, dass ich ein sehr guter Freund bin und sie mich wirklich mag) und einen Weg finden wie ich meine körperliche Bedürfnisse erfüllen kann.
Dabei habe ich in den letzten Monaten die Grundsatzentscheidung getroffen, nie wieder professionelle in Anspruch nehmen zu wollen. Aus moralischen und finanziellen Gründen kommt das einfach nicht in Frage. Genauso wenig wie Selbsterfüllung, was sowieso nicht geht
Beziehung, Kinder und all diese Dinge habe ich akzeptiert niemals zu bekommen und tatsächlich darauf zu verzichten.

Vielleicht ist das meine wahre Frage, dass ich auf der Suche nach der körperlichen Erfüllung bin, diese aber noch nicht finden oder sehen kann.

2000 gesendete Nachrichten auf Datingportalen mit ganzen zehn Antworten die aber nach maximal zwei Nachrichten ins Leere gehen.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Warum genau habt ihr keinen Sex mehr? Das habe ich noch nicht verstanden. Wollte einer von euch das nicht mehr?
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich hab das Gefühl, dein Problem ist, dass du dich verknallt hast - und sie dich nun nur noch auf freundschaftlicher Basis kennen möchte?
Falls das dein Problem ist: Das Trennen lernt man. Akzeptiere, dass sie keinen Sex mehr mit dir will (warum auch immer) und aktzeptiere die Grenze der Freundschaft.

Und wie sie ihren Kram trennen kann, kannst du getrost ihr überlassen, wenn du eh nie eine Beziehung mit ihr wolltest.
 

Benutzer157496 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist dermaßen kompliziert.
Ich möchte den Sex momentan nicht, weil dieser für mich zu viele Zwänge bedeutet, die ich nur sehr schwer ertrage.
Hat mit ihrem innerlichen Selbstschutz und das sie gebunden ist zu tun.
Ebenso wenig würde ich ertragen sie komplett in meinem Leben zu verlieren.
Es gibt eine starke Bindung und vor allem Dankbarkeit meinerseits, weil mir diese Erlebnisse tausende Menschen nicht geben konnten/wollten, was auch immer.
Verliebtheit ist sicher im Spiel, aber nicht die treibende Kraft.
Die treibende Kraft ist die gleiche Wellenlänge und absolutes gegenseitiges Vertrauen und Verständnis
Ich möchte keine (Liebes-)Beziehung, egal ob ich mit ihr schlafe oder nicht.
Versuche herauszufinden was ich eigentlich will und was mich da jetzt so beschäftigt.
Habt ihr vllt. Tipps, das sich die schönen Bilder die ich im Kopf habe abschwächen, muss häufig an ihre Blicke denken, die voller Leidenschaft und Verlangen waren, eben solche die ich über 30 Jahre niemals bekommen habe ?
Oder ob ich vielleicht erstmal eine Woche oder auch länger gar nicht mit ihr schreibe ?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren