Trennung - war das Verhalten ok?

Benutzer151380  (32)

Ist noch neu hier
Hallo, ich habe mit meiner Freundin extremst Streit.

Folgendes: mit ihrem besten Freund lästert sie in meinem Beisein über meine Mutter. Meine Freundin weiß, dass meine Mutter psychisch krank ist und man ihr gegenüber ein wenig aufpassen muss. Ihre eigene Mutter lästert ebenfalls über meine Mutter und macht sich lustig. Ich denke mal, da wurden noch mehr intime Sachen ausgetauscht.

Desweiteren vergleicht sie mich häufig mit ihren Exfreunden im Bett bei Unternehmungen usw. Mich nervt das und das habe ich ihr schon häufiger gesagt ohne dass dies jemals Früchte gezeigt hat.

Ich habe dann irgendwann mal den Spieß umgedreht und auch über meine Exfreundinnen gesprochen. Sie hat sich total aufgeregt und ich habe mich mit ihrem besten Freund bzw. auch Exfreund darüber unterhalten dass er nur von ihr als Übergangsfreund abgestempelt wurde. Das hat sie zutiefst verletzt. Ich habe ihr damit auch zeigen wollen, wie mich manche intim gehaltene Dinge, wenn sie herausposaunt werden verletzen können.

Wir sind nun getrennt wegen anderer Sachen. Meine Frage. Hätte ich direkt den Schlussstrich ziehen sollen, oder war es einen Versuch wert, wenn reden nichts bringt, ihr das auf andere Art und Weise mitzuteilen, dass bestimmte Verhaltensweisen sehr verletzend sein können. Ich habe mich sozusagen ihr gegenüber spiegelbildlich verhalten.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Meine Frage. Hätte ich direkt den Schlussstrich ziehen sollen, oder war es einen Versuch wert, wenn reden nichts bringt, ihr das auf andere Art und Weise mitzuteilen, dass bestimmte Verhaltensweisen sehr verletzend sein können.
Du hättest direkt den Schlussstrich ziehen sollen! Dieses "Wie du mir, so ich dir!" sind in meinen Augen Kindergarten-Spielchen.
Du hättest es dabei belassen sollen und nicht den gleichen Fehler machen, wie sie.
 

Benutzer129455 

Meistens hier zu finden
Ja sehe ich auch so wie meine Vorschreiberin. Deine Freundin hat sich extrem blöd dir gegenüber verhalten, scheinbar völlig ohne Einsicht. Das was du gemacht hast, war zwar als kleine Retourkutsche ganz angemessen, aber so lässt sich keine Beziehung retten. Sowas ist kindisch und albern und wenn man nicht zusammen sein kann, ohne sich zu verletzen und auch nicht darüber reden kann, dann sollte man sich trennen.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
war es einen Versuch wert, wenn reden nichts bringt, ihr das auf andere Art und Weise mitzuteilen, dass bestimmte Verhaltensweisen sehr verletzend sein können. Ich habe mich sozusagen ihr gegenüber spiegelbildlich verhalten.
Schwierig. Ich würde denken, das direkt trennen besser gewesen wäre, sich auf so "ich zeig dir mal, wie sehr du mich verletzt"-Spielchen einzulassen bringt eh nix.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich schließe mich den anderen an,auch ich finde,du hättest dich schneller trennen sollen.ich hätte mit ihr schluss gemacht in dem moment,in dem ich rausgefunden hätte,dass sie schlecht über meine mutter redet.das kann sich bei mir niemand erlauben.
 
D

Benutzer

Gast
Klar wäre eine schnelle Trennung von außen betrachtet sinnvoller gewesen. Aber innerhalb einer Beziehung ist man ja meist nicht so konsequent, weil man emotional da involviert ist. Daher sind diese "Wie du mir, so ich dir" Spiele zwar kindisch, aber auch irgendwann verständlich, wenn man versucht einer Person, für die man etwas empfindet, zu verdeutlichen, dass etwas nicht stimmt. Dennoch scheint es jetzt besser für dich zu sein, dass dies beendet ist. Gefühle lassen einen manchmal erst später los, als es eigentlich gut gewesen wäre.
 

Benutzer151438  (32)

Ist noch neu hier
es ist mehr als verständlich, dass du dies ihr zeigen wolltest. hätte ich auch gemacht. Wenn sich ein Mädchen wie ein Kind benimmt, muss man es auch wie ein Kind behandeln! Basta
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Wenn das gemeinsame Gespräch gar nichts mehr bringt (und so hast Du es ja empfunden) wird's eng.

Man kann eventuell durch so ein "gespiegeltes" Verhalten, den anderen "erfahren" lassen, was einen selber verletzt. Das geht aber, wenn überhaupt, nur exemplarisch, an ein bestimmtes Beispiel geheftet und kann kein länger andauernder Zustand sein.

Über diese Erfahrungen dann, müsste man sich ebenfalls im nachhinein verbal austauschen. Diese Methode taugt also höchstens als letzter Wink mit dem Zaunfahl, wenn dem anderen in einem bestimmten Punkt das Einfühlungsvermögen (aufgrund verschiedener Lebensumstände, etwa) fehlt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren