Fremdgegangen Trennung von meiner Ex

Benutzer185765  (20)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Leute,

ich bin 21 und meine Ex-Freundin (19) hat sich nach 1 Jahr Beziehung vor 2 Monaten von mir getrennt.

Zu unserer Geschichte:
Unsere Beziehung war das erste halbe Jahr echt schön. Dann aber ist die Verliebtheitsphase verschwunden, der Alltag brach ein und wir hatten immer mehr Streit, besonders wegen dem Thema Relgion (bin Atheist, sie überzeugte Christin). Aber auch meine Unsicherheit, ich wolle mich ausleben, machte es in der Beziehung nicht einfacher (und damit habe ich ihr fürs Fremdgehen sicher eine Tür geöffnet). Ihr müsst wissen, es war mein 1. näherkommen mit dem weiblichen Geschlecht und ich wusste nicht, was es sonst noch da draußen gibt. Es folgte eine kurze Beziehungspause und mehrere "Fast-Trennungen". Sie weinte öfter nach dem Sex, meinte sie kann das nicht mehr lange. (1) Letztendlich verliebte sie sich während der Maturareise in einen Jungen, in den sie sich Hals über Kopf verliebte. Sie küssten und befriedigten sich gegenseitig. Damit kann ich bis jetzt nicht wirklich umgehen. Sie als Christin, die regelmäßig in Kirche, Gebtskreise und Bibelkreise geht und das grundsätzlich auch sehr vertritt was ist der Bibel steht und dann das? Da leidet das Selbstwertgefühl doppelt darunter. (2) Nach der Reise eben die Trennung mit der Begründung, sie habe alle Gefühle für mich verloren. Sie sprach über den Neuen von einem Seelenverwandten, vielleicht sei er der Mann fürs Leben und es wäre Liebe auf den ersten Blick gewesen. Er erwiderte scheinbar ähnliche Gefühle für sie. Ich weiß, dass sie grundsätzlich eher ein naiver Mensch ist, naja.

(3) Es sollte nichts zur Sache tun, trotzdem möchte ich mich zu dem Jungen äußern:
Wie ich erfahren habe, hat er, als er schon die Gefühle gestanden hat, Nacktbilder an ein anderes Mädchen geschickt. Darauf ist meine Ex gekommen, sie hat ihn darauf angesprochen und er hat geweint und es bitter bereut. Ein Freund von dem Neuen meinte auch, er sei "spitz" und könne gut schauspielern. Zuletzt noch die Ex von dem Neuen, die meinte, er habe sie manipuliert, kontrolliert und wäre eifersüchtig gewesen. Meine Ex und ihr Neuer kennen sich jetzt seit 2 Monaten, haben sich 3 Mal gesehen und das war mehr Urlaubsstimmung als Alltag. Sie sind aber täglich in Kontakt mit telefonieren, snappen und schreiben. (Ich weiß das alles von einer Freundin von ihr, mit der ich noch Kontakt habe)

(4) Grundsätzlich weiß ich, dass wir nicht zusammengepasst haben (zumindest nicht zu dem aktuellen Zeitpunkt). Es ist jetzt auch kein Liebeskummer, sondern nur die Tatsache, so gekränkt worden zu sein (immerhin habe ich ja auch vom Ausleben gesprochen). Es ist der Stolz, der angegriffen wurde und das Selbstwertgefühl das massiv darunter leidet. Im Nachhinein sehe ich die als hübsches Mädchen (was ich ironischerweise in der Beziehung immer wieder angezweifelt habe (gibt es was besseres?)). Gegen Ende hatte ich nicht einmal das Bedürfniss sie zu fragen, wie es ihr geht. Immer mehr war der Sex im Vordergrund, die Liebe wurde immer weniger (ich glaube sie war bei mir auch davor nicht mehr da). Es ist die Gewohnheit und mehr das Körperliche, das fehlt.

Ich habe in diesem Zusammenhang folgende Fragen an euch:
  • (1) War es einfach nur egostisch von meiner Freundin, liegt die "Schuld" bei mir oder haben wir beide Fehler gemacht? Vor allem aus der Sicht von euch Frauen würde mich das interessieren.
  • (2) Kann eine verlorene Liebe wieder kommen? Nach Jahren, wenn man sich verändert hat und reifer geworden ist, an sich gearbeitet hat und Altlasten nicht mehr bestehen?
  • (3) Wie lange hält so eine "Fremdgeh-Beziehung" meiner Ex, auch wenn ihr euch die Eigenschaften des Neuen anseht? Ich könnte nicht damit leben, dass sie mit einem Partner, für den ich verlassen würde, heiraten würde usw. (auch wenn ich damit umgehen können müsste)
  • (4) Was empfehlt ihr mir allgemein jetzt zu tun?
 

Benutzer163260 

Öfter im Forum
Ich kann nur zu 1 etwas sagen. Ihr seid beide schuld. Du schreibst, dass es am Ende nur noch um Sex ging, dass du nicht einmal mehr das Bedürfnis hattest, sie zu fragen, wie es ihr geht und dass du sie während der Beziehung nicht hübsch fandest. Mich wundert es ehrlich gesagt nicht, dass sie sich in einen anderen verliebt hat, denn du hast sie wirklich nicht gut behandelt.
 

Benutzer185765  (20)

Ist noch neu hier
Ich habe ihr das nie direkt gesagt, aber ich bin ein sehr ehrlicher und offener Mensch und fast alles was ich gefühlt habe, habe ich ihr auch kommuniziert.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
1.) wenn Beziehungen scheitern, ist selten nur einer „schuld“. Schuld passt da sowieso oft nicht finde ich.
Ihr scheint von Anfang an nicht besonders gut zusammengepasst zu haben, hattet beide eure Unsicherheiten und einfach keine besonders starke Bindung.

2.) welche Liebe denn? Du sagst doch selbst, dass vielleicht gar keine Liebe da war und es nur um Dein Ego geht?
Und klar gibt es Paare, die zu einem späteren Zeitpunkt wieder zueinander finden. Aber noch mehr, bei denen vorbei vorbei ist- und meist ist es auch besser so. Bei euch sehe ich dazu keine Basis.

3.) das kann Dir keiner sagen, wir sind ja keine Hellseher. Da ist alles möglich von „sind eigentlich schon getrennt“ bis „ sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende“

4.) Abhaken, nach vorne sehen, nicht so viel mit dem Ego dealen, sondern mit dem brauchbaren Teil vom Hirn.
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Also zu deinen Erzählungen kann ich nur sagen, dass dieses viele hin und her ziemlich deutlich zeigt, dass ihr allesamt noch sehr unreif und unerfahren seit. Aber das ist ok, Fehler gehören dazu und nur so lernt und reift man.
Daher würde ich an deiner Stelle auch nicht unbedingt nach einem Schuldigen suchen, sondern es einfach der Unerfahrenheit zuschreiben.

Fehler sind von euch beiden gemacht worden, aber du kannst für dich hoffentlich eine Lehre daraus ziehen.

Was die Dauer einer "Fremdgehbeziehung" angeht, kann man pauschal nichts zu sagen. Das kann gut gehen oder nicht, aber bei so viel Unehrlichkeit und Kindereien würde ich der neuen "Beziehung" deiner Ex nicht viel Chancen anrechnen.

Was ich dir im allgemeinen raten würde, lass diese Geschichte hinter dir und schau nach vorn. Hol dir da auch keine Infos mehr dazu wie oder was bei deiner Ex abläuft, das kann/sollte dir doch egal sein.

Und da du selbst in deiner Beziehung so unsicher warst ob du noch was besseres finden könntest, die Gefühle auch nicht so lange andauerten und du von ausleben sprachst - tu das doch einfach. Du musst nicht mit der nächst besten eine feste Bindung eingehen.
Man kann es auch locker angehen, sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln bevor man sich in eine Beziehung stürzt.
 

Benutzer185662 

Ist noch neu hier
Sie küssten und befriedigten sich gegenseitig. Damit kann ich bis jetzt nicht wirklich umgehen. Sie als Christin, die regelmäßig in Kirche, Gebtskreise und Bibelkreise geht und das grundsätzlich auch sehr vertritt was ist der Bibel steht und dann das?
Ich würde SOFORT das nächste christliche Pfarramt kontaktieren und einen eingeschriebenen Brief nach Rom, an den Papst persönlich adressieren! Eine Kopie sollte an die spanische Inquisition gehen. Dieser Ketzerin/Sünderin sollte Erlösung auf dem Scheiterhaufen angeboten werden...

Jetzt ernsthaft.. Halte die Kirche und den Staat raus aus deinen Beziehungen! Auch religiöse Menschen huren gerne rum wie Amin in Dschiddah, völlig egal.

Du bist noch jung. Hak die Sache ab und sammle Erfahrungen da draußen:smile:

Greez
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
  • (1) War es einfach nur egostisch von meiner Freundin, liegt die "Schuld" bei mir oder haben wir beide Fehler gemacht? Vor allem aus der Sicht von euch Frauen würde mich das interessieren.
  • (2) Kann eine verlorene Liebe wieder kommen? Nach Jahren, wenn man sich verändert hat und reifer geworden ist, an sich gearbeitet hat und Altlasten nicht mehr bestehen?
  • (3) Wie lange hält so eine "Fremdgeh-Beziehung" meiner Ex, auch wenn ihr euch die Eigenschaften des Neuen anseht? Ich könnte nicht damit leben, dass sie mit einem Partner, für den ich verlassen würde, heiraten würde usw. (auch wenn ich damit umgehen können müsste)
  • (4) Was empfehlt ihr mir allgemein jetzt zu tun?
1. ihr seid beide schuld und habt beide viele fehler gemacht.
2. klar kann passieren.
3. kann man nicht sagen. man kann von außen nicht in beziehungen reingucken. kann also sein, dass es in 2 wochen vorbei ist, kann aber auch die nächsten 20 jahre halten oder länger.
4. abschließen mit dieser beziehung, dich ausleben und erst dann wieder eine beziehung eingehen, wenn du dich genügend ausgelebt hast, damit du dann ein besserer partner bist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren