Trennung verarbeiten Trennung von Affäre

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Hallo meine Lieben, ich hatte eine 3monate lange Affäre mit meinem Chef aber wir arbeiten nicht zusammen und sehen uns auch fast nie bei der Arbeit. Wir sind beide verheiratet, er hat ein Kind und ich noch keine. Bei einer Feier sind wir uns näher gekommen hatten aber kein Sex… Wir haben uns danach immer öfter gehört und auch gesehen (wegen Lockdown war es schwer haben uns im Auto gesehen und einfach Zeit zusammen verbracht). Konnten uns auch leider nicht so oft treffen im Lockdown da alles zu hatte. Die Gefühle wurden von beiden Seiten immer stärker, waren dann auch im Hotel es war sehr schön wir haben gekuschelt uns geküsst, gelacht. Die Zeit einfach genossen. Doch seine Frau hat gemeint das er plötzlich nicht mehr so oft zuhause ist da er so oft „ins fitnesscenter usw“ geht. Wir waren beide öfters verunsichert und mir reichte das natürlich nicht (habe ihm wahrscheinlich etwas Druck gemacht). Nachdem sie ihm das sagte meinte er plötzlich er kann das nicht weil er nicht oft von Daheim weg sein kann. Gestand mir aber gleichzeitig das seine Gefühle immer stärker werden und er Nachts sogar wach war weil er immer an mich denken musste. Diese Aussage verletzte mich noch mehr da ich jetzt weiß wie sehr er für mich empfinden aber es nicht möglich oder nur sehr schwer möglich wäre. Ich habe natürlich versucht ihn kurz umzustimmen aber habe aufgegeben da ich ihm keinen Druck machen will und ihn vl noch mehr damit von mir wegstosse. Ich will ihn aber nicht verlieren er bedeutet mir viel. Soll ich kämpfen? Oder denkt ihr er meldet sich….. Ungerechtes Schicksal
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Ich denke du hast zwei Baustellen die sich bedingen. Die „Affaire“ ist mE aber nur Resultat deiner Unzufriedenheit in der Beziehung zu Deinem Mann.

Für deine Affaire sehe ich schwarz. 1. hat er dir klar gesagt dass seine Frau und Familie für ihn gesetzt ist und er da augenscheinlich nichts dran ändern möchte. Insofern, vielleicht kannst du sein Betthäschen sein/werden, aber willst du das wirklich?
Dann ist er 2. auch noch Führungskraft bei deinem Arbeitgeber. Auch wenn er (aktuell) nicht für die zuständig ist, kann das trotzdem ziemlich blöd und kompliziert werden. Alles Gründe, es direkt sein zu lassen und zu beenden.

Das ursächliche Problem dürfte doch in deiner Ehe liegen. Du scheinst nicht zufrieden, glücklich zu sein.


Nett reicht für eine Beziehung oder Ehe?

Wie läuft es denn sonst zwischen euch? Was unternehmt ihr zusammen? Wie lebt ihr zusammen? Wie redet ihr miteinander? Habt ihr (noch / wieder) Sex zusammen? Habt ihr gemeinsame Ziele?

Hast du deine Unzufriedenheit ihm schon mal gesagt? Wie hat er reagiert?
Ich denke, du solltest erst mal hier ansetzen. Und dieses Thema gemeinsam mit deinem Mann angehen. Wenn ihr es beide wirklich wollt, eine gemeinsame Zukunft, Zufriedenheit, Glück, dann gibt es Mittel und Wege daran zu arbeiten indem ihr beide was dafür tut und Euch ändert. Aber ihr müsst es beide wollen. Ggfs. Holt euch externe Hilfe.

Wenn ihr keine gemeinsame Zukunft für euch seht, wäre das schade - aber dann wäre es so. Dann sollt ihr aber auch konsequent sein und euch trennen. Eine Affaire ist sicher kein Weg, um die Unzufriedenheit einer Ehe zu retten und zu lindern. Und eine Affaire ist bestimmt auch keine rosige Zukunft. Wie gesagt, wenn es so ist, dann seit konsequent, damit du frei und bereit für eine echte neue glückliche Beziehung werden kannst.
Danke für die Antwort, wir verstehen uns sehr gut haben die gleichen Absichten aber meistens ist er zu müde von der Arbeit oder wie gesagt beim jagen, Sex haben wir noch selten da wir uns eine Zeit auch sehr Druck gemacht haben wegen der babyplanung.. ich habe oft darüber mit ihm geredet aber er ich müsste sein Hobby akzeptieren, was ich ja auch mache aber im gesunden Maß.. mal sehen wie’s kommt
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
Bist Du Dir denn sicher, dass Dein Mann ein Kind haben will? Hat er das selbst deutlich genug gesagt?
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Bist Du Dir denn sicher, dass Dein Mann ein Kind haben will? Hat er das selbst deutlich genug gesagt?
Ja manchmal sogar mehr als ich, es ist sein größter Wunsch Papa zu sein :smile: da bin ich mir sehr sicher.. waren auch schon in Kinderwunschkliniken usw
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
M muki123 ich finde, da gibt es viele Fragen zu klären, um eure Zukunftsaussichten als Ehepaar beurteilen zu können.

Hat er schon immer so viel Zeit mit dem Hobby verbracht, oder ist das sein Weg, mit dem unerfüllten Kinderwunsch umzugehen?
Wie sind eure Aussichten, doch noch schwanger zu werden?

Wäre er denn mehr vor Ort, wenn ein Kind da wäre? Oder ließe er dich damit auch allein? Wie schätzt du ihn da ein?

Macht er die viele Zeit, die er mit dem Hobby verbringt, wieder wett, zB durch extra Paarabende, wo es nur um euch geht?
Weil dir hinknallen, dass du das Hobby zu akzeptieren hast, und dann nicht in die Beziehung zu investieren, geht natürlich nicht. Dabei ist natürlich auch interessant, in welchem Ton du und er diese Gespräche führt.
Ich würde in Gesprächen nicht am Hobby kratzen, kein "entweder Hobby oder ich" schaffen, keine Vorwürfe. Aber ich würde klar Pärchenzeiten einfordern, weil ich ihn vermisse und brauche, zB 2 Abende pro Woche. Eine Beziehung braucht Zeit und Arbeit.

Und dann würde ich mich in den nächsten Monaten auch immer wieder fragen, ob das überhaupt noch die Beziehung ist, die ich will. Vielleicht habt ihr euch in euren Bedürfnissen auseinander entwickelt, wollt zu unterschiedlich viel Nähe. Vielleicht kämpft ihr aber beide auch sehr mit dem unerfüllten Kinderwunsch und könntet euch gegenseitig helfen.
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
M muki123 ich finde, da gibt es viele Fragen zu klären, um eure Zukunftsaussichten als Ehepaar beurteilen zu können.

Hat er schon immer so viel Zeit mit dem Hobby verbracht, oder ist das sein Weg, mit dem unerfüllten Kinderwunsch umzugehen?
Wie sind eure Aussichten, doch noch schwanger zu werden?

Wäre er denn mehr vor Ort, wenn ein Kind da wäre? Oder ließe er dich damit auch allein? Wie schätzt du ihn da ein?

Macht er die viele Zeit, die er mit dem Hobby verbringt, wieder wett, zB durch extra Paarabende, wo es nur um euch geht?
Weil dir hinknallen, dass du das Hobby zu akzeptieren hast, und dann nicht in die Beziehung zu investieren, geht natürlich nicht. Dabei ist natürlich auch interessant, in welchem Ton du und er diese Gespräche führt.
Ich würde in Gesprächen nicht am Hobby kratzen, kein "entweder Hobby oder ich" schaffen, keine Vorwürfe. Aber ich würde klar Pärchenzeiten einfordern, weil ich ihn vermisse und brauche, zB 2 Abende pro Woche. Eine Beziehung braucht Zeit und Arbeit.

Und dann würde ich mich in den nächsten Monaten auch immer wieder fragen, ob das überhaupt noch die Beziehung ist, die ich will. Vielleicht habt ihr euch in euren Bedürfnissen auseinander entwickelt, wollt zu unterschiedlich viel Nähe. Vielleicht kämpft ihr aber beide auch sehr mit dem unerfüllten Kinderwunsch und könntet euch gegenseitig helfen.
M muki123 ich finde, da gibt es viele Fragen zu klären, um eure Zukunftsaussichten als Ehepaar beurteilen zu können.

Hat er schon immer so viel Zeit mit dem Hobby verbracht, oder ist das sein Weg, mit dem unerfüllten Kinderwunsch umzugehen?
Wie sind eure Aussichten, doch noch schwanger zu werden?

Wäre er denn mehr vor Ort, wenn ein Kind da wäre? Oder ließe er dich damit auch allein? Wie schätzt du ihn da ein?

Macht er die viele Zeit, die er mit dem Hobby verbringt, wieder wett, zB durch extra Paarabende, wo es nur um euch geht?
Weil dir hinknallen, dass du das Hobby zu akzeptieren hast, und dann nicht in die Beziehung zu investieren, geht natürlich nicht. Dabei ist natürlich auch interessant, in welchem Ton du und er diese Gespräche führt.
Ich würde in Gesprächen nicht am Hobby kratzen, kein "entweder Hobby oder ich" schaffen, keine Vorwürfe. Aber ich würde klar Pärchenzeiten einfordern, weil ich ihn vermisse und brauche, zB 2 Abende pro Woche. Eine Beziehung braucht Zeit und Arbeit.

Und dann würde ich mich in den nächsten Monaten auch immer wieder fragen, ob das überhaupt noch die Beziehung ist, die ich will. Vielleicht habt ihr euch in euren Bedürfnissen auseinander entwickelt, wollt zu unterschiedlich viel Nähe. Vielleicht kämpft ihr aber beide auch sehr mit dem unerfüllten Kinderwunsch und könntet euch gegenseitig helfen.
Das Hobby hatte er immer schon aber am Anfang ist er natürlich weniger gegangen um mehr Zeit mit mir zu haben.. Ja wir unternehmen eigentlich oft was zusammen. Ob er mit Kind öfters da wäre würde ich wahrscheinlich dann erst sehen davor habe ich auch einbisschen Angst. Was das Kinder kriegen betrifft will er es immer noch genauso stark wie bisher.. hatten auch einige Sachen durch mit Hormonen usw.. jedes Monat Enttäuschungen mit negativem Test etc
 

Benutzer178411  (20)

Öfter im Forum
Naja, jetzt hat sich der Thread ja um 180 Grad gedreht. Von der Affaire zum Ehemann.
Wie stellt sich dein Mann denn Euer Zusammenleben und va auch sein Hobby und den dafür notwendigen Zeitaufwand, wenn da wirklich ein Baby da ist?
Macht er dann so weiter und überlässt alles Dir alleine? Oder würde er dann was ändern?

Unabhängig davon, bevor ihr euch weiter um Babyplanung, Babybasteln oder künstliche Befruchtung kümmert: klärt erst mal ob und wie ihr beide zusammen sein wollt. Wie kann und soll das weiter gehen? Ein Baby sollte ganz bestimmt nicht als (einzige) Verbindung oder der Klebstoff für eine brüchige Beziehung oder Ehe angesehen oder „genutzt“ werden. Das hat das Baby nicht verdient, denn über kurz oder lang wird das dann eh nicht gut gehen. Und dann ist das Kind der/die Leidtragende.
Also konzentriert euch erst mal auf euch.
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Naja, jetzt hat sich der Thread ja um 180 Grad gedreht. Von der Affaire zum Ehemann.
Wie stellt sich dein Mann denn Euer Zusammenleben und va auch sein Hobby und den dafür notwendigen Zeitaufwand, wenn da wirklich ein Baby da ist?
Macht er dann so weiter und überlässt alles Dir alleine? Oder würde er dann was ändern?

Unabhängig davon, bevor ihr euch weiter um Babyplanung, Babybasteln oder künstliche Befruchtung kümmert: klärt erst mal ob und wie ihr beide zusammen sein wollt. Wie kann und soll das weiter gehen? Ein Baby sollte ganz bestimmt nicht als (einzige) Verbindung oder der Klebstoff für eine brüchige Beziehung oder Ehe angesehen oder „genutzt“ werden. Das hat das Baby nicht verdient, denn über kurz oder lang wird das dann eh nicht gut gehen. Und dann ist das Kind der/die Leidtragende.
Also konzentriert euch erst mal auf euch.
Er meint das er dann weniger geht.. da kann ich eigentlich nur spekulieren… danke ich werde mir die Worte zu Herzen nehmen und mit ihm reden. Da er jetzt 2 Wochen da ist und ich mich öfter mit der Affäre gesehen habe macht es wahrscheinlich auch noch schlimmer.. er kommt morgen zurück, er machte jetzt 2 Wochen ohne mich in der Heimat und war natürlich ununterbrochen im Wald jagen 🤦🏻‍♀️
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Er meint das er dann weniger geht.. da kann ich eigentlich nur spekulieren… danke ich werde mir die Worte zu Herzen nehmen und mit ihm reden. Da er jetzt 2 Wochen da ist und ich mich öfter mit der Affäre gesehen habe macht es wahrscheinlich auch noch schlimmer.. er kommt morgen zurück, er machte jetzt 2 Wochen ohne mich in der Heimat und war natürlich ununterbrochen im Wald jagen 🤦🏻‍♀️
Da er jetzt seit 2 Wochen nicht da ist**
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Worte und Taten sind nicht immer in Übereinstimmung. Nur weil dein Chef sagt, dass seine Gefühle immer stärker werden muss das nicht wahr sein. Denn wenn er Frau und Kind über dich stellt, wie stark können die Gefühle dann schon sein?
Aus dieser Traumblase musst du erst mal aussteigen und die Realität betrachten.
Und im nächsten Schritt wäre es für dich besser dich mit deiner eigenen Ehe auseinander zu setzen, ganz unabhängig von einem anderen Mann.
Denkst du ? Denn er meinte er wacht Nachts immer wieder auf und denkt an mich.. mir geht es genauso aber ich habe es nie erwähnt, wieso sollte er das sagen? .. ich glaube es ist auch die Angst die falsche Entscheidung zu treffen und alles aufs Spiel zu setzen..
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Dein Mann war über die Feiertage nicht bei dir, verstehe ich das richtig? Wo und vor allem mit wem geht man so lange zur Jagd?
Nein da wir orthodox sind feiern wir Weihnachten erst im Jänner, er hat früher in Bosnien gelebt und ist eigentlich meinetwegen nach Wien gezogen und er fährt dann öfters länger weg da seine Eltern dort leben und er sein Hobby dort ausübt.. und da bin ich halt öfters mal alleine da
 

Benutzer178411  (20)

Öfter im Forum
Er hat Freunde die dort leben und jedes Wochenende gehen also findet sich immer jemand 🤷🏻‍♀️
Jedes Wochenende in Bosnien/Heimat mit Freunden auf der Jagd? Das ist sein Leben? Sein Verständnis eurer Ehe?
Sorry, auf welcher Basis funktioniert Eure Ehe denn wenn es ihm jedes Wochenende wichtiger ist, mit Freunden zusammen irgendwo weit weg von dir Tiere zu töten anstatt gemeinsame Zeit mit dir zu verbringen?
Und du glaubst dass wird auch ändern wenn wir Baby da ist?
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Jedes Wochenende in Bosnien/Heimat mit Freunden auf der Jagd? Das ist sein Leben? Sein Verständnis eurer Ehe?
Sorry, auf welcher Basis funktioniert Eure Ehe denn wenn es ihm jedes Wochenende wichtiger ist, mit Freunden zusammen irgendwo weit weg von dir Tiere zu töten anstatt gemeinsame Zeit mit dir zu verbringen?
Und du glaubst dass wird auch ändern wenn wir Baby da ist?
Das denke ich auch oft, es ist nicht jedes Wochenende aber jedes Monat mind. 1 Wochenende Bzw immer wenn Feiertage/Urlaub sind.. jep fühle mich manchmal etwas vernachlässigt aber dann bekomme ich von anderen zu hören „er ist doch so lieb und nett und treu“ das ist halb so schlimm etc…..
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
Jedes Wochenende in Bosnien/Heimat mit Freunden auf der Jagd?

Bitte richtig lesen ... in seiner Heimat gehen die Leute jedes WE. Das ER auch jedes WE dort ist, steht da aber nicht.

M muki123

Naja ... 1 mal im Monat seinem Hobby nachzugehen und dabei auch Freunde / Familie treffen finde ich aber auch nicht wirklich "übertrieben". Wenn Dich das aber so dermaßen mitnimmt, dass Du gleiche in eine Affäre flüctest, habt ihr ein deutliches Problem.
 

Benutzer188211  (29)

Ist noch neu hier
Bitte richtig lesen ... in seiner Heimat gehen die Leute jedes WE. Das ER auch jedes WE dort ist, steht da aber nicht.

M muki123

Naja ... 1 mal im Monat seinem Hobby nachzugehen und dabei auch Freunde / Familie treffen finde ich aber auch nicht wirklich "übertrieben". Wenn Dich das aber so dermaßen mitnimmt, dass Du gleiche in eine Affäre flüctest, habt ihr ein deutliches Problem.
1mal ist es sicher manchmal auch öfter.. so oft es halt für ihn geht. Überhaupt wenn ich sehe wie andere Paare jeden Urlaub gemeinsam verbringen und wir grad mal 3 Wochen im Jahr wenn es sich ausgeht aber muss eh schauen wie und was ich mache.. da mir momentan nur meine Affäre im Kopf rumschwirt .. haben es auch erst vor 2 Tagen beendet.. bin momentan durcheinander
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
1mal ist es sicher manchmal auch öfter.. so oft es halt für ihn geht. Überhaupt wenn ich sehe wie andere Paare jeden Urlaub gemeinsam verbringen und wir grad mal 3 Wochen im Jahr wenn es sich ausgeht

Warum fährt er denn alleine dorthin, bzw. was ist der Grund, das Du ihn nicht einfach begleitest?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren