Herzschmerz Trennung, Schmerz, Liebe & ähnliches

Benutzer191903  (21)

Ist noch neu hier
Hey liebe Leute..

Ihr habt bestimmt schon mehrerer solcher Beiträge gelesen, aber ich möchte hier die Möglichkeit nutzen & mir mal alles bei Außenstehenden von der Seele zu reden.

Alles begann Anfang Mai 2021 auf einer Datingplattform. Da hatte er mich nun angeschrieben & ich dachte mir einfach nur "Nein, komm lass mich." Aber er blieb hartnäckig & nach ein paar Tagen tauschten wir auch Nummern aus. Alles lief sehr gut, wir verstanden uns prima & dann war es so weit... das erste Videotelefonat. Danach war es um mich geschen es kribbelte alles von den Zehen bis in die Haarspitzen. Kurz darauf haben wir auch beschlossen uns zu treffen nur da gab es einen Hacken.. es lagen 310km zwischen uns. Aber das war egal, wir beide fieberten den Tag des Treffens entgegen. Und da war er nun der Moment als ich das erste mal live & in Reallive vor ihm stande am 29.05.2021.
Alles kribbelte als ich aus dem Zug ausstieg & in meinem Körper machte sich das Gefühl breit, dass ich zuhause angekommen bin & diesen Menschen schon mein halbes Leben kenne obwohl wir uns bis dahin erst 3 Wochen kannten. Aber das war ihm wie mir egal, nun stand ich am Bahnsteig, mit diesem hammermäßig tollen Gefühl, vor ihm & das erste was er machte, er hat mich geküsst ohne wenn & aber. Dieser Kuss war etwas so besonderes ich habe ihn bis heute noch nicht vergessen.
Wir haben eine echt tolle Woche miteinander verbracht, die mit bitteren Abschiedstränen beiderseits endete.
Nun war es eben so, dass wir eine Fernbeziehung führten, es lief auch alles echt gut & wir konnten über alles sprechen, hatten viel Spaß im Bett, wie auch mit Freunden, haben viel gelacht, etc.
Nur irgendwann kam etwas das anscheinend schon länger in mir schlummerte zum Vorschein kam, meine Borderlinestörung. Das alles hat schlimme Ausmaße angenommen, ich habe ihn aus dem Nichts angeschrien, etc. Ich hab ihn damit so zur Verzweiflung gebracht, dass es dann im November zu einer, nennen wir es 1 wöchigen Pause kam. Habe mir auch daraufhin professionelle Hilfe gesucht & bin auch einige Male hingegangen. Es hat auch geholfen & die Beziehung lief wieder. Bis ich meine Sitzungen vernachlässigte, da kam es zum 2× zu einer 1 wöchigen Pause, weil alles wieder schlimmer wurde. Aber wir haben einfach gesehen egal ob dieses Problem besteht oder nicht, wir können nicht ohne einander. Es lief auch wieder gut & ich habe meine Sitzungen, die mir gut taten, wieder aufgenommen. Dann bin direkt zu ihm gezogen & da fing ich wieder an alles was meine Psyche betrifft schleifen zu lassen, das ging auch eine Zeit lang sehr gut. Bis Punkt x & ich mich & meine Verlustängste, Vertrauensprobleme & Ausbrüche nicht mehr unter Kontrolle hatte, ich habe ohne Grund geweint, geschrien, etc.
Es hat ihn mehr als ich erwartet hatte an seine Grenzen gebracht & daran ist im Endeffekt die Beziehung auch vor kurzem nach 11 Monaten zerbrochen. Obwohl noch Gefühle beiderseits bestanden hat er sich getrennt.
Das waren jetzt die negativen Seiten der Beziehung aber es gab auch viele positive. Wir hatten schöne Momente mit einander in denen wir gelacht haben, rumgealbert, zusammen gekocht, etc. Er hat mir auch das größte Geschenk überhaupt gemacht unsere 2 Katzen.

Kurz zusammengefasst das Liebesglück war perfekt bis ein psychisches Problem alles zerstörte.

Ich versuche so gut es geht die Trennung zu verarbeiten, ich arbeite viel um mich abzulenken. Hauptberuflich in der Apotheke, nebenberuflich in der Pizzeria. Aber auch Alkohol & Datingapps gehören dazu. Mit den Datingapps versuche ich zwanghaft ihn zu vergessen & der Alkohol soll einfach diese schrecklichen Gefühle, die einen auffressen für einen kurzen Moment betäuben.

Aber jemand hat mal zu mir gesagt, dass mach dieses Gefühl, das ich empfand als ich das erste mal vor ihm stande, nur 1x im Leben hat. Und ob es nochmal so eine Liebe auf den ersten Blick gibt bezweifle ich auch.

Naja jetzt habe ich euch mein Herz ausgeschüttet & mal sehen was ihr dazu sagt oder auch nicht.

Ich danke euch recht herzlich für eure Meinung & eure Aufmerksamkeit.

Viele liebe Grüße, fühlt euch alle gedrückt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Aber jemand hat mal zu mir gesagt, dass mach dieses Gefühl, das ich empfand als ich das erste mal vor ihm stande, nur 1x im Leben hat. Und ob es nochmal so eine Liebe auf den ersten Blick gibt bezweifle ich auch.
Wie kommst du drauf, dass das stimmen könnte? Wie viele Menschen kennst du, die nur 1x verliebt waren und dann nie wieder? Die nur einen Partner ihr Leben lang hatten? Heutzutage sicher nicht viele.

Ich habe meinen 1. Freund sehr geliebt, aber würde sagen meinen Mann liebe ich noch deutlich mehr und bin noch verrückter nach ihm, obwohl bei meinem 1. Freund schon die Schmetterlinge durchgedreht sind.

Zum Thema Liebe auf den 1. Blick. Muss es das denn sein? Reicht es nicht, wenn die Schmetterlinge nach dem 1. Treffen oder mit der Zeit entstehen?

Ich habe schon alles 3s erleben dürfen und alle 3 Varianten waren toll. Keine war besser oder schlechter als die andere.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Kurz zusammengefasst das Liebesglück war perfekt bis ein psychisches Problem alles zerstörte.
Nicht ein psychisches Problem....Dein !

Dieses Problem wird dich immer begleiten.

Daher solltest du das angehen. Nimm das bitte nicht auf die leichte Schulter.

Du bist noch jung und ich bin mir sicher das du noch den einen oder anderen Mann kennenlernen wirst.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Ich versuche so gut es geht die Trennung zu verarbeiten, ich arbeite viel um mich abzulenken. Hauptberuflich in der Apotheke, nebenberuflich in der Pizzeria. Aber auch Alkohol & Datingapps gehören dazu. Mit den Datingapps versuche ich zwanghaft ihn zu vergessen & der Alkohol soll einfach diese schrecklichen Gefühle, die einen auffressen für einen kurzen Moment betäuben.

naja.
ist eine möglichkeit.

die einen lernen,
dass sie immer nass werden wenn sie ohne ihrem ganz persönlichen regenschirm aus dem haus gehen - und die anderen nicht ...

die gute nachricht:
wir sind frei in unseren entscheidungen.

sprich:
du kannst dein restliches leben auf die therapie pfeifen ...
es steht dir auch frei, eine karriere als alkoholikerin einzuschlagen ...
ebenso wie stattdessen gut für dich zu sorgen ...
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190912  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es sehr traurig, dass Du aus jugendlicher Schlamperei das ganze vor die Wand gefahren hast. Die Sitzungen haben Dir ja geholfen, aber Du hast immer wieder damit aufgehört oder zumindest zu selten hinzugehen. Das klingt für mich, als ob es vermeidbar gewesen wäre da er ja durchaus kooperativ reagiert hat bis zu einer gewissen Grenze.
Du solltest schauen, dass Du es verarbeitest und dass Du Dir Gedanken machst, wie Du mit Deiner Krankheit besser leben und umgehen kannst. Mögliche ONS zur Verdrängung sind eine Sache (auch wenn sie seelische Wunden hinterlassen können), aber bitte lass das mit dem Alkohol
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177171 

Öfter im Forum
habt ihr denn noch Kontakt oder war dies tatsächlich die Reißleine? Wenn noch Gefühle im Spiel sind, könnte es ja sein das es noch Hoffnung gibt/gab... aber ich will dir hier keine Flausen in den Kopf setzen..
Die Trennung wird ja nicht ohne genügend Gedankenspiel passiert sein, noch dazu mit 2 Vorläufern von Pausen...

Wenn es aber ganz fix ist, machst du das schon generell richtig mit dem Ablenken....aber bitte übertreib nicht mit dem Alkohol . Man rutscht schneller in eine Sucht als es einem lieb sein kann... ab und an mal zu Beginn ist verzeihbar aber auf Dauer ist das keine Lösung.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren