Trennung, ja oder nein?

Danilein86   (34)

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und befinde mich in einer sehr schwierigen Situation. Ich versuche das ganze mal möglichst kurz zusammenzufassen.
Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren zusammen, haben 2018 geheiratet. Hatten nach der Hochzeit einen Kinderwunsch aber leider ist es so dass ich in dieser Zeit 3 Fehlgeburten hatte. Unser Sexleben ist schon immer etwas schwierig. Ziemlich eingeschlafen sozusagen. Durch den Kiwu wurde es anfangs besser aber mit der Zeit und nach der ersten FG war eigentlich nur um den Eisprung Zeitraum um halt schnellstmöglich schwanger zu werden. Von meinem Mann kommt sexuell garnichts wenn ich nicht den Anfang mache. Er zeigt mir nicht dass er mich sexy findet oder macht mal. Komplimente. Wirklich nichts. Ansonsten lief es immer super zwischen uns, weswegen ich wahrscheinlich so lange darüber hinwegsehen konnte. Eigentlich war ich immer ein sehr sexuell offener, experimentierfreudig Mensch.

Die 3. FG im Mai hat mich sozusagen psychisch zerstört. Und ich habe mich mit der Situation ziemlich allein gefühlt. Musste wieder ins Krankenhaus zur Ausschabung... Es war meinem Mann schon zuviel mich ins Krankenhaus zu fahren bzw sich dafür frei zu nehmen. Es wurde dann auch alles abgeklärt woran es liegen könnte, was aber auch bis Ende August gedauert hat.
Ich habe mich mit Sport, Freunde treffen, Party usw abgelenkt und mit dem Kiwu abgeschlossen. Erst so ging es mir wieder einigermaßen gut. Nun war ich wieder sportlich, habe mich super gefühlt, natürlich bekommt man auch mal das ein oder andere Kompliment von einem Mann wenn man dann unterwegs ist beim feiern z. B.
So nahm alles seinen Lauf.
Ich hatte mich bei einer dating app angemeldet und das lief sehr gut. Habe mich dann im August mit einem Mann getroffen (nur gequatscht) und bin aber weiter in Kontakt mit ihm geblieben. Kurz danach war ich mit meinem Mann im Urlaub. Wir hatten uns da schon kaum noch was zu sagen und haben den kompletten Urlaub nur gestritten. Seitdem schlafen wir auch getrennt. Jeder macht sozusagen sein eigenes Ding. Ich habe ihm gesagt ich habe nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn und muss nachdenken ob ich die Ehe überhaupt noch will.

Wieder zurück nach dem Urlaub habe ich mich paar Wochen später wieder mit diesem Mann getroffen und es kam zum sex. Seitdem haben wir uns mehrmals getroffen und ich liebe den sex mit ihm.
Nach dem 2. Mal hat mein Mann bemerkt dass Kondome gefehlt haben im Nachttisch. Dadurch dass wir ja schon ewig keinen sex mehr hatten, hätte ich nicht gedacht dass es auffällt. War halt nicht durchdacht von mir. Ich habe dann alles zugegeben. Er hat sich dann getrennt und ist ausgezogen. Ich habe die Zeit allein genossen und ihn auch nicht vermisst auch wenn es Anfangs sehr schwer war.
Nach einer Woche kam er zurück. Er will mich zurück und er sieht es nicht ein auszuziehen, da es auch sein Zuhause ist. Seitdem leben wir zusammen wie freunde oder Bruder und Schwester. Ich habe ihm gesagt dass ich ihn nicht mehr liebe und ich nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn habe. Ich möchte einen Neustart für mich selbst. Er möchte eine ehetherapie und mich nicht aufgeben. Ich möchte das nicht habe ihm zuliebe aber zugestimmt es als letzten Versuch.
Was er nicht weiß, ich habe mich auch in letzter Zeit über diese dating app noch mit 3 weiteren Männern getroffen. Mit 2 davon lief ebenfalls was. Ich genieße meine neue Freiheit, mein Leben. Ich ertrage es kaum noch mit ihm zu wohnen. Würde gerne wie gesagt mein eigenes Leben führen. Ich habe nur Angst dass ich es bereue. Möchte ihn als Mensch nicht verlieren aber ich merke dass mich diese Situation kaputt macht und ihn sicher auch. Es kam dann übrigens auch raus dass wir auf natürlichem weg kein Kind bekommen können da er einen seltenen gendefekt hat
Das macht die Sache natürlich nicht besser, war aber nicht der Grund für mein Verhalten, das kam erst nach der Trennung raus.
Sorry für den langen und sicher verwirrenden Text. Wäre über Ratschläge sehr dankbar, da ich echt nicht mehr weiter weiß.
 

Horatio  

Klickt sich gerne rein
Du hast nur dieses eine Leben.

Seinen Wunsch kann ich verstehen, aber das ist Bequemlichkeit. Lieber um das Gewohnte kämpfen, als sich mit der neuen Situation ehrlich und ernsthaft auseinander setzen.

Möglich ist durchaus, weil ich eben Menschen kenne die dies so praktizieren, das der Frau alle Freiheiten gewährt werden und der in diesem Sinne ehemalige Lebensgefährte halt noch als guter Freund funktioniert. Ob das bei dir möglich ist, weiß ich nicht. Wenn dein Mann sich mit dieser Situation arrangieren kann?

Ansonsten wander weiter. Es liegt an uns Jungs, das sich die Frauen immer Gewährtschätzt fühlen. Bringen wir das nicht, müssen wir mit den Konsequenzen leben. Ob uns das gefällt oder nicht.
 

Souvereign  

Meistens hier zu finden
Was soll man da raten? Du willst doch nicht mehr mit ihm zusammen leben und hattest mehrfach außerehelichen Sex. Dann beende es halt und lebe ein anderes Leben.
 

Mark11  

Team-Alumni
Würde gerne wie gesagt mein eigenes Leben führen. Ich habe nur Angst dass ich es bereue. Möchte ihn als Mensch nicht verlieren
Tja, man kann nicht Alles haben.
Eure Ehe ist kaputt, Du willst sie und ihn nicht mehr, also ziehe die Konsequenz daraus und trenne Dich. Komplett. Also auch räumlich.
Suche Dir eine Wohnung und ziehe aus.
Sage die Therapie ab. Spar das Geld und die Zeit und v.A. höre auf, Deinem noch-Mann auf diesem Weg weiter Hoffnung zu machen
Rede mit Deinem Mann, ob Ihr Euch einvernehmlich scheiden lasst oder nicht, sucht Euch dann einen Anwalt (oder zwei) und reicht die Scheidung ein
 

LiseLise  

Sehr bekannt hier
Hier wurde schon einiges gesagt, deshalb nur noch eine kleine Ergänzung:
Eine Paartherapie braucht ihr nicht anfangen, wenn nicht beide Partner diese wollen.
Andererseits kann eine solche Therapie auch eine Trennung begleiten und ist nicht darauf ausgerichtet, eure Ehe zu retten. Vielleicht ist es eine Möglichkeit, deinem Mann Respekt zu erweisen und damit eine ordentliche Trennung aufzuarbeiten?
 

Bürolöwe72  

Öfters im Forum
Also bei Dir, Danilein, ist es ja schon glasklar. Du bist längst auf Partnersuche, auf Datingseiten, lebst Dich aus, in jeder Hinsicht und hast die Ehe abgeschlossen. Ziehe aus und geh Deines Weges! Du weisst es ja längst... Viel Glück!
 

ferdl  

Öfters im Forum
Die Frage erübrigt sich, du hast dich
doch eh schon von deinem Mann getrennt.

Was er nicht weiß, ich habe mich auch in letzter Zeit über diese dating app noch mit 3 weiteren Männern getroffen. Mit 2 davon lief ebenfalls was. Ich genieße meine neue Freiheit, mein Leben. Ich ertrage es kaum noch mit ihm zu wohnen. Würde gerne wie gesagt mein eigenes Leben führen.

Erzähle ihm doch ehrlich, dass du in der Zwischenzeit mit drei anderen Männern betrogen hast, vielleicht kapiert er dann endgültig, dass du die Ehe schon beendet hast und nur mehr die formelle Trennung/Scheidung auszusprechen ist.
Dass du ihn als Mensch nicht verlieren willst, kommt bei mir nicht glaubwürdig an, da wäre erst die Scheidung gekommen und dann erst das Ausleben deiner Sexualität mit anderen Männern. Wertschätzung sieht anders aus.
Er bietet dir offenbar eine gewisse Komfortzone, die du nicht ganz verlassen möchtest. Du hast anscheinend etwas Angst vor der Zukunft bzw dem Alleinsein, jetzt hast du deine Abenteuer, kehrst aber immer in einen geordneten Haushalt zurück.
Dass es auch mit mit eurem 3. Kinderwunsch nicht geklappt hat, ist sehr bedauerlich und hat vermutlich sicher euch beide sehr belastet und Spuren und Risse hinterlassen. Aber Fremdgehen als Antwort und Lösung darauf ist natürlich auch eine Möglichkeit. Die Paartherapie wäre nach der 3. FG vermutlich hilfreicher gewesen.
 

Danilein86   (34)

Ist noch neu hier
Ja ihr habt Recht. Ich muss es schnellstmöglich beenden. Ich ertrage diese Situation auch nicht mehr länger. Wir arbeiten beide Schicht und ich versuche schon immer die so zu legen dass wir uns nicht großartig sehen. Am WE ist dann immer ganz schlimm, da ist man dann halt doch auch mal zuhause und kann sich nicht aus dem Weg gehen. Ich denke für ihn ist es auch mehr das gewohnte und Bequemlichkeit. Ich habe nicht das Gefühl dass er mich wirklich zurück will. Um einen Termin bei der Eheberatung hat er sich auch bisher nicht gekümmert.
Mit dem ausziehen ist schwierig. Wir haben vor ein paar jahren gebaut mit meiner Schwester zusammen auf dem Grundstück meiner Eltern. Ich bekomme das irgendwann. Er sieht es nicht ein auszuziehen, ich aber auch nicht, da es ja meiner Familie gehört und wir eigentlich nur den Kredit für unseren Teil des Hauses abzahlen. Sonst wäre ich schon längst weg
 

ferdl  

Öfters im Forum
Würde vorübergehend ausziehen und mir eine Wohnung nehmen, bis die Scheidung durch ist. Für die Miete deiner Mietwohnung muss er natürlich aufkommen, wenn er nicht freiwillig aus der Wohnung geht. Die Kreditrate gehört in dieser Zeit auch ihm.
Jedenfalls würde ich mich durch einen Rechtsanwalt eingehend beraten lassen.

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit (über dein Fremdgehen) hätte er sich trotzdem verdient.
 

Mark11  

Team-Alumni
Mit dem ausziehen ist schwierig. Wir haben vor ein paar jahren gebaut mit meiner Schwester zusammen auf dem Grundstück meiner Eltern. Ich bekomme das irgendwann. Er sieht es nicht ein auszuziehen, ich aber auch nicht, da es ja meiner Familie gehört und wir eigentlich nur den Kredit für unseren Teil des Hauses abzahlen. Sonst wäre ich schon längst weg
OK, sehr seltsam. Ich an seiner Stelle würde bei so einer Konstellation freiwillig ausziehen. Wahrscheinlich musst Du ihm einfach deutlicher machen, dass es keinen Weg zurück mehr gibt.
Einer Deiner nächsten Schritte sollte also sein, Dir zu überlegen und auszurechnen, wie Du Deinen Mann auszahlen kannst, denn es wird ja wohl auch Geld von ihm im Haus stecken. Und das beredest Du dann mit ihm.
Ein kleiner Tip von einem Geschiedenen: eine Scheidung ist deutlich teurer als eine Hochzeit. Der größte Posten sind die Anwaltskosten. Die könnt Ihr halbieren, wenn Ihr Euch einig seid, einigermaßen friedlich Hab und Gut trennen könnt, denn dann könnt Ihr eine einvernehmliche Scheidung angeben und braucht dann nur einen Anwalt. Daher würde ich immer versuchen, auch, um Nerven zu sparen, eine friedliche Scheidung anzustreben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren