Trennung, Eifersucht,...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Oh man, man kanns ja auch übertreiben :ratlos: Sie wird ihn nicht krankenhausreif geschlagen haben.
Natürlich ist auch eine Ohrfeige in diesem Fall absolut indiskutabel, da brauchen wir nicht drüber reden, es IST scheiße, was sie getan hat. Aber man kanns ja nun auch künstlich hochpushen.... Sie ist ja nun keine Schlägerbraut, die ihren Partner regelmäßig vermöbelt hat.
 

Benutzer83847  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Oh man, man kanns ja auch übertreiben :ratlos: Sie wird ihn nicht krankenhausreif geschlagen haben.
Natürlich ist auch eine Ohrfeige in diesem Fall absolut indiskutabel, da brauchen wir nicht drüber reden, es IST scheiße, was sie getan hat. Aber man kanns ja nun auch künstlich hochpushen.... Sie ist ja nun keine Schlägerbraut, die ihren Partner regelmäßig vermöbelt hat.


woher willst du das wissen?? :tongue:

klar kann man es übertreiben aber wer weiß wie die TS sonst im leben drauf ist. finde nur das backpfeifen inakzeptabel sind. besonders in gerade dieser situation in der sie sich befindet.. Das ist ja grad das seltsame daran, dass der ex u seine neue nix dafür können..
dazu kommt ja dass sie ja am liebsten auch der enuen was antun würde (ichsag nur steuerrumreißen...)
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hoffe es jedenfalls :grin:

Also, ICH für meine Person würde die neue Affaire meines Ex auch am liebsten irgendwo leblos liegen sehen. Klar, sie kann nichts dafür (wobei, doch, in meinem Falle schon), aber trotzdem.... Ja, es geht mich ja alles nichts mehr an und das ist auch nicht richtig und moralisch verwerflich, aber das ändert nichts daran, dass es wehtut. Ich kann ihr Verhalten schon so ein kleines bisschen nachvollziehen.
Dennoch ist es nicht richtig und es macht halt auch nichts besser, wenn sie ständig so austickt.
 

Benutzer78707  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bestimmt nicht die Person die dauernd aggressiv ist und jeden gleich krankenhausreif schlägt. Und ich hab meinen Ex sicher nicht verprügelt. Und wie gesagt: Es überrascht mich selber dass ich SO austicken kann. Ich kenne das überhaupt nicht von mir. :kopfschue

was mich im moment auch ziemlich nervt ist dass sich meine Mutter dauernd einmischt. Er arbeitet ja wie gesagt bei meinen Eltern und sie hat nichts besseres zu tun als ihm die Meinung zu sagen. Klar macht sich meine Mutter Sorgen, aber deswegen könnte sie sich trotzdem mal zurückhalten!

Heute vormittag war ich doch ziemlich traurig.. auf der Arbeit habe ich ein paar mal fast zu weinen angefangen. Aber jetzt geht es mir eigentlich relativ gut. Ich merke es selber.. Ich hab irgendwie nur ein Problem damit wenn seine Freundin bei ihm ist. Und ich glaub immernoch dran dass sie nichts miteinander haben. (Das versteht meine Mutter nämlich auch nicht, weil ihr sowas leider selbst mal passiert ist!) Nunja, das wir uns getrennt haben ist jetzt nicht wirklich so mein Problem.. Ach, ich weiß selbst nicht grad wie ich das ganze Gefühlschaos ordnen soll.. Und es ist so kompliziert..
 

Benutzer78707  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen.

Ich habe in den letzten Tagen nicht mit meinem Ex geredet, nur kurzzeit auf der Arbeit und ihn sonst auch nicht gesehn. Heute auf der Arbeit meinte er aber dass er "Kerzen kaufen" war und er war total glücklich.

Ich bin dann in die Wohnung und wollte meine letzten Sachen holen. Im Wohnzimmer auf dem Tisch war ein schönes Herz auf Kerzen vorbereitet und in der Mitte lag eine Schachtel Pralinen. Kondome hatte er auch im Wohnzimmerkasten versteckt.

Ja, jetzt ist es wohl wirklich aus.. Habe jetzt alles bis auf die Vorhänge, die Lampen und einen Kasten aus der Wohnung geräumt. Ich habe ihm den Schlüssel gegeben und gesagt dass er eine Woche Zeit hat sich neue Sachen zu besorgen und ich den Rest in einer Woche hole.

Als ich ihm den Schlüssel gegeben hab, hat er mir einen Zettel gegeben wo steht dass er mit 1.11.08 kündigen wird. (Also auf der Arbeit meiner Eltern)

Das heißt jetzt für ihn dass er ne große Wohnung hat mit kaum Möbel, keine Arbeit - demnach auch kein Geld mehr ... Er ist jetzt genau da, wo er ohne mich auch war. Das tut mir alles so furchtbar weh, obwohls mich ja eigentlich garnichts angeht...

Ich bin so traurig und kann es immernoch nicht verstehen dass ich so dumm sein konnte.

Dass er jetzt gekündigt kann ich auch nicht verstehen, er stellt mich und meine Eltern so hin als hätten wir ihm Schlechtes getan weil wir die Wohnung ausgeräumt haben. Aber ich habe doch ein Recht auf meine Sachen, vor allem wenn da jetzt schon ne neue bei ihm wohnt (Er meinte heute auf der Arbeit noch dass er den zweiten Schlüssel braucht, weil er morgen früh arbeiten muss und sie ja länger schläft..)

Das tut mir alles so weh.. früher meinte er immer, falls wir uns trennen bleiben wir Freunde und er wird auch weiter Arbeiten.... Aber das ist jetzt alles anders..

Ich weiß absolut nicht was ich tun soll.. Hier sind alle Sachen von unserer Wohnung und ich lauf die ganze Zeit dran vorbei..

...
 

Benutzer7714 

Verbringt hier viel Zeit
Och mensch, lass dich knuddeln :knuddel_alt:
Ich kann sehr gut verstehen, wie du dich jetzt fühlst.
Ich würde dir den Tip geben, falls es irgendwie möglich ist, die Sachen die du noch von eurer gemeinsamen Wohnung hast auszutauschen. Du musst ja nicht alles neu kaufen. Aber einfach ein paar neue Möbelstücke und neu dekorieren. Das macht Spass und deine Wohnung sieht danach bestimmt super aus.
Klar wirst du trotzdem noch an ihn denken... Darum darfst du jetzt auch nur Sachen machen, die dir gut tun. Das heisst im Klartext: geh nicht mehr zu seiner Wohnung. Denn die bringt nur schlechte Erinnerungen.
Schliess ab mit dem Kapitel, auch wenns jetz unmöglich scheint und sooo weh tut.
Und das er seinen Job gekündigt hat ist zwar hart, aber vielleicht auch besser so. Dann wirst du nicht mehr so an ihn erinnert und kannst dir besser ein eigenes, neues Leben aufbauen!Ich wünsch dir so sehr, dass es bald wieder aufwärts geht...
 

Benutzer70864 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, du musst das ganze mal aus der Sicht deines Ex-Freundes sehen.

Er hat angefangen Kontakte zu knüpfen und ist mit diesem Mädel durch die Gegend gefahren. Und ich glaube, die meisten von uns gehen auch davon aus, dass da nichts gelaufen ist.
Du bist gleich total ausgetickt und hast eure ganze Beziehung hingeschmissen. Natürlich kann man verstehen, dass dir das nicht gepasst hat, dass er mit ihr durch die Gegend gecruist ist, aber deine Reaktion war übertrieben und hysterisch.

Wie du selber sagst, hat er weder Familie noch Freunde da (wo seid ihr überhaupt? Österreich?). Alles was ihm bleibt, ist diese Freundin an die er sich jetzt hängt - das macht dich wiederrum noch rasender. Und wir wissen immer noch nicht ob da tatsächlich was war. Ja klar, es hört sich so an, als wenn sich was anbahnen würde, aber du hast ihn dieser Frau mit deiner Art in die Arme getrieben.

Er versucht also sein Leben irgendwie auf die Reihe zu kriegen und du tickst immer weiter ab. Kommst dauernd in die Wohnung, rufst ihn immer wieder an, schreist und schlägst ihn sogar zweimal.
Ich glaube, der arme Junge begreift gar nichts mehr - denn immerhin hast DU ja Schluss gemacht.

Dann versucht er wieder mit allem zu Recht zu kommen und wird auch noch von deiner Mutter blöd angemacht (geh ich jetzt einfach mal von aus, wenn du von "einmischen" sprichst) - und das auf der Arbeit.

Zähl doch mal alles zusammen - und versuch dann noch einmal ernsthaft auszusprechen, dass du nicht verstehen kannst, warum er sich so verhält, wie er es gerade tut und warum er den Job kündigen will.


Mädchen, raff mal deinen Stolz, deine Freundlichkeit und deine Toleranz zusammen und benehm dich, wie man es von einer 18 jährigen erwarten kann.

Richtig, er hat nichts. Er hatte eine Wohnung, die euch beiden gehört, Möbel, die euch beiden gehörten, Familie, die zu dir gehört und einen Job, der deinen Eltern gehörte. Jetzt bist du weg und er hat versucht, aus der Situation noch das beste rauszuholen.
Und du hast dich aufgeführt wie ein Psychopat, hast ihm hinterherspioniert, ihn fertig gemacht, ihn genervt, ihm die ganze Schuld gegeben und ihm keine Ruhe gelassen.

Du kannst froh sein, dass er überhaupt noch mit dir spricht. Und du kannst froh sein, wenn er zum 1.11.08 NUR den Job kündigt und nicht noch die Wohnung, eure "Freundschaft" und den momentanen Aufenthalt hier und wieder nach Deutschland geht.

Halt dich von ihm fern, bis du wieder "klar im Kopf" bist.


Und gesteh dir selbst vielleicht auch mal ein, dass du zu übereilt Schluss gemacht hast und wohl noch zuviel für ihn empfindest.

Viel Glück für die Zukunft. :knuddel:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren