Trennung aufgrund von Depressionen

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Ich habe vor einigen Wochen eine tolle Frau kennengelernt. Es war alles perfekt von Beginn an. Wir haben uns super verstanden und sie hat mir immer wieder gesagt wie sehr sie mich liebt und wie glücklich sie ist..
Auch in ihre wirklich schlimme Vergangenheit hat sie mich sehr früh eingeweiht.. es ist vor fast einem Jahr etwas schlimmer passiert.. genau möchte ich da nicht drauf eingehen.. seitdem ist sie in Therapie..

Wir waren jetzt ein paar Wochen zusammen auf Wolke 7 und haben uns fast täglich gesehen. Es war genauso wie ich es mir immer gewünscht habe.
In der letzten Woche ist sie morgens gegangen und alles war gut. Sie war dann abends bei einem Konzert mit Freunden und hat dort auf dem Weg zur Toilette von einem Typen einen Schlag in den Bauch bekommen.. am nächsten Tag hat sie mir davon erzählt und ihr ging es schlecht.. sie hat mir dann abgesagt (waren eigentlich zusammen auf einen Geburtstag eingeladen). Bin dann allein hin und hab mir nichts dabei gedacht da sie meinte es ist okay.. naja seitdem ist nichts mehr wie es mal war.. sie konnte mich ab dann nicht mehr sehen geschweige denn mit mir telefonieren. Ihre Liebe & Zuneigung war auf einmal dahin..
Ich hab ihr dann Zeit gegeben und alles versucht damit es ihr wieder gut geht aber Fehlanzeige.. haben auch Tage eingelegt wo wir nur kurz abends geschrieben haben..
Es hat mich dann komplett runter gezogen und konnte kaum noch schlafen und alles.. hab sie dann am Sonntag (gestern) drauf angesprochen und meinte ich muss sie unbedingt sehen und mit ihr persönlich reden. Sie hat sehr oft gesagt das es ihr leid tut und sie es mental einfach nicht kann.. mussten das dann also per Schreiben klären… richtig mies..

Übrigens trifft sie weiterhin Freunde und geht auch feiern.. sie meinte in einer Depression ist das möglich und unterschiedlich.. warum sie mich nicht sehen kann, kann sie mir bis heute nicht sagen nur das es damit zusammenhängt..

Jedenfalls ist jetzt erstmal Schluss und ich erhoffe mir das sie sich irgendwann meldet und wir dort weiter machen wo wir aufgehört haben.. ich weiß aber nicht ob und wann das überhaupt passiert..

Sie hat in 2 Wochen auch Geburtstag. Ich hab schon ein kleines Geschenk vorbereitet (einen Blumstrauß mit dem ersten Bild von uns zusammen und einen langen Brief). Das werde ich aber nicht persönlich abgeben , da ich nicht weiß ob sie das verkraften würde..
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll und ob ich weiter hoffen soll oder nicht 😔
Sie hat noch mehrmals betont das es ihr unglaublich leid tut.. und sie jetzt erstmal Zeit für sich braucht um wieder klarzukommen..

Was meint ihr sollte ich tun? Ich will sie eigentlich echt nicht aufgeben weil es alles gepasst hat..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
sie braucht Zeit für sich, also nicht dich.
so hart das ist, aber wer mit sich selbst nicht klar kommt, der kann keine beziehung führen.

Ist der Grund, weshalb sie in Therapie ist Gewalt? Von einem Mann?
Das würde erklären, warum der Schlag in den Bauch sie da wohl getriggert hat.
Ansonsten fällt es mir schwer, einen Zusammenhang zu ihrem Rückzug von dir herzustellen.

Was ist denn nach dieser Körperverletzung passiert? Zeugen? Anzeige? Arzt?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
sie braucht Zeit für sich, also nicht dich.
so hart das ist, aber wer mit sich selbst nicht klar kommt, der kann keine beziehung führen.

Ist der Grund, weshalb sie in Therapie ist Gewalt? Von einem Mann?
Das würde erklären, warum der Schlag in den Bauch sie da wohl getriggert hat.
Ansonsten fällt es mir schwer, einen Zusammenhang zu ihrem Rückzug von dir herzustellen.

Was ist denn nach dieser Körperverletzung passiert? Zeugen? Anzeige? Arzt?
Ja der Grund ist das sie Gewalt von einem Mann erfahren hat und noch mehr..
Das hab ich mir auch gedacht wegen dem Schlag. Und das Datum kommt immer näher an dem es passiert ist zusätzlich. Man sagt ja immer der erste Jahrestag ist der schlimmste..
Es gab ne Anzeige und das Verfahren läuft noch gerichtlich.. ist also noch nicht mal abgeschlossen..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich vermute sie erträgt Männer in ihrer Nähe deshalb nur schwer und du bist nun mal einer.

gib ihr den Abstand, den sie sich wünscht.
warte aber bitte nicht bis in die Ewigkeit, denn es gibt keine Garantie, dass es nochmal was wird mit euch. und das musst du dann auch akzeptieren und weiter ziehen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Naja.. in der Zeit wo wir zusammen waren konnte sie gar nicht oft genug bei mir sein.. Nähe war da kein Problem..

Werde ich versuchen ihr Abstand zu geben.. es ist halt nur so schwer..
ich hoffe sie freut sich über mein Geburtstagsgeschenk.. ich denke das ist ne gute Idee.. ich bedränge sie ja nicht damit..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Naja.. in der Zeit wo wir zusammen waren konnte sie gar nicht oft genug bei mir sein.. Nähe war da kein Problem..
Traumata verlaufen unterschiedlich und es gibt immer wieder Rückschläge.

Werde ich versuchen ihr Abstand zu geben.. es ist halt nur so schwer..
ich hoffe sie freut sich über mein Geburtstagsgeschenk.. ich denke das ist ne gute Idee.. ich bedränge sie ja nicht damit..
kommt drauf an was in dem Brief steht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Traumata verlaufen unterschiedlich und es gibt immer wieder Rückschläge.


kommt drauf an was in dem Brief steht.
Ja klar verlaufen sie unterschiedlich.. deshalb muss ich ja Geduld haben.. vielleicht wird es nach dem Jahrestag von dem Ereignis wieder besser mit ihr..

Nichts schlimmes, hab da schon wen rüber schauen lassen. Steht im Grunde drin das die Zeit die wir hatten schön war und ich sie liebe & vermisse. Sie sich Zeit nehmen soll und es ihr hoffentlich bald besser geht
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190912  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Auf was für einem Konzert war sie denn da wo man ohne Grund attackiert wird?
Ich finde es schon sehr weitreichend, dass sie Dich komplett blockiert (noch nicht mal Reden ist machbar), aber trotzdem mit dem Freundeskreis feiern geht.
Die Frage ist halt, wieviel Geduld Du halt aufbringen willst bei so einer heiklen Konstellation
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
... ihr ging es schlecht.. sie hat mir dann abgesagt (waren eigentlich zusammen auf einen Geburtstag eingeladen). Bin dann allein hin und hab mir nichts dabei gedacht da sie meinte es ist okay..
Du hast sie (mit ihrer Vorerfahrung) in dieser Situation allein gelassen. Da kannst du damit rechnen, dass das Konsequenzen hat. Es wirkt.

Als sie meinte, es sei ok, war das ihr Wunschdenken. Das hättest du erkennen müssen und du hättest wissen müssen, dass es für sie deswegen noch lange nicht tatsächlich ok sein wird. Du weisst, dass weder du noch sie in die Zukunft schauen könnt.

Warum ich das jetzt schreibe? Dein damaliges Handeln kannst du jetzt nicht ändern. Aber vielleicht hilft es, die Situation zu verstehen und eventuell noch danach zu handeln. Nach meinem Verständnis bist du ihr den Beistand schuldig geblieben.


Ja und noch was, du schreibst:
"Jedenfalls ist jetzt erstmal Schluss"
Wer hat das ausgesprochen, was wurde gesagt? Wer hat Schluss gemacht und womit wurde Schluss gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Auf was für einem Konzert war sie denn da wo man ohne Grund attackiert wird?
Ich finde es schon sehr weitreichend, dass sie Dich komplett blockiert (noch nicht mal Reden ist machbar), aber trotzdem mit dem Freundeskreis feiern geht.
Die Frage ist halt, wieviel Geduld Du halt aufbringen willst bei so einer heiklen Konstellation
War nen relativ großes Konzert und es war auf dem Weg zur Toilette.. sie war leider alleine unterwegs.. ihre Freunde sind nicht mit..

Dazu kann ich nichts sagen.. ist wohl zustandsabhängig..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Du hast sie (mit ihrer Vorerfahrung) in dieser Situation allein gelassen. Da kannst du damit rechnen, dass das Konsequenzen hat. Es wirkt.

Als sie meinte, es sei ok, war das ihr Wunschdenken. Das hättest du erkennen müssen und du hättest wissen müssen, dass es für sie deswegen noch lange nicht tatsächlich ok sein wird. Du weisst, dass weder du noch sie in die Zukunft schauen könnt.

Warum ich das jetzt schreibe? Dein damaliges Handeln kannst du jetzt nicht ändern. Aber vielleicht hilft es, die Situation zu verstehen und eventuell noch danach zu handeln. Nach meinem Verständnis bist du ihr den Beistand schuldig geblieben.


Ja und noch was, du schreibst:
"Jedenfalls ist jetzt erstmal Schluss"
Wer hat das ausgesprochen, was wurde gesagt? Wer hat Schluss gemacht und womit wurde Schluss gemacht?
Ja war dumm von mir..

Genau das habe ich tatsächlich gestern Abend auch erkannt als ich mir unsere Nachrichten nochmal durchgelesen habe..
Hab ihr dann geschrieben und mich nochmal entschuldigt.. Ich war zu der Zeit ich dumm.. sie hat die Entschuldigung auch dankend angenommen..
Aber sie hat trotz dessen noch andere Sorgen und muss erstmal klarkommen..

Das mit dem Schluss haben wir zusammen entschieden weil ich nicht damit klargekommen bin das sie so abwesend ist.. sie sagt sie braucht Zeit..
Sind nach wie vor in Kontakt aber quasi fast gar nicht mehr. Vielleicht wird das noch wieder aber muss man sehen
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Ja war dumm von mir..

Genau das habe ich tatsächlich gestern Abend auch erkannt als ich mir unsere Nachrichten nochmal durchgelesen habe..
Hab ihr dann geschrieben und mich nochmal entschuldigt.. Ich war zu der Zeit ich dumm.. sie hat die Entschuldigung auch dankend angenommen..
Aber sie hat trotz dessen noch andere Sorgen und muss erstmal klarkommen..

Das mit dem Schluss haben wir zusammen entschieden weil ich nicht damit klargekommen bin das sie so abwesend ist.. sie sagt sie braucht Zeit..
Sind nach wie vor in Kontakt aber quasi fast gar nicht mehr. Vielleicht wird das noch wieder aber muss man sehen
"Dumm" hätte ich gar nicht gesagt. Ich finde es eher unachtsam ihr gegenüber und vielleicht zu sehr auf dich selbst fokussiert. Das weiss ich nicht.

Wichtig erscheint mir, dass sie wenigstens jetzt weiss, dass du siehst, was sie gebraucht hätte. Ob es viel geändert hätte, wissen wir nicht. Das kann auch niemand wissen, aber es hätte es für sie leichter machen können, mit der Situation um zu gehen.

Das mit dem Schluss haben wir zusammen entschieden weil ich nicht damit klargekommen bin das sie so abwesend ist..
Das war, ich hab jetzt nochmals alles durch gelesen, rund eine Woche nach dem Vorfall. Eine Woche getrennt sein, wegen eines traumatischen Erlebnis' scheint mir doch eine Lappalie zu sein im Vergleich zu dem was sie durchgemacht hat und davor durchgemacht hatte. Damit "kommst du nicht klar" und "machst Schluss".

edit: Es war einvernehmlich, aber das ändert nichts, es war auf deine Initiative hin.

Ich denke, sie braucht einen Partner an ihrer Seite, der mehr Stärke zeigt und weniger Bedürftigkeit. Sie muss jetzt mal ihr Leben wieder in den Griff kriegen. Das ist wahrlich nicht leicht. Und erst danach kann sie sich um die Beziehung mit dir kümmern. Was dann dabei raus kommt, ist ungewiss.

Sorry, wenn das folgende grob klingt. Ich fühle mit ihr. Du scheinst mir nicht der starke Partner zu sein, den sie braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
"Dumm" hätte ich gar nicht gesagt. Ich finde es eher unachtsam ihr gegenüber und vielleicht zu sehr auf dich selbst fokussiert. Das weiss ich nicht.

Wichtig erscheint mir, dass sie wenigstens jetzt weiss, dass du siehst, was sie gebraucht hätte. Ob es viel geändert hätte, wissen wir nicht. Das kann auch niemand wissen, aber es hätte es für sie leichter machen können, mit der Situation um zu gehen.


Das war, ich hab jetzt nochmals alles durch gelesen, rund eine Woche nach dem Vorfall. Eine Woche getrennt sein, wegen eines traumatischen Erlebnis' scheint mir doch eine Lappalie zu sein im Vergleich zu dem was sie durchgemacht hat und davor durchgemacht hatte. Damit "kommst du nicht klar" und "machst Schluss".

Ich denke, sie braucht einen Partner an ihrer Seite, der mehr Stärke zeigt und weniger Bedürftigkeit. Sie muss jetzt mal ihr Leben wieder in den Griff kriegen. Das ist wahrlich nicht leicht. Und erst danach kann sie sich um die Beziehung mit dir kümmern. Was dann dabei raus kommt, ist ungewiss.

Sorry, wenn das folgende grob klingt. Ich fühle mit ihr. Du scheinst mir nicht der starke Partner zu sein, den sie braucht.
Du weißt doch gar nicht wie ich das alles meine.. ich hab mich die ganze Zeit um sie gekümmert.. wirklich.. ich hab den einen Tag Mist gebaut und mich auch dafür entschuldigt.. ich denke den ganzen Tag über uns nach und reflektiere für mich..

Ich hab nicht allein Schluss gemacht.. sie hat sich derart von mir distanziert das mich das kaputt gemacht hat.. sie hat keinerlei Liebe mehr gezeigt. Hat nur mit 3 Worten geantwortet ohne Emojis kein ich vermisse dich auch oder sowas.. ich wollte doch zu ihr fahren und mit ihr reden.. hat sie mehrmals abgeblockt.. ich habe wirklich alles versucht was ich konnte um für sie da zu sein
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Ich konnte dann nicht mehr richtig schlafen und war den ganzen Tag traurig.. sie hat mir gar keine Chance mehr gegeben das es anders wird..
Wie lange sollte ich das denn noch aushalten?

Sind wie gesagt im guten auseinander und sie will sich erstmal um sich kümmern.. ich hab da schon mit diversen Leuten drüber geredet und alle sind zu dem Schluss gekommen das sie Zeit für sich braucht..

Nach gestern Abend wo ich mit ihr geschrieben habe bin ich mir auch relativ sicher.. sie hat erkannt das sie zurzeit zu viele Baustellen hat und eine Beziehung für sie so nicht möglich ist.. leider
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Ich konnte dann nicht mehr richtig schlafen und war den ganzen Tag traurig.. sie hat mir gar keine Chance mehr gegeben das es anders wird..
Wie lange sollte ich das denn noch aushalten?
Du hast offensichtlich nicht begriffen, wie viele schlaflose Wochen sie durch gemacht hat und was sie auszuhalten hatte. Die Art, wie du dich in den Vordergrund drängst, kann ich nicht nachvollziehen.
sie hat erkannt das sie zurzeit zu viele Baustellen hat
Nein.
Das hat nichts mit dem zu tun, was man im allgemeinen "Baustellen" nennt. Es sind Schicksalsschläge mit denen sie sich auseinander setzt und die sie zu verarbeiten hat. Das liegt auf einer anderen Ebene.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Du hast offensichtlich nicht begriffen, wie viele schlaflose Wochen sie durch gemacht hat und was sie auszuhalten hatte. Die Art, wie du dich in den Vordergrund drängst, kann ich nicht nachvollziehen.

Nein.
Das hat nichts mit dem zu tun, was man im allgemeinen "Baustellen" nennt. Es sind Schicksalsschläge mit denen sie sich auseinander setzt und die sie zu verarbeiten hat. Das liegt auf einer anderen Ebene.
Das kann ja sein. Aber sowas kann man alles klären. Wenn man miteinander redet. Hätte sie mir mit geredet wäre es doch alles gut gewesen. Aber sie hat nur noch abgelehnt und mit einem Satz geantwortet.. und treffen und persönlich reden ging schonmal gar nicht..

Natürlich hat sie die. Ich hab da doch auch Verständnis für gehabt immer. Sie hatte auch oft grundlos schlechte Laune. Hab dann immer versucht sie aufzuheitern.. alles mögliche hab ich gemacht. Das war alles selbstverständlich für mich.
Bitte behaupte nicht das ich mich nicht um sie gekümmert habe. Sie konnte jeden Tag bei mir sein wenn sie wollte. War ihre Entscheidung
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191871  (38)

dauerhaft gesperrt
Meine Meinung:

Viel zu viele rote Flaggen. Depression nach Trauma (sagt sie), aktuelle Gewalterfahrung (sagt sie), Distanz zu dir, Feiern mit anderen.

Für mich wäre das ausreichend, um die Sache sein zu lassen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Meine Meinung:

Viel zu viele rote Flaggen. Depression nach Trauma (sagt sie), aktuelle Gewalterfahrung (sagt sie), Distanz zu dir, Feiern mit anderen.

Für mich wäre das ausreichend, um die Sache sein zu lassen.
Ich hab mir jetzt 1,5 Wochen den Kopf darüber zerbrochen und sie hat sich bisher nicht einmal von sich aus gemeldet.. für mich ist das Thema langsam durch.. sie hat meine Nummer und wenn sie was möchte darf sie sich melden.
Ich hab alles versucht um mit ihr zu reden.

Ich lasse ihr jetzt ihre Ruhe und fertig.. ich finde es alles belanglos wenn man nicht mal miteinander reden kann..
Sie hat mir mehrfach gesagt das es nicht mehr an mir liegt und sie einfach Zeit für sich braucht.. die gebe ich ihr jetzt. Ich weiß auch nicht mehr was ich noch schreiben soll..
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Natürlich kann es erleichternd sein, wenn man sich aus einer Beziehung löst, in der man zu schwach war, um der Partnerin bei Schicksalsschlägen in geeigneter Weise bei zu stehen. Wenn es dann auch noch gelingt, das in respektvoller Weise zu tun, kann man daran wachsen und in der persönlichen Entwicklung weiter kommen. Respekt gegenüber der Frau und auch Respekt gegenüber sich selbst sind dazu erforderlich. Trennungsschmerz tritt dennoch auf, auch wenn man eine gewisse Erleichterung wegen der nun weg fallenden Überforderung verspürt. Um den Schmerz zu ertragen, braucht es halt doch wieder etwas Stärke und eine aufrechte Haltung.

Wer stark ist, braucht keine respektlosen Äusserungen über die frühere Partnerin. Diese sind ein erbärmliches Zeichen von Schwäche.

Wer stark ist, braucht sich auch nicht mit Selbstanklagen als "dumm" bezeichnen.

Wer stark ist, macht auch rein riesiges Drama daraus, wenn er mal weniger Kontakt hatte, oder wenn die Partnerin anderweitige Ablenkung dringend benötigt hatte.

Mit Respektlosigkeit, Selbstanklagen oder Drama vergibt man die Chance an dem was passiert ist und an der Trennung zu wachsen und zu reifen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
zuletzt vergeben von

Benutzer189595  (27)

Ist noch neu hier
Natürlich kann es erleichternd sein, wenn man sich aus einer Beziehung löst, in der man zu schwach war, um der Partnerin bei Schicksalsschlägen in geeigneter Weise bei zu stehen. Wenn es dann auch noch gelingt, das in respektvoller Weise zu tun, kann man daran wachsen und in der persönlichen Entwicklung weiter kommen. Respekt gegenüber der Frau und auch Respekt gegenüber sich selbst sind dazu erforderlich. Trennungsschmerz tritt dennoch auf, auch wenn man eine gewisse Erleichterung wegen der nun weg fallenden Überforderung verspürt. Um den Schmerz zu ertragen, braucht es halt doch wieder etwas Stärke und eine aufrechte Haltung.

Wer stark ist, braucht keine respektlosen Äusserungen über die frühere Partnerin. Diese sind ein erbärmliches Zeichen von Schwäche.

Wer stark ist, braucht sich auch nicht mit Selbstanklagen als "dumm" bezeichnen.

Wer stark ist, macht auch rein riesiges Drama daraus, wenn er mal weniger Kontakt hatte, oder wenn die Partnerin anderweitige Ablenkung dringend benötigt hatte.

Mit Respektlosigkeit, Selbstanklagen oder Drama vergibt man die Chance an dem was passiert ist und an der Trennung zu wachsen und zu reifen.
So nochmal für dich:
Sie hat selbst gesagt das es sie auch runter zieht weil sie weiß das es nicht einfach ist und das sie das auch so lange nicht machen kann weil sie das zusätzlich belastet. Weil man so keine Beziehung führen kann wenn man sich nicht sieht.

Ich war immer respektvoll zu ihr und hab nichts negatives gesagt wegen ihrer Probleme.

Auch hab ich kein großes Drama draus gemacht als sie Zeit brauchte. Es ist aber ein wenig viel wenn man grad erst ein paar Wochen zusammen ist und dann über mehr als eine Woche nicht reden kann.. nach wie vor hab ich zu ihr gesagt das sie sich Zeit nehmen soll und sich jederzeit melden kann wenn sie reden möchte oder sonstiges.

Sie hat gesagt ich zitiere: „ich brauche gerade so viel Zeit für mich, da bin ich froh, wenn ich niemanden antworten muss“

Was soll ich also noch tun außer ihr Zeit zu geben ? Ich denke es ist noch nicht entgültig vorbei, die Zeit wird es zeigen.

Ich werde ihr an ihrem Geburtstag demnächst eine Blume und ein kleines Geschenk vorbeibringen.. dann noch einen netten Brief und ja. Es liegt nunmal jetzt an ihr ob sie irgendwann bereit ist und uns noch eine Chance geben will
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren