Traumdeutung

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Ich bin mal wieder mitten in der Nacht von einem Traum aufgewacht und kann nicht mehr einschlafen, weshalb ich beschlossen haben diesen hier einfach mal niederzuschreiben. Ich weiß nicht ob ich an Traumdeutung glaube, aber ich denke manchmal kann da was dran sein. Vielleicht fällt jemandem was zu meinen Träumen ein.

Ich habe seit Monaten (?) regelmäßig denselben Alptraum :frown: Ich träume immer wieder, dass ich meine Tiere vernachlässige, d.h. ich vergesse sie zu füttern, vergesse den Stall sauber zu machen bzw. vergesse ich sogar, dass es sie überhaupt gibt. Im wirklichen Leben habe ich 5 Meerschweinchen und 1 Hamster, jedoch träume ich immer, dass ich eigentlich noch mehr Nager habe, das aber über Jahre vergesse. Auf einmal kriecht z.B. ein Hamster aus seinem Häuschen in einem Käfig von dem ich dachte, dass der leer steht (z.T. ist mir der Käfig auch in dem Moment überhaupt erst wieder aufgefallen). Kurioserweise leben die Tiere jedes mal noch, obwohl ich ihre Existenz jahrelang vergessen habe :O Ich habe dann natürlich im Traum immer ein sehr schlechtes Gewissen und kümmere mich schnell um die Tiere.. Dieser Traum quält und verfolgt mich langsam :frown: Niemals würde ich meine oder überhaupt irgendwelche Tiere so vernachlässigen. Ich mache mich schon verrückt wenn ich mal für ein paar Tage wegfahre und die Verantwortung abgebe, trotz langer Liste was bitte alles beachtet werden muss und täglicher Nachfrage ob es allen gut geht..
 
M

Benutzer

Gast
Es hat in den letzten Jahren wohl einige interessante Entwicklungen in der Traumforschung gegeben, leider habe ich mich nicht intensiv damit beschäftigt, sondern nur ein recht erstaunliches Interview mit einem Neurologen und Psychiater im Radio gehört. Die jetzt mal laienhaft runtergebrochene Quintessenz dessen war, dass Sigmund Freuds (glaube es war Freud, will nicht ausschließen, dass es evtl. ein anderer war?!) Thesen zwar nicht alle komplett falsch waren, sondern durchaus eine gewisse Anfangsgrundlage bilden, aber dass sich vieles doch heute eben als unrichtig erwiesen hat. Daher würde ich mich nicht allzusehr auf Freud verlassen :smile:

Das spannende an dem Interview war, dass es eben wohl tatsächlich gar nicht so ungewöhnlich ist, dass wir träumerisch unbewusst gewisse Ahnungen haben. Mehr mag ich jetzt da gar nicht dazu schreiben, ist schwierig für mich als Laien, diese wissenschaftlichen Erkenntnisse zu formulieren und ich möchte durch ungenaue Wiedergabe keinen shitstorm 'oh man was für'n Esoterikscheiß' auslösen.



Aus der Rückschau betrachtet hatte ich so schon gelegentlich einen Hinweis in Träumen.

Was das jetzt tatsächlich mit Deinem Traum zu tun hat, würde ich jetzt nicht deuten wollen, ich konnte eben mit diesen Träumen ausschließlich im Nachhinein etwas anfangen, das ist die Krux und daher sollte man sich wohl doch nicht so viel mit der Deutung befassen, jetzt gleich ein paar neue Ställe für weitere Tiere anschaffen, wäre wohl verfrüht. Vielleicht bedeutet der Traum nämlich in Deinem Fall, dass Du irgendetwas vernachlässigst nicht Deine Tiere, was oder wie auch immer.

Am Deiner Stelle würde ich es so machen:
Bevor Du schlafen gehst wirfst Du in alle Ställe und auf alle Tiere nochmal einen Blick, dann sagst Du zu Dir (am Anfang vielleicht mehrfach): alle meine Tiere sind gut versorgt, ich habe mich um alles gut gekümmert und "visualisierst" quasi wie Du sie gefüttert und getränkt hast und saubere Einstreu nachgefüllt hast und mit diesem Wissen und guten Gefühl gehst Du dann schlafen. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Wie steht es gerade um dein Privatleben? Nimmst du dir genügend Zeit für dich?
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Bevor Du schlafen gehst wirfst Du in alle Ställe und auf alle Tiere nochmal einen Blick, dann sagst Du zu Dir (am Anfang vielleicht mehrfach): alle meine Tiere sind gut versorgt, ich habe mich um alles gut gekümmert und "visualisierst" quasi wie Du sie gefüttert und getränkt hast und saubere Einstreu nachgefüllt hast und mit diesem Wissen und guten Gefühl gehst Du dann schlafen.

Danke für deine ausführliche Antwort :smile: Von Freud habe ich auch schon so einiges gehört, da ich Psychologie im Studium habe. Vielleicht beschäftige ich mich damit nochmal näher.

Das ist ein guter Tipp. Werde ich machen! Bin letzte Nacht auch erstmal aufgestanden und habe geguckt ob es allen gut geht.
[doublepost=1489663930,1489663667][/doublepost]
Wie steht es gerade um dein Privatleben? Nimmst du dir genügend Zeit für dich?

Mein Privatleben ist im Moment chaotisch. Mir geht's psychisch wieder schlechter (Schlafstörungen, Depressionen, übermäßiger Alkoholkonsum wieder da), letzten Monat musste ich meinen Vater verklagen und meine Beziehung steht auf der Kippe. Wir hatten aufgrund meiner polyamoren Neigung und seiner Bisexualität unsere Beziehung geöffnet, was nach Hinten losgegangen ist bzw. ist die Rückkehr zur Monogamie ziemlich gescheitert.

Zeit für mich nehme ich mir schon denke ich.
[doublepost=1489664072][/doublepost]
Das war auch sofort mein erster Gedanke. Wie läuft es mit der Selbstfürsorge?

Kann es sein, dass der Traum mich darauf hinweist, dass ich nicht auf meine eigenen Gefühle und Wünsche achte bzw. diese unterdrücke? Das ist nämlich der Fall :frown:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
schau dir doch mal die entsprechenden traumsymbole und deren bedeutung an.am besten alles,was den traum ausmacht und darin vorhanden war.und das beziehst du dann eben auf deine eigene lebenssituation.träume sollen vom träumenden selbst gedeutet werden.
www.deutung.com
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
schau dir doch mal die entsprechenden traumsymbole und deren bedeutung an.am besten alles,was den traum ausmacht und darin vorhanden war.und das beziehst du dann eben auf deine eigene lebenssituation.träume sollen vom träumenden selbst gedeutet werden.
www.deutung.com

Danke! Das mach ich
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Du scheinst dich durch diesen Traum stärker belastet zu fühlen als durch dein echtes Leben? Ich würde dir dazu raten, dich mit deinen Bedürfnissen etc. auseinanderzusetzen und dein echtes Leben so gestalten, dass du dich wohl fühlst. Schlechte Träume verschwinden dann eigentlich wie von selbst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren