Trauer, Hass, Wut, Verzweiflung

Benutzer6428 

Doctor How
Naturia...du bist passiv aggressiv. Ich hatte es schon vermutet, weil ich über die vielen Jahre, die ich hier schon im Forum bin, schon einigen begegnet bin, die genau so angefangen haben zu schreiben und dann ins passiv aggressive und manchmal sogar ins direkt aggressive abgerutscht sind.

Verallgemeinerungen, auf einmal sind nicht mehr nur sie selbst, sondern ALLE Frauen schuld und DIE haben es sowieso besser, weil DIE ja jeden haben können und dann kommt noch ein ICH bin ja so nett und keiner will mich und wenn mich doch nur EINE haben wollen würde, dann wäre meine Welt gerettet und mir würde es gut gehen.

Das ist Egoismus pur. So jemand ist weder nett, noch verständnisvoll..noch eine Person, die sich jemand als Partner vorstellen kann. Denn du drehst dich nur um dich selbst.

Das ist auch kein Wunder...denn sollte deine Selbstdiagnose stimmen und du bist depressiv, würde das ins Schema passen. Was uns wieder zum Ausgangspunkt bringt: Du brauchst Hilfe...dringend.

Ich bin für meinen Teil raus, denn ich kann dir nicht helfen..und eigentlich auch niemand anderes hier. Wir können dir nur sagen, dass du die Realität nicht siehst wie sie ist. Du siehst eine bizarre, selbst kreierte Welt und das wird sich nicht ändern bis du es selbst änderst. Niemand kann das für dich Leisten, auch keine Partnerin.
 

Benutzer155092  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Whow, Mickflow, das hast du toll geschrieben. Aber so weit wollte ich gar nicht gehen. Kann sein, dass die besagten Physiker Narzisten waren, aber das tut hier nichts zur Sache.
Ich wollte damit nur zur Sprache bringen, dass man sich nicht unbedingt als Looser sehen sollte, nur weil man jetzt nicht eine Partnerin an seiner Seite sieht.

Was das Thema Hochsensibilität angeht: Ich weiß nicht, wie sensibel ich wirklich bin, aber mir haben schon einige sensible Personen bescheinigt, dass ich auch hochsensibel sein soll, nur habe ich den Zugang zu dieser Sensibilität verloren, weil es in meiner Entwicklung ein Hindernis war. Ich erinnere mich nur daran, dass ich oft in der Psychiatrie und bei Psychologen war, als ich in die Schule kam. Ich glaub ja selbst, dass ich unter einer leichten Form des Autismus leide.

Ich beneide dich, dass du so gut mit deiner Hochsensibilität umgehen kannst. Diese Eigenschaft ist ein Segen, wenn sie dir in deiner Entwicklung nicht im Weg war. Du hast gelernt, dass deine Gefühle richtig waren und du hast darauf aufbauen können.
Dass es ganz anders laufen kann, dass man zu feig war, seinen Gefühlen nachzugehen, und dann oft belogen worden ist, wodurch man gelernt hat, seinen Gefühlen nicht zu vertrauen - diese Variante gibt es auch noch.

Wenn ich von Gesellschaft schreibe, dann meine ich auch, was uns die Massenmedien vorzuschreiben versuchen.
Wie die Gesellschaft wirklich tickt, das weiß ich eigentlich nicht wirklich, denn ich habe ja nicht mit jedem gesprochen, der Bestandteil dieser Gesellschaft ist.

Weil du geschrieben hast, dass du gewissen Individuen einfach aus dem Weg gehst. Oft kann ich das nicht machen, auch wenn es mich dermaßen anstrengt. Ich muss mich halt mit denen arrangieren, was mir nach einer längeren Anlaufphase dann doch gelingt.
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute, also Damian, ich finde deine Diagnose etwas voreilig. Ich habe nich nicht erwähnt, dass ich seit eineinhalb Jahren zur Psychologin gehe um da meine kindheutetraumata auf zu arbeiten. Ich habe ihr am Freitag die Frage gestellt, ob ich passiv aggressiv bin. Sie meint, dass sie das so nicht unterschreiben kann. Ich werde bald zum Neurologen gehen und nach anti depressiva fragen. Sie meint auch, dass das eine gute Idee ist. Das Thema Frauen zermürbt mich hakt nich, weil man so machtlos auch ist. Meine ex hatte auch Probleme. Das hat mich alletdings nicht auf die Idee gebracht, mich nach einer ändern umzuschalten... Ich frage mich halt, was an mir so scheise ist. Was bitte ist jettt an mir so scheise, dass mich kein will. Ihr tut ja so, als würde ich mir das nur einbilden, dass ich uninteressant bin. Es ist so, dass meine Freunde immer toller sind und ich keine Chance bekomme. Und was ich mit über den Kopf streicheln meine ist, dass sich Frauen bei mir ausheulen, dass sie am Ende sind, auch mega die komplexe haben aber nach kurzer Zeit schien wieder einen haben. Wo ich mich jetzt frag a. Was zur Hölle habt ihr für Probleme ihr bekommt doch einen ab und b. Wieso rein ich zur Therapie und bekomme gesagt, ich muss erst mal das und dies und das und ich bin ja zu desto und weiß der Geier was, bevor ich nur dran denken darf, mal Sex oder sowas in meinem Leben tu haben. Versteht ihr diese machtlosigkeit? Die Dinge worauf ich stolz bin, nämlich dass ich in hauprschulzeiten schon arbeiten war qm Wochenende und mir so mit 18 meinen Führerschein und mein erstes Auto bezahlt habe, dass ich schon früh ausgezogen bin und Eibe Ausbildung gemacht habe, dass ich alleine alles manage was Wohnung und so weiter angeht. Was bringt mir das denn, wenn ich zu inkompetent bin, eine Frau ins Bett zu bekommen, weil ich nie Eibe Chance bekommen habe und vor allem, dass diese Werte auf die ich stolz sein kann nichts zur Sache tun, weil ich ja deswegen jetzt nicht der tolle Hecht bin bei Frauen und seit fünf Jahren abends allein da sitze... Was bringt einem bitte sein Leben? Toll wie ich ganz stolz sein kann darauf und ich mich dann toll fühlen soll. Aber für was denn? Versteht ihr was ich meine?
[doublepost=1512476122,1512475385][/doublepost]Also was ich sagen will ist, dass es für mich irgendwie unmöglich ist, Eibe zu bekommen. Weil ich ja erst mal Therapie machen muss, oder weil ich zu inkompetent bin und so weiter. Und ich an meinem Selbstwertgefühl arbeiten muss. Ich meine, was soll ich bitte noch alles machen. Ich kenn Typen, die wohnen in irgend einem Studentenwohnheim, kriegen es nicht mal hin die kleine Küche zu putzen, bekommen alles vom Papa bezahlt und die kriegen auch eine ab.. Da sagt auch keiner ordne doch erst mal dein Leben und komm alleine klar? Was bitte ist denn an mir jetzt so verkehrt?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Was bitte ist denn an mir jetzt so verkehrt?

Weiß ich nicht, aber irgendwas wird es ja wohl sein. Sonst würde es ja klappen.

Hör auf dich mit anderen zu vergleichen. Der eine ist depressiv und kriegt lauter Frauen ab. Der andere ist psychisch völlig unauffällig und kriegt keine ab. Es gibt so viele Aspekte, die eine Rolle spielen, ob man auf andere attraktiv wirkt oder nicht. Leb dein Leben, versuch glücklich zu sein, mach die Sachen für dich, und nicht um Frauen abzubekommen. Das ist der sicherste Weg, um was gutes mit seiner Zeit anzustellen. Und denk nicht so viel drüber nach, was an dir so scheiße ist, dass du keine abbekommst, sondern denk lieber drüber nach, was du mit deinem Leben anstellen willst, wer du als Mensch sein willst, ohne dich über andere zu definieren. Eine Frau an deiner Seite bestimmt nicht deinen Wert in diesem Leben!
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wer sagt denn das ich alles mache um eine zu bekommen? Und du bist glücklich, wenn dich 5 Jahre keiner haben will und du deine Triebe und Bedürfnisse nicht ausgeben kannst, oder wie?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wer sagt denn das ich alles mache um eine zu bekommen?

Es klingt so. Wenn das nicht so ist, dann ist das ja schon mal sehr gut.

Und du bist glücklich, wenn dich 5 Jahre keiner haben will und du deine Triebe und Bedürfnisse nicht ausgeben kannst, oder wie?

Ich sag's mal so: Ich kenne genug Leute in deiner Situation, die darüber zwar auch nicht super glücklich sind, aber eben auch nicht verbittert oder verzweifelt, voller Hass, Wut und Trauer. Sondern die leben ihr Leben trotzdem zufrieden weiter, weil sie eben auch die Hoffnung haben, dass sich ihre Situation ändern wird, und sie eben auch was dafür tun, dass sich was ändert (individuelles Problem analysieren und dran arbeiten). Und selbst wenn nicht, fühlen sie sich nicht unfair vom Leben und den Frauen behandelt, sowie du das tust ("Alle sind schuld, nur ich nicht. Allen anderen geht es besser, obwohl ich es mehr verdient hab als die!"). So eine Einstellung ist nicht nur giftig und falsch, sondern sie bringt dich halt auch nicht weiter mit deinem Problem.
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Habe mir jetzt so ziemlich alles durchgelesen und es tut mir ehrlich leid, wie du dich fühlst. Du erinnerst mich ein bisschen an den Löwen der einen Dorn in der Tatze hat und deswegen unausstehlich wird. Du keifst um dich und machst dich selbst runter. Du verallgemeinerst alle Frauen auf Erden und das ist auch nicht unbedingt förderlich. Doch was mir beim Lesen wirklich weh tut ist wie du mit dir selbst umgehst.

Du schreibst über dich als seist du selbst nichts wert und fragst dich was ein Leben ohne Beziehung wert ist. Du gehst zu einem Psychologen, das finde ich sehr gut. Aber hilft es dir auch? Psychopharmaka können helfen zu stabilisieren, aber das Problem, dass du hast wirst du nicht mit Medikamenten lösen können. Welche Art Therapie machst du ? Was sind die Lösungsansätze deines Psychologen?

Was mir sehr auffällt ist das hier:

Ihr wollt mir doch jetzt nicht ernsthaft verklickern, dass es normal ist, in seinem bestem Alter, keine Frauen abzubekommen

ich mich jetzt frag a. Was zur Hölle habt ihr für Probleme ihr bekommt doch einen ab

Du schreibst mehrmals von "abbekommen" - das klingt als wölltest du einfach nur ein Stück vom Kuchen "Frau" haben. Egal was für eine, andere bekommen ja schließlich auch "welche ab" . Ich glaube nicht, dass das der richtige Denkansatz ist. Welche Hobbys hast du denn? Besteht da die Möglichkeit jemanden kennen zu lernen? oder du beginnst ein neues Hobby?

Ich kann dir nur empfehlen an deinem eigenen Selbstwert zu arbeiten und daran, dass nicht die Frauen und auch nicht du an der Situation in der du dich befindest "schuld" bist. Das Leben ist nun mal ungerecht und du hast Ablehnung erfahren. das heißt aber nicht, dass alle Frauen so sind, oder etwas mit dir nicht stimmt. Versuche deine Stärken herauszuarbeiten und dich selbst zu akzeptieren, dann wird auch deine Wirkung auf Frauen sich ändern.
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, also es ist schon echt schwer übers schreiben genau zu vermitteln, was Phase ist... Dein letzter Text leuchtet auch ein... Hast schon recht.. Was genau meinst du mit falsch?
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Ja, also es ist schon echt schwer übers schreiben genau zu vermitteln, was Phase ist... Dein letzter Text leuchtet auch ein... Hast schon recht.. Was genau meinst du mit falsch?

Meinst du mich? Wenn ja welche Textpassage meinst du ?

Off-Topic:
du kannst den Text den du meinst einfach mit der Maus markieren, dann auf Quote und dann wieder unten auf Zitat einfügen, so kannst du quasi einzelne Textteile zitieren :smile:
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ah ne sry, ich meinte lotusblute.. Deinen Beitrag habe ich noch nicht gesehen..
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Was genau meinst du mit falsch?

Na, ich glaub einfach, wie die anderen hier auch, dass du eine sehr verzerrte Sicht auf die Dinge hast. Du redest alle schlecht. Andere Männer, andere Frauen, und schlussendlich auch dich selbst. Und auf welcher Grundlage eigentlich? Nur, weil eine Beziehung nicht geklappt hat (weißt du, wieviele Beziehungen nicht klappen, weil die Menschen einfach nicht zueinander passen?), und weil du bei einer Frau zu lange gewartet hast, bis du dein Interesse gezeigt hast (weißt du, wieviele Körbe ich in meinem Leben schon bekommen hab?). Meinst du nicht auch, dass das etwas unverhältnismäßig ist?
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es geht doch nicht um sie zwei Erfahrungen. Nur so nebenbei, zwei Wochen finde ich nicht viel! Es geht im Grunde darum, dass ich mich frage, warum ich nie was wert bin für Frauen. Warum bin ich nur gut, zum mal, wenn einer langweilig ist, was machen. Aber mich als potentiellen freund oder Liebhaber oder sonst was zu sehen geht nicht. Es ist anscheinend immer so einfach mich ein zu tauschen. Verstehst? Ich bin so veruweufelt, weil ich gar kein Licht mehr sehe. Ihr Frauen merkt anscheinend alles. Toll, dann brauch ich gar nichts mehr mit einer zu machen, weil ich ja ausstrahlen, dass ich nicht perfekt bin. Da braucht man sich doch nicht eisern, dass ich mich frage für was ich jetzt für die Frau wer bin. Daa sie jemanden dimmen hat der ihre Heizung repariert? Und nein, ich richte mein Leben ganz sicher nicht danach aus, dass ich einer gefalle! Aber gut genug bin ich halt leider nicht.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wenn Du Dein Leben nicht darauf ausrichten willst, Anderen zu gefallen, dann solltest du es so gestalten, dass es Dir gefällt. Die meiste Zeit im Leben ist man nämlich mit sich allein. Und eine glückliche Beziehung ist nunmal nur die Kirsche auf der verdammt leckeren Torte des Lebens.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Weißt du, welche Menschen austauschbar sind? Die, die farblos sind. Und weißt du, womit sie austauschbar sind? Mit anderen farblosen Menschen. Ansonsten ist man nicht austauschbar. Jedes Verhältnis, jede Beziehung ist anders. Ein Problem ist, wenn man nach außen so wirkt als hätte man keine Persönlichkeit und wäre langweilig (Kein Mensch hat keine Persönlichkeit und ist langweilig!). Meistens passiert das wohl Leuten, die sich selbst in Gesellschaft zurückhalten, sich angepasst verhalten und nichts von ihrem Selbst durchscheinen lassen. Solche Menschen tun sich auch schwer, andere Menschen zu finden, mit denen sie sich richtig gut verstehen, weil diese Leute für andere nicht "greifbar" sind. Man spricht andere Menschen schließlich mit seiner Persönlichkeit an. Damit wirkt man auf andere Menschen sympathisch oder eben unsympathisch. Wer auf alle anderen Menschen wie ein verträgliches, gesellschaftstaugliches Kompromiss wirkt, der ist farblos und der wird halt gefragt, wenn man sonst nichts zu tun hat, weil er halt nett ist, also wieso nicht. Aber das ist dann kein Mensch, der einem in seinem Leben wirklich wichtig ist. Weil Nettigkeit alleine ist halt nicht genug, um interessant zu sein.
 

Benutzer155092  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Puh, das ist wirklich schwer, aus so einer Lebenskrise wieder herauszukommen.
Ich kann nur von mir reden - ich war leider auch die meiste Zeit allein. Ich hab mich oft beschwert, weil ich nicht wusste, wie ich eine Partnerin finden konnte, aber ich suchte die Fehler nicht bei den anderen, sondern nur an mir selbst.
So, wie du momentan drauf bist, wirst du keine finden. Die Frauen sind empfindsame Wesen und werden vor deinem Schmerz zurückschrecken. Sie werden sich in deiner Gegenwart genauso schlecht fühlen, wie du selbst, und werden daher das Weite suchen. Nur die, die genauso schlecht drauf sind, wie du es bist, werden bei dir bleiben, weil sie den Unterschied nicht merken werden. Aber ob sich da was entwickeln könnte, ist ein Lottospiel. Weil in einer depressiven Phase ist die Libido im Keller.
Du solltest dir irgend ein Hobby suchen, mit dem du glücklich wirst. Es kann ruhig ein Hobby sein, dass du mit anderen ausüben kannst. Da wirst du vielleicht auch Frauen begegnen, die gleichgesinnt sind. Du bist noch jung, und hast viel Zeit, dein Leben in für dich geeignete Bahnen zu bringen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hallo Leute, also Damian, ich finde deine Diagnose etwas voreilig. Ich habe nich nicht erwähnt, dass ich seit eineinhalb Jahren zur Psychologin gehe um da meine kindheutetraumata auf zu arbeiten. Ich habe ihr am Freitag die Frage gestellt, ob ich passiv aggressiv bin. Sie meint, dass sie das so nicht unterschreiben kann.
Öhhmm...oookay..
Also...auf ein letztes: "passiv Aggressiv" ist kein Krankheitsbild. Es wird wohl auch fast nie passieren, dass jemand durchgehend passiv Aggressiv agiert.
Entweder hast du nie einen Psychologen (sicher? keinen Therapteugen?) gefragt, oder du solltest da über einen Welchsel nachdenken, wenn und falls die Frage: "Bin ich passiv Aggressiv" mit "Das kann ich so nicht unterschreiben" beantwortet wurde.

Sicher, dass das so ablief?
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Damian, vielleicht hat meine Therapeutin ja "ich kann das so nicht unterschreiben" gesagt, weil man das nicht verallgemeinern kann? Weiß der Geier warum. Jedenfalls, habe ich ihr von den Gesprächen hier erzählt und wir haben geredet.. Was sie in eineinhalb Jahren bei mir feststellt, nach dem ich fast ausnahmslos, jede Woche bei ihr bin, das machst du in ein paar Beiträgen von mir, wobei es hier nur spezifisch darum geht, dass ich mich frage warum es bei mir mit den Frauen nicht klappt. Also, hätte ich hier jetzt erzählt, ich hab mich beim Autofahren demletzt aufgeregt, waäre ich dann ein Psychopat? Oder hätte ich erzählt, ich kann mich nicht in der Schule konzentrieren, hätte ich gleich ADHS oder wie?
[doublepost=1512838343,1512838294][/doublepost]nicht konzentrieren
[doublepost=1512839081][/doublepost]blondi455 ich bin zu doof zum zietieren, ich checks iwie nicht.. :grin: Ich meinte das nur so allgemein, dass das schwer ist was rüber zu bringen. Ich hab halt gemerkt, dass mich manche etwas falsch verstehen.

Lotusblüte, das was du jetzt am Ende gesagt hast, damit hast du recht! Eine Freundin von mir, sagt auch immer zu mir, dass ich mich verstecke, wenn ich Interesse an einer habe. Wie soll mich denn eine mögen, wenn sie mich gar nicht kennt! Daran muss ich echt mal arbeiten!

Bitte denkt nicht, ich sitze hier und denk mir sowas wie " was labern die alle hier" oder sowas. Ich nehme mir das schon zu Herzen. Der Grund warum ich nicht geantwortet habe ist nur, weil ich erst mal nicht weiß, was ich zu allem sagen soll und zweitens, ich bin im Moment am lernen wie ein Verrückter.

Aber hiermit noch mal danke, an alle die ehrlich zu mir waren!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Damian, vielleicht hat meine Therapeutin ja "ich kann das so nicht unterschreiben" gesagt, weil man das nicht verallgemeinern kann? Weiß der Geier warum. Jedenfalls, habe ich ihr von den Gesprächen hier erzählt und wir haben geredet.. Was sie in eineinhalb Jahren bei mir feststellt, nach dem ich fast ausnahmslos, jede Woche bei ihr bin, das machst du in ein paar Beiträgen von mir, wobei es hier nur spezifisch darum geht, dass ich mich frage warum es bei mir mit den Frauen nicht klappt. Also, hätte ich hier jetzt erzählt, ich hab mich beim Autofahren demletzt aufgeregt, waäre ich dann ein Psychopat? Oder hätte ich erzählt, ich kann mich nicht in der Schule konzentrieren, hätte ich gleich ADHS oder wie?
Das was du hier schreibst fällt unter "passiv aggressiv" und mittlerweile gleitest du (wie die vielen anderen vor dir auch schon) ins direkt aggressive ab.

Und das was du hier aggressiverweise vorwirfst ist unklar. Was genau mache ich woran fest?
Ich habe dir kein Krankheitsbild unterstellt. Du unterstellst..und ehrlich gesagt ist das ziemlich frech. Du unterstellst mir und allen Frauen Dinge..nur um dann wieder zurückzurudern. Du bist dabei überaus unsympatisch und das wird mit Sicherheit einer der Gründe sein, warum sich Frauen rar machen.
Du fühlst dich angegriffen, wo überhaupt kein Angriff war..und wenn du anfängst unterschwellig auszuschlagen bist du beleidigt, wenn die Retourkutsche kommt..wobei meine noch überaus sachlich ausfällt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele andere ihrerseits mit aggression reagieren werden.

Wenn dir solche Aussagen nicht gefallen, darfst du nicht fragen, denn was wir hier beurteilen können ist lediglich das, was du uns an Information gibst und das Bild, dass du von dir selbst abgibst und das wird leider immer unsympatischer. Vielleicht solltest du es ans Chance ansehen. Du bekommst hier einen ehrlich gemeinten Spiegel. Das ist eine Chance, nicht mehr und nicht weniger. Ob du sie nutzt, liegt bei dir.
 

Benutzer167893  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Seht ihr das alle auch so, die das hier verfolgt haben?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren