Gefühlschaos Trainerin Gefühle gestehen

Benutzer184458  (21)

Ist noch neu hier
Hey,
ich bin ein Mädchen was noch zur Schule geht und seit 6 Jahren Fußball spielt. Seit einem jahr habe ich eine neue Trainerin, die ich von Anfang an sympathisch fand, aber ich habe nie was dabei gedacht. Ich bin deshalb sehr gern ins Training gegangen und habe mich mit der Zeit dabei erwischt, wie ich vor dem Training hoffe, dass sie da ist und nicht eine von den anderen 2 Trainerinnen die wir haben. Wenn sie da war war ich so froh und wenn nicht wollte ich am liebsten gleich wieder heim gehen. Irgendwann musste ich mir eingestehen, dass ich für sie schwärme bzw kleine Gefühle für sie habe, was mich aber mit der Zeit verrückt gemacht hat. Unser Verhältnis ist aber immer besser geworden und sie hat mich dann auch mal abends heimgefahren und mir da einiges über ihr Leben erzählt. Sie hat generell sehr oft mit mir gelacht und mit den anderen eher weniger. Ich weiß auch dass sie single ist aber ihre Sexualität kenne ich nicht, ist aber auch egal. Mein Problem ist folgendes:
Irgendwann hab ich mich nach langem überlegen dazu entschlossen, ihr das zu beichten mit der Begründung, dass ich darüber nachdenke, den Verein zu wechseln, wenn es sich nicht bessert, weil es eine große Last ist, die ich seit langem mit mir rumtrage. Ich hab sie dann halt mal gefragt, ob ich mal mit ihr reden könnte und sie hat sofort gemeint klar ich kann ihr vertrauen das bleibt unter uns und ich brauch auch keine Angst haben. Gestern im Training hat sie mich gefragt, ob ich jetzt mit ihr reden will, als wir kurz allein waren, aber ich war da garnicht drauf vorbereitet deshalb hab ich abgelehnt und wir haben uns darauf geeinigt dass wir nächsten donnerstag mal wâhrend dem training in ihr auto gehen oder wo halt niemand ist und wir dort reden. Ich mach mir jetzt halt voll den Kopf weil ich nicht weiß wie ich ihr das erklären soll, ohne dass sie abgeschreckt ist, deshalb bitte ich euch um ernstgemeinte Ratschläge.
Wie kann ich das Gespräch beginnen?
Wie kann ich ihr das erklären, dass ich was für sie empfinde, aber eigentlich nur auf typen stehe und es rein emotional ist?
Und wie kann ich ihr erklären, dass ich aber nichts von ihr will und ihr es nur sage wegen der Last die ich mal rauslassen muss und weil ich deshalb evt. den Verein wechsel? Wie beginnt man denn so ein Gespräch?

Bitte HILFE!!!
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich hätte ja lange Zeit beim Lesen gedacht: wenn der Altersunterschied nicht zu krass ist, probier' es halt.

Aber:
Wie kann ich ihr das erklären, dass ich was für sie empfinde, aber eigentlich nur auf typen stehe und es rein emotional ist?
Und wie kann ich ihr erklären, dass ich aber nichts von ihr will und ihr es nur sage wegen der Last die ich mal rauslassen muss und weil ich deshalb evt. den Verein wechsel? Wie beginnt man denn so ein Gespräch?
Vielleicht solltest du erstmal für dich klären, was du dir davon erhoffst. Ich meine, was soll sie schon groß dazu sagen? Dass du in sie verliebt bist, aber eigentlich nur von ihr weg willst? Bist du dir da wirklich sicher?

Davon abgesehen, wenn du entschlossen bist es ihr zu sagen: Dann sag es ihr. So wie du es in dem zitierten Teil geschildert hast. Hier und dort noch ein bisschen genauer ausgeführt, aber an sich hast du deine "Talking Points" ja damit schon ziemlich gut beisammen.
 

Benutzer184458  (21)

Ist noch neu hier
Ich hätte ja lange Zeit beim Lesen gedacht: wenn der Altersunterschied nicht zu krass ist, probier' es halt.

Aber:

Vielleicht solltest du erstmal für dich klären, was du dir davon erhoffst. Ich meine, was soll sie schon groß dazu sagen? Dass du in sie verliebt bist, aber eigentlich nur von ihr weg willst? Bist du dir da wirklich sicher?

Davon abgesehen, wenn du entschlossen bist es ihr zu sagen: Dann sag es ihr. So wie du es in dem zitierten Teil geschildert hast. Hier und dort noch ein bisschen genauer ausgeführt, aber an sich hast du deine "Talking Points" ja damit schon ziemlich gut beisammen.
Hey, erstmal danke für deine Antwort. Die Sache ist eben die, ich kann mir überhaupt nichts mit ihr vorstellen, da erstens der Altersunterschied doch ziemlich hoch ist, zweitens ist sie meine trainerin und das würde das mannschaftsgefühl sowieso kaputt machen und drittens bin ich mir sicher dass sie eh nichts von mir will, sie mag mich total, das weiss ich, sie schreibt mir auch ständig einfach mal nette nachrichten, was sie sonst nicht macht, aber mehr so als geschwistergefühl. Sie passt halt auch immer auf mich auf und schaut dass es mir gut geht, deshalb möchte ich das nicht kaputt machen. Sagen möchte ich es ihr trotzdem, da sie es wissen soll, falls ich wirklich aufhöre, dort zu trainieren, da es mir trotz all den Nachteilen nicht gut mit diesen Gefühlen geht, aber ich weiß, dass ich ihr das anvertrauen kann und sie besteht ja jetzt eh drauf dass ich ihr sage was los ist, daher komme ich nicht drum herum...ich weiß nur nicht wie ich ihr meine Gefühle erklären soll, ich denke mir wäre es leichter gefallen wenn es ein Mann wäre, da dann das Verständnis von der anderen Seite oftmals größer ist...aber du hast recht, meine wesentlichen punkte hab ich schon, ich muss es jetzt eben nur noch über die lippen bekommen und damit abschließen.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde lieber nichts sagen und die Gedanken der Schwärmerei für mich behalten sowie den Verein auch nicht wechseln.

Erzählst du ihr halt eine harmlosere Version bei dem Gespräch, einfach dass du so gut mit ihr reden kannst und du sowas noch nicht hattest.

Damit richtest du keinen Schaden an und deine Schwärmerei vergeht bzw. verblasst mit der Zeit. Das normal in der Findungsphase, dass man sich zu jemanden besonders hingezogen fühlt. Was spricht denn aber dagegen es bei dem zu belassen?!
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Ich bin auch nicht sicher, ob es in anbetracht der Situation so clever ist, ihr das mitzuteilen.

Du wirst die Last los, das ist richtig. Und dann? Sind deine Gefühle weg?
Was soll sie denn tun oder sagen? Du riskierst, dass es einfach nur seltsam wird.
Wäre mit einem Mann jetzt auch nichts anderes.

Zusätzlich teilst du dann diese Last mit ihr, weil sie vielleicht dann schaut, wie sie sich dir, oder generell ihrer Mannschaft gegenüber anders verhalten könnte oder sollte. Das kann auch, je nach Type, für sie unangenehm sein. Warum sollte man das riskieren? Wofür? Und was soll das ändern?

Reflektiere das erstmal für dich allein.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fände das ungut.

Ich habe selbst in meiner Jugend jahrelang Leistungssport auf Wettkampfniveau betrieben, und das Trainer-Schützling-Verhältnis ist sowohl in meiner Erfahrung wie auch einschlägig in aller wiss. Literatur von einem Vertrauensverhältnis und Machtgefälle zugleich geprägt. Nicht umasunst ist es daher geächtet (bis hin zu illegal in manchen Jurisdiktionen) wenn ein Trainer was mit einem Schützling hat.

Mit deiner Mitteilung bringst du sie in diesem besonderen Verhältnis in eine sehr unangenehme Lage, egal wie sie empfindet - ab dann wird jede Interaktion belastet und befangen sein.

Ich halte es für höchst egozentrisch, auf Biegen und Brechen seine "Last" von den Schultern auf die des anderen werfen zu wollen.

Meine klare Empfehlung: Behalte es für dich und wenn du deiner Gefühle nicht Herr wirst, wechsle woanders hin.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
aber du hast recht, meine wesentlichen punkte hab ich schon, ich muss es jetzt eben nur noch über die lippen bekommen und damit abschließen.
Und was ist, wenn sie damit nicht abschließen kann? Was ist, wenn sie dann den Verein wechselt eben wegen dem:

Mit deiner Mitteilung bringst du sie in diesem besonderen Verhältnis in eine sehr unangenehme Lage, egal wie sie empfindet - ab dann wird jede Interaktion belastet und befangen sein.
Du bringst sie in eine ziemlich beschissene Situation mit deinem "Geständnis". Zumal du ja nichts von ihr willst. Dazu bringst du dein ganzes Team ebenso in eine beschissene Situation, denn das die Trainerin wechselt, ist eine sehr realistische Situation. Ich finde, aglaia aglaia hat das gut zusammengefasst, was ich davon halte:

Ich halte es für höchst egozentrisch, auf Biegen und Brechen seine "Last" von den Schultern auf die des anderen werfen zu wollen.
 

Benutzer174520  (38)

Öfter im Forum
Liebe Themenstarterin,
vor ein paar Jahren befand ich mich in einer ähnlichen Situation. Ich nahm " Sprechtraining" (Phonetiktraining) um die Festigkeit meiner Stimme zu stabilisieren und mit der Stimme arbeiten zu können. Meine Sprechtrainerin war damals kaum älter als ich, und entsprach exakt meinem damaligen bevorzugten Frauentyp. Allerdings sagte ich mir, sie macht nur ihren Job, konzentriere Dich auf das Wesentliche, die Übungen und Inhalte des Trainings, dadurch baute ich emotionale Distanz zu ihr auf, im SInne von einem " Arzt- Patienten" Verhältnis. Somit gewöhnte ich mir die Schwärmerei für sie ab, damit kein Verliebtheitsgefühl bei mir aufkommt. Ich wollte den Erfolg und die Fortschritte des Trainings nicht kaputt machen. Zumal sie unnahbar war für mich.

Vielleicht sprichst Du mit Deiner Trainerin über Deine Gefühle für sie. Mehr als dass sie sich geschmeichelt fühlt kann nicht passieren. Vielleicht freut sie sich auch über Deine Ehrlichkeit. Solltest es dann aber auch akzeptieren wenn sie Dir Offenbart, dass sie vergeben ist (sollte dies der Fall sein) oder sexuell auf Männer steht.
 
2 Woche(n) später

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Was ich nicht ganz verstehe, wenn du so sehr für sie schwärmst, dass du sogar den Verein wechseln willst und es nicht für dich behalten kannst, warum kannst du dir dann keine Beziehung mit ihr vorstellen? Denn wenn du dir auch eine vorstellen könntest, würde ich anders an die Sache rangehen und da ihr eh Kontakt habt, erstmal rausfinden, ob sie bisexuell oder lesbisch ist und ob sie in einer Beziehung ist. Denn momentan ist mir nicht ganz klar, wozu du es ihr sagen willst, wenn du dir eh keine Beziehung und erwiderte Gefühle erhoffst?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren