Träume Nachts vom Sex mit meiner Schwester

Benutzer146071  (37)

Benutzer gesperrt
Hallo! Irgendwie lassen mich diese nächtlichen Träume nicht los. Es ist schon seit Jahren so, das ich nachts davon Träume mit meiner Halbschwester (43) Sex zu haben. Aber sonst wenn wir uns sehen,
verhält sich alles normal. Ich hab auch schon mal eine Geschichte geschrieben, wie ich mir den Sex mit ihr vorstelle usw... Ich muss sagen, das sie auch nicht schlecht aussieht, also bei mir eine gewisse Attraktivität hat.
Damals als sie noch nicht in Berlin, sondern in Wardenburg/Oldenburg wohnte und mit ihren Kindern bzw. meinen Nichten öfters zu uns zu Besuch kam, bei meiner Mutter zu Hause übernachtete und ich dort auch noch wohnte, hab ich sie mal nackt im Bett gesehen. Sie schlief in meinem Zimmer, da noch durch die 3 nichten, die Schlafmöglichkeit begrenzt war. Es war an einem tag im Sommer. Sie hatte hatte die Decke fast komplett von ihrem Körper runter. Es war mitten in der Nacht, ich wurde wach und sah sie da so liegen und was tat ich darauf hin, ich hatte mir unter meiner Decke einen runtergeholt. Dann als ich gekommen war, hab ich so getan, als hätte ich nix gesehen und legte mich wieder auf die Matratze und deckte mich zu, damit meine Halbschwester mein Steifen nicht sehen konnte. Bis heute weiß sie nichts davon und wird es auch wohl nie erfahren, aber meine Blicke, wenn sie sich mal was schönes anzieht, besonders im Sommer, dann wandern meine Blicke des öfteren auf ihren schönen Körper, besonders auf ihren Po oder Busen und ich finde mit 43 sieht sie noch sehr sexy aus. Ich spüre das innerlich in mir, das sie sexuell auf mich anziehend wirkt, aber sie hat das mir bisher noch nie angesehen oder gemerkt. Einmal ist es auch schon vorgekommen, als ich meine
Halbschwester besuchen war, sie gerade von der Arbeit kam und duschen ging, das ich sie durch das Schlüsselloch beobachtet habe und da wurde mein Penis wieder steif. Anscheinend bin ich wohl sexuell nicht ausgelastet. Mein letztes sexuelle Erlebnis hatte ich vor 7 1/2 Jahren mit meiner Ex-Freundin.


Gruß Alex
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Erstmal: Die Gedanken sind frei. Und solange Du nicht eine Umsetzung anstrebst, werden sie Dir kaum größere Probleme bereiten, auch wenn's eher ungewöhnlich ist, dass nähere Verwandschaft in derartigen Träumen auftaucht. Den Versuch diese Phantasien von Dir umzusetzen würde ich allerdings lassen - und die Spannerei auch. Das kann böse nach hinten losgehen. Im Zweifelsfall würde sie von dem Gedanken, wie sehr sie Dich anmacht, vermutlich nicht sonderlich begeistert, sondern eher geschockt sein - und das könnte euren Umgang miteinander nachhaltig vergiften.

Ein viel größeres Problem sähe ich an Deiner Stelle darin:
Mein letztes sexuelle Erlebnis hatte ich vor 7 1/2 Jahren mit meiner Ex-Freundin.
Das ist 'ne ganz schön lange Zeit. Woran hängt's? Kein Interesse deinerseits, Mangel an Möglichkeiten,...? Gibt's oder gab's noch andere Frauen in Deinem Leben , die dich interessieren, als Deine Halbschwester?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer146071  (37)

Benutzer gesperrt
Es kann total egal sein, welche Frau es ist, sobald sie attraktiv auf mich wirkt, habe ich dieses Gefühl. Aber sobald ich mit meiner Halbschwester im Kontakt stehe, verhalte ich mich wieder total normal ihr gegenüber. Es liegt wohl auch daran, das ich mich schwer motivieren kann und nach so langer Abstinenz nicht mehr weiß wie ich ich einer Frau gegenüber verhalten soll. Damals hatte ich zwischen 2002 - 2006 Ausbildung in Bayern BBW gemacht. Ich ließ mich als Garten u. Landschaftsbauer in der Zweigstelle vom BBW, was ca. 100 km entfernt in einem Dorf lag. Da war auch ein Wohnheim und hatte öfters Kontakt zu den Frauen. Zwar hatte ich da auch im Umgang so meine Probleme, aber nicht so gravierend wie heute. Lag wohl daran, das ich mir Aktivitäten bzw. Hobbys gesucht habe und wenn sich eine für mich oder ich mich für eine interessiert habe, hatten wir einfach in der Gruppe meist mit Jungs was unternommen. Da war es viel einfacher, als auf der Straße jemand anzusprechen. Es wird nix passieren , wenn ich nach der Arbeit, am Wochenende oft bis in den Nachmittag hinein zu Hause rumhänge. Das ist mir klar. Das mich private Probleme, die ich selber verschuldet habe, diese Situation, noch etwas verschlechtern ist mir auch klar und schwer da wieder rauszukommen auch.
Nur die Einsicht und den inneren Schweinehund zu besiegen fehlt mir noch und nach meiner Lungenerkrankung habe ich sowieso irgendwie ein Knacks drin, auch wenn ich auf Arbeit oft ein auf locker mache.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren