Diskussion Tour de France 2020

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Morgen beginnt in Nizza die Tour de France 2020, das größte Sportereignis des Jahres, drei Wochen lang.

Die TdF steht unter keinem guten Stern im Zeichen von Corona. Paris und Nizza sind Risikogebiet, an der Strecke herrscht Maskenpflicht, was kaum eingehalten wird. Wenn 2 Fahrer pro Team positiv getestet werden, wird das Team ausgeschlossen. Was wäre, wenn der Gesamtführende auf der 20., also vorletzten Etappe, dadurch seinen sicheren Sieg verliert? Es gibt noch dutzende Fragen.

Wie denkt ihr darüber?
Seht ihr euch Tour-Etappen an?

(Übertragen wird im TV live in ARD/ONE und Eurosport)
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Wir haben dieses Jahr unsere eigene Tour de France.:smile:

Unser Ältester ist mit seinem Freund mit den eigenen Fahrrädern quer durch Frankreich gefahren.

Start:
Suedwestdeutschland
Endziel:
Atlantikküste, Cap Ferret.

Etappenziele:
Burgundische Pforte Belford,
Dann entlang der Doubs,
Über Parey, Richtung Clermont-Ferrand hinauf zum Puy de Dôme, weiter durch die Auvergne und wieder hinab, entlang der Vezere und Dordogne bis nach Bordeaux an der Gironde, und dann Cap Ferret.
Sie hatten sich dafür 20 Tage eingeplant.

Dort warten wir Eltern auf die Beiden auf dem Campingplatz.
Rückfahrt dann mit dem elterlichen Taxi, natürlich erst nach ausgiebigem Strandurlaub.

PS.
Ziel ist inzwischen erreicht.
Ups. Das war natürlich OT....

Die eigentliche Tour de France interessiert mich persönlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133315  (23)

Planet-Liebe-Team
Moderator

Benutzer176413 

Öfters im Forum
Ich schaue schon meine eigenen Sportarten nicht (außer den Superbowl oder Spiele favorisierter Mannschaften), das Interesse für Radfahrer tendiert daher gegen Null.
Unabhängig davon finde ich, dass wenn andere Großveranstaltungen ausfallen müssen, sollte man da auch konsequent sein und so etwas ausfallen lassen,wenn man es nicht überschauen kann.
Falls es nicht noch Lockerungen geben sollte, scheint es diese Saison im B obspo rt Wettkämpfe nur auf nationaler Ebene zu geben, wenn überhaupt, da noch keine Termine für Wettkämpfe und Landesverbandslehrgänge an uns gegangen sind. Also scheint sich a uch da ein Verzicht anzudeuten. Fänd ich gut, wenn man da alle Sportarten annähernd gleich behandeln würde. Dass es Ausnahmen gibt, wo kein Körperkontakt oder große Entfernungen unter Sportlern untereinander und Publikum besteht, ist mir aber auch klar.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Ich gucke ja nicht mal Reitsport
Fehler! Es gibt einfach nichts Besseres an einem trüben Sonntag, als sich früh nachmittags auf's Sofa zu legen, Springreiten im TV anzumachen und sich von Carsten Sostmeiers Stimme leise und sanft in das Sonntag-Nachmittag-Schläfchen kommentieren zu lassen :love::cool:


Ich habe früher jede Tour geguckt, Radsport ist für mich ein faszinierender Sport. Aber leider von dopenden Volldeppen komplett kaputt gemacht. Ich glaube nicht an das "Radsport ist sauber, nirgends wird so viel getestet."-Märchen. Glaube ich nicht bei der Leichtathletik (da ist es nur noch verlogener), glaube ich auch weiterhin nicht beim Radsport.
Und trotzdem: wenn ich zufällig in eine Etappe hinein schaue, merke ich, wie es doch wieder kribbelt.

Dieses Jahr habe ich absolut kein Verständnis, dass sie stattfindet. Zeigt nur, dass die große Tradition auch nur noch schöne Sprüche und sentimentale s/w-Bilder sind und es einzig nur um ein Thema geht.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Aber leider von dopenden Volldeppen komplett kaputt gemacht. Ich glaube nicht an das "Radsport ist sauber, nirgends wird so viel getestet."-Märchen.

Emanuel Buchmann (Tour-Vierter 2019) sagte heute im TV, er wurde in den letzten 3 Monaten 10 mal unangemeldet auf Doping getestet, immer negativ. In den letzten Jahren hat es im Radsport kaum positive Dopingproben gegeben, bestenfalls ein paar unbekannte Fahrer. Man muss der heutigen Generation glauben, dass sie aus der Vergangenheit gelernt haben.
[doublepost=1598730745,1598730517][/doublepost]
Dieses Jahr habe ich absolut kein Verständnis, dass sie stattfindet.

Die Tour de France ist in Frankreich ein Nationalheiligtum, wie das in Deutschland der Fußball ist. Würde man die Tour ausfallen lassen wäre das etwa so, als würde man in Deutschland eine komplette Bundesliga-Saison ohne Ersatz absagen. :cry:
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Wir wollten eigentlich ein zwei Etappen anschauen vor Ort. Nun sparen wir uns das. Mich überrascht schon auch dass sie stattfindet. Keine Ahnung, ob das unter diesen Bedingungen Sinn macht
 

Benutzer169839 

Verbringt hier viel Zeit
Keine Ahnung, ob das unter diesen Bedingungen Sinn macht

Hauptsache man verbietet alles andere bis Ende des Jahres.

Konzerte /Festivals und co.....

Off-Topic:
und dann gibt es diesen Drecks Sport wo immer Ausnahmen gefunden werden.


Sie werden unglaubwürdig die die solche Entscheidungen treffen
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Wir wollten eigentlich ein zwei Etappen anschauen vor Ort. Nun sparen wir uns das. Mich überrascht schon auch dass sie stattfindet. Keine Ahnung, ob das unter diesen Bedingungen Sinn macht

Es ist doch sehr gut, wenn sich alle die Tour nicht am Straßenrand, sondern im TV ansehen! Vor'm Fernseher kann man keinen Fahrer/Zuschauer anstecken bzw. wird man nicht angesteckt. :thumbsup:
[doublepost=1598734419,1598734233][/doublepost]
Auch (die) bekommen ihre Quittung dafür. Warte ab

Kann möglich sein. Aber sie habens wenigstens versucht. Risiko gehört zum Leben. Was wäre, wenn alles abgesagt würde, was gefährlich werden kann? Dann wäre heute noch kein Raumfahrer im All gewesen und es gäbe keine Flugzeuge. :zwinker:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Emanuel Buchmann (Tour-Vierter 2019) sagte heute im TV, er wurde in den letzten 3 Monaten 10 mal unangemeldet auf Doping getestet
Und wie oft sind Pantani, Ullrich, Armstrong getestet worden? Und angeblich immer negativ?


Die Tour de France ist in Frankreich ein Nationalheiligtum, wie das in Deutschland der Fußball ist.
Die Tour ist für Frankreich das, was für Köln und Düsseldorf der Karneval ist. Und der wird sehr wahrscheinlich abgesagt.


Es ist doch sehr gut, wenn sich alle die Tour nicht am Straßenrand, sondern im TV ansehen!
Wer solche Sätze sagt, hat von der Tour und von dem, was gerade die Tour ausmacht, absolut keine Ahnung und hat mit Sicherheit noch keine einzige Etappe live erlebt.



Ich kann die Franzosen nur loben dafür, dass sie eben NICHT alles verbieten.
Was ist los mir Dir? Bist Du sauer, dass Du heute in Berlin nicht zu Ende demonstrieren durftest?
Risiko gehört zum Leben.
Und diese Leute, die nicht einfach mal ein paar Monate Rücksicht nehmen können ordnen ihrem Spaß das Risiko anderer Leute unter. Wegen diesen Leuten (und Dir und ...) bin ich gezwungen, immer länger und länger auf Alles verzichten. Danke auch für so einen Spruch!



Dann wäre heute noch kein Raumfahrer im All gewesen und es gäbe keine Flugzeuge.
Was ist das denn für ein Vergleich? Da geht es um Fortschritt, um technische Entwicklungen, sie unser ganzes Leben verändert haben. Und Du vergleichst das mit einer Party? Finde den Fehler...
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Morgen beginnt in Nizza die Tour de France 2020, das größte Sportereignis des Jahres, drei Wochen lang.

Die TdF steht unter keinem guten Stern im Zeichen von Corona. Paris und Nizza sind Risikogebiet, an der Strecke herrscht Maskenpflicht, was kaum eingehalten wird.
Ich finde das bemerkenswert. Denn eigentlich wäre ein anderes Sportereignis das größte des Jahres 2020 gewesen. Aber ausgerechnet der Korrupti-Verein IOC hat tatsächlich verschoben. Das sollte einem als Tour-Veranstalter schon zu denken geben, zumal die Tour ja jedes Jahr stattfindet, die sogenannten olympischen Spiele aber nicht.

Wenn 2 Fahrer pro Team positiv getestet werden, wird das Team ausgeschlossen. Was wäre, wenn der Gesamtführende auf der 20., also vorletzten Etappe, dadurch seinen sicheren Sieg verliert?
Dann darf der Gesamtführende sich bei seinen Kollegen bedanken. Wobei manche Gesamtführende auch Jahre später nach positiven Tests ihren sicheren Sieg verloren haben. :grin:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Die ewigen Doping-Vergleiche. Der Deutsche hat nur wahre Freude, wenn er irgendetwas niedermachen kann. :hmpf:
[doublepost=1598813204,1598812530][/doublepost]
Was ist los mir Dir? Bist Du sauer, dass Du heute in Berlin nicht zu Ende demonstrieren durftest?

Du hast mich dort nur nicht gesehen. Ich dich aber: du hattest einen Alu-Hut auf. :tongue:

Übrigens ging es hier um die Tour de France, nicht um Berlin.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Jetzt bekommste das zurück, was du immer über Fussball raus lässt :upsidedown:

Ich habe ja nicht den Fußball kritisiert, sondern dass die Medien so ausführlich darüber berichten. Vor allem bei WM und EM (ok, gibts 2020 nicht, kommt aber wieder). In meiner Tageszeitung sind montags von 4 Sportseiten mindestens 3 ausschließlich Fußball. Selbst wenn (wie bei Corona im April/Mai) gar keine Spiele stattfinden. Da berichtet man dann ganzseitig aus dem Privatleben irgendeines Spielers.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren