totales Gefühlschaos

Benutzer159864 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo.
Vielleicht hat jemand unter euch einen Rat für mich.
Mein Problem ist, das in meinem Kopf das reinste Chaos herrscht. Ich weiß einfach nicht, was ich denken und machen soll. ..
Seit über 2 Wochen bin ich richtig schlecht drauf, wenn mein Freund in meiner Nähe ist. Aber absolut grundlos. Er hat nichts gemacht, was falsch war. Die letzte Woche haben wir uns nur angeschwiegen, wenn wir uns gesehen haben. Am Wochenende kam dann dazu, dass ich jeglichen Versuch von körperlicher Nähe (Händchen halten, Küssen) abgewiesen habe. Ich konnte einfach keine Nähe zulassen. Am Abend sprach er mich darauf an. Ich konnte ihm aber keinen Grund nennen, da ich selbst keinen weiß.
Das noch größere Problem ist, dass es in zwei Wochen nach Amerika geht, ich mit aber gar nicht sicher bin, ob ich weiterhin eine Beziehung möchte. Vor zwei Wochen hatte ich plötzlich Zweifel, ob ich mich langfristig binden soll...
Ich bin richtig durcheinander
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Naja, Deinen Grund hast Du dir doch selbst genannt. Du müsstest Dir das selbst nur noch eingestehen :zwinker:
Du gehst weg - Du schreibst nicht, für wie lange, aber ich nehme doch mal an, ein Semester oder ein Jahr? - und weißt nicht, wie es weitergeht und ob Du überhaupt möchtest, dass es weitergeht. Gibts heftigere Gründe für Unsicherheit?
Wie lange wirst du denn weg sein? Werdet Ihr euch sehen? Wie wollt ihr Kontakt halten?
 

Benutzer159864 

Sorgt für Gesprächsstoff
Tut mir leid. Habe vergessen zu erwähnen, dass wir zusammen für zwei Wochen dorthin fliegen werden. Jetzt hat er mir die Pistole auf die Brust gesetzt, dass er bis Montag wissen möchte, was in mir vorgeht.
 

Benutzer143917  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Für wie lange geht es denn nach Amerika? Und fliegst du allein oder ihr beide zusammen? Wenn du allein fliegst wär es vielleicht eine gute Möglichkeit, dir in Ruhe klar über deine Gefühle zu werden. Gleichzeitig könnte es dann auch genau der Grund für deine Zweifel sein. Ihr seit möglicherweise eine längere Zeit von einander getrennt. Du zweifelst ob ihr das übersteht, und stellst deshalb alles in Frage.
Aber beantworte doch erstmal die Fragen, nicht dass ich hier total auf dem Holzweg bin und es nur um einen kurzen gemeinsamen Urlaub geht...

Ok ich war auf dem Holzweg ...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ah okay :zwinker: Also noch mal alles von vorne :zwinker:

Ist das Euer erster gemeinsamer Urlaub? Wie lange seid Ihr denn zusammen?
 

Benutzer159864 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist nicht unser gemeinsamer Urlaub. Waren schon öfter dir ein paar Tage weg. Wir sind seit neun Monaten ein Paar
 

Benutzer143917  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Gab es denn in letzter Zeit irgendetwas was dich unzufrieden gemacht hat in Zusammenhang mit deinem Freund? Muss ja gar kein Riesenstreit o.Ä gewesen sein. Oder hast du momentan in der Schule/Studium/Arbeit sehr viel Stress?
Andererseits kann es auch einfach sein, dass nach 9 Monaten nun langsam die Rosarotebrille-Phase vorbei ist und sich allmählig der Alltag einschleicht. DIe erste Verliebtheit ist vorbei und man bekommt immer mehr von den Macken des Partners mit und ist plötzlich doch nicht mehr so rundum glücklich. Oft passiert das schon nach nem halben Jahr, aber vllt bei euch erst jetzt?
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Möglicherweise kehrt dann nach neun Monaten so langsam der Alltag ein und für Dich ist Eure Beziehung vielleicht jetzt an dem Punkt, wo es für Dich darum geht: hält das jetzt länger, schaffe ich gedanklich den Sprung aus der rosaroten Phase, oder ist es eben doch nicht das Richtige.
Ich finde, so ein Urlaub kann da Einiges klären. Ich würde mich nicht drängen lassen bis dahin.
 

Benutzer159864 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt keine Macke an ihm oder ähnliches.
Ich denke ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich Zweifel habe, ob es für die Zukunft ist. Mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass er später gerne Kinder möchte, ich aber auf gar keinen Fall... Am Montag werden wir uns das nächste Mal sehen und reden. Ich weiß aber gar nicht so Recht, was ich ihm sagen soll...
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Du schreibst ja, dass du ganz grundsätzliche Zweifel an der Beziehung hast - also könnte das doch auch der Grund sein, dass du dich ihm gegenüber anders/abweisend verhältst, oder?
"Grundlos" wird deine schlechte Laune wohl nicht genau dann auftreten, wenn er in deiner Nähe ist.

Wie "ernst" sind denn die Zweifel und kannst du irgendwie benennen, was dich da konkret beschäftigt/beunruhigt?
Oder war etwas vorgefallen?
Wenn du das benennen kannst, wäre es am besten, es mit deinem Freund zu besprechen.
 

Benutzer143917  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Dem Kinderproblem würde ich an deiner Stelle nicht allzu große Bedeutung beimessen. Ihr seit noch sehr jung, du bist grade mal 19. Da kann sich noch viel an euren Ansichten ändern. Wer weiß, vielleicht entscheidet sich einer von euch doch noch um und du willst irgendwann doch Kinder, oder er eben keine mehr. Das wäre zumindest nicht allzu ungewöhnlich.
 

Benutzer159864 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist nichts vorgefallen. Aber vorletzten Sonntag waren die Zweifel mit einem Schlag da... Versuche schon die ganze Zeit herauszufinden, was die Gründe sein können
[doublepost=1469564598,1469564440][/doublepost]Das mit dem Kinderproblem das stimmt. Ich bin noch jung. Als erstes möchte ich keine Kinder und die Chance, dass ich jemals welche bekommen kann, sind auch sehr gering...
Nur wenn von Grund auf, unterschiedliche Lebensplänr vorliegt, kann das doch auf Dauer nicht gut gehen? Oder denke ich falsc?
 

Benutzer153302 

Meistens hier zu finden
Wie stabil ist denn eure Beziehung ansonsten? Also kannst du mit ihm über Probleme sprechen? Ich finde mich gerade in dieser Kinder-Aussage wieder. Als ich mit meinem Verlobten zusammengekommen bin war ich etwa in deinem Alter, und da kam seinerseits auch ziemlich bald das Thema Kinder auf, mit einer konkreten Zahl sogar. Das hat mich massiv verunsichert und ich wollte auf Abstand gehen, weil ich mir noch gar nicht sicher war, was ich vom Leben erwarte. Ich hab dann das Gespräch gesucht und ihm offen gesagt, dass mir diese Aussagen Angst machen, das hat er so akzeptiert.

Ich finde auch, dass man so jung und nach so kurzer Zeit solche Entscheidungen gerne noch aufschieben darf. Es gibt hier einige die der Meinung sind, dass man vor der Familiengründung mal zusammen gewohnt haben sollte. Sehe ich nicht ganz so, aber der Aspekt, ob die Beziehung auch funktionieren kann, sollte ganz genau beleuchtet werden.

Ein anderer Punkt: Wie alt ist er? Auch bei Männern tickt die biologische Uhr oft zunehmends lauter.
 

Benutzer153302 

Meistens hier zu finden
Daran mags liegen. Du könntest versuchen ihm zu erklären, dass es dir einfach noch zu früh ist, solch schwerwiegende Entscheidungen zu treffen, auch wenn du durchaus nachvollziehen kannst, dass er da schon gefestigter ist. 5 Jahre sind gerade im Bereich 20 eine verdammt große Zeitspanne, das solltest du dir vor Augen führen.
 
2 Woche(n) später
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren