Todesstrafe für Kindermörder? (Fall Carolin)

Benutzer37719  (32)

Verbringt hier viel Zeit
ATS21 schrieb:
Was würdest Du tun wenn der Verdacht besteht dass Du da einen lebendigen Sprengsatz vor Dir hast. Und der "shoot to kill" Befehl ist nicht Neu, wird in Israel z.B. seit vielen Jahren ausgeführt, von dort kommen halt nicht diese Riesen Pressemeldungen rüber. Außerdem sind dort Selbstmordanschläge nichts außergewöhnliches mehr ( Leider ).

London ist jetzt halt schiefgelaufen, trotzden läuft man nicht vor der Polizei weg, schon gar nicht wenn 14 tage zuvor an nahezu gleicher Stelle 50 Menschen ums Leben kamen...... Ich sehe in dieser Situation kein Fehlverhalten der dortigen Beamten !


Dem einzelnen Beamten mache ich keinen Vorwurf, ich finde es aber bedenklich wenn solche Fehleinschätzungen passieren und vom Staat billigend in Kauf genommen werden. Wir sind auf dem Weg dass ein Menschenleben immer weniger Wert ist und irgendwann ist es wieder wie in der Bibel Auge um Auge Zahn um Zahn.

Wie ich reagiere wenn jemand mit Sprengstoff vor mir steht? Keine Ahnung, aber wenn ich ihn erschieße und er zündet gleichzeitig und ich bin auch tot ist das nicht unbedingt ideal, oder?
 

Benutzer20241 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, das mit der zu ende gebrachten Notwehr find ich interessant. Nur das Ziel der Notwehr ist ja bei einem Angriff Leben zu verteidigen und zu schützen, d.h. Leben zu erhalten. Durch die Todesstrafe wird kein Leben erhalten, sondern Leben zerstört. Für mich wäre dann die Todesstrafe Rache und ob diese die gewünschte Genugtuung für die Angehörigen des Opfers bringt halte ich für sehr fraglich.
 

Benutzer37719  (32)

Verbringt hier viel Zeit
[sAtAnIc]vana schrieb:
also ich sag mal so, wenn keine psychische Krankheit besteht sind die Mörder dich als erstes menschenverachtend von allen.. und mit solchen Leuten habe ich sicher kein Mitleid?!!! Sie hatten die Wahl jemanden zu töten/vergewaltigen etc. oder es einfach zu lassen.. wenn sie die Wahl treffen, müssen sie eben mit den Konsequenzen rechnen..

Ich wüsste nicht, warum man diese Personen in Watte packen und noch am Leben erhalten soll..

vana


Weil es Menschen sind.

Und jetzt dreh das Mal um, du lebst in einem Unrechtsstaat und willst was dagegen tun und du wirst vielleicht dann ermordet weil dein Leben nichts zählt. Ist auch eine Frage wer die Werte setzt, nach welchen dann Recht und Unrecht definiert werden. Das heißt nicht dass ich das von dir geschilderte Unrecht irgendwie dulde
 

Benutzer22658  (46)

Verbringt hier viel Zeit
vonni89 schrieb:
dreh das Mal um, du lebst in einem Unrechtsstaat

Das ist genau der Punkt: der Schutz des menschlichen Lebens ist ein Grundrecht. Jeder, der irgendein Grundrecht einschränken will, fickt sich damit potentiell selbst ins Knie.

Am Fall der Folter lässt sich das besonders gut darstellen: zuerst hat man den Fall eines entführten Kindes, man weiss nicht, ob es noch am Leben ist und wo es versteckt wird. Man hat den Täter und verhört diesen. Er schweigt. Durch Folter könnte man ihn doch zu einem Geständnis zwingen ...

Der vergiftete Apfel!

Beim nächsten Mal hat man den Falschen im Verhör. Man foltert ihn ein bisschen, er kann natürlich nichts sagen, aber es war ja zum Wohle des entführten Kindes. Deshalb keine Proteste der Öffentlichkeit.

Ab jetzt kann man anfangen, beliebig Leute festzunehmen und zu foltern. Vielleicht hat ja der eine oder andere was zu gestehen?! Man nimmt natürlich erst mal nicht jeden beliebigen fest, sondern vielleicht erst mal nur Asoziale, Angehörige bestimmter ethnischer Schichten usw.

Solange, bis sich keiner mehr traut, etwas dagegen zu tun.

Menschenrechte sind Rechte, die jeder Mensch hat. Man kann sie nicht einem anderen wegnehmen und selbst behalten.
 
C

Benutzer

Gast
Faithless schrieb:
Todesstrafe vielleicht nicht sofort.

Aber eine öffentliche Kastration ohne Narkose (am besten im Fernsehen übertragen) hätte was, finde ich.

Ich wette, das gäbe einen rapiden Rückgang an Fällen dieser Art. :angryfire

ja, tolle Idee, und Dieben hacken wir die Hände ab... :rolleyes2
 

Benutzer22658  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Faithless schrieb:
Aber eine öffentliche Kastration ohne Narkose (am besten im Fernsehen übertragen) hätte was, finde ich.

Ne ganz neutrale Frage: in welchem Land bist Du aufgewachsen?

Faithless schrieb:
Ich wette, das gäbe einen rapiden Rückgang an Fällen dieser Art.

Nö. Übertragen auf die Todesstrafe: tatsächlich hat die glorreiche USA eine höhere Verbrechens- und vor allem Mordrate als z.B. Deutschland. Trotz Todesstrafe.

Da liegt das Kartenhaus ...
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Faithless schrieb:
Und das hängt zu 100% an der "Wirkungslosigkeit" der Todesstrafe?
Vielleicht hat ja auch das fehlende soziale Netz und eine durchschnittlich schlechtere Bildung was damit zu tun? Nur so 'n paar Ideen.
Es ist erwiesen, dass haertere Strafen nur die wenigsten abschrecken, ganz einfach weil der Taeter von vornherein damit rechnet nicht erwischt zu werden.
Auch steigt die Gewalt(Mord)bereitschaft, weil somit die Chancen sinken erwischt zu werden und wenn eh alles gleich bestraft wird, nimmt man doch das, was fuer einen die besten Aussichten bietet.
Zu 100% liegt es sicherlich nicht an der Todesstrafe, hat auch keiner behauptet, es beweist nur, dass die Todesstrafe in der Hinsicht keine Besserung bringt.
 

Benutzer22658  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Faithless schrieb:
Vielleicht hat ja auch das fehlende soziale Netz und eine durchschnittlich schlechtere Bildung was damit zu tun? Nur so 'n paar Ideen.

Ach? Ist da einer auf der richtigen Fährte!?

Vielleicht sollte man dann dort ansetzten?

Nur so 'ne Idee.
 

Benutzer22658  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Faithless schrieb:
[...]weil die Großen und Mächtigen eine Unterschicht brauchen, die sie ausbeuten können.
[...]Ich bin allerdings über die Weltverbesserer-Phase hinaus.

Hoffentlich überwindest Du auch noch die Verschwörungtheorie-Phase. Mir zumindest ist nicht ganz klar, was Politiker von einer Unterschicht haben, speziell von einem nachwachsendne Vorrat an Verbrechern aus dieser, oder wie z.B. unsere Politiker die Unterschicht ausbeuten.
 

Benutzer39252 

Verbringt hier viel Zeit
thommy_h schrieb:
In meinem alten Religionsbuch habe ich mal gelesen "Why do we kill people who kill people to show that killing people is wrong?". Und da wirklich viel drüber nachgedacht.
Fakt ist: emotional möchte man so einen Menschen sterben sehen. Guckt euch die Eltern an, guckt euch die Freunde an. Gerade für Eltern ist das Leben ruiniert.

Aber das gibt uns nicht das Recht, zu Tieren zu werden. Niemand hat das Recht einem anderen Menschen das Leben zu nehmen, auch wenn das in der Realität oft nicht so leicht umzusetzen ist.
Ich kann nicht beantworten, wie man mit solch Menschen umgehen soll. Ich weiß nur, dass es falsch ist zu töten.
Das sehe ich unter moralischen Aspekten so. Wenn jemand mein fiktives Kind töten würde, würde ich das sicherlich anders sehen. Aber rein moralisch darf Todesstrafe nicht sein.

Ich habe auch damals im Religionsunterricht gehört, dass es in Staaten, wo Todesstrafe erlaubt ist, häufiger zu Morden kommt. Scheinbar denken viele nach dem Schema "Der Staat tötet auch, dann ist es nicht so schlimm".


Wenn ich sowas lese könnte ich :kotz:
Du solltest echt mal nen Doc aufsuchen, deine Fantasien sind krass und krank und kein Hass rechtfertigt, was du da schreibst.


Ich bin nicht krank und ich muss auch nicht zum ARZT!!!!!
Das ist meine Meinung, anders haben solche Leute es nicht verdient!!!!!!!!
Dann kotz doch einfach mal!!!!!!!!!!!!!!
Ich weiss schon du würdest solchen Leuten noch für ihre Tat gratulieren!!
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Keine Hetze, sonst ist der Thread hier ganz schnell verschwunden! Bleibt sachlich und beim Thema. Jede Diskussion darüber per PN bei mir und nicht hier.
 
C

Benutzer

Gast
Faithless schrieb:
Nee, das muss nicht. Jemand der bestohlen wurde, hat selten sein ganzes Leben psychisch darunter zu leiden.


hm, ich weiß ja nicht, ob du schonmal nach Hause gekommen bist und dein ganzes Haus wurde durchwühlt und auf den Kopf gestellt - wenn du dann jede Nacht nichtschlafen kannst und dir immer wieder vorstellst, dass sie wiederkommen könnten (und wer weßi, was sie mit dir gemacht hätten, wenn du da gewesen wärst), leidest du auch psychisch...

also, Hände ab! dann kann man sie auch gut erkennen und ihnen aus dem Weg gehen...

und irgendwann sollten wir auch die Hexenverbrennung wieder einführen...

wo hört es auf, wo führt es hin?
 

Benutzer10379  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Heuteist bekannt geworden, dass der Täter das Mädchen vor dem Mord doch vergewaltigt hat. :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren