Titan oder Stahl?

Benutzer54293 

Verbringt hier viel Zeit
Hey ihr!
Da ich überlege, mich piercen zu lassen, hab ich mich mal informiert.
Der Piercer im Studio sagte: Als Ersteinsatz ganz klar Titan und NUR Titan! Chirurgenstahl sei da ungeeignet (Nickel).
Jetzt bin ich aber auf folgende Seite gestoßen:
http://piercing-zentrum.de/shop/piercing-material.php
Entscheidend ist natuerlich nicht der Gehalt an Nickel, sondern wieviel Nickel vom Piercingschmuck abgegeben wird. Und dies ist bei 316L Stahl so wenig, dass er sogar bei Nickelallergikern ohne Probleme genutzt werden kann.
ABER: Das Problem bei Titan ist die Politur. Kein Titan, egal wie aufwendig poliert kam annähernd an die Oberflächenqualität von 316L heran. Über die Unebenheiten aller Arten von Titan freuen sich kleinste Mikroben, was zu Entzündungen führen kann. Durch intensive Reinigung könnte man dies vermeiden, jedoch ist zuviel Reinigung nicht sehr gut für den Heilungsprozess des frisch gestochenen Piercings.

Was sagt ihr dazu?
Habt ihr Erfahrungen damit?
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Soweit ich weiß hat das mit möglichen Allergien zutun und mit der Heilung. Piercer benutzen ausschließlich Titan als Erstpiercing, weil das weniger zu Entzündungen kommt und besser/schneller ausheilt.

Ich denke persönlich, dass das ganz stark darauf ankommt, WO man sich piercen lässt.

LG
 
D

Benutzer

Gast
Soweit ich weiß nimmt man doch heute auch schon Teflon für die Leute die allergisch reagieren. Oder irr ich mich da?
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Soweit ich weiß nimmt man doch heute auch schon Teflon für die Leute die allergisch reagieren. Oder irr ich mich da?
# PTFE
# (Polytetrafluorethylen), auch als Teflon bekannt ist ein thermoplastischer Kunststoff mit einer excellenten Biokompatibilität.
# Wird auch im medizinischen Bereich eingesetzt. Z.B. für Gelenke
# PTFE Piercings sind sterilisierbar.
# PTFE Piercings werden empfohlen beim Röntgen.
# PTFE Piercings werden empfohlen bei der Schwangerschaft
# Wird in der Medizin für kleine Gesichtskorrekturen nach Unfällen und als Ersatz für Blutgefäße (Venen) verwendet.
# PTFE Piercings sind so glatt, daß fast kein Wundsekret daran kleben bleibt.<-->im Gegensatz zu Metall Piercingschmuck.
Als Erstpiercing denke ich ist das nicht so geeignet, einfach wegen den Bakterien und der Wundheilung.

Grundsätzlich kann man sicher alles nehmen, Stahl, Titan etc., man muss es nur eben vertragen. Persönlich würde ich als Erstpiercing nicht zu PTFE greifen, einfach weil es einfach schnell "durchgebissen" werden kann. Außerdem verliert man schneller die Kugeln, durch das Ausleihern des Gewindes. Mir passiert das heute ab und zu noch, dass ich ausversehen auf mein Piercing beiße. :frown:

LG
 
D

Benutzer

Gast
Also ich kenn ein Mädel die seit langer Zeit ein Teflon Piercing an der Oberlippe hat und das hat immer gehalten. Es kommt auch drauf an wo man sich piercen lassen will denke ich.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kenn ein Mädel die seit langer Zeit ein Teflon Piercing an der Oberlippe hat und das hat immer gehalten. Es kommt auch drauf an wo man sich piercen lassen will denke ich.
Gut, die Oberlippe bewegt man nicht zwangläufig ständig. :zwinker:

Teflon in einem verheilten Stichkanal ist sicher nicht schlecht, man bekommt keine allergischen Reaktionen, aber als Erstpiercing kann ich mir das trotzdem nicht vorstellen.

Allein bei Ohrlöcher bekommt man "Medizin-Stecker". Ist das heute noch so? Meine ersten Ohrlöcher habe ich mir vor 20 Jahren stechen lassen, die letzten vor 10 Jahren. :smile:
 

Benutzer83533  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab eins in der Zunge, aus Chirurgen-Stahl und ich habe eine Nickel-Allergie


Geht aber super, seit ich 18 bin:tongue:
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte in all meinen Piercings Titan als Ersteinsatz und trage auch jetzt ausschließlich Titan.

@Lysanne in Ohrlöcher kommen ganz normale 1,6er Titan-Studs.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin gegen Nickel allergisch und reagiere auch auf die geringen Mengen im Chirurgenstahl (das war der Grund, warum ich mit 6 Jahren mit zwei eiternden, entzündeten Ohrläppchen dastand und mein Traum von den Ohrringen blitzschnell ausgeträumt war). Und ich bin da auch kein Exot; es scheint zwar nicht jeder Allergiker auf Chirurgenstahl zu reagieren, aber es kommt häufiger vor, insofern ist die Pauschalaussage aus dem Zitat schon mal Quatsch.

Als Ersteinsatz hat mir meine Piercerin Titan gegeben, und das hat super geklappt; ich trag auch nach wie vor nur Titanschmuck, weil ich eben sonst nichts vertrage (bis auf Platin, aber das ist etwas teuer :zwinker: ).

Es kommt wohl auch auf die jeweiligen Körperstellen an: Mit Nickelhaltigem Schmuck an Fingern oder um den Hals hab ich gar keine Probleme.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ich hatte als erststecker PTFE in der Zunge, der Stab war nur echt krumm, als ich ihn dann wechselte. War aber angenehm, der Stab war wohl so 2cm lang und daher war viel Platz für die Zunge, den sie auch super ausgenutzt hat :angryfire :grin:
Seit es verheilt ist, trage ich Titan :smile:
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
In der Zunge trag ich Titan, hatte zwischendurch auch mal PTFE, aber nach kurzer Zeit wieder gewechselt. In meiner Zunge mag ich Metall lieber :zwinker:
In den Ohren trage ich Chirurgenstahl sowie Titan. Ich hatte mit Stahl im Übrigen nie Probleme.
 

Benutzer54293 

Verbringt hier viel Zeit
Als Erstpiercing denke ich ist das nicht so geeignet, einfach wegen den Bakterien und der Wundheilung.
Na, aber gerade die Wundheilung sollte bei PTFE dann doch ganz toll sein, wenn kein Wundsekret kleben bleibt, oder?
Grundsätzlich kann man sicher alles nehmen, Stahl, Titan etc., man muss es nur eben vertragen.
Naja, Titan verträgt wohl jeder, aber Stahl soll ja laut diesem Artikel die bessere Oberfläche haben.
Was bringt's mir, wenn ich nen tollen antiallergenen Titan-Stab drin hab, auf dem sich die Bakterien tummeln, weil die Oberfläche so schön rauh ist?
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Na, aber gerade die Wundheilung sollte bei PTFE dann doch ganz toll sein, wenn kein Wundsekret kleben bleibt, oder?
Die Heilung hat ja nix damit zu tun ab da Wundsekret klebt oder nicht - man desinfiziert das ganz ja 2 mal am Tag - da löst sich die Kruste eh - wobei nimmal gesagt ist ob es überhaupt suppt. Außerdem verbiegt sich PTFE auch ganz gerne - vor allem bei Mundraumpiercings wo man am Anfang gern mal draufbeist.


Naja, Titan verträgt wohl jeder, aber Stahl soll ja laut diesem Artikel die bessere Oberfläche haben.
Was bringt's mir, wenn ich nen tollen antiallergenen Titan-Stab drin hab, auf dem sich die Bakterien tummeln, weil die Oberfläche so schön rauh ist?
Glaub mir ne Allergie im Stichkanal ist um einiges schlimmer als die paar Bakterien - die durchs desinfizieren^^ ja eh eingedämmt werden.
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Ich vertrag Nickel generell nicht wirklich, ist ja viel in Modeschmuck enthalten.
Mein Erstpiercing (Zunge) war Titan, und ich bin auch dabei geblieben. Probleme mit Entzündungen hatte ich nie großartig, habs während den ersten Wochen Abheilzeit fast gänzlich in Ruhe gelassen, einmal am Tag Mundspülung und das war's :zwinker:
 

Benutzer54293 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, danke für die Antworten! :smile:
Dann werd ich da wohl mal Titan nehmen.

Soll übrigens ein Intimpiercing werden, ich werd da nicht draufbeißen. :zwinker:
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
93
Gelöschtes Mitglied 181694
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren