Herzschmerz Tipps zur besseren Konzentration bei Liebeskummer

Benutzer184342  (26)

Ist noch neu hier
Hallo. und sorry für den langen Text :smile:
Ich bin 26 Jahre alt und hab so fast das erste Mal in meinem Leben Liebeskummer. Eigentlich bescheuert, weil ich nicht mal mit diesem Mann zusammen war, aber es geht mir wirklich schlecht und macht mich verrückt. Wir haben uns letztes Jahr in einer Dating-App kennengelernt. Für mich war das wirklich wie Liebe auf den ersten Blick. Ich wusste vom ersten Moment an, dass ich ihn kennenlernen will und als wir uns kennengelernt habe, war ich wirklich so glücklich wie schon ewig nicht mehr. Auch mit meinem Exfreund war es nicht so wie mit ihm. Ich hab mich zum ersten Mal wo ich wohne wohlgefühlt. Dazu muss ich sagen, dass ich vor 6 Jahren in eine andere Stadt gezogen bin und dadurch ca. 300km entfernt von meiner Familie und meinen damaligen Freunden wohne. Ich konnte mich nie so wirklich mit hier anfreunden, bin auch sehr alleine, also ich habe hier niemanden. Meine Freunde wohnen alle eben diese 300km entfernt und die Leute die ich hier kenne sind entweder von meiner Arbeit oder es sind so oberflächliche Bekanntschaften aus der Uni. Auch habe ich noch mit niemandem im Allgemeinen über diese Sache geredet. Also keiner in meinem Umfeld weiß wie es mir gerade geht, aber ich will auch nicht, dass es jemand erfährt, da ich immer diese "Starke" sein muss.
Als ich dann letztes Jahr mit ihm Kontakt hatte, er wohnt auch ca 50km von mir entfernt, was aber kein Problem war, war das einfach wunderschön. Es war für mich perfekt. Auch wenn wir uns aufgrund dass er selbstständig ist nicht oft gesehen haben, war die Zeit (auch trotz Corona) wirklich die schönste Zeit seit langem. Für mich waren wir total auf einer Wellenlänge, wir haben die ganze Zeit geredet und gelacht und ich habe es schon so empfunden, dass wir eigentlich auch sehr gut zusammengepasst haben.. Da war es mir auch egal, dass es so Zeiten gab, wo er sich gar nicht gemeldet hat. Das ging einige Male so. Mehrmals hat er sich lange nicht gemeldet und kam dann wieder an und hat sich groß entschuldigt. Nachdem ich ihm letztes Mal die Leviten gelesen habe, dachte ich, dass es jetzt wirklich was Ernstes wird. Wir haben uns häufiger getroffen, haben auch beieinander übernachtet. Als wir uns das letzte Mal gesehen haben, das war im März, war die Stimmung schon komisch und er hat sich auch danach nicht mehr gemeldet. Zwei Wochen lang nicht. Das hat mich so sauer gemacht, dass ich ihm einige Sachen dann unterstellt habe, die nicht so okay waren. Das eine haben wir dann geklärt, weil es ein Missverständnis war. Das andere war, dass ich mich von ihm ausgenutzt gefühlt habe und gedacht habe, dass er mich für Sex ausnutzt. Dafür habe ich mich nicht entschuldigt, weil das meine Gefühle waren, aber er hat mir das natürlich übelgenommen. Da ich dann nicht wusste wie das alles weitergehen soll, habe ich ihn gefragt, ob er denn überhaupt noch Interesse hat. Da meinte er auch, dass er noch Interesse hat, aber gezeigt hat er mir das dann auch nicht und hat sich wieder nicht gemeldet. Eine Woche später wollte ich dann mal ein richtiges Gespräch, wo er dann immer wieder nur gesagt hat, dass er glaubt, dass wir nicht zusammenpassen, aber er nicht weiß was los mit ihm ist und es eigentlich gar nicht seine Art ist, andere Leute so zu behandeln. Dann kamen noch mehrere Sachen wie, dass ich ja wundervoll bin, dass er sich über die ganze Sache ja schon so lange den Kopf zerbrochen hat und es immer noch tut, dass ich etwas Besseres verdient habe, dass er mich nicht hinhalten will usw. Nebenbei war er auch wieder mit neuen Bildern sehr aktiv in der Dating-App. Ich fande das alles so unfair, vor allem als ich gesagt habe, dass er das ja auch persönlich mit mir hätte klären können. Da meinte er, dass er es schon das letzte Mal als wir uns gesehen haben hätte machen können. Und als er das gesagt hat, dachte ich wirklich, dass ich durchdrehe. Er wusste es zu diesem Zeitpunkt schon, hat es mir aber da nicht gesagt, weil ich dann ja nicht mit ihm ins Bett gegangen wäre..
Ich bin einfach so traurig, weil ich auch so viele Dinge bereue. Also ich bereue nicht, dass ich mich auf ihn eingelassen habe, aber ich bereue es, dass ich ihm von mir aus nicht mehr gezeigt habe, dass ich irgendwie Gefühle für ihn habe. Ich habe Probleme damit jemandem das zu zeigen, da ich Angst habe, dass mich diesbezüglich jemand auslacht. Immer wenn ich jetzt abends in meinem Bett liege, denke ich darüber nach, was ich hätte anders machen können, aber ich hatte diese Gedanken auch immer, direkt nachdem wir uns getroffen haben. Ich hätte so viele Dinge auch anders machen können und dann wäre es vielleicht jetzt auch anders. Das ärgert mich einfach. Aber ich komme allgemein da noch nicht darüber hinweg. Ich kann einfach nicht verstehen wie man innerhalb von einer Woche ganz anders reden kann. Von "Ich habe Interesse" zu "Wir passen gar nicht zusammen" innerhalb von einer Woche.. Fühl mich da einfach echt furchtbar und weiß gar nicht wie ich damit jetzt umgehen soll. Ich habe ihm vor zwei Wochen nochmal geschrieben. Einfach eine Belanglose Sache, die mir in dem Moment eingefallen ist. Finde es jetzt auch bescheuert, vor allem weil er nicht darauf geantwortet hat. Peinlich..
Mir ist schon bewusst, dass er kein Interesse an mir hat, mich vielleicht wirklich ein bisschen ausgenutzt hat, ich mir keinerlei Hoffnungen mehr machen sollte und ich es einfach akzeptieren muss, aber es ist so schwer. Ich kann an gar nichts anderes mehr denken und weiß gar nicht wie es gerade weitergehen soll. Die bloße Vorstellung, dass er eine andere kennenlernt macht mich verrückt und mich macht es auch so traurig, weil ich eigentlich das Gefühl habe, dass da nur Ausreden kamen. Dieser Satz "Wir passen nicht zusammen" ist ja wahrscheinlich eher so eine Floskel, dass man nicht mehr sagen muss. Mir reicht das aber eigentlich gar nicht. Ich würde einfach gerne wissen, was das Problem war, aber das wird mir niemand jemals sagen können.

Da ich aktuell mitten in meiner Bachelorarbeit und dann noch in der Prüfungsphase bin, brauche ich erprobte ( :grin: ) Tipps wie man sich schneller besser fühlt und sich vielleicht schneller wieder mehr auf das jetzt wirklich wichtige konzentrieren kann. :smile: Vielen Dank und sorry für diesen langen Text.
 

Benutzer180126 

Öfter im Forum
Ich würde einfach gerne wissen, was das Problem war, aber das wird mir niemand jemals sagen können.
Nun, er könnte und würde es dir vielleicht sagen, wenn du ihn fragen würdest. Vielleicht könntest du es dann auch besser verarbeiten und dich wieder besser auf andere Dinge konzentrieren.
 

Benutzer182891  (32)

Klickt sich gerne rein
Da ich aktuell mitten in meiner Bachelorarbeit und dann noch in der Prüfungsphase bin, brauche ich erprobte ( :grin: ) Tipps wie man sich schneller besser fühlt und sich vielleicht schneller wieder mehr auf das jetzt wirklich wichtige konzentrieren kann. :smile:

Hi, ich hatte auch schon mal Liebeskummer und währenddessen habe ich meine BA verfasst und auch bestanden. Also meiner Meinung nach kannst du Liebeskummer nicht abstellen und einfach wegmachen. Ich würde erstmal alle Gefühle rauslassen, dich eventuell doch irgendwo anvertrauen, es verarbeiten.
Was ich gemacht habe: Mir ein Attest geben lassen, somit konnte ich die Frist zur Abgabe um 4 Wochen verlängern.

Bei dir klingt es jetzt nicht nach Scheidung, wie es bei mir war, jedoch kann man sowas ja auch nicht unbedingt abmessen, wie groß der Schmerz ist.

Ich würde mir bewusst machen, dass die Bachelorarbeit super wichtig für dein zukünftiges Leben ist, was ich mir auf gar keinen Fall wegen diesem Menschen verbauen würde.

Stell dir vor, wie du die Arbeit abgibst und dann ein Leben auf dich wartet, wie du es Dir wünschst, visualisiere es Dir. Ich wünsch dir viel Erfolg 👍
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren