Tipps und Tricks für AB's

Benutzer78036 

Verbringt hier viel Zeit
also ich find deine bilder, tiefighter, jetzt auch nicht hässlich. schaust doch ganz normal aus. ich finde sogar dass du ein recht interessantes gesicht hast - und eine brille macht i.m.A. einen Mann auch interessanter - vorausgesetzt es sind keine fetten Glasbausteine.
 

Benutzer27369  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Dem kann ich nur zustimmen.... Eine Brille macht manche Leute wesentlich interessanter. Natürlich sehen manche damit damit sofort aus wie ein unsympathischer Beamter oder der Streber von der ersten Bank mit Sektenverbindung, aber das muss ja nicht so sein und in deinem Fall wäre ich auch pro Brille.

Und genau das ist es... Wehre dich nicht dagegen, was an deinem Typ zu ändern, aber guck immer erst danach, ob es dir selber gefällt. Gleiches gilt eben auch für Bärte, Frisur, Kleidung.

Du sagst doch, du hättest das mit dem Bart ausprobiert und du mochtest es selber nicht. Dann lass es auch. Vielleicht probierst du dann auch mal was anderes als Outdoor-Kleidung... (ich hoffe, dass ich damit richtig liege, dass das sowas wie Jack Wolfskin ist). Du sollst dich ja nicht armshoppen, ein Outfit würde ja reichen. Probier es doch einfach mal und finde deinen Typ. Wenn es bei Outdoor bleibt, ist es halt so... Aber wenn man sich selber nicht mag, sollte man experimentieren.

Falls du jetzt sagst... Moment, den kenn ich doch, hatte der nicht selber nen Sack voller Probleme...?! Richtig, aber war zuletzt in der Situation, mal wieder ein, zwei Abfuhren zu erteilen und jetzt fühl ich mich wieder deutlich besser (nicht falsch verstehen, die Körbe an sich taten mir leid...)
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich habe halt auch so einige Typen in meinem Bekanntenkreis, die sofort sämtliche Schönheitswettbewerbe gewinnen würden und es ist halt nicht mehr normal was für einen galaktischen Erfolg die bei den Frauen haben.Die haben wirklich 1000de Verehrerinnen.Da seh ich immer wieder, dass in erster Linie das Aussehen wichtig ist.Ensprechen selbstverliebt und eigebildet sind diese Typen dann natürlich auch aber bis jetzt hat das noch keine abgeschreckt.

Also da würde mich jetzt echt interessieren, in welcher Umgebung Du lebst, denn ich kann aus meinen Beobachtungen das nicht so in dem Masse bestätigen wie Du. Fakt ist, dass viele Frauen systematisch einen gewissen Sunnyboy-Typ bevorzugen, allerdings kenn ich das eher von jungen Mädels und nicht von Frauen um 25-30.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Dann frage ich mich allerdings, warum ich im Bildbewertungsthread so ziemlich die schlecheste Bewertung erhalten habe, die bislang dort vergeben wurde....

keine Ahnung, aber sonderlich viele Punkte würdest du von mir auch nicht kriegen, würde ich bewerten. Nicht etwa, weil dein Aussehen so ganz und gar nicht meinem Typ entspricht (was Fakt ist, aber keinem eine schlechte Bewertung einträgt - jeder findet etwas anderes schön), sondern weil du so verkrampft grinst und eine totale Maske "machst".
Deine unlockeren Beiträge spiegeln sich direkt in deinem unlockeren Gesicht und sicher auch in unlockerem Verhalten wieder.

Oder wie heisst es so schön in "Ferris macht blau"? "Dieser Typ ist so verkrampft, wenn du dem ein Stück Kohle in den Arsch steckst ist nach ner Stunde ein Diamant draus geworden." ;-)

Mein politisch vollkommen unkorrekter Ratschlag wäre wohl als Rezept: weniger verbissen Sport treiben und stattdessen mehr Chillen und was Schönes, Entspannendes machen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Nach wie vor verstehe ich die Ansicht von einigen nicht, dass sie ein totales Einzelgängerleben führen/führen wollen und sobald dann eine Freundin in ihr Leben treten würde, die Prioritäten plötzlich völlig anders setzen und ab diesem Zeitpunkt ein völlig anderes Leben führen würden.

Kann man das wirklich für realistisch halten? :ratlos:

Wie stellt sich so jemand eigentlich das Leben mit einer Partnerin vor? Ich kann ja nicht beurteilen wie das bei allen Menschen ist, aber in der Regel besteht auch als Paar das Leben nicht nur aus Kuscheln und Sex, sondern aus vielfältigen sozialen Aktivitäten wie man sie auch mit Freunden etc, unternimmt.

Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich auch gestehen dass mir diese angekündigten 180° Wendungen sehr suspekt sind. Entweder führt man sein Leben so wie man das tut oder man ändert etwas, wenn man zum Beispiel gerne innigere soziale Kontakte hätte, zu denen auch eine Freundin gehört. Aber ich denke, dass gerade auch diese Diskrepanz und diese suspekte Einstellung andere Menschen abschrecken könnte.

Was versteht man eigentlich darunter, dass man "Parties" nicht mag? :ratlos: Unter Party verstehe ich eine enorme Vielfalt an geselligen Zusammenkünften von Menschen um gemeinsam Spaß zu haben. Egal ob das jetzt die kommerziell organisierte 80er Party in einer Disco ist, das Symposion mit leidenschaftlichen Diskussionen und reichlich fließendem Wein auf dem WG-Fußboden, die Grillfete mit Vereinskameraden am Sonntag nachmittag, das Dinner mit Silberbesteck und anschließendem Gedichte rezitieren, etc. pp.

Und jetzt sagt jemand, dass er das allgemein nicht mag, also offenbar gar keine der Möglichkeiten mit anderen Menschen zusammen Spaß zu haben. :eek: Ne, sorry, aber ich glaub da stimmt irgendetwas nicht, man könnte fast den Eindruck haben das diese Leute insgesamt einfach überhaupt nichts mögen was mit Menschen zu tun hat.

Ein bisschen mehr Offenheit ist glaube ich schon nötig, damit es dann auch mit dem einen Menschen klappen kann, der dann die Partnerin sein soll.

Hält sich eher Konstant, wobei ich mal mehr mit anderen Freunde habe etc. und dann vielleicht mal hire und da ein neues Mädel kennenlerne oder kennenlernen könnte.
Du sagst als andere aktivitäten such um neue Leute kennenlerne. Na das wusste ich auch vorher, nur fängt man da wieder von vorne an, wenn du verstehest was ich meine?

Von vorne anfangen ist prima. :smile:

Richtig, allerdings muss Frau dafür auch dann interesse haben, sonst verläuft das eher im Sand aller "Hi, mein ist Name ist", "Habe die und die Hobbies" und das wars.

Das mit der ersten Schwelle die überwunden werden muss finde ich etwas schwierig. Warum sollte sich, abgesehen von der natürlichen Neugierde eines Menschen, der eine für den anderen interessieren ohne das er ihn kennt? Da ist erstmal etwas das überwunden werden muss. Das kann man ähnlich wie ein Zeuge Jehovas durch Pick up Methoden in der Disco machen, in dem man diejenige vollquasselt und versucht ihr etwas anzudrehen (sich selber).

Oder Du lässt die Umstände und die Situation für Dich arbeiten in dem Du in ihrem Umfeld eingebunden bist (Bekanntenkreis, Sportverein etc.) und deswegen über einen etwas längeren Zeitraum völlig unverbindliches kennen lernen möglich ist.

Dadurch verrennt man sich nicht selber darin, irgendwelchen "Traumfrauen" also realitätsfernen Traumbildern nachzujagen, sondern kann einfach schauen ob gegenseitiges Interesse besteht. Die Chance auf die Nase zu fallen ist viel geringer.

Und was genau meinst du damit?

Sich selber gegenüber offen sein, sich weiterentwickeln und sich was gutes tun. Was besseres kannst Du für die potentielle Partnerin gar nicht machen. :zwinker:

Mach ich ja auch nicht, hänge nur hier mal etwas ab. :smile:
Aber was sind den bitte neue Sachen die man mit anderen zusammen machen muss? Ausser Tanzen und irgendwechel anderen Sportarten fällt mir da nix ein.

Sportarten ist gut, aber es kann auch irgendetwas anderes sein. Beispiele bringen ist immer ein bisschen schwierig, aber um mal eins zu liefern: Ich hab irgendwann angefangen zunehmend gern zu kochen. Mit anderen gemeinsam oder Leute eingeladen, je nach dem noch mit zusätzlichen Programmpunkten. Einfach gesellig, nicht nur auf "laute Töne" gemünzt, viele Möglichkeiten ins Gespräch zu kommen. Die Chancen bei den Mädels werden dadurch nach meiner Erfahrung durchaus erhöht. :bier: (Darfst halt nur keine einladen, die das Salatblatt zweimal umdrehen und dann sagen, sie wären satt. :hmm: )

Und wie willst du verhindern das du auf die Schnauze fällst? Das kann man nach meiner Meinung auch nicht verhindern, zumindest wenn man vorankommen will.

Ein Bein vor das andere, ein Schritt nach dem nächsten, immer schön Balance halten. Kein wirklicher Geheimtipp :engel: , aber so funktioniert laufen.

Das andere würde ich als durch die Gegend stolpern bezeichnen. Die Garantie auf die Schnauze zu fliegen ist da inbegriffen.

Das habe ich nicht bestritten, allerdings konnte ich nirgends lesen das man durch PC wissen leuchten kann :frown:

Aber das kann doch nicht das einzige sein, was Dich interessiert. :cry:
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Nach wie vor verstehe ich die Ansicht von einigen nicht, dass sie ein totales Einzelgängerleben führen/führen wollen und sobald dann eine Freundin in ihr Leben treten würde, die Prioritäten plötzlich völlig anders setzen und ab diesem Zeitpunkt ein völlig anderes Leben führen würden.

Kann man das wirklich für realistisch halten?

Wie stellt sich so jemand eigentlich das Leben mit einer Partnerin vor? Ich kann ja nicht beurteilen wie das bei allen Menschen ist, aber in der Regel besteht auch als Paar das Leben nicht nur aus Kuscheln und Sex, sondern aus vielfältigen sozialen Aktivitäten wie man sie auch mit Freunden etc, unternimmt.

Dann sag doch am Besten gleich, dass solche Leute wie wir es sind, nicht fuer eine Beziehung geschaffen wurden und auch gar keine Chanace haben.

Was soll ich denn deiner Meinung nach tun? Den ganzen Tag nur Daumen drehen? da kann ich meine Zeit doch sinnvoll nutzen und Sport machen, Lernen, Arbeiten ect.

Wie ich mir ein Leben mit einer Partnerin vorstelle? Noch gar nicht, da nichts greifbares in Sicht ist. Das ergibt sich meinr Meinung nach alles erst, wenn man denn auch wirklich in der Beziehung steckt. Vorher sollte man sich da auch nicht so viele Gedanken drum machen, wie ich finde.

keine Ahnung, aber sonderlich viele Punkte würdest du von mir auch nicht kriegen, würde ich bewerten. Nicht etwa, weil dein Aussehen so ganz und gar nicht meinem Typ entspricht (was Fakt ist, aber keinem eine schlechte Bewertung einträgt - jeder findet etwas anderes schön), sondern weil du so verkrampft grinst und eine totale Maske "machst".

Das Problem ist, dass ich nicht auf Kommando lachen kann. Ich kann vieles auf Kommando, habe ich ja vier Jahre lang gelernt, aber Gefuehle zeigen oder Mimiken zeigen auf Kommando, das kann ich nun nicht. Das ist ja mein Passfoto aus dem Perso und die Fotografin meinte halt, ich solle etwas laecheln.
 
C

Benutzer

Gast
Ein Bein vor das andere, ein Schritt nach dem nächsten, immer schön Balance halten. Kein wirklicher Geheimtipp :engel: , aber so funktioniert laufen.

Das andere würde ich als durch die Gegend stolpern bezeichnen. Die Garantie auf die Schnauze zu fliegen ist da inbegriffen.
Das Problem ist nicht, dass man auf die Schnauze fällt. Auf die Schnauze fallen kann sogar gut sein und positives bewirken.

Das eigentliche Probleme mit dem auf die Schnauze fallen ist, dass die Leute es nicht ertragen können und sich dadurch unterbuttern lassen und daraus schlechte Erinnerungen nehmen und ihr Selbstbewusstsein darunter leidet.

Man muss sich klar machen, dass wen man auf die Schnauze gefallen ist, man irgendwas falsch gemacht hat, oder es hat einfach nicht gepackt; genau dies ist aber gut! Das sind Erfahrungen die zählen, mit denen man seinen weiteren Fortschritt verfeinern kann.

Und sobald es dir sogar gut tut, wenn man auf die Schnauze fällt, wirst du dich nicht mehr so drauf versteifen, dass es schief gehen könnte.

Es ist aber nicht so, dass man ab nun, nur noch auf die Schnauze fallen möchte, gar keinesfalls, je nachdem wie selbstreflektierend man ist, kann man damit auch spielen, aber es geht schon darum, nicht auf die Schnauze zu fallen, aber man geht mit dem um, wenn man auf die Schnauze fällt und nimmt eine positive Erweiterung für sein weiterer Werdegang aus der ganzen Sache heraus.

Aber das kann doch nicht das einzige sein, was Dich interessiert. :cry:

Das Problem ist, dass ich nicht auf Kommando lachen kann. Ich kann vieles auf Kommando, habe ich ja vier Jahre lang gelernt, aber Gefuehle zeigen oder Mimiken zeigen auf Kommando, das kann ich nun nicht. Das ist ja mein Passfoto aus dem Perso und die Fotografin meinte halt, ich solle etwas laecheln.

Früher – zu meiner unsicheren Zeit – konnte ich auch nicht so gut Emotionen zeigen, ich traute mich auch nicht, es war irgendwo eine Blockade. Mittlerweile nach 4 Jahren intensiven Erfahrungen mit dem ganzen Verhaltensmuster von mir, und genügend Selbstbewusstsein, bin ich soweit, dass mich manche Leute um meine emotionalen Ausfälle beneiden.

Ich habe eine breitgefächerte Art mich im Gesicht auszudrücken und mir ausdruck zu verleihen, es liegt einfach daran, dass ich die Blockade überwunden hat.

Jeder Mensch kann Emotionen zeigen – solange er nicht an irgend einer Gesichtslähmung oder ähnliches leidet – es geht auch nicht unbedingt darum, Emotionen vorzuschwindeln, ein lächeln kann man sehr schnell aufsetzen.

Eine Fotografin kann man zb. immer anlächeln, vorallem weil sie ja grad eine Dame ist, wobei dass auch egal ist, ob man ein männliches oder weibliches Wesen anlächelt.

Emotionen sind auch ein schönes Mittel um zu spielen.

Wie oft haben Leute schon nachgefragt, was man denn denke, wenn man einfach so irgendwo hinschaut?

Oder wenn man ein trauriges Gesicht hat.

Die Kommunikation mit dem Gesicht kann auch Interesse wecken, in fremden Leuten, wie auch Frauen. Sie machen interessant und man kann sie auch für Gespräche nutzen.


Ein lächeln macht Menschen allgemein sympathsich, kein gequältes oder böses lächeln, ein natürliches, freudiges Lächeln, dass macht sogar meist Dritte selber auch bisschen freudiger. :zwinker:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Dann sag doch am Besten gleich, dass solche Leute wie wir es sind, nicht fuer eine Beziehung geschaffen wurden und auch gar keine Chanace haben.

Nö, ich bin nicht der Meinung, das jemand für eine Beziehung "geschaffen ist" oder eben nicht.

Aber wenn Du schon nach einer deutlicheren Formulierung fragst, bitte sehr:

Solche Leute scheinen mir (zumindest momentan) nicht für eine Beziehung geeignet!

Das ist überhaupt nicht als Angriff zu verstehen, ich selber hatte auch Zeiten in meinem Leben in denen ich für eine Partnerschaft wenig geeignet war. Meine Prioritäten lagen auf meinen Interessen und zum Großteil bei meinem Job, so dass wenig Zeit und leidenschaftliches Interesse am Umgang mit anderen Menschen da war.

Und wen wundert´s, ich hatte dann zu dem Zeitpunkt auch keine Partnerin, wäre aber nie im Traum drauf gekommen die Schuld bei Schönlingen, bösen Frauen oder irgendetwas anderem zu suchen. Zum Glück gab es auch kein Internet und es kam niemand drauf sich als AB zu bezeichnen und gemeinsam merkwürdige Theorien zu entwickeln. :ratlos:

Was soll ich denn deiner Meinung nach tun? Den ganzen Tag nur Daumen drehen? da kann ich meine Zeit doch sinnvoll nutzen und Sport machen, Lernen, Arbeiten ect.

Klar sollst Du Deine Zeit sinnvoll nutzen, aber wenn Du Kontakt zu anderen Menschen willst (eine Freundin ist nur einer von vielen Aspekten dabei), dann musst Du Kontakt zu anderen Menschen suchen. In ihrem Gedankenkreisen um ihre ganzen negativen Theorien scheinen das einige zu vergessen.

Wie ich mir ein Leben mit einer Partnerin vorstelle? Noch gar nicht, da nichts greifbares in Sicht ist. Das ergibt sich meinr Meinung nach alles erst, wenn man denn auch wirklich in der Beziehung steckt. Vorher sollte man sich da auch nicht so viele Gedanken drum machen, wie ich finde.

Naja, Du machst Dir genug Gedanken drum, dass Du weißt wie die Freundin zu sein und Auszusehen hat und das Du Deinen Zeitplan, Deine Prioritäten und Interessen ändern wirst, sobald Du eine Freundin hast. Meiner Meinung nach sind das nicht gerade wenig Gedanken, die aber vielleicht etwas in die falsche Richtung gehen.

Ich persönlich finde es viel interessanter sich zu fragen, wie man hier und jetzt sich weiterentwickeln könnte, um mehr Spaß an sozialen Kontakten und mehr tiefergehende Bindungen zu anderen Menschen zu haben. Auf den Deus ex machina zu warten, der plötzlich alles zu einem völlig anderen, guten Ende führt halte ich für Zeitverschwendung.

Das Problem ist nicht, dass man auf die Schnauze fällt. Auf die Schnauze fallen kann sogar gut sein und positives bewirken.

Das eigentliche Probleme mit dem auf die Schnauze fallen ist, dass die Leute es nicht ertragen können und sich dadurch unterbuttern lassen und daraus schlechte Erinnerungen nehmen und ihr Selbstbewusstsein darunter leidet.

Man muss sich klar machen, dass wen man auf die Schnauze gefallen ist, man irgendwas falsch gemacht hat, oder es hat einfach nicht gepackt; genau dies ist aber gut! Das sind Erfahrungen die zählen, mit denen man seinen weiteren Fortschritt verfeinern kann.

Und sobald es dir sogar gut tut, wenn man auf die Schnauze fällt, wirst du dich nicht mehr so drauf versteifen, dass es schief gehen könnte.

Es ist aber nicht so, dass man ab nun, nur noch auf die Schnauze fallen möchte, gar keinesfalls, je nachdem wie selbstreflektierend man ist, kann man damit auch spielen, aber es geht schon darum, nicht auf die Schnauze zu fallen, aber man geht mit dem um, wenn man auf die Schnauze fällt und nimmt eine positive Erweiterung für sein weiterer Werdegang aus der ganzen Sache heraus.

Im Grunde ist das ja nichts anderes als ich meine, wenn ich sage man soll das auf die Schnauze fallen vermeiden. Wenn man etwas neu lernt, muss man in Kauf nehmen durch Fehler zu lernen und dabei auch mal mehr oder weniger unangenehme Erfahrungen zu machen. Das darf aber nur ein kurzer Zwischenschritt sein und man kann nicht ständig die gleichen Fehler machen oder versuchen durch Fleiß als blindes Huhn auch mal ein Korn zu finden.

So wie das etwa der PUler macht, wenn er dutzende anspricht und die Gründe für das Scheitern den Umständen anlastet. Klar kann man mit so einer Taktik auch erfolgreich sein, einfach weil es die Masse bringt. Aber für jeden ist das sicherlich nichts.
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt mal speziell @ tiefighter:
Ich finde dich überhaupt nicht häßlich. Meiner Meinung nach übertreibst du völlig. Für meine Begriffe siehst du ganz normal aus und könntest sicherlich auch noch einiges aus dir machen, wenn du nicht alle Tipps, die dein Aussehen betreffen, gleich mit irgendwelchen Ausreden abschmettern würdest.

Ich kann mir also absolut nicht vorstellen, dass dein Misserfolg nur an deinem Aussehen liegen soll. Ich glaube vielmehr, dass du auf Frauen viel zu verkrampft wirkst. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass du noch keine Erfahrungen gemacht hast. Nicht, weil es auf die Frauen abschreckend wirkt (was ja immer wieder genre behauptet wird), sondern weil du dich selbst dadurch gehemmt fühlst.

Ein paar Posts zuvor hast du eine Anspielung darauf gemacht, dass in deinem Kurs für Wirtschaftsenglisch eine Frau ist, die dir gefällt. Wo ist das Problem, sie einfach mal anzusprechen? Wahrscheinlich traust du dich einerseits nicht und andererseits gehst du eh schon davon aus, dass du einen Korb bekommst. Du solltest einfach daran arbeiten, etwas lockerer zu werden. In der Hinsicht kann es helfen, wenn man sich mal ein bisschen ins Nachtleben stürzt und unverbindlich Frauen kennenlernt, um zu lernen, wie man unverkrampft ein Gespräch angeht und einfach um ein bisschen zu "üben".
 
C

Benutzer

Gast
So wie das etwa der PUler macht, wenn er dutzende anspricht und die Gründe für das Scheitern den Umständen anlastet. Klar kann man mit so einer Taktik auch erfolgreich sein, einfach weil es die Masse bringt. Aber für jeden ist das sicherlich nichts.

Gut, man kann auch dutzende ansprechen, der PUler tut dies um jemanden abzustauben, meine Technik will aber, dass man durchs ansprechen, Scham, Schüchternheit usw abbaut.

Da geht es in erster Linie gar nicht darum, die Frau ins Bett zu kriegen und man muss ja nicht alle ansprechen.

Aber zB. kennen viele ja, Frauen die wie eine Göttin sind und man niemals trauen würde, sich dieser zu nähern, so eine wär, jetzt genau die Richtige um sie anzusprechen und wenn es ein Korb wird, dann kann man daraus lernen.

So wie du es geschrieben hast, habe ich es halt so verstanden, dass man sehr passiv dabei sei. :zwinker:
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt mal speziell @ tiefighter:
Ich finde dich überhaupt nicht häßlich. Meiner Meinung nach übertreibst du völlig. Für meine Begriffe siehst du ganz normal aus und könntest sicherlich auch noch einiges aus dir machen, wenn du nicht alle Tipps, die dein Aussehen betreffen, gleich mit irgendwelchen Ausreden abschmettern würdest.

Ich schmettrere die Tipps doch gar nicht mit irgendwelchen Ausreden ab. Also, Baerte und Glatze mag ich gar nicht. Damit fuehle ich mich unwohl. Und in so neumodischen Klamotten fuehle ichmich in der Regel auch total unwohl. Ich mag mich in meinen Outdoorklamotten.

Klar sollst Du Deine Zeit sinnvoll nutzen, aber wenn Du Kontakt zu anderen Menschen willst (eine Freundin ist nur einer von vielen Aspekten dabei), dann musst Du Kontakt zu anderen Menschen suchen. In ihrem Gedankenkreisen um ihre ganzen negativen Theorien scheinen das einige zu vergessen.

Heute ist dafuer mal wieder ien gutes Beispiel. Der Maschsee wurde zum Eislaufen freigegeben, doch meine Freunde haben entweder keine Zeit oder keine Lust oder keine Schlittschuhe. Dann muss ich doch mal wieder alleine los :ratlos:
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag mich in meinen Outdoorklamotten.
Irgendwie kann ich mir darunter gar nichts vorstellen :ratlos:

Klar ist es das Wichtigste, dass du dich wohlfühlst, aber da du ja selbst derjenige bist, der so viel an seinem Aussehen zu meckern hat, solltest du dir mal Gedanken machen, was du ändert könntest, um dich noch wohler zu fühlen. Man muss sich ja nicht gleich um 180° drehen, aber es ist doch wirklich kein Ding, einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht gefällt es letztendlich ja doch :zwinker:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
@kathoque: ich stelle mir darunter wind-undwasserabweisende Jacken, Wanderschuhe und Langlaufleggins vor. Das was Jack Wolfskin verkauft halt.

@tiefighter: ich komme grade von nem herrlichen Waldspaziergang (mit ob des Schnees extatischen Hund :grin: ) zurück und habe bei dem Prachtwetter 15 Menschen getroffen und wurde von 3 in ein Gespräch des Hundes wegen verwickelt. Alleine lernt man doch am ehesten Menschen kennen.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
@kathoque: ich stelle mir darunter wind-undwasserabweisende Jacken, Wanderschuhe und Langlaufleggins vor. Das was Jack Wolfskin verkauft halt.

@tiefighter: ich komme grade von nem herrlichen Waldspaziergang (mit ob des Schnees extatischen Hund :grin: ) zurück und habe bei dem Prachtwetter 15 Menschen getroffen und wurde von 3 in ein Gespräch des Hundes wegen verwickelt. Alleine lernt man doch am ehesten Menschen kennen.
ja das stimmt, wenn ich zum Beispiel mit nem Kumpel unterwegs bin, ist es zwar auch immer toll, aber ich lerne eigentlich fast nur Typen kennen, die sich mit ihm treffen wollen. Ist zwar total witzig und entspannt oft, aber Frauen lern ich da garantiert kaum kennen ... ( naja, ich sprech manchmal ein paar Mädels an, und die finden das meist auch total witzig, aber zu mehr trau ich mich zZ nich nicht )


Also dass die Frauen hier sagen, das es nicht an deim Aussehen liegt, hat vor allen 2 Gründe: - sie wollen, dass du trotz deines Aussehens was aus dir machst, zweitens, sie wollen nicht als oberflächlich gelten.
Ich hab mir dein Bild angeschaut, und denke schon das es zum Großteil an dein Aussehen und dein daraus resultierendes Auftreten liegt.
Aber du kannst ja trotzdem mal was neues Versuchen!
Also die normale Kleidung ist sicher nicht teurer als Jack Wolfskin, und mann kann dadurch schon ganz anders wirken. Wie wäre es mit einen Rosa Hemd, und einen Schal, auch einen Hut könnte ich mir gut bei dir vorstellen :smile2: dafindet sich doch sicher et was, was dir gefällt.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Prof_Tom schrieb:
Also dass die Frauen hier sagen, das es nicht an deim Aussehen liegt, hat vor allen 2 Gründe: - sie wollen, dass du trotz deines Aussehens was aus dir machst, zweitens, sie wollen nicht als oberflächlich gelten.
Hmm, also deine Aussage verstehe ich nicht ganz.
Wieso sollten die Frauen wollen, dass ich trotz meines Aussehens etwas aus mir machen sollte?

Und warum wollen sie nicht als oberflaechlich gelten? Jeder hat doch einen eigenen Geschmack und zumindest bei 3 weiblichen Personen hier denke ich schon, dass ihre Aussage ernst gemeint war, denn so schaetze ich diese beiden auch ein. Und wenn jemandem mein Aussehen nicht zusagt, dann kann er oder sie das doch auch sagen, oder?
Lies dir mal den Beitrag von piratin durch. Sie meinte doch, dass ich auf dem Foto zu verkrampft wirke, was ja auch stimmt.

Off-Topic:
Wenn ich Laune dazu habe, dann stelle ich bald mal ein anderes rein, was allerdings erst noch geschossen werden muss :zwinker:
 

Benutzer88024 

Benutzer gesperrt
Ich glaube, dass Prof Prof_Tom damit sagen will, dass Geschmäcker zwar unterschiedlich sind, du aber scheinbar keinem dieser unterschiedlichen Geschmäcker entsprichst.

Auch ich kann dein Bild schlecht bewerten, weil man einfach dein neutrales Gesicht nicht sieht.Da machst da halt eher ne Grimasse.
Aber ich bin jetzt mal ehrlich und sage dir folgendes:Nehmen wir an du würdest hier einen Thread eröffnen, wo du ein paar Bilder von dir reinstelst und alle Frauen dieses Forums müssten es bewerten.Da würdest du sicher extrem oft diesen "berühmten Satz" zu hören bekommen:"Du bist nicht hässlich, aber überhauuuuuupt nicht mein Typ".Was ich damit sagen will ist folgendes: Du hast einerseits das Glück nicht abstoßend auszusehen aber andererseits auch das Pech nicht anziehend auszusehen.Halt einfach "neutral".Ob das jetzt positiv oder negativ ist, kann ich dir nicht sagen.

Aber ich hörte, dass du ja schonmal 2 "kleine" Erfolge bei Frauen hattest.Das lässt mich bei dir dann wieder hoffen.Dass sind schonmal 2 mehr als bei vielen anderen.Immerhin!!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren