Tipps und Beispiele für den Dominanten

Benutzer165229  (31)

Ist noch neu hier
Hallo Freunde,

Hat jemand Ideen, Tipps oder Beispiele wie ich meine Freundin dominieren kann.

Also was macht ihr so um sie zu führen und in der Hand zu haben.
Mehr fehlt etwas die Kreativität.

Ich freu mich auf jede Antwort .
Grüße
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Wenn dir die Kreativität fehlt würde ich sagen dir fehlt die Neigung zur Dominanz. Das ist nicht gleich das ich denke du wärst ein weiches oder so aber ich denke das dominante muss einem ein wenig im Blut liegen
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde sagen, dass du da nach dem gehen musst, was du (und deine Partnerin) gerne machen würden.
Kommuniziert darüber, was ihr euch so vorstellen könntet und vor allem auch wobei ihr euch beide wohl fühlt.
Was liegt euch mehr? Physische oder psychische Dominanz? Hart oder zart? Mit Schmerzen oder ohne?

Ich bin irgendwie Stonic Stonic s Meinung, dass mangelnde Kreativität oftmals mangelndes "echtes" Interesse ist.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Als erstes solltet ihr Wissen, was ihr wollt und was nicht. Nützt ja nichts, wenn ich meine Sexpartner gerne würge oder von A nach B werfe und deine Freundin das kacke findet.

Reden wir von Dominanz oder aktiv im Bett sein? Reden wir von ein bisschen Haare ziehen und Popo klatschen oder von BDSM Praktiken?

Was für Vorstellungen habt ihr beide denn? Und habt ihr davon schon etwas umgesetzt?
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Ich denke wenn du Zuviel grübeln musst ist es nicht echt und damit schlecht
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wenn Du meinst bzgl. sexuellem Rollenspiel:
  • ansagen
  • loben
  • Fragen stellen
  • fordern
  • stets Ich-Bezug herstellen
Kurz, Alptraum-Chef sein. Nichts, was man nicht schon im Buero gesehen haette. So macht man sich zwar wohl keinen Partner auf Lebenszeit, aber wenn mal jemand den totalen Submission Flash schieben will, kann man den/ die auf diese Tour voll bedienen. Manche wollen das.

Wenn Du aber meinst bzgl. generellem Lebenswandel, ist es was anderes. Da geht's dann generell um Fuehrungsqualitaeten, und ich wuerde empfehlen:
  1. Verantwortung fuer alles uebernehmen, so dass sich der andere total fallenlassen kann
  2. immer mehrere Schritte voraus sein hinsichtlich Information
  3. den anderen absichern und verteidigen gegen Externes
Egal ob A oder B, um sowas dauerhaft durchzuhalten, muss man es in sich haben. Und man darf sich nie danach sehnen, mal schwach sein zu duerfen, denn dann ist alles hin. Ueberleg Dir gut, ob Du da wirklich hin willst. Es ist, meines erachtens, nur was fuer zwanghafte Narzisse und absolute Soziopathen, denn Menschsein bedeutet, beide Seiten zu leben, nicht nur eine.
 

Benutzer161271 

Öfters im Forum
Egal ob A oder B, um sowas dauerhaft durchzuhalten, muss man es in sich haben. Und man darf sich nie danach sehnen, mal schwach sein zu duerfen, denn dann ist alles hin. Ueberleg Dir gut, ob Du da wirklich hin willst. Es ist, meines erachtens, nur was fuer zwanghafte Narzisse und absolute Soziopathen, denn Menschsein bedeutet, beide Seiten zu leben, nicht nur eine.
Ich würde es nicht ganz so absolut sehen. Wenn sich Variante B hauptsächlich auf den Sex beschränkt, kann ich mich trotzdem völlig fallen lassen und danach wieder mit gestäktem Selbstbewustseien durch Leben gehen. Auch eine Kombination aus A und B kann sehr erfüllend seien, wenn er mich mit starker Hand führt, sich austoben darf und ich gleichzeitig die Sicherheit absoluter Geborgenheit erfahre.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren