Tipps gegen Regelschmerzen

Benutzer118999  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Mädels und Frauen,

könnt ihr mir einen Geheimtipp gegen Regelschmerzen geben?
Ich nehme noch nicht die Pille (kommt evtl. bald) und habe immer ziemliche Schmerzen.

Teilweise musste ich sogar zu Hause bleiben, weil es nicht aushaltbar war.
Habt ihr außer Wärmflasche und Buscopan noch weitere Tipps?

Danke euch!

LG Theresa
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Magnesium.
Am besten jeden Tag eine Brausetablette, auch wenn du deine REgel nicht hast. Das beugt dann generell Krämpfen vor.

Und ansonsten eben wirklich Schmerzmittel, wenns z.B. am ersten Tag besonders schlimm ist. Ich hab da auch immer zu Ibuprofen gegriffen.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Ich nehm auch immer Buscopan plus. Ansonsten finde ich ein schönes heißes Bad sehr wohltuend.
 

Benutzer118999  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Gibt es einen Unterschied zwischen Buscopan und Buscopan Plus?

Badewanne ist immer toll, auch ohne Regel :smile:
 
T

Benutzer

Gast
Ich würde dir statt der Wärmflasche ein Kirschkernkissen empfehlen! Das erwärmt man in der Mikrowelle und ich fand es immer viiiel angenehmer als die Wärmflasche: Es ist viel leichter und drückt nicht zusätzlich auf den Bauch, und es stinkt nicht nach Gummi, sondern duftet sehr angenehm nach Kirsche. Ich fands immer super! Meins hab ich für 10EUR im Reformhaus gekauft. Vielleicht wäre das was für dich?
Ansonsten hab ich immer viel heiße Sachen getrunken, Kräutertee, Kakao oder Brühe. Das wärmt schön von innen durch und beruhigt und entspannt auch sehr. Magnesium hat mir nicht geholfen, dafür aber Ibuprofen.

Was meinst du damit, dass du evtl. bald die Pille nimmst? Hast du schon einen Termin beim Gyn? Ich denke, du solltest da so schnell wie möglich hingehen, denn deine Schmerzen beeinträchtigen dich wirklich sehr, wenn du sogar manchmal nicht in die Schule kannst. Deshalb solltest du deine Schmerzen auch abklären lassen - wer weiß, was da dahintersteckt. Als Patientin mit akuten Schmerzen solltest du beim Gyn auch einen früheren Termin bekommen, als wenn du dir nur die Pille verschreiben lassen möchtest - frag doch einfach mal in der Praxis nach, ich kann mir nicht vorstellen, dass die dich auf später vertrösten.
 

Benutzer113086 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich habe auch immer starke regelschmerzen.
teilweise waren sie sogar so stark, dass ich erbrechen musste.
ich nehme dolormin für frauen und es hilft echt gut.
 
T

Benutzer

Gast
ich habe auch immer starke regelschmerzen.
teilweise waren sie sogar so stark, dass ich erbrechen musste.
ich nehme dolormin für frauen und es hilft echt gut.
Warum gehst du dann nicht zum Arzt? Wenn du dich sogar übergeben musst? :confused: Mit 18 sollte das doch nicht mehr normal sein. Ich musste jedenfalls nur bei meiner allerersten Regel brechen und hab auch noch nie davon gehört, dass erwachsene Frauen sich während ihrer Periode übergeben müssen. Deshalb solltest auch du das dringend abklären lassen!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Warum gehst du dann nicht zum Arzt? Wenn du dich sogar übergeben musst? :confused: Mit 18 sollte das doch nicht mehr normal sein. Ich musste jedenfalls nur bei meiner allerersten Regel brechen und hab auch noch nie davon gehört, dass erwachsene Frauen sich während ihrer Periode übergeben müssen. Deshalb solltest auch du das dringend abklären lassen!
wenn saskia ihre größ/gewicht-daten im profil richtig eingetragen hat zählt sie auch zu den eher schlank gebauten frauen - und die haben mit einem höheren anteil männlicher hormone (ums mal simpel auszudrücken) damit oft mehr probleme als die eher "rundlichen" - kann ich dir auch nen lied von singen.
 

Benutzer113086 

Sorgt für Gesprächsstoff
früher (mit 14/15) hatte ich die probleme mit dem übergeben.. hab das icht mit dazugeschrieben.
wollte das nur erwähnen, weil der TS ja auch so alt ist.
jetzt ist das nicht mehr so, aber die schmerzen sind fast gleich.


und ja, meine gewichts- und größenangabe stimmt :zwinker:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
manchmal ist man während der Periode auch etwas aufgeblähter: Weitere Hosen, oder Röcke können dann angenehmer sein. So verspannt man sich nicht zusätzlich. Manchmal sind auch Tampons Schuld. Wenn man zu Hause ist, nehme ich dann manchmal nur Binden.
Mir hilft auch Wärme immer sehr!
 
T

Benutzer

Gast
jetzt ist das nicht mehr so, aber die schmerzen sind fast gleich.
Und du warst deshalb noch nicht beim Arzt? Falls nicht, solltest du das dringend nachholen, es kann ja nur besser werden! :zwinker:

Ich bin auch eher groß und schlank und habe mich immer gefragt, wo da der Zusammenhang für stärkere Regelschmerzen ist. Also danke für die Erklärung!

Off-Topic:
Inzwischen wurde bei mir allerdings Endometriose diagnostiziert, da wird die Figur wohl nur am Rande eine Rolle gespielt haben.


---------- Beitrag hinzugefügt um 17:53 -----------

@Saskia: Huch, hab grad in dein Profil geguckt... so groß bin ich dann doch nicht. :zwinker:
 

Benutzer113086 

Sorgt für Gesprächsstoff
doch beim arzt war ich schon.
er wollte mir eine andere pille verschreiben lassen, was ich aber nicht wollte, weil ich mit meiner jetzigen gut zurechtkomme.
er hat mir dann auch dolormin empfohlen, weil es halt ein relativ "harmloses" schmerzmittel ist.
 
T

Benutzer

Gast
er wollte mir eine andere pille verschreiben lassen, was ich aber nicht wollte, weil ich mit meiner jetzigen gut zurechtkomme.
Vielleicht würde sich das ja lohnen mit der anderen Pille... Ich bin zwar kein Arzt, aber bei mir hats auch geklappt: Nach 3 verschiedenen Pillen, von denen eine schlimmer war als die andere, dachte ich, das wars, ich vertrag einfach keine Pille. Dann habe ich meine jetzige bekommen und siehe da - nach Jahren der Qual bin ich nun seit 1,5 Jahren ENDLICH nahezu beschwerdefrei - ein ganz neues Lebensgefühl! :grin:
 

Benutzer113086 

Sorgt für Gesprächsstoff
naja bei mir ist das problem, dass ich auch verschiedene pillen getestet habe, weil ich keine vertragen habe.
deshalb war ich froh, meine jetzige gefunden zu haben.
deshalb würde ich ungern ne andere pille nehmen, weil ich angst habe das ich die wieder nicht vertrage etc.
ich komme mit meiner ja jetzt super zurecht, außer die sache mit den regelschmerzen.
ich würde deswegen ungern wechseln, weil das mit den schmerzmitteln gut klappt.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
@Saskia M
Vielleicht denkst du mal über einen Langzyklus nach? Das reduziert die Schmerzen ja. :zwinker:
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Gibt es einen Unterschied zwischen Buscopan und Buscopan Plus?
Buscopan enthält nur einen Krampflöser, Buscopan Plus zusätzlich Paracetamol.

Warum gehst du dann nicht zum Arzt? Wenn du dich sogar übergeben musst? :confused: Mit 18 sollte das doch nicht mehr normal sein.
Also ich bin 27 und meine Regelschmerzen sind keinesfalls schwächer geworden und sind auch so stark, dass mir übel wird, wobei ich mich deswegen noch nie übergeben musste.
Allerdings hoffe ich jetzt, dass es so ist wie bei meiner Mutter und die Schmerzen nach der ersten Schwangerschaft viel schwächer sind.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich kann an der Stelle mal einhaken und sagen, dass ich über 7 Jahre die Pille genommen habe, wegen Regelbeschwerden auch alle paar Jahre mal das Präparat gewechselt habe und das Ganze meine Regelbeschwerden unterm Strich genau Null beeindruckt hat.

Im Übrigen haben bei mir in der Familie alle starke Regelbeschwerden, da sind die meisten um die 1,50-1,60m und eher kurvig bis rund gebaut - von daher dachten wir immer, es läge daran, dass wir alle so klein sind :tongue:

Ich kenne einfach unendlich viele Frauen mit starken Regelbeschwerden, ich habe nur den Eindruck, dass es wenig "salonfähig" ist, wenn viele andere Frauen keine Probleme haben oder es mit der Pille in den Griff kriegen.

Bei mir läuft es mittlerweile so, dass ich meistens eine Woche vorher weiß, wann sie kommen, da ich dann 2-3 Tage unendlich müde bin. Dann kommen die Tage und die ersten 1-2 Tage habe ich ziemlich krasse Schmerzen - und nehme dann Buscopan Plus. Ansonsten Wärmflasche, heiße Badewanne und vielleicht mal ein vorsichtiger Spaziergang - Sport geht bei mir nicht, weil ich dann extreme Kreislaufprobleme habe.

Ganz ehrlich, ich hab noch nichts gefunden. Mein Thread zu Mönchspfeffer war recht unergiebig, letztendlich habe ich den Eindruck, dass sich sowas unter Umständen verwächst, unter Umständen mit der Pille weggeht, unter Umständen aber auch einfach bleibt.

Eine Endometriose sollte man abklären und den Frauenarzt ggf. darauf ansprechen.

Vorsorglicher Hinweis auch im Hinblick auf Schilddrüsenwerte, ich hatte die schlimmsten Regelbeschwerden im Rahmen einer Unterfunktion und seit die Einstellung besser ist, sind die weniger.

Für mich persönlich war die Pille keine richtige Option, zumal die Schmerzen dann jeden Monat gleich waren. Jetzt habe ich auch mal schmerzhaftere Monate, als mit Pille, aber auch viele Monate, die weniger schmerzhaft sind. Unterm Strich fahre ich da ohne Pille besser.

Ich möchte auch dringend raten, dass man erstmal andere Möglichkeiten probiert und abklärt, welche Ursachen es gibt, anstatt mit 14 schon die Pille zu besorgen. Ich kenne kein Mädchen, was in dem Alter keine Probleme hatte, bei vielen wurde es irgendwann besser. Auch Ärzte verschreiben da in meinen Augen zu leichtfertig die Pille. Wenn man Pech hat, tauscht man damit aber Regelbeschwerden gegen Nebenwirkungen und das ist nach meiner Erfahrung nicht immer unbedingt erstrebenswert.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Echt? Und warum eigentlich?
Off-Topic:
Ich bin echt immer wieder von deinem umfangreichen Verhütungswissen beeindruckt! :anbeten:

Danke, aber dafür nun wirklich nicht. :grin:
Langzyklus heißt einfach, dass man die Pille längere Zeit durchnimmt, ohne Pause. Also 3 Monate im Schnitt. Also macht man nur noch alle 3 Monate Pause, hat nur noch 4x im Jahr eine Blutung (und evtl. Schmerzen) statt eben 12x.
Ich hab das viele Jahre so gemacht und fands äußerst praktisch. :zwinker:
Man muss sehen, wie und ob man es verträgt, aber ich würde es auf jeden Fall probieren. Selbst wenns keine 3 Monate klappt, sondern nur 2 sind es trotzdem nur 6 BLutungen im Jahr statt 12. :zwinker:

Und noch mal allgemein zum Thema:
Meine Regelschmerzen mit 14, 15, 16 waren auch höllisch im Vergleich zu heute (und ich nehm ja schon lange keine Pille mehr). Ich weiß nicht, ob es Zufall ist oder ob es sich generell so entwickelt, dass die Schmerzen mit zunehmendem Alter weniger werden.
Ich hab heute mit Ü30 keine nennenswerten Schmerzen mehr. Die beschränken sich auf einen halben Tag und da reicht dann eine Ibuprofen. Das wars.
Als Teenager war das schlimmer, da war ich teilweise auch kaum fähig, zur Schule zu gehen und ich erinnere mich auch an einmal, da hab ich mich übergeben (der gute Pflaumenkuchen :grin:).
 
T

Benutzer

Gast
Ach so, jetzt weiß ich, was du meinst. Dass die Regelschmerzen seltener werden, wenn man die Pillenpause auslässt, ist klar. (Aus den Gründen wäre ich auch in den Langzyklus gegangen, wenn ich die entsprechende Pille damals vertragen hätte.) Ich dachte gestern, du meinst, dass durch den Langzyklus die Schmerzen an sich schwächer werden, und da hätte mich interessiert, woher das kommt.

Und dann noch meine Geschichte:
Meine Regelschmerzen waren am Anfang ganz erträglich; in den ersten 2-3 Jahren hat das Heizkissen gereicht. Dann wurde es aber stetig schlimmer (eben durch Endometriose, wie ich später erfuhr), sodass ich Schmerzmittel in steigender Dosis genommen habe. Ich gehe seitdem nie mehr ohne Schmerzmittel aus dem Haus. Zum Schluss habe ich bei jeder Blutung 4 Tage lang Ibuprofen genommen, täglich 2000mg, die irgendwann auch nicht mehr geholfen haben. :ratlos: Mit Magnesium brauchte ich da gar nicht mehr anfangen. Dazu kamen irgendwann auch Rückenschmerzen, sodass ich gar nicht mehr wusste, wo ich die Wärmflasche hintun soll... Außerdem noch plötzliche Schwächeanfälle, ich bin richtig in die Knie gegangen vor Schmerzen und manchmal einfach auf dem Fußboden zusammengesunken. Das kam glaube ich auch durch Zysten. Zuletzt bin ich einmal vor Schmerzen bewusstlos geworden und habe mir dabei tierisch das Gesicht aufgeschlagen. Inzwischen hatte ich aber eine Bauchspiegelung machen lassen und durch den Befund zahlt mir die Krankenkasse jetzt die Visanne. Damit habe ich gar keine Regelblutung mehr, bis auf seltene Zwischenblutungen, wo ich aber mit Ibuprofen einigermaßen zurechtkomme. Zusätzlich habe ich von meiner Gyn spezielle Schmerztropfen bekommen, die stärker sind als Ibuprofen, besser wirken und durch die flüssige Form auch schneller aufgenommen werden können. Seitdem habe ich wieder einen normalen Alltag. :smile:

Deshalb rate ich jeder Frau, die starke bzw. steigende Regelschmerzen hat, dringend mit ihrem Arzt über Endometriose zu sprechen. Meine Vorgeschichte war eine absolute Qual, aber jetzt mit der richtigen Pille geht es mir so gut wie seit Jahren nicht mehr. Die Bauchspiegelung war zwar unangenehm, hat sich aber riesig gelohnt! :zwinker:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren