Theoretische Frage zu Pille und Operationen

Benutzer4223 

Verbringt hier viel Zeit
Ich setz mich grad mit dem Thema Pille und Operationen auseinander, weil ich evtl. auch bald unters Messer muss und ganz gewaltig stört mich die Tatsache, dass man dabei auch die Pille schon 4 Wochen vorher absetzen muss und erst 2 Wochen danach erst wieder mit der Pille anfangen kann.

Das mit den 4 Wochen vorher absetzen ist ja an sich kein Thema, das kann man mit der Pille ja perfekt timen.

Wie sieht's denn aus? Darf man bei Operationen die Regelblutung haben? Das lässt sich doch gar nicht ausschließen, wenn man die Pille absetzt, weil man ja gar nicht genau weiß, wie lang der Zyklus ist.

Angenommen, man wurde nun operiert und darf nach 2 Wochen wieder die Pille nehmen. Kann man dann direkt anfangen, obwohl man noch keine Regelblutung hatte? (mir ist klar, dass man in dem Blister dann noch nicht geschützt ist, sondern erst im nächsten!)

Sonst kann man sich ja unter Umständen doof und dämlich warten, weil die normale Mens dank Pille nun total unregelmäßig ist.

Wie sieht's aus, hat schon wer Erfahrungen mit Pille und Operationen gemacht?
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Wie sieht's denn aus? Darf man bei Operationen die Regelblutung haben? Das lässt sich doch gar nicht ausschließen, wenn man die Pille absetzt, weil man ja gar nicht genau weiß, wie lang der Zyklus ist.
mh, weiß ich nicht so genau, aber eigentlich dürfte es doch kein allzu großes Problem sein - is für dich viell. bissel unangenehm, aber ansonsten wüsste ich nichts was dagegen spricht.


Angenommen, man wurde nun operiert und darf nach 2 Wochen wieder die Pille nehmen. Kann man dann direkt anfangen, obwohl man noch keine Regelblutung hatte? (mir ist klar, dass man in dem Blister dann noch nicht geschützt ist, sondern erst im nächsten!)

Sonst kann man sich ja unter Umständen doof und dämlich warten, weil die normale Mens dank Pille nun total unregelmäßig ist.
also ehrlich gesagt würde ich das so machen.
den ersten Monat noch zusätzlich verhüten, und dann passt das wieder.
 

Benutzer53340  (32)

Verbringt hier viel Zeit
wieso muss man die denn vorher absetzen?? ich habe letzte woche meine weisheitzähne unter vollnarkose rausbekommen und musste sie auch nicht absetzen...
 

Benutzer4223 

Verbringt hier viel Zeit
Wird das nicht sogar manchen Leuten empfohlen, die nen extrem unregelmäßigen Zyklus haben und die Pille nehmen, damit man wenigstens etwas Kontinuität hat? Also mitten im Zyklus anfangen, damit man nicht auf die nächste Regelblutung warten muss, im ersten Blister noch zusätzlich verhüten und dann ist man geschützt?

wieso muss man die denn vorher absetzen?? ich habe letzte woche meine weisheitzähne unter vollnarkose rausbekommen und musste sie auch nicht absetzen...


Bei ner Weisheitszahn-OP ist das Absetzen der Pille soweit ich weiß nicht üblich, weil man direkt danach ja wieder auf eigenen Beinen stehen kann.

Es geht nur darum, dass bei OP's mit anschließender Bettlägrigkeit die Thrombosegefahr steigt und die Pille unterstützt diese Gefahr ja noch zusätzlich. Deswegen sollte man sie absetzen, um zumindest ein Risiko zu verringern.




Achso: Wie sieht's aus mit Minipillen? Darf man die über ne OP hinweg nehmen? Weiß da wer was?
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Wird das nicht sogar manchen Leuten empfohlen, die nen extrem unregelmäßigen Zyklus haben und die Pille nehmen, damit man wenigstens etwas Kontinuität hat? Also mitten im Zyklus anfangen, damit man nicht auf die nächste Regelblutung warten muss, im ersten Blister noch zusätzlich verhüten und dann ist man geschützt?
jepp. so siehts aus. daher auch nach der op kein problem.

Achso: Wie sieht's aus mit Minipillen? Darf man die über ne OP hinweg nehmen? Weiß da wer was?

ja, darf man. reine gestagenpräparate wie die klassischen minipillen (levonorgestrel) erhöhen nicht das thromboserisiko.
für die cerazette liegen noch nicht genug daten vor, deshalb wird hier empfohlen, sie sicherheitshalber abzusetzen.
kombinationspräparate frühestens zwei wochen nach der vollständigen mobilisation wieder einnehmen!

mehr zum thema absetzen der pille vor geplanten operationen gibts hier: http://www.dggg.de/leitlinien/pdf/3-1-1-4.pdf
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich frag mich auch warum du die absetzen must?

Ich hatte auch schon ne OP mit anständiger Narkose (war sogar ne Kombination aus PDA und Schlafmittel) und muste die Pille damals auch net absetzen.
Achso und ich hatte auch ne normale Pille. Und im Krankenhaus haben sie bei mir sogar die Thrombosespritzen vergessen (

Kat
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Also ich frag mich auch warum du die absetzen must?

Ich hatte auch schon ne OP mit anständiger Narkose (war sogar ne Kombination aus PDA und Schlafmittel) und muste die Pille damals auch net absetzen.
Achso und ich hatte auch ne normale Pille. Und im Krankenhaus haben sie bei mir sogar die Thrombosespritzen vergessen (

Kat

es geht nicht primär um die art der narkose, sondern um die dauer der operation und die immobilisation danach.

und soweit ich weiß, ist es auch kein muss, die pille vor operationen abzusetzen, sondern nur eine empfehlung.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Eben deswegen frag ich mich ja warum sie die weglassen muss?

Bei mir wurde es auch empfohlen, aber halt mehr auch net.

Kat
 

Benutzer4223 

Verbringt hier viel Zeit
aber nicht geglaubt? :zwinker:


Doch, schon, aber alle Fragen hat mir der Artikel auch nicht beantwortet.... :cool1:

Eben deswegen frag ich mich ja warum sie die weglassen muss?

Bei mir wurde es auch empfohlen, aber halt mehr auch net.

Kat


Naja, ärgerlich find ich das schon, weil man so fast 2 Monate auf seinen Spaß verzichten muss, wenn man kein Freund von Kondomen ist :flennen: ....

Im Hinblick auf die Thrombosegefahr würd ich die Pille aber auf jeden Fall absetzen, wenn mir dazu geraten wird.

Ist halt nur die Frage, ob es sinnvoller ist, währenddessen ne Minipille zu nehmen, damit man schneller wieder Schutz erlangt und auch die Wochen vor der OP noch Sex haben kann :drool:
 

Benutzer25171  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Man sollte der Fairness halber vielleicht sagen das es schon ein ziemliches Kunststück ist unter Heparin (ein zur Thrombose Prophylaxe eingesetzter Gerinnungshemmer) eine Thrombose zu entwickeln. Und solange man nicht wieder einigermaßen mobilisiert ist wird die Thrombose Prophylaxe ja auch fortgesetzt.

CU
Balu
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
@Cinemon naja aber man sollte dann ja so oder so Thromobosespritzen bekommen (es sei denn man liegt wie ich in nem Krankenhaus wo die die einfach mal vergessen) Von daher hab ich da keine Gefahr gesehen.

Kat
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren