Thema oder Tabu: sexuelle erfahrungen aus vergangenen Beziehungen...

Specht ihr offen über den Sex in vorbeziehungen?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24

Benutzer105798 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Wie ist das bei euch, sprecht ihr offen mit eurem Partner über die sexuellen Erfahrungen die ihr mit vorherigen Partnern gemacht habt, oder ist das ein Tabuthema?
Wie findet ihrs dass ihr drüber sprecht oder halt dass ihr eben nicht drüber sprecht? Wo sind, wenn, die Grenzen?
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Sex im Sinne von Geschlechtsverkehr hatte ich vor ihm nicht, allerdings so ein paar andere Sachen mit meinem Exfreund. Ich finde generell, dass es den anderen nichts angeht, der Expartner findet das unter Umständen auch nicht so toll, wenn der Sex mit ihm ausführliches Thema wird. Allerdings ist es wohl normal, dass man mal erwähnt, dass man bestimmte Dinge noch nie ausprobieren durfte und gerne hätte oder mit einer Sache schlechte Erfahrungen gemacht hat usw. Also nicht hinsetzen und bei einer Tasse Tee ausdiskutieren, sondern im Laufe der Beziehung kriegt man das irgendwie so mit, das ist so eher meine Verfahrensweise. In meinem Fall z. B. war das Verhalten meines Exfreundes mit ein Grund, warum ich nie Sex mit ihm hatte und das habe ich meinem Freund nach einer Weile dann schon mal ein bisschen erklärt - damit er weiß, dass ich nicht an sich Sex vor ihm abgelehnt hätte, sondern eben die Umstände und der Druck und das Verhalten, das vom Ex ausging, mich abgetörnt hat.

Aber so generell interessiert mich das ehrlich gesagt nicht, was der Partner gemacht hat oder nicht gemacht hat, wozu auch? Mit mir ist es ja eh was Neues und ich finde es viel spannender, da unvoreingenommen ranzugehen und selbst zu erleben, was ihm besonders gefällt anstatt vorher schon im Hinterkopf zu haben, dass dieunddie Stellung super ist und dasunddas eher immer langweilig war.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Jain,
wir reden da jetzt nicht gezielt drüber, abe rman lässt immer mal was Situationsbezogen im Gespräch oder so fallen, also zumindest früher, jetzt werden so alte Geschichten nur noch selten ausgegraben, sei denn es gäbe einen Anlass, wie z.B. eine Reportage oder ein Film oder eine Frage uzu einem bestimmten Thema.

Grundsätzlich will mein mann aber solche Sachen nicht erfahren, er findet das geht ihn nix an. Ich hab da eh kein Problem mit und frag einfach neugierig, leider hat er ja da nicht viel dolles zu berichten.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also im allgemeinen Rahmen sprechen wir schon darüber, gerade in Bezug auf unseren Erfahrungsschatz und unsere Wünsche und Vorlieben. Aber auch bei uns wird das Thema nicht automatisch in allen Einzelheiten ausdiskutiert. Ich will es mal so sagen: es war teilweise zwingend notwendig, über das bisherige Sexleben zu sprechen und das war auch gut so. Aber das ist nun abgeschlossen. :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Wir haben am Anfang der Beziehung kurz über meine sexuelle Erfahrungen gesprochen. Er selbst hatte vorher keine.
Groß darüber gesprochen wurde aber auch deswegen darüber nicht, weil wir vorher befreundet waren und er schon als Kumpel alles über mein Sexleben wusste.

Inzwischen ist das gar kein Gesprächsthema mehr bei uns.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wir kennen die Vorerfahrungen des Anderen ziemlich detailliert. :zwinker:
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Er war vor mir Jungmann, hatte also noch keine Erfahrungen.
Gewisse Erfahrungen meinerseits gehörten gefühlt schon besprochen, aber das passierte eher beiläufig, nicht als Podiumsdiskussion zum Thema "Chelles Bisheriges Sexleben I-IV™". Inzwischen ist das aber auch kein Thema mehr und für uns beide so uninteressant wie ein Paar alte Crocs.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Früher oder später wurde sowas bisher immer angesprochen. Allerdings nicht nach dem Motto "Wir setzen uns jetzt an den Tisch und reden drüber", sondern viel mehr nebenbei, wenn es sich eben so im Gespräch ergibt. Dabei ging es bisher nie um Details. Das muss auch nicht sein, wie ich finde. Ich habe zwar absolut kein Problem damit meine Erfahrungen mit dem Partner auszutauschen, will aber nicht wirklich wissen, was er am Tag X mit Partnerin Y in Stellung Z getrieben hat.

Ich finde es gut, wenn vorherige Erfahrungen nicht totgeschwiegen werden, nur weil sie mit jemand anderem gemacht wurden. Man ist doch erwachsen und sollte ebenso mit solchen Themen umgehen können.
 

Benutzer105798 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also bei uns ist's leider recht tabu, was ich schade finde. Ich würde mir wünschen das man schon situativ erfährt was der andere so schon ausprobiert hat. Nicht aus Neugier sondern um zu wissen was gefällt, was garnicht geht oder was "erwartet" wird,..
Ich hoffe dass sich das etwas ändert....
 

Benutzer105123 

Öfters im Forum
Also bei uns ist's leider recht tabu, was ich schade finde. Ich würde mir wünschen das man schon situativ erfährt was der andere so schon ausprobiert hat. Nicht aus Neugier sondern um zu wissen was gefällt, was garnicht geht oder was "erwartet" wird,..
Ich hoffe dass sich das etwas ändert....

wär genauso auch meine antwort
 

Benutzer100184  (35)

Öfters im Forum
Also über meine Erfahrungen reden wir nur allgemein und nicht allzu detailliert - ihm zuliebe :zwinker: Über seine reden wir schon detaillierter, ich bin sehr neugierig und möchte am liebsten alles wissen. Mach mir da auch keine großen Gedanken drüber, bin ja konkurrenzfähig :tongue: Er selbst hält die Erzählungen aber auch eher oberflächlich bzw. weiß oft vieles nicht mehr ganz genau.

Beispielsweise haben wir schon öfter mal über unser jeweiliges erstes Mal geredet. Mich interessiert einfach sehr, wie das für Männer sein muss.

Die Gespräche machen mich in der Regel auch ziemlich an, das weckt manchmal meinen Jagdinstinkt, bzw. werde ich dann recht besitzergreifend, nach dem Motto: "Jetzt gehörst du aber mir!" :zwinker:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich hab kein Problem darüber zu reden und mich interessieren auch die bisherigen Erfahrungen meiner Partnerinnen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Interessante Umfrage! :smile:

Ich finde, man lernt eine Menge dadurch, indem man offen über Sex mit dem Partner redet. Das man sich dann nicht nur auf sexuelle Erfahrungen miteinander beschränkt kann zusätzliche Perspektiven eröffnen, inspirieren und dabei helfen, die gemeinsame Lust noch einmal zu steigern.

Natürlich muss man dabei eine gewisse Diskretion wahren und ich würde bspw. nie Dinge erzählen, von denen ich nicht sicher wäre, dass es meiner Ex-Sex-Partnerin genehm wäre, sie in einem vertrauenswürdigen Rahmen preiszugeben. Letzten Endes hat sie aber auch nicht das Monopol auf diese Erfahrung - es ist genauso eine Erfahrung von mir! :smile:
 

Benutzer108479 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur schlechte Erfahrungen...

Ich habe nur schlechte Erfahrungen damit, über frühere sexuelle Erfahrungen zu reden, weil ich öfters erlebt habe, dass mein aktueller Partner sich dadurch selbst unter Druck gesetzt hat. Wenn man darüber redet, dann besteht die Gefahr, daß der Partner meint, irgendwas Ähnliches "bieten" zu müssen oder sich an meinen Vorerfahrungen misst. Ich habe aber gar kein festes "Programm", das mich befriedigt, sondern Analsex zum Beispiel kann mit dem einen Partner die absolute Offenbarung sein, aber in einer anderen Partnerschaft absolut keine Rolle spielen (weil der neue Partner es nicht mag), und trotzdem ist der Sex gut, weil man eben mit dem Partner etwas anderes entdeckt hat, was toll ist...

Anders geht es mir, wenn ein Freund zum Beispiel Nacktfotos von seiner Ex hat. Die möchte ich schon gerne sehen!
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Ich weiß nur sehr wenig über das Sexleben meines Freundes vor mir und andersrum. Ganz grob wissen wir schon Dinge voneinanders, was schon probiert wurde und was nicht, Wünsche und Vorstellungen.

Zu Beginn war ich doch recht verunsichert, weil er deutlich mehr Exen hat als ich. Irgendwie hatte ich Angst, dass da DIE "Granate" bei war und ich da nicht mit halten kann. Zu fragen habe ich mich aber nicht getraut, weil ich es eigentlich doch nicht genau wissen wollte. Denn wäre die Antwort gewesen "ja, mit der und der hatte ich den weltbesten Sex" - was hätte das zur Konsequenz gehabt? Ich wäre in Minderwertigkeitskomplexen geschwommen.

So habe ich versucht diese Neugier bzw. Angst zu unterdrücken, obwohl ich sie auch geäußert habe und wir darüber gesprochen haben, ohne direkt über seine Verflossenen zu sprechen. Irgendwann hat es sich von allein gegeben und mitlerweile ist es mir (fast) egal was mit den anderen war.

Unser Sexleben ist für mich so erfüllend, wie ich es bisher noch nicht in der Form erlebt habe. :ashamed: Und ihm geht es laut eigener Aussage und meinem Empfinden nach ähnlich. :grin::herz:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Tabu, von mir erfährt niemand was. Höchstens meine Perspektive, wenn die für das aktuelle Geschehen irgendwie von Belang ist. Andersherum möchte ich auch nicht, dass irgendwelche meiner Aktivitäten weitergetratscht werden.
 
R

Benutzer

Gast
Nö, ich will nur wissen, mit wievielen Personen er schon Sex hatte und umgekehrt erfährt er das natürlich auch von mir.
Was genau da abgelaufen ist, geht meiner Meinung nach niemanden etwas an außer die Beteiligten.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Mädels sind ja so neugierig. :zwinker:
Kaum sind wir fertig, gehts los... hast du das auch mit ihr gemacht, fand sie es schön, ist sie dabei gekommen. :rolleyes:
Nur weil ich am Anfang sage, ich kenne keine Tabus in sexueller Hinsicht, du kannst mich immer alles fragen und ich antworte auch immer.
Nur das Sexleben ihrer Vorgängerinnen, meinte ich eigentlich gar nicht. :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren