Thema Heimscheißer

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Hach, ich kenne dieses Problem. Ich hatte jahrelang nur wenige Toiletten, auf die ich ausserhalb meiner 4 Wände wirklich aufs Klo kann. Mehrheitlich in Kellern und einsamen Ecken, mit Wänden bis oben. Trennwände gehen garnicht!
Musste es auch lernen, aber so ganz klappt es nicht. Und das, obwohl ich in der Medizin arbeite und eigendlich wissen müsste, dass das alles völlig normal ist. Aber mein Körper kann einfach nicht, wenn da jemand nebenan ist.
Geht mir ganz genauso.
Off-Topic:
Das, was mich so zwangsläufig gerade zur Auseinandersetzung zwingt, und auch dazu, die Sache nicht zu dramatisieren, ist mein kleiner Sohn, der langsam trocken wird. Wie sehr da der Klogang Gesprächsthema ist - naja, und er soll's ja lernen; wie oft er mit ins Badezimmer kommt...hätt ich mir früher nie träumen lassen.
 
B

Benutzer

Gast
Arpad123 Arpad123 : Darf ich dich denn fragen, wie alt du bist? Ich kenne so ein Verhalten von vielen Menschen von früher und als Teenager war ich selbst (in anderen Belangen) etwas verunsichert. Nicht pathologisch, aber Vieles baute sich einfach im Laufe der Jahre ab. Die Phase, wo man sich selbst entdeckt und darüber grübelt, wie man auf seine Mitmenschen wirk ist ja nicht selten etwas länger... Das spricht aber nichts gegen die guten Tipps der anderen User hier :smile:
 

Benutzer143097 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen, vielen Dank für eure ganzen Antworten! Vorab, ich bin 17. Und da diese ,,Phobie‘‘ auch erst mit der Pubertät kam, kann ich mir gut vorstellen, dass es sich auch wieder legen wird. Aber bis Juli?
Theoretisch spricht nichts gegen eine Therapie. Aber ich bin vom Dorf, die Psychologen hier sind nicht gerade gut, geschweige denn haben sie eine Ahnung von sowas, das nicht mal medizinisch anerkannt ist. Aber ich werde mal die Tipps von euch versuchen anzuwenden, und etwas offener darüber reden.

Natürlich habe ich den Gedanken auch selber schon oft zu Ende gedacht. Ich bin mir auch selber der Verdauungsprozesse des Menschen bewusst, ich persönlich denke mir auch nichts dabei. Aber es gibt in meinem Umfeld (Schule z.B.) auch Menschen die ich als so unreif einstufen würde, dass sie es eben nicht so nüchtern betrachten würden. Das ist, denke ich, mein Problem.
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
- ich habe mal gehört, bei Klos ohne diese "Stufe", sondern wo alles gleich ins Wasser plumpst, machen einige Frauen ein "Nest" aus Klopapier, damit man das Plumpsen nicht hört :grin:

"ohne Stufe" = Tiefspüler
"mit Stufe" = Flachspüler

vielleicht hilft es ja, sich selbst mit dem Thema etwas mehr auseinander zu setzen ?
 
4 Woche(n) später

Benutzer57000 

Benutzer gesperrt
Ich kann hier bei manchem nur neidisch werden.

Wenn ich merke, dass ich mal "muss", dann aber auch bitte sofort. Bei mir ist dann der Drang plötzlich so groß, dass ich gar keine Wahl und Zeit für Überlegungen habe, ob ich das jetzt wirklich erledige oder nicht. :grin:
 

Benutzer145204  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne dein Problem. generell benutze ich eigentlich nur die Toilette zuhause für das große Geschäft.
Wenn ich auswärts bin, dann dauert es meist 3-4 Tage, bis das Bedürfnis groß genug für einen Toilettenbesuch ist. Davor spüre ich überhaupt keinen Drang auf die Toilette zu gehen.:eek:

Wenn ich nur pinkeln muss, dann vermeide ich auf Männertoiletten die Abteilung mit den Urinalen und benutze lieber die abschließbaren Kabinen.

Also: Kopf hoch, geht nicht nur dir so!

Vielleicht hilft es dir bei deinem Klogang dich mit etwas abzulenken. Viele haben eine Zeitschrift, ihren Gameboy oder einfach das Handy (9GAG eignet sich sehr gut für solche Zwecke) am Klo dabei. Mir hilft das zum Beispiel daheim.:whistle:
 
G

Benutzer

Gast
Ich muss sagen dass öffentliche Toiletten für mich sowieso nicht in Frage kommen. Einerseits weil ich, wenn ich unterwegs bin, einfach nicht muss. Andererseits weil ich mir einfach aus Ekel vor den Toiletten das sowieso nicht vorstellen kann. Aber da spielt denke ich weniger diese Parcopresis eine Rolle, sondern einfach eine Abneigung für öffentliche Toiletten im allgemeinen.

Also ich kann das Problem nicht nachvollziehen. Ich kann immer und überall, öffentlich, Fremd, neuer Typ egal wo....nichts leichter als das. Wieso ist das so? Naja, wenn ich muss, dann muss ich und es ist normal.

Vor was ekelst du dich? Ekelst du dich vor deiner Computertastatur? Deinem Handy? Dem Autolenkrad ? -> nein? Dann gibt es auch keinen Grund sich vor öffentlichen Toiletten zu ekeln, die sind nämlich mit weniger Bakterien versehen, als die obigen Alltagsgegenstände.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren