The good the bad the ugly

Benutzer112670  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nun ich bin 23 und meine Freundin 22. Wir sind 3 Jahre zusammen, und verstehen uns bei allem sehr gut, nur bei einem thema nicht, darauf komme ich aber gleich.

Sie wohn alleine und arbeitet, und ich studiere. Sind aber mind. fast jedes Wochende zusammen, dafür verwerfe ich sogar die Zeit, die ich gerne auch mal mit Kumpels verbringen würde.

The good thing
Die Beziehung ist sehr harmonisch, wir verstehen uns prima und alles läuft sehr gut, wir verstehn uns blind und lieben uns sehr.

the bad thing
Der Sex ist mangelware... Sie will es wohl auch nicht von sich aus. Ich muss sie immer ansprechen und dann gibt es es vlt. also von ihr aus kaum und mal spontan ist unmöglich. Ich fühl mich dann irgendwie erniedrigt und ungeliebt bzw eher kratzt es an meinem Ego das ich dann nicht mal Sex kriege und es ist nicht unbedingt eine Seltenheit wo ich dann ein monat ohne Sex auskommen muss

The ugly thing
Und der Punkt baut auf dem zweiten auf. Wenn es die mangelware schon gibt, dann total lustlos, quasi einen auf ich brings hinter mir. Sie liegt dann da, und ich darf machen. Oft sogar mit : wann kommste du mal... Dann denk ich mir, das fühlt sich an, als ob ich es mit ner Leiche machen würde.

Ich weiß nicht, aber ich vermisse einfach den guten Sex. Anfangs war sie spontaner und wollte selbst viel Sex, und jetzt einfach null. Ich hatte sie darauf angesprochen und meinte das ist wegen Stress etc aber nach einem Jahr hat sich bei diesem Thema nichts geändert.

Mir wird dann vorgeworfen, das ich extra Streit suche, da alles so harmonisch verlief und kann kaum das Thema anschneiden, gibt dann nur diese Option sowie ja wird gemacht in zukunft Spruch.

Habt ihr ideen was ich vlt machen sollte ?

Das ding ist, ich würde gerne eine Sexuelle auszeit nehmen, auch wenns mich reizbar machen könnte, aber das geht kaum, denn manchmal fängt sie einfach so mal an so als langeweile an mich Oral zubefriedigen, das Problem ist ja nicht das, das Problem das sie nach zwei minuten keine Lust mehr hat, und mehr fühlt sich das an, als zwang für die gespräche... und ein nein akzeptiert sie dann auch nicht. Auch wenn wir mal schön essen waren, heim kommen, dann zieht sie sich sofort aus und geht ins bett, dieses mal schön auspacken kennt sie nicht und das hab ich leider auch vergeblich angesprochen...

Oder ist es eh unmöglich, das Harmonie sowie Sex gleichzeitig klappt und man sich für eines entscheiden muss ?
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Nein, es geht durchaus beides, Eistee... Aber ich weiß nicht. ob es bei euch nach einem Jahr nicht schon zu "gefestigt" ist, dass Sex halt eben einfach "nicht mehr stattfindet". Keine ahnung, ob da dann noch Besserung möglich wird...
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Zum Thema harmonisch fällt mir noch ein: Wenn Konflikte (unglücklcih über zu wenig Sex oder so) immer schön unter den Teppich gekehrt werden, ist vordergründig natürlich alles sehr harmonisch!
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Klingt bei euch, als wäre deine Freundin in einer für die Situation recht typischen Haltung: sie verweigert den Sex UND gleichzeitig die Gespräche über die Situation, indem sie dir vermittelt, dass du ja nur Streit suchtest und damit Schuld an allem Stress seist, der durch IHREN Sexverzicht entsteht.

Long story short, aus eigener Erfahrung: aus dieser Haltung musst du sie rausholen, wenn du an der Situation etwas ändern möchtest. Dieses geht nämlich nur durch ehrliche und das wahre Problem ergründende Gespräche, und zu solchen kommt man nur, wenn beide Partner auch wirklich etwas ändern wollen. So lange deine Freundin einfach und egoistischerweise nur diesen Status Quo aufrecht erhalten will, mit dem sie gut leben kann, du aber nicht, wird sich an der Lage nichts ändern.

Also musst du ihr die Pistole auf die Brust setzen. Klingt fies, ist aber die einzige Möglichkeit - letztendlich ist es momentan ja so, dass sie blockt und du es mit dir machen lässt. Wenn sie diese Haltung nicht von alleine aufgibt, musst du ihr halt ein Ultimatum setzen. Und zwar nicht "entweder Sex oder Schluss", sondern "Entweder, wir klären, warum wir keinen Sex mehr haben, oder Schluss".

Und da ist es auch scheißegal, wir harmonisch die Beziehung sonst ist - wenn es beim Sex nicht klappt, wird die ganze schöne Harmonie irgendwann sowieso kaputt gehen. Und warum solltest du dir den Schuh anziehen, in dieser für dich unglücklich machenden Situation weiterzumachen? Ne, den schwarzen Peter musst du ganz klar ihr zuschieben: sie ist ja das Problem, also muss sie sich auch entscheiden: ex oder hopp?

Wie gesagt, ich kenne das aus eigener Erfahrung: harmonische Beziehung, Freundin will keinen Sex mehr und sieht das Problem damit nicht. Da muss man halt dann erst mal Problembewusstsein schaffen. Zur Not mit dem verbalen Holzhammer.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Man, man, diese Topics häufen sich ja echt krass zur Zeit... :hmm:


Lieber Eistee,

scheinbar bringen Gespräche bei euch derzeit nicht sonderlich viel, weil deine Freundin sich schnell angegriffen fühlt. Es könnte jedoch auch einfach sein, dass ihr die Gespräche falsch führt.

Für die Lustlosigkeit kann es sehr viele Gründe geben, daher hier mein obligatorischer Fragenkatalog:
- Wie verhütet ihr?
- Wie sieht euer Alltag aus?
- Wie sehen eure gemeinsamen Unternehmungen aus?
- Wie innig ist euer Verhältnis zueinander?
- Gibt es generell Erotik?
- Wie oft kommt es dazu, dass sie dich spontan oral befriedigt und warum und wie tut sie das?
- Wann vollzog sich der Wandel von viel gutem Sex zu diesem lustlosen Pflichtsex?
- Wie war der Sex am Anfang?

Deine Freundin scheint sich nichts daraus zu machen, dich mal ein bisschen anzuheizen. Auch sonst gewinne ich ein wenig den Eindruck, dass ihr eher nebeneinander her lebt, aber da kann ich irren.

Erotik und Harmonie schließen einander jedenfalls nicht aus!

Ohne Antworten auf meine Fragen möchte ich dir im Moment nicht allzu viel raten.
Wichtig wäre allgemein, dass du mit deiner Freundin offen und direkt kommunizierst und nichts beschönigst.
Das Gefühl, eine Leiche zu vögeln, kennen nicht wenige Männer, glaube mir das. Ich würde das als Mann gar nicht mehr machen, glaube ich. Ganz ehrlich? Es würde mich vermutlich anwidern.
Daher würde ich an deiner Stelle auch vorerst ganz von Sex absehen, bis du entsprechende Gespräche mit ihr führen kannst.
 

Benutzer110436  (36)

Sehr bekannt hier
Versteh ich das richtig, sobald du es ansprichst, dass du mehr Sex haben willst, sagt sie, dass du eh nur Streit suchst??? :eek:
Das ist ganz toll. Mit dieser Strategie verdammt sie dich zum Schweigen, weil sie dir die ganze Verantwortung für eure augenscheinliche Harmonie aufbürdet. Damit bist du immer Schuld, wenn es Streit gibt. Denn du bist ja das unzufriedene Arschloch, das eh nur zanken will. Prima, so hat sie dich im Griff und erpresst dich emotional.

Das hab ich auch schonmal erlebt. Für sie war alles so lange in Ordnung, bis sie es mal angesprochen hat. Von wegen, warum wir keinen Sex mehr haben. Aber wenn ich es mal ansprach, war ich derjenige, der sie auf Sex reduziert.

Da kommst du nur raus, indem du eine klare Ansage machst. Wenn sie dich so behandelt, dann sollte sie auch wissen, was sie dir damit antut. Sex ist in einer Beziehung ein ganz normales Bedürfnis. Und du solltest ihr echt mal einen erzählen, wenn sie anfängt, dir mal aus Langeweile einen zu blasen und dann nach zwei Minuten aufhört. :confused:

Sie scheint nicht sehr viel Wert auf körperliche Zweisamkeit zu legen. Wenn du aber dieses starke Bedürfnis danach hast, nein - nach IHR -, dann sehe ich da nicht sehr viel Perspektive für euch. Sorry. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich. Lass dir bloß nicht einreden, dass du unnormal oder ein Arschloch bist, bloß weil du Sex mit deiner Freundin haben willst.

Und so harmonisch kann die Beziehung dann ja auch nicht sein, wenn das mit dem Sex so dermaßen falsch läuft. Ich würde an deiner Stelle mal das ruhige Gespräch suchen und ihr sagen, dass es so nicht weitergeht. Sie soll nicht mit dir schlafen, weil sie muss, sondern weil sie will. Und das auch mal von sich aus. Wenn das nicht geht, weil sie keine Lust auf dich hat, dann sei konsequent. Es ist doch kein schönes Gefühl, zu denken, dass deine Freundin ihren Körper nur hinhält und hofft, dass es bald vorbei ist. :hmm: Frag sie auch mal, warum sie keinen Sex mehr will. Da muss ja was sein. Dieses "Ich hab einfach keine Lust" kann oft auch einen ganz anderen Hintergrund haben. Da würde ich nachbohren.

Auf jeden Fall solltest du dir das nicht weiter bieten lassen. Wenn sie keinen Sex mit dir will, dann ist die Beziehung meiner Meinung nach schon terminiert...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Statt all deine Zeit für sie aufzuopfern, geh mal lieber wieder mit Kumpels weg, lerne andere Frauen kennen und setze deine Freundin in Konkurrenz. Du wirst so schnell Sex haben, wie du gar nicht gucken kannst. Warum? Nun, deine Freundin gibt dir nur so viel Sex wie sie braucht um dich auf Dauer an dich zu binden. Da sie dich zu ihrem Schoßhündchen erzogen hat, dass einen Monat ohne Sex auskommt (WTF), wird sie's dir natürlich nicht häufiger besorgen, weil sie nicht muss. Du bleibst ja eh da. Sie muss mal konsequenzen für ihr manipulatives Verhalten spüren.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Off-Topic:
Man, man, diese Topics häufen sich ja echt krass zur Zeit... :hmm:
vielleicht, weil's Wetter auch kälter und grauer ist, und man dann vlt eher merkt, wie sehr zweisamkeit fehlt? *Mutmaß*


Oft sogar mit : wann kommste du mal... Dann denk ich mir, das fühlt sich an, als ob ich es mit ner Leiche machen würde.
Hast ihr das mal ganz klar so gesagt?
(Und dazu frag ich mich, wie man(n) dann trotzdem mitmachen kann - ist ja mal alles andere als anturnend oder lustvoll, da wär SB vlt genauso "effektiv" )
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
(Und dazu frag ich mich, wie man(n) dann trotzdem mitmachen kann - ist ja mal alles andere als anturnend oder lustvoll, da wär SB vlt genauso "effektiv" )
Mein Freund hat das leider auch schon erlebt und er sagte mir, dass man irgendwann jede Chance ergreift, noch Sex mit ihr zu haben, weil man eben schon so ausgehungert ist.
:schuettel:

Ich finde das ehrlich furchtbar.
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Also ich kann dir nur raten, deutliche Worte ihr gegenüber zu finden und möglichst schnell Konsequenzen zu ziehen. Ich habe insgesamt ein halbes Jahr in so einem Zustand zugebracht. Mir hat das überhaupt nicht gut getan.
Ich habe erst durch dieses Forum hier "gelernt", dass es völlig normal ist dieses Verlangen zu haben. Meine Ex hat mir das so hingedreht, dass ich sie zwinge mit mir Sex zu haben, damit ich bei ihr bleibe. Und als ich gesagt habe, dass ne Beziehung ohne Sex für mich keine richtige Beziehung ist war auch die Hölle los.
Lass dich nicht so unterbuttern wie ich das gemacht habe, das ist ein großer Fehler!
Ich kenn das, was Spiralnudel gesagt hat, das will ich nie wieder erleben und wünsche das auch keinem anderen Mann.
Es gibt auch andere hübsche Mädels :zwinker:
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Statt all deine Zeit für sie aufzuopfern, geh mal lieber wieder mit Kumpels weg, lerne andere Frauen kennen und setze deine Freundin in Konkurrenz. Du wirst so schnell Sex haben, wie du gar nicht gucken kannst. Warum? Nun, deine Freundin gibt dir nur so viel Sex wie sie braucht um dich auf Dauer an dich zu binden. Da sie dich zu ihrem Schoßhündchen erzogen hat, dass einen Monat ohne Sex auskommt (WTF), wird sie's dir natürlich nicht häufiger besorgen, weil sie nicht muss. Du bleibst ja eh da. Sie muss mal konsequenzen für ihr manipulatives Verhalten spüren.

Diese Erklärung finde ich jetzt sehr einseitig und undurchdacht, denn sie bedient sich des Klischees, dass Männer Sex viel dringender brauchen und Frauen hingegen Sex oft als manipulatives Zweckmittel einsetzen, um damit bestimmte Forderungen durchzusetzen, Männer zu ködern oder wie oben geschildert durch Sexentzug auf die Probe zu stellen, ob Mann sich durchsetzen kann.

Gerade in einer festen Beziehung, die intakt ist, will die Frau den Sex in der Regel genauso wie der Mann, beide respektieren sich, begegnen sich auf Augenhöhe oder ergänzen sich zumindest auf eine Weise, dass kein Ungleichgewicht entsteht, das die Beziehung gefühlsmässig in die Schieflage bringt.

Ich vertrete deshalb die Meinung, dass in einer intakten Beziehung solche Machtspielchen zwischen Mann und Frau nichts zu suchen haben und das Bedürfnis danach normalerweise auch nicht auspeprägt ist, wenn die Beziehung harmonisch und gut ist.

Offenbar ist die Beziehung des TS zwar nicht so harmonisch und intakt wie er im Eingangspost eröffnet, aber weshalb sie plötzlich keinen oder nur noch wenig Sex mehr mit ihm haben will, dafür kann es nun wirklich VIELE Gründe geben. Zu Testzwecken den Mann durch Sexentzug auf die Probe zu stellen wäre eine Möglichkeit von vielen, wenn auch nicht sehr naheliegend, denn seine Freundin würde sich damit doch nur ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie doch eigentlich Sex mit ihm haben möchte und darauf nicht verzichten will.

Dass die Freundin offenbar nicht wirklich bereit ist mit dem TS darüber zu reden, weshalb sie nur noch so selten Sex mit ihm haben will, ist wohl der zentrale Knackpunkt des Problems, auch wenn es selbst dafür mehrere Gründe geben kann. Dass sie es auf den Stress schiebt klingt ziemlich schwammig und diese Begrüngung lässt den Eindruck erwecken, vor allem wenn das Problem über längere Zeit besteht, dass sie ausweichen und über die wahren Gründe nicht (ausführlich) reden möchte.

Dass sie ihm den schwarzen Peter zuschiebt, weil sie ihm vorwirft Streit zu suchen, wenn er durchblicken lässt wie unzufrieden er mit dieser Situation ist, dass sie nur selten Sex will und wenn, sie dann nur lustlos bei der Sache ist, finde ich ebenfalls nicht in Ordnung.

Damit versucht sie die Tatsache zu verdrehen, dass Sex für die meisten Leute ein Grundbedürfnis ist und gerade in einer Beziehung ein wichtiger Grundpfeiler darstellt, statt sich gemeinsam mit dem Partner damit auseinanderzusetzen, warum sie heute im Gegensatz zu früher lustlos ist. Gibt es dafür nämlich einen guten Grund und sie setzt ihn darüber in Kenntnis, dann können beide evtl. daran arbeiten oder sich sogar damit arrangieren. Ist es hingegen eher so, dass sie z.B. einfach keinen Bock mehr auf ihn hat, weil die Gefühle nachgelassen haben oder sie ihn nicht mehr sexuell attraktiv findet, dann versucht sie lediglich die Konsequenzen dieser Tatsache, dass die Beziehung wahrscheinlich eh zum Scheitern verurteilt ist, vor sich herzuschieben. Und damit ist letztlich keinem von beiden geholfen
 

Benutzer112670  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab sie heute darauf gezielt angesprochen, erst war sie genervt. Weil sie es nicht wirklich als Problem anssieht. Ich hab ihr geschildert, das ich es vermisse einfahc mal Spontan zur sache zugeht etc

Und all die Probleme die ich angesprochen habe, wie zb beim blasen lust verlieren, haben immer antworten gefunden wie, du gibts auch kein mucks.

Da meinte ich, das ich es versuche zungenießen, nur es schwer fällt wenn sie versucht dazwischen lustig zusein...

Irgendwie kamen wir auf keinen nenner, denn als sie dann meinte was sie ändern solle, fing sie aufzuzählen... und das ging total an ihr vorbei, ich sagte ihr ich weiß nicht ubnedingt was ich will, ich weiß aber was ich nicht will und das ist der öde und seltene sex.

Hab ihr wieder den Vorschlag wie etliche mal zuvor gemacht, dass sie sich im internet oder sonstwo mal schlau macht, und selbst rausspick was sie auch gerne mal machen würde, aber das hat sie dann klein geredet, weil sie meint das hat kein sinn... Sie hat selbst kein bock, weil ich dann genervt bin, und deswegen kein Sex haben will... ich meinte das ist ein Teufelskreis.

Das größte Problem ist, sie konnte es ja, sie hat sich auch mal mühe gegeben, wo sie sich total heiß angezogen hatte mit dessous, strapse etc und sogar anal bereit war...

nun macht sie gar nichts. Ich hab ihr erstmal gesagt naja du willst es nicht verstehen und hab gesagt, das sie wengistins drei monate sex verbot akzeptieren soll, passt ihr ja besser in den Kram.

Werde auch dieses Wochende nicht zuihr, sondenr mit Freunden wohl Feiern oder so gehen, und mal schauen wie sich alles entwickelt. Hab keine lust mein Leben, wovon ich nur eins habe, einfach runterzuschlucken und so weiter zuleben. Vorallem nicht zuerträumen wie es dann mal später sein würde.

Ich hab sie auch gefragt, ob ich sie anmache, und sie bejahte aber warum sie kein Sex will, konnte sie auch keinen nenner finden. Naja vielen dank an die Leute, jetzt weiß ich wenigstins das ich nichts zuerwarten habe, und das meine eigene Hand wieder sicher einen Job hat :zwinker:
 

Benutzer112604 

Öfters im Forum
Also ich an deiner Stelle würde ernsthaft über eine Trennung nachdenken.
Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dich da nicht begehrt fühlst, ungeliebt.
Vor allem die Aktion mit dem 2Min-Blowjob! Geht ja mal gar nicht! Das ist als würde man einem tollwütigem Hund ein Steak unter die Nase halten und es dann unter seine Kleidung tun und weg laufen!
Vor allem da ihr euch nur an den Wochenenden seht! Da ist die Lust normalerweise größer, weil man die ganze Woche warten musste.
Bei ihr könnte es sein, dass sie entweder nicht weiß, worauf sie steht; dass sie generell keine Lust hat; oder dass sie hormonell verhütet und deshalb die Libido stark eingeschränkt ist.
Wenn es schon von Anfang an so war, dann ist die Hoffnung auf Änderung natürlich so ungefähr bei 0.
Wichtiger als die Häufigkeit ist wohl auch die Qualität des Sex'. Bei deinen Erläuterungen ist diese ja auch ehr mangelhaft. Das käme mir vor wie so ne monatliche Pflichtnummer, auf die ich, an deiner Stelle, keine Lust hätte!
Das mit den Dessous und so, ist ja kein Zeichen von Begehren. Das klingt für mich ehr nach einer Verzweiflungstat. Vielleicht wünscht sie sich auch, dass sie mehr Lust empfindet, aber scheinbar macht ihr der Sex keinen Spaß.
Und die Bereitschaft zum Analverkehr mein Lieber! Die garantiert nicht zwangsweise guten Sex! Abgesehen davon, dass diese Öffnung ein wenig enger ist, finde ich spielt es beim Sex keine Rolle, mit welchen Regionen man sich gegenseitig stimuliert, sondern mit welcher Begeisterung und Hingabe!

Was mir noch auffiel, dass du zu ihr hingehst und mit ihr sprichst wenn du Lust hast! Es ist logisch, dass dann spontane Nummern nicht möglich sind! Denn die kündigt man vorher nicht an!
Probiere sie zu verführen! Ohne eine Diskussion darüber ob man Sex hat oder nicht. Muss auch nicht unbedingt zum Sex führen! Verwöhne sie einfach! Selbstlos! Und schaue, ob etwas zurück kommt! Von ihr!

Zwar sagen alle immer, man sollte drüber reden. Aber man kann keine Lust herbeidiskutieren! Wenn zum Sex ein Gespräch nötig ist, dann hat das nix mit Lust und Leidenschaft zu tun!
Gespräche darüber sollte man ehr in Momenten führen, in denen man vielleicht nicht grade geil ist.
LG, der johnny
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Reden erzeugt eben keine sexuelle Anziehungskraft, weswegen die Versuche zu 95% scheitern.
Geh mit deinen Kumpels weg, das ist genau das richtige.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Irgendwie kamen wir auf keinen nenner, denn als sie dann meinte was sie ändern solle, fing sie aufzuzählen... und das ging total an ihr vorbei, ich sagte ihr ich weiß nicht ubnedingt was ich will, ich weiß aber was ich nicht will und das ist der öde und seltene sex.
Du solltest schon wissen, was du willst, damit Veränderungen überhaupt möglich sind! :confused:
Hab ihr wieder den Vorschlag wie etliche mal zuvor gemacht, dass sie sich im internet oder sonstwo mal schlau macht, und selbst rausspick was sie auch gerne mal machen würde
Du machst es dir ein bisschen zu einfach. Deine völlig unlustige, unmotivierte Freundin soll sich über Dinge informieren, die sie augenscheinlich gerade gar nicht interessieren. Das kann nicht klappen.
aber das hat sie dann klein geredet, weil sie meint das hat kein sinn... Sie hat selbst kein bock, weil ich dann genervt bin, und deswegen kein Sex haben will... ich meinte das ist ein Teufelskreis.
Wie ich oben schrieb: natürlich macht das keinen Sinn für sie, ihr fehlt ja jeglicher Eigenantrieb. Zum Teufelskreis: wenn man will, kann man ihn durchbrechen. Aber ich sehe diesen Willen hier eigentlich auf keiner Seite; auf gar keinen Fall bei ihr - aber auch nicht bei dir.
Das größte Problem ist, sie konnte es ja, sie hat sich auch mal mühe gegeben, wo sie sich total heiß angezogen hatte mit dessous, strapse etc und sogar anal bereit war...
Aber dann muss doch irgendetwas gewesen sein...? :hmm: Von 200 auf 0 in kurzer Zeit muss doch einen Grund haben! Ihr seid drei Jahre zusammen, sie war engagiert, ihr hattet ausgelassenen Sex - und jetzt ist es, als ob du eine Leiche poppst? Das ergibt keinen Sinn! :ratlos:
nun macht sie gar nichts. Ich hab ihr erstmal gesagt naja du willst es nicht verstehen und hab gesagt, das sie wengistins drei monate sex verbot akzeptieren soll, passt ihr ja besser in den Kram.
Da kommst du ihr viel zu weit entgegen, wirklich. :rolleyes:
Werde auch dieses Wochende nicht zuihr, sondenr mit Freunden wohl Feiern oder so gehen, und mal schauen wie sich alles entwickelt. Hab keine lust mein Leben, wovon ich nur eins habe, einfach runterzuschlucken und so weiter zuleben. Vorallem nicht zuerträumen wie es dann mal später sein würde.
Wenn du nicht träumen willst, musst du Nägel mit Köpfen machen!
Ich hab sie auch gefragt, ob ich sie anmache, und sie bejahte aber warum sie kein Sex will, konnte sie auch keinen nenner finden.
Jemanden zu begehren und dann trotzdem nicht mit der Person schlafen zu wollen, ist höchst unlogisch und vermutlich auch mit einer Lüge begründet. Oder sie fand den Sex einfach schlecht. Soll es ja auch geben, dann sinkt die Begierde ganz schnell ins Bodenlose.
Naja vielen dank an die Leute, jetzt weiß ich wenigstins das ich nichts zuerwarten habe, und das meine eigene Hand wieder sicher einen Job hat :zwinker:
Das ist lächerlich.

Zusammenfassung: Beziehung auf Eis legen, Sex mit anderen Frauen genießen. Oder du trennst dich.

Ihr seid beide überhaupt nicht geneigt, an der Situation tatsächlich etwas zu ändern. Da solltet ihr lieber getrennte Wege zu gehen.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Klingt nicht so, als wäre das ein erfolgreiches Gespräch gewesen. Sie hat dein Anliegen ja total abgeblockt.

Nochmal: so bringt das nichts, du musst bei ihr ein Problembewusstsein wecken. Momentan ist die Sache *dein* Problem, *ihr* geht es so, wie es ist, offenbar gut, sonst würde sie die Situation sich ja nicht in diese Richtung entwickeln lassen.

Also sorge dafür, dass diese Sexlosigkeit auch für sie ein Problem wird. Einfachster Weg: "Etwas muss sich ändern, oder wir trennen uns." Klingt wie gesagt fies, aber ich würde ja das Ende mit Schrecken generell dem Schrecken ohne Ende vorziehen.

So, wie es momentan läuft, wird sich bei dir nichts ändern, da kannst du noch so oft mit deinen Freunden statt mit ihr ausgehen und auf "attraction" setzen. Das Mädel wird schon wissen, warum es keinen Sex mehr mit dir will, und mangelnde "attraction" wird es kaum sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren