Testosteron verlängert das Leben

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Eine Analyse des Study of Health in Pomerania (SHIP) belegt, dass ein hoher Testosteronspiegel im Blut die Lebenserwartung erhöht.
Die Forscher beobachten über mehrere Jahre etwa 1954 Männer zwischen 20 und 79 Jahren. Die Wissenschaftler schlossen auf einen Zusammenhang, weil diejenigen Probanten, die bereits anfangs einen zu niedrigen Testosteronspiegel hatten, eher starben. Über die genaue Wechselwirkung sind sich die Forscher allerdings bislang nicht einig.

Quelle:
httwww.n-tv.de
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Hmm... Warum werden wir Frauen dann - statistisch gesehen - älter?

Weil wir meist nicht so viel und lange körperlich hart arbeiten (Bauarbeiter, Handwerker). Wir haben oft berufl. Ausfallzeiten zur "Erholung" *gg* Kindererziehung.
Wir gehen eher zum Arzt. Die meisten Männer kümmern sich recht wenig um ihre Gesundheit und nehmen auch keine Vorsorgeuntersuchungen wahr.

Ausserdem ernähren wir Frauen uns meist gesünder als die Herren.
 
4 Woche(n) später

Benutzer96001  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmm... Warum werden wir Frauen dann - statistisch gesehen - älter?

Der Grund fuer diese Ursache liegt in der Genetik. Frauen haben ja bekanntlich 2 X Chromosome und Maenner ein XY. Bei der Zellteilung entstehen weniger Fehler bei der Frau, weil die Zelle ja immer nur das X chromosom reproduzieren muss und eins ist immer von Mami und das andere von Pappi, also falls eins defekt ist, ist alles noch im gruenen Bereich. Beim Mann aber enstehen mit einer hoeherer Wahrscheinlichkeit Fehler, d.h. ein Mann braucht ein X und ein Y, wenn eines der beiden defekt ist, ist die zelle am *rsch ^^
jaja Mutternatur ist so unfair .... also Frauen sollten uns Maennern deshalb das leben nicht schwer machen, wir sind schon so arm dran .... :grin:
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Der Grund fuer diese Ursache liegt in der Genetik. Frauen haben ja bekanntlich 2 X Chromosome und Maenner ein XY. Bei der Zellteilung entstehen weniger Fehler bei der Frau, weil die Zelle ja immer nur das X chromosom reproduzieren muss und eins ist immer von Mami und das andere von Pappi, also falls eins defekt ist, ist alles noch im gruenen Bereich. Beim Mann aber enstehen mit einer hoeherer Wahrscheinlichkeit Fehler, d.h. ein Mann braucht ein X und ein Y, wenn eines der beiden defekt ist, ist die zelle am *rsch ^^
jaja Mutternatur ist so unfair .... also Frauen sollten uns Maennern deshalb das leben nicht schwer machen, wir sind schon so arm dran .... :grin:

not true.

während es stimmt, dass fast am gesamten Y-chromosom der reparaturmechanismus nicht mehr funktioniert, hat es nichts mit den unterschieden zwischen männlicher und weiblicher lebenserwartung zu tun. es mag so einen zusammenhang geben, er wurde bisher aber nicht als mögliche ursache ins spiel gebracht. meines wissens nach, auf wikipedia steht auch nichts davon.

die von ~Sweety~ gebrachten, äußeren einflüsse sind ein prominenter kandidat für die ursache, außerdem werden genetische ursachen vermutet. umstände wie z.b. die körpergröße korreliert mit der lebenserwartung, auch testosteron soll das leben verkürzen.

ich denke auch, dass wenn die degeneration des Y-chromosoms etwas damit zu tun hätte, dann müssten sich auch krankheiten wie krebs an männern umweltunabhängig häufiger finden, was bisher aber nicht nachgewiesen werden konnte.
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit
Gestern war auf Pro7 zu sehen, was Testo mit den Haarwuchs veranstaltet. Bekanntermaßen weicht das Haar auf'm Kopf und der Body wird vom Unkraut überwuchert.

Wir sind echt am Ar§ch (da übrigens auch :wuerg:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren