Telefonieren am Steuer

Wie telefoniert ihr am STeuer


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    67
  • Umfrage geschlossen .

Benutzer26 

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Ja wirklich ?
Dann lies mal meinen Beitrag weiter oben.

Ich denke mal, dass ich da ein klein wenig mehr Erfahrung habe.... ^^

Genau, nur Telefonierer bauen Unfälle... :tongue: :bandit:
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Jedenfalls meinen alle, IHNEN würde sowas NIE passieren :rolleyes2
Aber dass deswegen mehr Unfälle passieren, widerspricht dem irgendwie.
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hasse es auch wenn die Leute das Handy inna Hand haben...mich hätten einige schon oft mitgenommen und als Fahranfänger (1,5 Jahre) hat man nun auch nicht so die tolle Erfahrung wenn man in gefährliche Situationen gerät.
Mir ist es in der Straße zur Schule hin passiert. Madame im Corsa (grad 2 Wochen Führerschein) fährt telefonierend mitten auf der Straße und macht keinen Platz, obwohl das eigentlich angebracht wäre wenn Gegenverkehr kommt und man selber noch 3m platz rechts hat. Auf dem Bürgersteig liefen gerade 3 kleine Kinnaz so um die 6 Jahre alt.
Ich habe vorher gebremst bin da aufn Bürgersteig ausgewichen wo die Kinnaz noch net waren. Hätte aber auch anders laufen können nicht jeder rechnet damit, dass man so doof sein kann.....

LG Sara, die immer rechts ranfährt wenn's klingelt!
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Situation 1:
Autobahn. Ich 140, rechte Spur. Dicker Benz neben mir, gleiche Geschwindigkeit. Benz kommt langsam nach rechts. Ich auf Standspur, hupend.
Fahrer schaut mich erschreckt an - Handy am Ohr ...

Situation 2:
Stadtverkehr. Ich auf rechter Abbiegerspur. Golf von links. Ich Vollbremsung, hupend.
Fahrerin schaut mich erschreckt an - Handy am Ohr ...

Noch Fragen ?
 

Benutzer26 

Verbringt hier viel Zeit
Dann hast Du halt unfähige Menschen getroffen. Nicht jeder der den Lappen hat kann Fahren. Und dabei spielt es keine Rolle ob der ein Handy in der Hand hat oder nicht. Dadurch passieren jedenfalls nicht mehr Unfälle. Ich sehe zB viel öfter Leute die beim Fahren Zeitung/Stadtplan/etc lesen und das ist imho eine Gefährdung. :wuerg:

Ich fahr nach meinen eigenen Fähigkeiten und der Umgebung angepasst. Seit nun fast 3 Jahren - mittlerweile 50000 km - und das unfallfrei. Das dazu!

Das mit dem nicht telefonieren is nur wieder eine neue Geldquelle. Dann sollte man wenigstens so konsequent sein, auch das Rauchen am Steuer, trinken, essen oder sonstwas zu verbieten .. :rolleyes:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Lisa schrieb:
Dann hast Du halt unfähige Menschen getroffen. Nicht jeder der den Lappen hat kann Fahren. Und dabei spielt es keine Rolle ob der ein Handy in der Hand hat oder nicht. Dadurch passieren jedenfalls nicht mehr Unfälle. Ich sehe zB viel öfter Leute die beim Fahren Zeitung/Stadtplan/etc lesen und das ist imho eine Gefährdung. :wuerg:

Ich fahr nach meinen eigenen Fähigkeiten und der Umgebung angepasst. Seit nun fast 3 Jahren - mittlerweile 50000 km - und das unfallfrei. Das dazu!

Das mit dem nicht telefonieren is nur wieder eine neue Geldquelle. Dann sollte man wenigstens so konsequent sein, auch das Rauchen am Steuer, trinken, essen oder sonstwas zu verbieten .. :rolleyes:

Da stimme ich dir uneingeschränkt zu.
Das ist aber schon verboten .... Siehe § 1 StVO ...

Ich bin jetzt aber schon ca. über 10 x um den Erdball gefahren (ca. 500.000 km). Auch unfallfrei. Was nicht meinen will, dass sich noch nie Mist gebaut hätte. Ich hab auch schon "Glück" gehabt.
Aber jedes zusätzliche Gefahrenpotential (und das sind Handys nunmal) sollte unterbunden werden.
Vor 10 Jahren gab es noch keine, aber seit 5 Jahren ist Telefonieren am Steuer ein hoher Risikofaktor geworden.

Und ich denke, man sollte das Risiko für sich und andere minimieren.
 

Benutzer22294  (37)

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Da stimme ich dir uneingeschränkt zu..
Aber jedes zusätzliche Gefahrenpotential (und das sind Handys nunmal) sollte unterbunden werden.
Vor 10 Jahren gab es noch keine, aber seit 5 Jahren ist Telefonieren am Steuer ein hoher Risikofaktor geworden.

Und ich denke, man sollte das Risiko für sich und andere minimieren.

Da muss ich dir voll und ganz zustimmen. Ich telefonier zwar auch immer mal wieder am Steuer, aber dafür hat's eben auch die Entsprechende Ausrüstung gegeben, umd dieses Risiko (das weiterhin besteht) soweit möglich zu verringern.

Nur sollten die Hersteller von diesen Dingern vielleicht auch mal die Preise senken, hätten dann wohl mehr Leute das Geld sich sowas zuzulegen....

:karate-ki
 
D

Benutzer

Gast
Aus einem bestimmten Grund habe ich mein Handy in Auto, Zug, S- und U-Bahn aus. Damit erledigt sich diese Frage.
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ich geh nicht ran wenn es klingelt, außer ich kann rechtzeitig auf einen parkplatz fahren. ich heb erst ab, wenn der wagen zum stillstand gekommen ist (rote ampel zähl tnicht)
mein freund ist ein "ganz toller typ", der telefoniert auch hinterm steuer, wenn er auf ner dicken kreutzung links abbiegt. is ihm alles egal. ich merk sofort an seinem farhstil das er das ding am ohr hat, das macht mich verdammt unsicher
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
naja... :schuechte

wenn ich grad zu ner freundin unterwegs bin/mit jemandem irgendwo verabredet bin und derjenige ruft mich an... geh ich ran, weils ja sein kann, dass sich der treffpunkt ändert oderso.
das will ich dann gleich wissen.

sonst lass ich klingeln oder geh ran und sag "ich ruf dich nachher zurück" (wenn die nummer unterdrückt ist und ich sonst nicht wüsste, wer mich zu erreichen versucht) oder ich drück denjenigen weg, als zeichen, dass es grad nicht passt, sonst ruft der noch zig mal an, das nervt.


geld für ne freisprecheinrichtung hab ich nicht.


da fällt mir ein, dass mein schatz weiß, das sich ab und an auch beim fahren ans handy gehe.
also hat er mir, als ich unterwegs zu ihm war, er also wusste, dass ichs sofort lese, ne SMS geschickt, nur um zu sagen "nicht aufs handy gucken beim auto fahren!" :zwinker:
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Fuer die Leute, die meinen, dass das bei ihnen keinen wirklichen Unterschied in ihrer Fahrzeugbeherrschung macht:

Es gibt vom ADAC ein "junge-Fahrer Training" (Kosten: 80 Euro fuer Nichtmitglieder, die meisten Versicherungen gehen dafuer aber mit den Prozenten runter), unter anderem wird dort mehr als eindrucksvoll demonstriert, wie sich diese Ablenkung auf die Fahrzeugbeherrschung auswirkt...
Ausserdem lernt man da auch die Grenzen seines Fahrzeugs kennen, es ist keineswegs herausgeschmissenes Geld (sollte imho sowieso Bestandteil der Fahrschule sein) :smile:
 

Benutzer22294  (37)

Verbringt hier viel Zeit
daedalus schrieb:
Es gibt vom ADAC ein "junge-Fahrer Training" (Kosten: 80 Euro fuer Nichtmitglieder, die meisten Versicherungen gehen dafuer aber mit den Prozenten runter), unter anderem wird dort mehr als eindrucksvoll demonstriert, wie sich diese Ablenkung auf die Fahrzeugbeherrschung auswirkt...
Ausserdem lernt man da auch die Grenzen seines Fahrzeugs kennen, es ist keineswegs herausgeschmissenes Geld (sollte imho sowieso Bestandteil der Fahrschule sein) :smile:

Kann dir nur zustimmen. Aber solange da die Herren in Berlin oder so nix machen, is das wohl immer auf freiwilliger Basis. Hoffentlich geht denen mal ein Licht auf.

:karate-ki
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Kenshin_01 schrieb:
Oh, stimmt. Das hab ich leider vergessen... Sorry

Aber wer sich das antut, darf das gerne posten...
:karate-ki
Ist mir auch schon aufgefallen...

Gebe dann mal zu dass ich ab und an mal mit dem Handy in der Hand telefoniere...meistens benutze ich aber ne Freisprecheinrichtung... nur wenn leute bei mir mitfahren... (geht die schlöießlich nix) kann ich sie nicht benutzen

Gruß koyote
 
3 Woche(n) später

Benutzer22294  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also das ist recht interessant wieviele doch recht vernünftige Leute es gibt. Nur was mich bissl wundert is, dass gerade die, die langsam anfangen sollten vernünftig zu denken, was diese Thematik angeht noch am ehesten hier zugeben den Knochen am Lauscher zu halten. :grrr:

Aber jeder so wie er es mit sich vereinbaren kann :karate-ki
 
D

Benutzer

Gast
Santa schrieb:
Beim Telefonieren auch mit Freisprechanlage während der Fahrt erhöht sich die Reaktionszeit.
Alles Auslegungssache. Wie so vieles, kann man es auch trainieren, am Steuer zu telefonieren, ohne dabei groß abgelenkt zu sein. Es ist im Grunde genommen eine Mischung aus "Macht der Gewohnheit" und "langem Training". Bestes Beispiel bei Leuten, wo es prima funktioniert, sind Kraftfahrer. Die hatten damals schon das Funkgerät in der Hand - während der Fahrt - wo es noch keine Handys gab. Dann die ersten C-Netz Telefone eingebaut im LKW. Wer sowas über Jahre hinweg macht, schafft es auch, sich während einem Dialog via Telefon weiterhin 100%ig auf den Verkehr zu konzentrieren.
 

Benutzer31694 

Verbringt hier viel Zeit
Lisa schrieb:
blabla... was 'n Schwachsinn :rolleyes2
Nö, ist kein Schwachsinn.
Wenn du plötzlich voll ausweichen musst dann geht das definitiv mit 2 Händen am Lenkrad besser als mit nur einer.
Auch wenn du dich auf den Kopf stellst und mit den Füßen wackelst :smile:

Zum Thema
Ich hab ne Festeinbau-FSE, so wie MooonLight das schon beschrieben hat - nach 3x Klingeln wird die Verbindung automatisch hergestellt.
Ich versuche aber Gespräche möglichst kurz zu halten, wenn ich von mir aus telefonieren muss suche ich eine geeignete Haltemöglichkeit.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
DMI schrieb:
Alles Auslegungssache. Wie so vieles, kann man es auch trainieren, am Steuer zu telefonieren, ohne dabei groß abgelenkt zu sein. Es ist im Grunde genommen eine Mischung aus "Macht der Gewohnheit" und "langem Training". Bestes Beispiel bei Leuten, wo es prima funktioniert, sind Kraftfahrer. Die hatten damals schon das Funkgerät in der Hand - während der Fahrt - wo es noch keine Handys gab. Dann die ersten C-Netz Telefone eingebaut im LKW. Wer sowas über Jahre hinweg macht, schafft es auch, sich während einem Dialog via Telefon weiterhin 100%ig auf den Verkehr zu konzentrieren.
Ach, du meinst DIE, die wegen ihrer Abgelenktheit regelmäßig auf Stauenden knallen und ab und zu im Sekundenschlaf ihre Spur verlassen oder ordentliche Schlenker fahren, weil sie sich nebenbei die Fußnägel schneiden, Fernsehen oder Zeitung lesen..... oder Telefonieren??? Ja, DIE sind natürlich das beste Beispiel, dass mans durch Übung lernt.
Und Funkgeräte: Da muss man keine Nummer eintippen UND man muss die nicht ans Ohr halten etc. Gute Funkgeräte muss man GAR NICHT mehr in die Hand nehmen, die anderen kann man auch halten, wenn man die Hand am Lenkrad hat.
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Mag sein, dass man irgendwann besser damit zurecht kommt - Verbessern wird sich das Fahrverhalten durch die Ablenkung nicht.
Nicht umsonst gibt es auch in vielen Bussen das Schild "Während der Fahrt nicht mit dem Fahrer sprechen".
Der Sprechfunk ist für manche Berufe unerlässlich, sollte aber selbst bei den Berufskraftfahrern nur eingesetzt werden, wenn sie, die dafür ausgebildet sind, es für ungefährlich und notwendig halten.
 

Benutzer22294  (37)

Verbringt hier viel Zeit
@Flowerlady
Das mit dem "mit hauruck auf den Stau" und dem Sekundenschlaf kommt aber meistens weniger vom Handyfonieren, sondern eher von der tollen Neuzeitlichen Erfindung "Just in Time". Wenn die Brummifahrer schonmal wegen ihrer Abfahrt- und Ankuftszeiten die einfach irgendwo festgelegt werden und da dabei KEIN Stau und so mitberechnet wird, net schlafen, dann wundert das ja net.

Bekannter von mir is LKW-Fahrer und die haben bei sich einfach die Anweisung nach (ich glaub 8 Stunden sinds, nich?) anzuhalten und zu rasten. Das ist vernünftig, aber wenn die das nicht täten, dann gäbs wohl etliche Löcher auf den Autobahnen (Gefahrgut)
:karate-ki
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren