Teilt ihr die Einschätzung der US-Diplomaten über dt. Politiker (Wikileak)?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Wikileaks hat außenpolitische Geheimdokumente der USA ins Internet gestellt.
US-Depeschen über Deutschland: Im Netz der Denunzianten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Darin werden deutsche Politiker mit harschen Worten charakterisiert. Merkel sei eine Teflon-Politikerin, sei risikoscheu und wenig kreativ. Westerwelle sei eitel, außenpolitisch unerfahren, antiamerikanisch, aggressiv usw.
Ihr könnt sie alle im Spiegel nachlesen.
Teilt ihr diese Einsichten generell oder sind sie weit hergeholt?
 
A

Benutzer

Gast
Bisher fehlt mir ja jegliche Brisanz in dem vermeintlichen "Scoop". Es kommt mir vor, wie Botschafter-Getwittere, wobei US-Zögling Guttenberg natürlich gehätschelt wird und "kritische" Figuren wie Westerwelle, die auch mal ein US-Atomwaffen-Abzug fordern, halt ihr Fett wegbekommen. Insgesamt aber durchaus zutreffend und vor allem unterhaltsam. Ich bin aber noch nicht wirklich überzeugt, dass die ganze Geschichte nicht eher ein PR-Coup der Amerikaner ist und Assange nur eine Marionette, denn bei aller medialen Aufregung, skandalöses kann ich da auch im internationalen Maßstab nicht erkennen.

Ansonsten die üblichen Verdächtigten, Iran ist böse, NK noch böser, Putin ein Alphatier mit dunklen Geschäften, Silvio ein wüster "Stecher", Merkel blaß und Sarkozy ein Gernegroß - alles nix, was nicht völlig offensichtlich ist. Bisher - viel Lärm um Nix.
 

Benutzer98758 

Benutzer gesperrt
Tja, da wird mal kein Blatt vorm Mund gehalten und dann schütteln alle den Kopf.. Lieder diese direkte Art als von "hinten rum" und Gute Miene zum Bösen Spiel machen.
 
L

Benutzer

Gast
Ich lese mir sowas gar nicht erst durch, weil's mich echt nicht interessiert.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Bei uns gibt es ja den Spiegel, der ohnehin investigativen Journalismus betreibt. Also nichts neues. Interessant ist nur, dass die Amerikaner ähnliche Ansichten vertreten wie der Spiegel.
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Die Einschätzungen der deutschen Politiker sind wohl sachlich richtig und - anders als im politischen Betrieb üblich - bestechend ehrlich. Aber etwas Neues sind sie wahrlich nicht. Daß beispielsweise Merkel von Tag zu Tag regiert, ohne irgendeine Art von Vision über den Tag hinaus zu haben, und alle Kritik aussitzt, ist ja jedem bekannt, der sich mit Politik beschäftigt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie schon im anderen Thread zum Thema gesagt: Den meisten Einschätzungen kann ich mich weitestgehend anschließen.
Nur die Einschätzung zu Schäuble teile ich nicht.

Dazu passen alle Einschätzungen sehr gut in das Bild, das ich von den USA und deren außenpolitischer Haltung habe.
 

Benutzer97191 

Meistens hier zu finden
kurz gefasst: nichts neues.
westerwave n schreiender schlappschuh, merkel die isch_sitz_das_aus_polarisierte und schäuble paranoid.

die einschätzung lindners (fdp) würde mich mal interessieren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren