Technischen Fortschritt verweigern

A

Benutzer

Gast
Was ich wirklich verweigere ist erstens ein Fernseher, weil ich die Dinger einfach nur dämlich finde, und zweitens ein Tablet, weil ich nciht die geringste Ahnung habe, wofür man das überhaupt braucht.

Ich hab auch aus Kostengründen kein Smartphone, wobei ich mir wohl eines kaufen werde, wenn mein momentanes Handy den Geist aufgibt und ich dann auch hoffentlich schon verdiene.

Ein Kindle würd mich total reizen, da ich dann neben meinem schlafendem Freund im Bett auch mal etwas lesen könnte, da er bei jedem noch so kleinem Licht nicht einschlafen kann. Darum lieg ich oft noch eine halbe Stunde im wach im Dunkeln. Aber irgendwie tuts mir trotzdem leid ums Geld.
 
L

Benutzer

Gast
Verweigern tue ich mich nicht, aber neue Technik muss für mich schon einen klaren Vorteil zum "normalen" Gerät haben, damit ich sie mir kaufe.
Ich kann es z.B. gar nicht ausstehen, wenn Jugendliche sich in ihren Iphones verkriechen, als gäb's sonst nichts mehr auf der Welt...Mein Gott, man muss doch wirklich nicht 24 Stunden am Tag erreichbar sein.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Ein Kindle würd mich total reizen, da ich dann neben meinem schlafendem Freund im Bett auch mal etwas lesen könnte, da er bei jedem noch so kleinem Licht nicht einschlafen kann.
Aber der Kindle macht doch auch Licht? :zwinker:
 

Benutzer124246 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich verweigere mich bislang noch erfolgreich einem Smartphone, obwohl es eigentlich manchmal schon recht praktisch wäre, zugegeben.

bis jetzt war meine verweigerung sehr erfolgreich, aber inzwischen erwische ich mich so oft bei dem gedanken
"hätte ich doch bloß ein smartphone zur hand".
für den vorteil, bin ich aber nicht bereit meine "privatsphäre " zu verkaufen, noch auf "datenschutz" zu verzichten.

welche gründe hast du genau mia culpa?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Grundsätzlich bin ich gegenüber Neuem relativ aufgeschlossen, dennoch gibt es Dinge die ich als überflüssig erachte. Smartphone und Notebook reichen für mich, um auf dem Stand der Dinge zu sein. Ein Tablet oder ähnliches wäre für mich dagegen überflüssig. Wobei ich das Thema Smartphone auch relativ lange vor mir hergeschoben habe. Erst als dann im Sommer mein altes Handy nicht mehr wollte, habe ich mich bei dieser Gelegenheit auf den aktuellen Stand gebracht...:smile:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei mir ist es wohl eine Mischung aus Technik-, bzw. Fortschritts-Begeisterung, schwäbischer Sparsamkeit und (hoffentlich nicht mehr lange) nicht sonderlich großem Budget, die dazu führt, dass ich einfach nur neue Dinge kaufe, die ich für sinnvoll erachte und die mir das Geld wirklich wert sind, das ich dafür ausgeben muss.

Deshalb habe ich z.B. kein Smartphone, sondern ein einfaches Handy, weil mich ich die Vorteile des Smartphones nicht wirklich begeistern können, während mich die Nachteile (Größe und geringe Akkulaufzeit) massiv stören würden. - Und weiterhin stört mich diese ständige Smartphone-Wischerei vieler Mitmenschen selbst wenn sie z.B. gerade mit Freunden zusammen sitzen.
Ebenso habe ich keinen Tablet-PC, weil ich keine sinnvolle Anwendung für ein derartiges Gerät habe, kein Netbook weil mir die Tastatur viel zu klein wäre, keine Spielkonsole, weil mir fürs seltene Spielen der PC reicht, keinen großen Flachbild-Fernseher, weil ich fast nie fersehe, usw.

Und ich kaufe auch nur dann neue Geräte, wenn das alte Gerät kaputt ist oder ich mir deutliche Fortschritte, die ich auch nutze, vom neuen Gerät verspreche.
So reicht mir z.B. mein bereits einige Jahre altes Laptop noch für alle benötigten Anwendungen...
Und meine alte Digitalkamera (Markteinführung 2002) habe ich erst 2011 durch eine deutlich bessere, gebrauchte Kamera (Markteinführung 2008) ersetzt, die ich wohl noch eine ganze Weile behalten und nutzen werde.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bin neuer Technik gegenüber durchaus aufgeschlossen, solange ich einen tieferen Sinn dahinter sehe oder nur halbwegs Interesse daran habe. Das findet seine Grenzen bei solchen Sachen wie Kühlschränke mit Internetanschluss, Sex-Apps für das Smartphone oder Kaffeemaschinen die mir den Wetterbericht ansagen (Achtung: überspitzte Formulierung inside!)

Smartphone besitze ich nicht und ich werde mir in Zukunft auch keins kaufen (okay ich habe ein Tablet und möchte es nicht mehr missen). Das ist das einzige was ich definitiv verweigere, weil ich täglich sehe, was die Dinger mit Menschen "anrichten" können. Viele andere Sachen hinterfrage ich erst einmal kritisch, bevor ich vielleicht irgendwann doch mal was kaufe...

Immer die neuste Technik daheim haben zu müssen?! Nein, aus dem Alter bin ich zum Glück raus :zwinker:
 
L

Benutzer

Gast
Ich interessiere mich nicht brennend für neue Technik, weiß aber, dass manche Dinge ganz praktisch sind und das Leben unter Umständen schöner machen. Ich genieße zum Beispiel meine Nespresso, lebensnotwendig ist sie aber nicht. Ein Tablet oder Smartphone besitze ich nicht, sehe sie aber ähnlich wie die Nespresso: Als praktische Nutzgegenstände.

Dann wäge ich allerdings ab, dass ein neuer Gitarrenverstärker cooler wäre als ein Tablet, und hau mein Geld lieber dafür raus. Bei der Technik rund um mein Equipment bin ich dann allerdings eher old school und kaufe Vieles in analoger Ausführung.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Bei mir dauert es immer eine Weile, bis ich das "Neueste" habe - meistens ist dann schon wieder was anderes "das Neueste", das ich dann erst mal nicht haben will, etwas später aber doch. :grin:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Naja, was heißt verweigern...
Ich halte vieles nicht für nötig.

Ich habe kein Smartphone, keinen Laptop/Netbook, kein Tablet, keinen E-BookReader, keinen Flachbildfernseher, kein I-Pod, keine neuere Spielekonsole, keine dolle Kamera...

Nicht, weil ich es nicht könnte, aber weil ich mir denke "Wofür brauche ich das?"
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich kaufe mir auch nicht alles, nur weil es "alle" haben oder "in" ist. Habe kein Smartphone, E-Book-Reader oder Tablet, nur ein ganz einfaches Handy, das ich fast nur ausgeschaltet habe und dessen Nr. kaum jemand kennt. Also nur für Notfälle unterwegs. Auch Kaffeemaschine habe ich nicht. Kaffepulver in die Tasse, Wasser drauf, fertig. Navi habe ich auch nicht - ich hab nicht mal ein Auto. Aber das nur, weil es mir einfach zu teuer ist. Mit Fahrrad und Bus/Bahn lebe ich preiswerter.
Falls ich mir mal ein Smartphone kaufen sollte, dann nur wegen Bahn-Infos unterwegs (wo bleibt mein Zug?), weil der Service der Bahn so schlecht ist. :unsure:
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Oh je, ich gehöre wohl zum Gegenteil der Technikverweigerer... ich besitze einen Blu-Ray-Player, einen Flachbildfernseher (geschenkt), einen Laptop, ein Smartphone und einen Kindle.
Erstere beide sind mir einfach wichtig. Ich weiß, dass es nicht sonderlich sozial ist, aber als Alleinstehende ist nun mal der Fernseher die beste Ablenkung, egal, ob nach Programm oder nach DVDs im Schrank. Mein Laptop allerdings ist sicher auch schon vier, fünf Jahre alt, also nicht sonderlich alt, aber auch definitiv nicht das Neueste. Der Kindle wurde fürs Auslandssemester angeschafft, damit ich auch außerhalb Deutschlands die Möglichkeit auf deutsche Bücher habe (und außerdem keine zig Bücher mitnehmen muss^^). In Deutschland nutze ich ihn nun viel seltener, da ich echte Bücher bevorzuge, aber für unterwegs finde ichs ganz praktisch. Das Smartphone habe ich mir zugelegt, da ich gemerkt habe, wie sehr ich sozial ins Abseits rutsche. Da passe ich mich lieber meinem Bekanntenkreis an, als vereinsamt in der Wohnung zu sitzen. Es gefällt mir nicht, aber manchmal hat man keine andere Wahl.

Trotzdem - ich besitze immer noch nicht alles, was ich mir wünsche, weil schlicht das Geld fehlt. Seit Jahren hätte ich zum Beispiel gerne eine wii oder eine Spiegelreflex, auch gute Kopfhörer würde ich mir wünschen. Und mein mp3-Player ist schon uralt und hat so seine Macken, aber so lange er noch funktioniert wird er noch nicht ausgetauscht. Eine Stereo-Anlage mit guten Lautsprechern fände ich auch toll, aber bis dahin tuts auch meine günstige alte aus Jugendtagen. Ich wäge eben ab, was mir wichtig ist. Auf Technik zu verzichten käme mir aber absolut nicht in den Sinn. Technik ist zwar nicht immer positiv (siehe den übermäßigen Smartphone-Konsum von manchen Leuten), aber dennoch kann sie oft hilfreich sein und gibt einem tolle Möglichkeiten.
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Ich verweigere mich nur dem Fernsehprogramm und habe deshalb keinen Fernseher. Ansonsten bin ich da durchaus interessiert, allerdings kaufe ich mir nicht ständig neue Geräte und bin auch nicht immer auf dem neusten Stand, was da so auf dem Markt ist. So schnell wie sich die Technik entwickelt, kommt man da ja auch kaum hinterher. Zum Glück bekomme ich über die technisch versierteren Menschen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis die meisten Neuerungen irgendwie mit. Seit neustem habe ich ein Smartphone und einen E-Book-Reader. Waren beides Geburtstagsgeschenke und ich bin tatsächlich begeistert, was diese Geräte alles können. Hätte mir sowas vielleicht auch irgendwann selbst zugelegt, aber meistens finden sich wichtigere Dinge, die man braucht. Es ist für mich schon ein besonderer Luxus, solche Geräte zu haben. Für Tablet-PCs habe ich mich bisher nicht interessiert, jedoch hatte ich letztens eines in der Hand und es ist durchaus beeindruckend, was diese Dinger können. Super Spielzeug. :zwinker: Werde mir selbst aber erstmal keines zulegen.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verweigere mich nicht direkt. Momentan habe ich aber weder das Geld noch den Bedarf, mir den neuen technischen Schnick-Schnack zu kaufen. Mein altes Handy funktioniert noch gut. Einen E-Book-Reader brauche ich nicht. Einen Tablet-PC auch nicht. Ich sitze eh viel am Laptop. Da bin ich froh, wenn er ausgeschaltet ist und ich mich mit anderen nicht-technischen Dingen beschäftige.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verweigere mich nichts, manches ist mir aber einfach zu teuer oder es fällt durch mein Benutzungsprofil. Wie z.B. die angesprochen DSLR Kamera. Hätte ich sehr gerne, ist mir allerdings, dafür was ich damit machen würde und könnte, einfach zu teuer. Oder auch ein einfacher Laptop / Netbook, brauche ich nicht, für die richtige Arbeit habe ich einen Desktop PC und für mobiles Zwischendurch ein Tablet.

Ein echter E-Book-Reader muss noch kommen, der wurde bisher aus Vernunftsgründen nicht gekauft (lese einfach zu wenig und für das wenige reicht dann das Tablet).

Eigentlich bin ich schon ein echter Technikfreak, der auch gerne mal Early Adopter für die ein oder andere Technik ist. Es muss aber zu mir passen.
 
A

Benutzer

Gast
Der Technik an sich verweigere ich mich nicht, wohl aber dem Hype. So habe ich, da ich es v.a. beruflich wirklich sinnvoll gebrauchen kann, ein Smartphone - allerdings kein iPhone oder Samsung Galaxy, sondern ein technisch ausgereiftes, weniger heftig beworbenes, Preis-/Leistungsgerechtes Modell. Ich besitze einen Laptop, weil der im Studium sinnvoller war als ein PC, aber ein auf Office-Anwendungen ausgerichtetes Modell, ohne großen Schnick-Schnack. Und wir haben tatsächlich einen Flachbildfernseher, weil unser Uralt-Röhrenmodell vor ein paar Jahren implodierte und wir ersaz gebraucht haben - der Elektrofachhändler unseres Vertrauens hatte keine Röhren mehr im Sortiment, also ein Flachbildgerät - ist aber auch toll und nicht das teuerste.

Mit Tablets habe ich noch gar keine Erfahrung, kann mir aber vorstellen, mir innderhalb der kommenden zwei, drei Jahre eins anzuschaffen, wenn ich da mal in Ruhe probieren konnte. Ich kann mir vorstellen, dass das "normale" Internetsurfen deutlich schneller (v.a. Starten des Gerätes) und sicherlich auch ausreichend komfortabel funktioniert, dass ich nicht immer den Laptop bemühen muss. Außerdem sind diese Firmenlaptops ja auch immer recht "unpraktisch" für Privatkram :smile:

E-Book-Reader finde ich faszinierend, allerdings finde ich Bücher aus Papier auch faszinierend. Daher kann ich mich nicht durchringen, einen Reader zu testen/ anzuschaffen, obgleich es viel einfacher ist, einen Reader als zwei,d rei Bücher mit auf Reisen zu nehmen. Aber der Reader sieht im Bücherregal einsam aus^^ Blue-Ray nutze ich gar nicht, habe auch null Ahnung, was es ist (technisch betrachtet), aber schaue auch viel zu wenig Filme zu Hause - da ist uns das Kinoerlebnis lieber.

Dafür habe ich im Auto viel Schnick-Schnack, was das Fahren vor allem auf längeren Strecken sehr angenehm macht :smile:
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe mich damals ganz klar gegen ein Iphone entschieden, weil es mich nicht überzeugt und ich HTCs viel toller finde, ergo: ich hab ein Smartphone. Hab ein Blackberry angeboten bekommen, fast umsonst, mag s aber nicht.
Zum ~20. Geb hat mir mein Bruder ein Ipod geschenkt, er lebt in NY und somit war ich die erste mit dem Modell. Ich liebe es total, auch, weil es von ihm ist UND auch nach über 6 Jahren top funktioniert. Ich brauche kein neueres Modell und nutze die Musik aufm Handy nur wenn der Akku leer geht.
Sonst habe ich einen PC und 3 Notebooks, 2 habe ich jetzt meiner Mutter verschenkt (eins als ich es geschenkt bekommen habe und kein 2. brauche, das 2. als ich mir ein leichteres und kleineres geholt habe): also an sich 1 PC und 1 Notebook.
Meinen E-Book-Reader habe ich nur zum DVD-Schauen auf Reisen gekauft, zu denen ich meinen Laptop nicht mitnehmen will. Ich mag Bücher unheimlich gerne, da brauche ich kein technisches Ding für. Den Reader habe ich geschenkt bekommen.
Ich könnte ganz günstig ein top Tablet bekommen, brauche ich aber nicht: mein Notebook ist fast genauso leicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren