Technik fürs Fingern - innen!

Benutzer31012 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Leute!

Neuste Erkenntnis der letzten Tage - jede Frau ist anders :zwinker:
Ne, mal im Ernst:
Bisher hatte ich nur das Vergnügen mit Frauen bei denen es beim Fingern bedeutete Hauptsächlich die Klitoris und darum herum zu stimulieren. Jeder Tastversuch mit dem Finger eine bisschen einzudringen wurde sofort zurückgewiesen. Soweit so gut, hab hier ja auch schon gelesen, dass viele Frauen mit innerer Stimulation nicht viel anfangen können.

Bei meiner Neuen (Baldfreundin?) sah es jetzt vor ein paar Tagen gleich ganz anders aus. Mit meiner "normalen" Technik konnte sie nicht viel anfangen, stattdessen führte sie meine Finger ziemlich schnell in sie ein und ist dann auch ziemlich abgegangen als ich begonnen hab mit zwei Fingern ein bisschen loszulegen.

Jetzt bin ich auf diesem Gebiet aber komplett unerfahren und es war jetzt auch nicht so die richtige Stimmung sich etwas erklären zu lassen oder nachzufragen.

Lange Rede kurzer Sinn: Kann man irgendwie beschreiben was von den Bewegungen groß der Unterschied ist zwischen innen und außen?
Ich erinnere mich an Videos zur G-Punkt-Stimulation bei denen es schon ziemlich "heftig" zur Sache ging...

Kann man grundlegend von "fester" und "härter" sprechen? Und von den Bewegungen? An der Klitoris mache ich oft Kreisbewegungen. - Innen auch? Oder eher auf und ab?

Kann jemand was zu seinen Techniken schreiben die er so benutzt? Klar ist es bei jedem anders aber es gibt hier so schöne beschreibungen für Lecken, (Klitoris) Fingern usw. aber für "Innen" hab ich jetzt nichts gefunden.

Gruß,
Dreader
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Also bei meiner Freundin werde ich auch abgewiesen, aber bei meiner Ex hat sich die "Auf-und-Ab-Technik" bewährt. Bei der Intensität musst du sie eben beobachten. Wenn sie sich immer stärker windet, machst dus richtig, beginnt sie sich zu entspannen, ist es nicht der Bringer. Fang langsam an, dann hast du mehr Zeit zu reagieren. Es ist wie beim Einparken mit dem Auto: Langsam fahren, schnell lenken. :grin:

Edit: Mit "Auf-und-Ab-Technik" meine ich 2 Finger in der Scheide, mit dem Handrücken nach unten. Du stimulierst letzten Endes die Region, von der nachgesagt wird, dort läge der G-Punkt verborgen. Du kannst die Fingerspitzen in ihr hin und her (auf dich zu) bewegen, so dass sie an der Decke der Scheide entlangstreichen. Geht auch gut :zwinker:. Fingernägel schneiden, sonst wars das für die nächsten Male.
 
D

Benutzer

Gast
Bisher hatte ich keine Freundin/Frau, die es mochte, "nur so" gefingert zu werden.
Das haben wir bei den ersten malen gemacht, auch um uns und unsere Körper kennenzulernen.

Was ALLE gemocht haben, wenn man am Scheideneingang oder ein wenig eingeführt streichelt zB beim Lecken.
Oder mit dem Daumen die Klit streicheln und den Mittelfinger zu einem Drittel eingeführt...

Dann schon lieber mit dem Vibrator "spielen", als mit dem Finger in ihr "rumrühren"....:zwinker:
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
also ich find "rumrühren" auch ganz geil und kann nur mit klitoris stimulation wenig anfangen. einfach die scheidendecke streicheln, abtasten, drücken und was dir sonst noch so einfällt, versuch auch richtig tief zu gehen falls deine freundin dich nciht stoppt :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn ein Mann meinen G-Punkt mit seinen Fingern findet und dann rüttelt (was von außen ein wenig lieblos und heftig aussieht), dann komme ich innerhalb von 30 Sekunden.

Google mal nach "Squirting Lesson By Amateur Teacher".
 
D

Benutzer

Gast
habe das gerade gegooglet... finde sowas sau interessant und denke mir jedes mal wieder, dass ich auch mal sowas krasses möchte, aber iwie hab ich/ bzw. n typ es noch nie soweit bei mir gebracht :zwinker:
bin bisher auch nur durchn kitzler gekommen :zwinker: bzw. auch durch fingern beim sex
aber um auf die anfängliche frage zurück zu kommen:
also n krasses gefühl war, als n typ seine finger ziemlich tief in mir hatte und dann von innen leicht gegen die blase gedrückt hat...
zum g-punkt, der liegt direkt hinter dem scheideneingang, wenn du mit den fingern drin bist und sie nach oben richtest, fühlst du eine raue stelle - das ist der g-punkt und den halt stimulieren, wie es eregor bereits beschrieben hat...
 

Benutzer31012 

Verbringt hier viel Zeit
Bisher hatte ich keine Freundin/Frau, die es mochte, "nur so" gefingert zu werden.
Das haben wir bei den ersten malen gemacht, auch um uns und unsere Körper kennenzulernen.

Was ALLE gemocht haben, wenn man am Scheideneingang oder ein wenig eingeführt streichelt zB beim Lecken.
Oder mit dem Daumen die Klit streicheln und den Mittelfinger zu einem Drittel eingeführt...

Dann schon lieber mit dem Vibrator "spielen", als mit dem Finger in ihr "rumrühren"....:zwinker:

Ja, hatte ich bisher auch nicht...Aber sie konnte eher mit dem anderen nichts anfangen wobei ich das wohl noch genauer ausprobieren werde und mal schauen ob ich sie nicht umstimmen kann :drool::drool:

Du kannst die Fingerspitzen in ihr hin und her (auf dich zu) bewegen, so dass sie an der Decke der Scheide entlangstreichen.

Also von der Bewegung schon hoch und runter (also hoch - wenn ich oben wäre) und nicht etwa kreisen oder so?

Google mal nach "Squirting Lesson By Amateur Teacher".

Meinst du das halbe Stunden Video? Werd ich mir bei Gelegenheit mal anschauen. Wird bestimmt ne interessante halbe Stunde :smile:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Also mir geht das auch so wie deiner Freundin. Nur durch das Rumspielen an der Klit dauert es endlos, bis ich komme und das ist auch nicht besonders befriedigend.
Etwas Fingereinsatz ist da durchaus gefragt. Bei mir ist es ebenfalls so, dass ich es als besonders intensiv empfinde wenn auch variiert wird und wenn mann in Richtung des angeblichen GPunkts drückt.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich hasse eine direkte Stimulation des klitoralen Muskels. Ich liebe eine harte, aber indirekte Stimulation -> Rütteln am G-Punkt. Hell, yeah! :cool:
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Also von der Bewegung schon hoch und runter (also hoch - wenn ich oben wäre) und nicht etwa kreisen oder so?

Nein, das Auf-und-ab ist gesondert zu betrachten. Ich meine, dass du mit den in sie eingeführten Fingern die Bewegung machst, wie wenn du sie zur Faust ballst.
 

Benutzer109982  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ein Mann meinen G-Punkt mit seinen Fingern findet und dann rüttelt (was von außen ein wenig lieblos und heftig aussieht), dann komme ich innerhalb von 30 Sekunden.

Google mal nach "Squirting Lesson By Amateur Teacher".

:grin: Ich habe mir das Video grade mal angeschaut :grin: unerotischer geht es ja gar nicht mehr :tongue: naja...ist ja auch ein anleitungsvideo... aber die Technik ist genau die die mein Süßer manchmal anwendet wenn er mich einfach nur schnell zum kommen bringen will!:drool: Das funktioniert bei mir auf jeden fall auch :ashamed::grin: aber jedesmal will ich das auch nicht haben. Eine gute Mischung aus soften "komm her" Bewegungen in mir, am liebsten mit 2 oder 3 Fingern, und spielen mit meiner Klit bringt mich schnell zum Wahnsinn.... und dann gehts ab :zwinker:
 
1 Jahr(e) später

Benutzer122545  (38)

Ist noch neu hier
Sorry, dass ich mich hier einklinke :smile:
Ich hätte auch eine Frage dazu (Squirting Lesson By Amateur Teacher) , behalte ich den Mittel und Ringfinger immer an der Scheidendecke am Gpunkt oder bewege ich die beiden Finger auch mit hoch und runter, also quasi eine Art klopfen am Gpunkt ?

gruß
 

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
behalte ich den Mittel und Ringfinger immer an der Scheidendecke am G-Punkt oder bewege ich die beiden Finger auch mit hoch und runter, also quasi eine Art klopfen am Gpunkt ?
gruß
Denke,dass es jede Frau ein bisschen anders empfindet,meine Freunin konnte ich mit nur einem Finger(Mittelfinger)
bei kreisender Finger-Bewegung in relativ kurzer Zeit(~20 bis 30 Minuten) zu multiplen Orgasmen führen!
 

Benutzer37352 

Benutzer gesperrt
Ich werde mal den ExEx fragen, wie er das genau macht - oder am Besten soll er es gleich hier reinschreiben!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren