Tauschgeschäfte beim Sex

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
Tauschgeschäfte beim Sex sind genauso sinnlos wie Kuschelentzug für Frauen, die mal mehr als 2 Tage keine Lust auf Sex haben. :kopfschue

Das hat damit doch nichts zu tun. Es gibt ja schließlich auch Frauen (wenn man den Umfragen glaubt auch hier im Forum), die z.B. Analsex nicht gern machen, aber ihrem Partner zu liebe tun.

Es geht hier aber doch nicht um Erpressung.
 
M

Benutzer

Gast
Das hat damit doch nichts zu tun. Es gibt ja schließlich auch Frauen (wenn man den Umfragen glaubt auch hier im Forum), die z.B. Analsex nicht gern machen, aber ihrem Partner zu liebe tun.

Es geht hier aber doch nicht um Erpressung.

Ich ging von meiner persönlichen Meinung aus (die ist ja gefragt). Ich halte solche Tauschgeschäfte einfach nicht für richtig. Weil es in meinen Augen was hat von: "Ich belohne dich dafür, dass du etwas machst, was du eigentlich nicht willst."
Sex sollte -in meinen Augen- auf Freiwilligkeit beruhen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Auch wenns nicht um "seelische Erpressung" geht: Für mich sind sexuelle Aktivitäten eben nicht Inhalt von Tauschgeschäften.

Offenheit und Bereitschaft nachzudenken, ob man was ausprobieren will, was einem nicht direkt liegt: Klar. Aber mit so was wie "dann leck ich Dich auch" gemäß "Ich tu Dir Gutes und Du mir" sollte man mir nicht kommen, weil ich eben "frei" nachdenken und entscheiden will.
 

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenns nicht um "seelische Erpressung" geht: Für mich sind sexuelle Aktivitäten eben nicht Inhalt von Tauschgeschäften.

Offenheit und Bereitschaft nachzudenken, ob man was ausprobieren will, was einem nicht direkt liegt: Klar. Aber mit so was wie "dann leck ich Dich auch" gemäß "Ich tu Dir Gutes und Du mir" sollte man mir nicht kommen, weil ich eben "frei" nachdenken und entscheiden will.


Gilt das gleiche dann auch für andere Bereiche deines Lebens? Abwaschen, Putzen, Einkaufen, ...
 

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
3. Habt ihr schon mal eines der oben aufgeführten Tauschgeschäfte gemacht?

In gewisser Weise. Also ich habe mich überreden lassen.

4. Wie war es?

Schrecklich.

5. Macht ihr es immer noch?

Die Tatsache, dass ich bei klarem Verstand bin, hindert mich daran.

Darf ich fragen, worum es sich gehandelt hat?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Gilt das gleiche dann auch für andere Bereiche deines Lebens? Abwaschen, Putzen, Einkaufen, ...
Kapier ich nicht.
Du meinst, ob ich mit wem anderes eine Aktivität tausche, wenn ich also nicht gern abwasche, ob ich dann stattdessen einkaufe?

Du fragtest nach Tauschgeschäften beim Sex. Daher weiß ich nicht, was andere Bereiche meines Lebens da nun zu suchen haben.
Über Aktivitäten im Haushalt denke ich nicht weiter nach, das sind schlicht Alltagspflichten, die zu erledigen sind. Von mir oder einem anderen Haushaltsangehörigen. Das wird sinnvoll aufgeteilt. Fertig. Oder willst Du Sex mit Haushaltspflichten vergleichen?
 

Benutzer85697  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Gilt das gleiche dann auch für andere Bereiche deines Lebens? Abwaschen, Putzen, Einkaufen, ...


versteh mich bitte jetzt nicht falsch... aber dass was du geschrieben hast , kann net dein ernst sein :grin: hoffe ich....

wenn du mit deinem Partner schläfst, dann kann man das nicht mit Abwaschen, Putzen, Einkaufen "vergleichen".... ich weiß zwar wie du das gemeint hast.... aber Sex in einer beziehung , ist etwas schönes und freiwilliges...und keine "Pflicht" die du erledigen musst , weil die fliegen sich Sammeln oder du nix mehr im Kühlschrank hast...

Es gibt aber denke ich leute die sich darauf einlassen... schön für sie ..... jedem das seine, wieso nicht

Ich persöhnlich sehe da ein "no go!"
 

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
Kapier ich nicht.
Du meinst, ob ich mit wem anderes eine Aktivität tausche, wenn ich also nicht gern abwasche, ob ich dann stattdessen einkaufe?

Du fragtest nach Tauschgeschäften beim Sex. Daher weiß ich nicht, was andere Bereiche meines Lebens da nun zu suchen haben.
Über Aktivitäten im Haushalt denke ich nicht weiter nach, das sind schlicht Alltagspflichten, die zu erledigen sind. Von mir oder einem anderen Haushaltsangehörigen. Das wird sinnvoll aufgeteilt. Fertig. Oder willst Du Sex mit Haushaltspflichten vergleichen?

Genau das. Ich Vergleiche andere Situationen des täglichen Lebens mit Sex. Angenommen, deinen Schwiegeletern ist es wichtig, dass ihr sie als Paar zwei Mal im Jahr besuchen kommt, deinen aber auch. Du willst unbedingt mit deinem Partner zu deinen Eltern, aber nicht zu seinen, weil du sie nicht besonders magst. Genauso geht es deinem Partner. Lässt du dich auf den Tauschhandel ein "Wir gehen zu meinen, obwohl du es nicht magst, und dafür gehen wir zwei Wochen später zu deinen, obwohl ich nicht mag."? Wieso ist Sex etwas anderes als Verwandte besuchen, einkaufen, Haushaltspflichten oder Unternehmungen, zu denen einzelne Lust haben...

versteh mich bitte jetzt nicht falsch... aber dass was du geschrieben hast , kann net dein ernst sein :grin: hoffe ich....

wenn du mit deinem Partner schläfst, dann kann man das nicht mit Abwaschen, Putzen, Einkaufen "vergleichen".... ich weiß zwar wie du das gemeint hast.... aber Sex in einer beziehung , ist etwas schönes und freiwilliges...und keine "Pflicht" die du erledigen musst , weil die fliegen sich Sammeln oder du nix mehr im Kühlschrank hast...

Es gibt aber denke ich leute die sich darauf einlassen... schön für sie ..... jedem das seine, wieso nicht

Ich persöhnlich sehe da ein "no go!"

Sicher. Sex ist Teil einer Beziehung, Einkaufen auch (wenn man zusammen wohnt), freiwillige Unternehmungen, Verwandtenbesuche auch... Es gibt vieles, was keine "Pflicht" ist, was nur einer gerne mag, und wo man Kompromisse schließt. Wieso also nicht beim Sex? Was macht den Sex so besonders?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Wieso ist Sex etwas anderes als Verwandte besuchen, einkaufen, Haushaltspflichten oder Unternehmungen, zu denen einzelne Lust haben...
FInd ich immer wieder traurig, wenn Leute Sex genauso betrachten wie Einkaufen oder Abwaschen oder nervige Besuche bei Schwiegereltern. Nun, zumindest für mich ist Sex reiner Genuss, etwas das sehr viel Spaß bedeutet und woran beide immer Spaß haben sollten. :smile: Keine Pflicht, kein Alltagsmuss, sondern eine wunderschöne Sache. Wir auch Küssen oder Kuscheln oder Händchenhalten oder romatische Abende zu zweit ...
Wenn schon Sex zur "Pflicht" wird, was im Leben ist dann überhaupt noch reiner Genuss, was man nur aus Spaß aus der Freude macht? :ratlos:
Und was daran anders oder besonderer ist als all diese Pflichten? Es macht zumindest mir sehr viel mehr Spaß. :grin:
 

Benutzer76373 

Meistens hier zu finden
Sex ist keine Pflicht, sondern etwas schönes, was Spaß macht. Und zwar beiden.

Sehe ich auch so, außerdem könnte ich etwas was meine Partnerin beim Sex oder allgemein nicht aus freien Stücken tut nicht Genießen.

Sicherlich im Alltag gibt es dinge die getan werden müssen aber dass ist ja wieder etwas anderes.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Tja, für mich ist Sex keine Pflichtveranstaltung. Ich habe Sex aus Leidenschaft. Ich muss mich nicht überwinden oder meinen Freund überreden oder mit ihm was aushandlen, um "auf meine Kosten zu kommen". Ich hab das Glück, dass wir beide "Geber" sind und anstreben, dass der andere glücklich ist. Ich will meinen Freund nicht austricksen und er mich nicht.

Wenn man Deine Beiträge liest, dann drängt sich der Eindruck auf, dass Dir leidenschaftlicher, geiler und absolut freiwilliger Sex nicht so wahnsinnig vertraut ist und Du sehr rational Dinge aushandelst in Deiner Beziehung.

Und solche "ich will nicht"-Situationen, bei denen ich mich dann zwinge, weil sich dafür mein Freund auch zu etwas zwingt, was er nicht will, aber für mich gut ist, gibt es bei uns nicht wirklich.

Abgesehen davon, dass wir jeweils die Familien unseres Partners ziemlich gern haben. :smile:
 

Benutzer57831  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ne ne , wenn der schon so bei mir ankommen würde, da hätte ich schon wieder keine lust auf´s Fic***:ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren