Tauschgeschäfte beim Sex

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Umfrage an alle Mädels:

1. An alle Mädels, die NICHT schlucken:

Angenommen, euer Partner leckt nicht gerne, ihr mögt Lecken aber total gern. Wenn er euch vorschlägt, "Hör mal, ich lecke dich sooft du willst, dafür schluckst du, wenn du mir einen bläst" - was sagt ihr? Wieso?

2. An alle Mädels, die Analsex nicht mögen:

Angenommen, euer Partner leckt nicht gerne, ihr mögt Lecken aber total gern. Wenn er euch vorschlägt, "Hör mal, ich lecke dich sooft du willst, dafür machen wir ab und zu Analsex" - was sagt ihr? Wieso?

3. Habt ihr schon mal eines der oben aufgeführten Tauschgeschäfte gemacht?

4. Wie war es?

5. Macht ihr es immer noch?

6. Habt ihr schon mal ein anderes "Tauschgeschäft" gemacht?

7. Hattet ihr schon mal Sex für einen Gefallen oder für Geld?

8. Um was/wieviel ging es?

9. Wieso habt ihr es gemacht?

10. Wie war es?
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Dieses "entweder-oder" zieht bei mir eh nicht.Man macht Dinge freiwillig und gern oder gar nicht!
 
P

Benutzer

Gast
Ja, seh ich auch so. Es macht doch gar keinen Spaß wenn man weiß dass der andere eigentlich gar keinen Bock drauf hat.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
wenn ich dinge beim sex ablehne, dann ist das so. ende der diskussion. ich habe weder lust auf ständige überredungsversuche noch auf erpressung. wenn mein partner etwas nicht mehr tun möchte, weil ich seinen wünschen nicht nachkomme, in ordnung. zum erfolg wird das aber nicht führen.

und wenn mein partner OV bei mir nicht mag, dann lege ich gar keinen wert darauf, dass er sich ab und zu überwindet.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
wenn ich dinge beim sex ablehne, dann ist das so. ende der diskussion. ich habe weder lust auf ständige überredungsversuche noch auf erpressung. wenn mein partner etwas nicht mehr tun möchte, weil ich seinen wünschen nicht nachkomme, in ordnung. zum erfolg wird das aber nicht führen.

und wenn mein partner OV bei mir nicht mag, dann lege ich gar keinen wert darauf, dass er sich ab und zu überwindet.

Das unterschreibe ich so. Bis dato gab es da allerdings noch keine Probleme - wir mögen beide gerne OV und AV, und brauchen uns nicht gegenseitig "moralisch zu erpressen".

Wenn einer was nicht mag, möchte ich nicht, dass er das mir zu Liebe macht. Genauso erwarte ich aber auch andersrum, dass meine Wünsche respektiert werden.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Nein, gibts bei mir nicht. Ich bin durchaus bereit, mal etwas zu machen, was ich nicht absolut super finde, aber ich darf zumindest nicht abgeneigt sein. Ich will mich nicht unwohl fühlen beim Sex oder unangenehme Schmerzen erleiden, da sverleidet mir sonst alles und der Partner hat eh keinen Spaß daran, wenn ich mich quäle. Ich mache also Dinge, die ich nicht sooo toll finde, wenn überhaupt nur, weil ich ihm nen besonderen Wunsch erfüllen will und es mich freut, dass er dann glücklich ist - und ich muss eben es ein wenig auch mögen und lass mich dann "mitreißen". Aber ich will dafür nichts zurückhaben! Sex ist für mich kein Geschäft, in dem ich aufrechne.

Und wenn ich eine Vorliebe habe, die der Partner nicht teilt (Lecken ist ein schechtes Beispiel, darauf verzichte ich gern :tongue: ), dann bleibt es eben aus. Denn ich brauche das gefühl, dass er auch von sich aus darauf steht, sonst flaut meine eigene Lust sofort ab.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schliesse mich an. Ich bin der Ansicht, dass alles, was beim Sex passiert, auf freiwilliger Basis passieren sollte und jeder dabei tun und lassen sollte, was er oder sie gerne mag.
Klar, man kann drueber reden aber man sollte den Partner keineswegs zu etwas zwingen.

Viele Gruesse
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

mich stört vor allem, dass so ein Tauschgeschäft ja irgendwie suggeriert, die Frau würde nur deshalb nicht schlucken, weil sie keine Lust hat, weil sie von Natur aus böse ist und dem Mann eins auswischen will oder sie sich nicht genug bemüht (sich mit den Wünschen des Partners auseinanderzusetzen).
Das find ich prinzipiell nicht fair, denn in der Regel hat man einen guten Grund so etwas nicht zu machen. Wenn man seinen Partner liebt, überlegt man schon, was man bereit ist zu tun (abgesehen von den eigenen Vorlieben) und was nicht. Wenn man spezielle Dinge ausschließt, hat man also seine Gründe. Ich finde, dann sollte man als Mann/Partner der Frau dann auch glauben, dass sie ihre Gründe hat und das aktzeptieren.
Ich hab manchmal das Gefühl, dass einige Männer aus Frust und Ungeduld, aber auch einfach aus sexuellem Drang gern mal vergessen, dass eine Partnerschaft halt eine Liebesbeziehung ist und kein Tausch- oder Manipulationskampf.

Wenn mein Partner also nicht schnallt, dass ich zb Analsex nicht mag, weil es mir weh tut und er mir dann mit so einem Angebot kommt, würd ich denken, er unterstellt mir, dass ich ihn anlüge. Und wenn er denkt, dass ich lüge und er mir bei sowas nicht vertraut, würd die Beziehung wohl nicht lange halten.


Gruß,
Kaya
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich mache, was ich machen will, er macht, was er machen will, und im Idealfall passt das ganz gut zusammen. Ich bin durchaus offen, aber Sex ist für mich kein Handel. Kam auch noch nie vor, dass wir da so einen Deal hätten machen können.
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mache, was ich machen will, er macht, was er machen will, und im Idealfall passt das ganz gut zusammen. Ich bin durchaus offen, aber Sex ist für mich kein Handel. Kam auch noch nie vor, dass wir da so einen Deal hätten machen können.
Ein Bekannter von mir hat sowas mal mit seiner damaligen Freundin gemacht und sie dadurch zum Schlucken gebracht. Wahrscheinlich hat sie es aber ihm zu Liebe gemacht.
 

Benutzer85697  (34)

Verbringt hier viel Zeit
nein... wenn sie entwas nicht mag wirds auch nicht gemacht....

genau so ists bei mir....


Werde kein "tauschgeschäft" vorschlagen..... den der "ganze" Sex soll spaß machen ...
ist aber nur meine meinung...
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
2. An alle Mädels, die Analsex nicht mögen:

Angenommen, euer Partner leckt nicht gerne, ihr mögt Lecken aber total gern. Wenn er euch vorschlägt, "Hör mal, ich lecke dich sooft du willst, dafür machen wir ab und zu Analsex" - was sagt ihr? Wieso?

Nein! Ich habe kein Problem Analsex noch mal auszuprobieren, das letzte mal ist bereits ein paar Jahre her. Aber ich würde keine sexuellen Gefälligkeiten tauschen. Wenn er mir so einen Tausch vorschlagen würde wäre ich wohl eher beleidigt. Ich habe mit AV aufgehört, weil es für mich nicht nur nicht sexuell erregend war, sondern unangenehm als würde ich auf Toilette sitzen. Dieses Gefühl hat für mich nichts im Bett verloren. Ob es für mich noch immer so ist weis ich nicht, deswegen wäre ich bereit es noch mal auszuprobieren. Wenn es sich heute gut anfühlt würde ich es auch machen ohne OV von ihm als Gegenleistung zu fordern, wenn es mir nicht gefällt mache ich es nicht. Sollte er quängeln darf er sich darauf freuen, dass ich ihm vorerst gar keinen mehr blase egal ob mit schlucken oder ohne. Wer versucht mich (emotional) zu erpressen bekommt eben die Quittung.
(nein, das bleibt dann nicht immer so, sondern nur so lange bis er einsieht, dass Erpressen bei mir keinen Zweck hat)
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
mich stört vor allem, dass so ein Tauschgeschäft ja irgendwie suggeriert, die Frau würde nur deshalb nicht schlucken, weil sie keine Lust hat, weil sie von Natur aus böse ist und dem Mann eins auswischen will oder sie sich nicht genug bemüht (sich mit den Wünschen des Partners auseinanderzusetzen).

[...]

Wenn mein Partner also nicht schnallt, dass ich zb Analsex nicht mag, weil es mir weh tut und er mir dann mit so einem Angebot kommt, würd ich denken, er unterstellt mir, dass ich ihn anlüge. Und wenn er denkt, dass ich lüge und er mir bei sowas nicht vertraut, würd die Beziehung wohl nicht lange halten.

Sehr treffend ausgedrückt!
 

Benutzer80359 

Benutzer gesperrt
Sex ist doch kein Flohmarkt bei dem es darum geht wer wieviel bietet... Entweder man macht es gerne und freiwillig oder gar nicht.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
1. An alle Mädels, die NICHT schlucken:
Angenommen, euer Partner leckt nicht gerne, ihr mögt Lecken aber total gern. Wenn er euch vorschlägt, "Hör mal, ich lecke dich sooft du willst, dafür schluckst du, wenn du mir einen bläst" - was sagt ihr? Wieso?
ich sage nein! vom schlucken wird mir schlecht, da verzichte ich doch gerne auf etwas.
2. An alle Mädels, die Analsex nicht mögen:
Angenommen, euer Partner leckt nicht gerne, ihr mögt Lecken aber total gern. Wenn er euch vorschlägt, "Hör mal, ich lecke dich sooft du willst, dafür machen wir ab und zu Analsex" - was sagt ihr? Wieso?
siehe oben! da gibts doch keinen unterschied. wenn ich etwas nicht mag, gibts keine kompromisse.
3. Habt ihr schon mal eines der oben aufgeführten Tauschgeschäfte gemacht?
nein. und damit endet diese umfrage hier. :zwinker:
 

Benutzer57292 

Verbringt hier viel Zeit
Genau so ist es. Wenn mein Partner mit "entweder oder" kommen würde, hätte under sexuelles Verhältnis wohl einen ersten Knacks weg. Wenn ich etwas nicht machen will, kann man mir das so ganz bestimmt nicht schmackhaft machen. :ratlos:
Ich finde schlucken eklig und Analsex ist beides nicht meins. Da er nicht gern leckt, könnte ich den Spieß auch umdrehen, und nur blasen, wenn er auch leckt. Toller Tausch. Sex macht nur dann Spaß, wenn beide Spaß dran haben und es freiwillig tun!
Ich tu' jemandem gern was gutes dabei - aber nur innerhalb meiner eigenen Grenzen...

Sex ist was Gegenseitiges, erst Recht wenn es mit Liebe passiert.

Dem anderen Fantasien erzählen und neugierig machen ist ja wiederum was anderes :grin:
 
M

Benutzer

Gast
Tauschgeschäfte beim Sex sind genauso sinnlos wie Kuschelentzug für Frauen, die mal mehr als 2 Tage keine Lust auf Sex haben. :kopfschue
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren