tag der deutschen einheit fällt weg

Benutzer13139  (35)

Verbringt hier viel Zeit
also ich hab grad ma nachrichten gelesen und da is mir der artikel aufgefallen:

Artikel

also ich würd ma gern wissen ob diese knalltüten nix weiter zu tun haben als uns die feiertage zu klauen!?
es sol ja das wachstum voran bringen.... sicherlich, wenn ein tag mehr gearbeitet wird gehts deutschland besser
was meint ihr dazu!?
schwachsinn oder gerechtfertigt??

finds en riesen schwachsinn und könnt mich maßlos drüber aufregen....

stone
 

Benutzer13491  (35)

Verbringt hier viel Zeit
es müssen wohl oder übel opfer gebracht werden, sonst ist deutschland irgendwann pleite (okay wir sind es zwar schon, aber halt noch mehr :smile: )
 
B

Benutzer

Gast
eigentlich ist die bedeutung den meisten doch eh egal, es geht nur um den freien tag weniger.

wieso eigentlich auch feiern? welche dt. einheit? vielleicht wird er ja umgenannt in untergang des westens oder so.

:smile:
 
L

Benutzer

Gast
Dann wär er aber wieder Feiertag im Osten :grin: (kleiner scherz, nich so ernst nehmen)
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
also gerade DIESEN feiertag wegfallen zu lassen, find ich ne frechheit... dann opfer ich lieber den 1.mai oder sowas...tz ...
 

Benutzer10697 

Verbringt hier viel Zeit
1. und 2. Weihnachtstag wäre doch besser, 2 in einem Abwasch :grin:

So könnte man sich auch die Bescherung sparen, Weihnachtsgeld gibbet eh nich mehr (iss doch sowieso nur Kommerz).
Na ja, wenn die das mal machen, gibts ja kurzfristig wieder nen neuen Feiertag, den Independence Day :grin:
 
C

Benutzer

Gast
also mir fällt da echt bald nix mehr ein....

als ob dieser eine tag die wirtschaft ankurbelt, die eh schon im a... ist.
wie immer müssen die menschen mehr arbeiten, die eh schon kaum wissen, wo ihnen der kopf vor lauter arbeit steht und der rest bleibt arbeitslos wie bisher- eingestellt wird ja zusätzlich sowieso keiner.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
sternenfängerin schrieb:
also gerade DIESEN feiertag wegfallen zu lassen, find ich ne frechheit... dann opfer ich lieber den 1.mai oder sowas...tz ...
Ja das seh ich auch so, ich finde das ist mit einer der bedeutensten Feiertage.. obwohl ich in Rheinland-Pfalz wohne wo ich wegen sowas öfter freihabe: lieber sollten sie wenns denn sein muss einen von den ganzen christlichen Feiertagen da abschaffen...

Natürlich am liebsten wäre mir wenn gar keiner wegfällt *gg*
 
L

Benutzer

Gast
Hier in Sachsen könnte man es verschmerzen. Wir können uns über die Menge der Feiertage nicht beschweren. Dafür sind glaub hier die Ferien kürzer oder so...
Find es allerdings beschämend wenn es diesen Feiertag trifft. Es ist eben einer, der ALLE Bundesländer betrifft. Die christlichen feiert oft nicht jedes Land. Ja, es ist erwiesen das es sich ernorm lohnt, länger arbeiten zu lassen. Die Wachstumsrate (wen auch gering) haben wir unter anderem der Lage der Feirtage in diesem Jahr zu verdanken. Kaum in der Woche oder Brückentag nicht lohnenswert. Arbeitsplätze schafft das keine. Aber BSP fällt besser aus!

Bin auf jedenfall bereit was zu tun. Andere arbeiten auch länger. mich würde das nicht umhauen. Aber ärgerlich isses trotzdem, ganz klar!!
 
T

Benutzer

Gast
Ich kann hier echt nicht verstehen warum sich wieder alle Leute aufregen? Wir haben alle noch viel zu sehr diese Beamten-Mentalität (sorry alle echten Beamten).
Wenn ich sehe wie teuer die Arbeitskosen in Deutschland sind wundert es mich schon sehr, dass hier überhaupt jemand noch Arbeit hat. Die ganze Freizeit kann sich sowieso keiner mehr leisten und das Märchen von der Konjunkturbelebung durch die 35 Stunden Woche glaubt auch nur noch die IG Alteisen.
Auserdem kann der Bund nicht jeden Feiertag streichen. Die meisten sind Ländersache und auch aus der historischen Sicht bietet sich der 3.Oktober an. In den letzten beiden Jahren ist der sowieso auf ein WE gefallen.
 
B

Benutzer

Gast
hier regen sich do eh nur die ossis auf, wollen den bayern nen tag streichen die sich den echtmal verdient haben.

aber als ossi ist es doch egal ob feiertag oder nicht, ohne arbeit hat man doch eh jeden tag frei !?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
bmw-power schrieb:
hier regen sich do eh nur die ossis auf, wollen den bayern nen tag streichen die sich den echtmal verdient haben.

aber als ossi ist es doch egal ob feiertag oder nicht, ohne arbeit hat man doch eh jeden tag frei !?
Also ich bin KEIN Ossi und sehe es trotzdem so.
(Ich finde es im übrigen echt sehr traurig das, so lange Zeit nach dem Mauerfal immer noch alles auf Ossi und Wessi reduziert wird...)
Und ich wäre trotzdem dafür, eher einen von meinen (wir hier kriegen da nämlich auch frei) christlichen Feiertagen, zu opfern, als ausgerechnet den Tag der deutschen Einheit.
Und wieso verdienen die Bayern mehr Feiertage als zb. die Thüringer? Im Osten abreiten se wohl eher härter als hier, und für weniger Lohn.
 

Benutzer4977  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Dieser Feiertag sollte bleiben, ich denk eher die christlichen sollten mal kürzer treten, sind in NDS auch schon weniger geworden, aber ich denke, dass sind die Unwichtigsten, da kann man auch nach Feierabend noch beten oder Kirche oder so.
Der Tag der deutschen Einheit sollte aber der wichtigste Feiertag der Deutschen sein....
 

Benutzer4977  (34)

Verbringt hier viel Zeit
bmw-power schrieb:
ich habe ein projekt laufen in dem ich versuche das niveau deiner postings zu erreichen.

ui ich glaube das projekt ist bis jetzt ziemlich in die hose gegangen, oder besser gesagt ziemlich in die falsche richtung verlaufen :kotz:
 
L

Benutzer

Gast
Hintergrund: Wenn die Deutschen vom kommenden Jahr an einen Arbeitstag mehr verordnet bekommen, dann steigt dadurch das Sozialprodukt. Laut Berechnungen der Bundesregierung wächst durch einen zusätzlichen Arbeitstag die gesamtwirtschaftliche Leistung um 0,1 Prozent. Statt des zunächst angenommenen Wirtschaftswachstums von 1,7 Prozent im Jahr 2005 wäre mit 1,8 Prozent zu rechnen. Der kleine Unterschied kann große Folgen haben: Etwas mehr Wachstum bedeutet auch mehr Steuereinnahmen und dieses Plus soll dazu beitragen, das Haushaltsloch zu verringern. Mit anderen Vorhaben, wie etwa der Vorab-Auszahlung von finanziellen Anwartschaften des Bundes, könnte die staatliche Neuverschuldung gerade noch auf 3,0 Prozent des Sozialprodukts gedrückt werden - wie es dem EU-Stabilitätspakt entspricht.
(Quelle Kölner Stadt-Anzeiger)

Also, weil unsere gutbezahlten, vom Gesetz legitimierten Verbrecher nicht in der Lage sind mit Geld vernünftig zu haushalten und stattdessen Milliardenbeträge für Blödsinn in den Wind schiessen, müssen die Deutschen auf einen Feiertag verzichten. Dass zukünftig ein Tag länger gearbeitet werden soll, stört mich dabei weniger.
Aber gerade einen der, für mein Empfinden wichtigsten Tag, der deutschen Geschichte einfach zu degradieren finde ich ne Riesensauerei.
Warum nimmt man wohl keinen kirchlichen Feiertag, auf den die meisten doch eh scheissen, weil sie nicht gläubig sind?!? Weil dies durch Bundestag und -rat abgesegnet werden müsste, warum nicht den 1. Mai, weil man sich da mit den Gewerkschaften anlegen würde.
Aber den Tag der deutschen Einheit bekommt unsere Regierung mit ihrer Mehrheit halt allein durch.
Für mich ist das ganze ein weiteres Armutszeugnis für Rot-Grün, obwohl ich die Riege um Angela Merkel und Edmund Stoiber nicht wirklcih für eine Alternative halte.
Am Besten alle in einen Sack stopfen und mittem Knüppel drauf haeun, da wirds schon nicht den falschen erwischen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren