T-Com Anrufersperre

D

Benutzer

Gast
Aloha.

Meine Eltern werden seit einiger Zeit von irgendwelchen Vollidioten dauernd auf dem Festznetz Telefon angerufen. Jetzt haben sie sich von T-Com das "Sicherheitspaket Plus" bestellt, wo auch Nummern gesperrt werden können. So weit so gut.
Jetzt brauch dafür aber ein: Zitat: "Endgerät welches Keypad bzw Netzdialogfähig ist"
Was zum Henker soll das bedeuten?
Und da steht irgendwas von Pin im Telefon ändern oO
Also mit Technik hab ich's eigentlich, aber das hab ich noch nie gehört.
Man soll ja die Nummern per Telefon sperren. Kennt sich damit irgendwer aus? Oder geht das evtl auch mit PC?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde einfach mal vermuten, das geht mit jedem einigermaßen normalen Telefon, mit dem man auch bei irgendwelchen Hotlines Zahlen drücken kann ("Drücken sie die Eins für ...".
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo DarkPrince,

ich habe momentan ein ähnliches Problem. Mich nervt ein automatisches Fax, welches mit Rufnummernunterdrückung arbeitet. Ich habe meine Telefonanlage über eine Fritz!Box fon laufen. Hier gibt es die Möglichkeit Nummern zu blocken, ohne der T-Com weiteres Geld in den Schlund zu werfen.

Du erstellst quasi Regeln für Telefonnummern.

Allerdings setzt das - wie könnte es auch anders sein, eine Fritz!Box voraus, die dieses beherrscht.

Nun stellt sich die Frage:

Könnt Ihr die Nummer des Anrufers sehen? Dann ist das blocken leicht und Ihr könnt Anzeige erstatten.
Könnt Ihr die Nummer nicht sehen, dann müsst Ihr quasi alle "unterdrückten Rufnummern" blocken. Das Problem fängt dort an, wenn "Oma" die CLIP/CLIR-Funktion nicht freigeschaltet hat (was man beim Telefonanbieter beantragen kann (kostenlos)).
 
D

Benutzer

Gast
Hallo DarkPrince,

ich habe momentan ein ähnliches Problem. Mich nervt ein automatisches Fax, welches mit Rufnummernunterdrückung arbeitet. Ich habe meine Telefonanlage über eine Fritz!Box fon laufen. Hier gibt es die Möglichkeit Nummern zu blocken, ohne der T-Com weiteres Geld in den Schlund zu werfen.

Du erstellst quasi Regeln für Telefonnummern.

Allerdings setzt das - wie könnte es auch anders sein, eine Fritz!Box voraus, die dieses beherrscht.

Nun stellt sich die Frage:

Könnt Ihr die Nummer des Anrufers sehen? Dann ist das blocken leicht und Ihr könnt Anzeige erstatten.
Könnt Ihr die Nummer nicht sehen, dann müsst Ihr quasi alle "unterdrückten Rufnummern" blocken. Das Problem fängt dort an, wenn "Oma" die CLIP/CLIR-Funktion nicht freigeschaltet hat (was man beim Telefonanbieter beantragen kann (kostenlos)).

Na ne Anzeige wollen sie nicht machen. Nur die Rufnummer blocken. Sie haben keine Fritz Box oder ähnliches. Nur normales ISDN. Und, daß jedes normale Telefon das kann bezweifel ich. Sonst würden sie diesen Zusatz nicht in die Bedienungsanleitung schreiben. Ausserdem haben sie es schon probiert und es ging nicht.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Nur normales ISDN. Und, daß jedes normale Telefon das kann bezweifel ich.

Genau die Tatsache dass sie ISDN haben ist das Problem!

Viele ISDN Telefone unterstützen nämlich die Keypadfunktion nicht bzw. nur nach Umschalten.
Einfach weil es häufig unnötig ist, denn solange man Telekomkunde ist kommt man bestens mit einem Nicht-Keypad-fähigen Telefon aus.
Lediglich bei Alternativanbietern ist es notwendig, wenn man Funktionen wie Anrufumleitung und ähnliches nutzen möchte.

Daher einfach mal in der Anleitung des betreffenden Telefons nachschauen.

Gruß
 
D

Benutzer

Gast
Genau die Tatsache dass sie ISDN haben ist das Problem!

Viele ISDN Telefone unterstützen nämlich die Keypadfunktion nicht bzw. nur nach Umschalten.
Einfach weil es häufig unnötig ist, denn solange man Telekomkunde ist kommt man bestens mit einem Nicht-Keypad-fähigen Telefon aus.
Lediglich bei Alternativanbietern ist es notwendig, wenn man Funktionen wie Anrufumleitung und ähnliches nutzen möchte.

Daher einfach mal in der Anleitung des betreffenden Telefons nachschauen.

Gruß

Also in der Bedienungsanleitung steht nix von Keypad. Heißt das jetzt im Klartext, daß meine Eltern ein neues Telefon kaufen müssen oder wie? Ich war grade bei Media Markt und der Verkäufer da meinte er arbeitet schon lange da, aber hat noch nie was von Keypad gehört.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Also in der Bedienungsanleitung steht nix von Keypad. Heißt das jetzt im Klartext, daß meine Eltern ein neues Telefon kaufen müssen oder wie? Ich war grade bei Media Markt und der Verkäufer da meinte er arbeitet schon lange da, aber hat noch nie was von Keypad gehört.

Zunächst mal würde ich mich fragen wenn deine Eltern nur ein Telefon haben... wofür haben sie dann ISDN?
Oder anders gefragt... haben sie denn wirklich ISDN?

Zur "Fachkompetenz" eines MediaMarkt-Mitarbeiters äußere ich mich lieber nicht...gehe doch besser in einen T-Punkt, denn wenn die Mitarbeiter dort keine Ahnung haben dann fragen sie nach und sagen "das habe ich noch nie gehört".
Wenn ihr das Modell des Telefon wisst bzw. das Gerät mitnehmt in den T-Punkt, können die meist auch helfen.

Was ist es denn für ein Telefon?

Gruß
 
D

Benutzer

Gast
Zunächst mal würde ich mich fragen wenn deine Eltern nur ein Telefon haben... wofür haben sie dann ISDN?
Oder anders gefragt... haben sie denn wirklich ISDN?

Zur "Fachkompetenz" eines MediaMarkt-Mitarbeiters äußere ich mich lieber nicht...gehe doch besser in einen T-Punkt, denn wenn die Mitarbeiter dort keine Ahnung haben dann fragen sie nach und sagen "das habe ich noch nie gehört".
Wenn ihr das Modell des Telefon wisst bzw. das Gerät mitnehmt in den T-Punkt, können die meist auch helfen.

Was ist es denn für ein Telefon?

Gruß

Also das Thema hat sich erledigt. Die Telekomfrau hat meine Eltern falsch beraten. Die ISDN Anlage meiner Eltern ist nicht Keypadfähig und sie hat ausdrücklich gesagt, daß sie nur ein normales Telefon brauchen. Über die ISDN Anlage hat sie keine Fragen gestellt und auch nicht gesagt, daß die Keypad fähig sein muss. Das Paket hab ich grad storniert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren