Swingerclub-Besuch von Partnerin vorgeschlagen

Benutzer76464 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen!

Meine Partnerin hat gestern Abend einen Swingerclub besuch vorgeschlagen.
ich weis zwar was ein Swingerclub ist und das man dort wie wild Gevögelt wird und jeder es mit jedem macht.
Ich habe keine Ahnung was sie dort so richtig will. Vieleicht reiche ich Ihr nicht mehr aus und sie muß gleich 3 Männer haben.
Ich bin eteas Eifersüchtig wenn ich zusehen muß wie es meine mit jemanden anderen treibt.
Sie hat zwar gesagt das Sie nur mit mir Sex haben möchte und wenn ich mag dann ein Dreier mit noch einer Frau.
Falls ich nichts dagegen haben würde Sie gern nur mal mit ner Frau und ich darf zusehen.
Naja wenn das gehen würde das wir und eine Frau dann habe ich nichts dagegen. Ich wollte schon immer mal einen dreier machen und wenn das geht dann gehe ich bestimmt gleich mit einem Ständer darein.
Hat jemand hier schon Erfahrung gesammelt und kann mal einen Bericht abgeben gern auch per PN wegen Jugendschutz und so.
Was geht ab die ganze Nacht ? und was ist zu beachten. Darf man da gleich alles angrabschen ohne das man eine geknalt kriegt?
Ich glaub zwar nicht das hier einer einen Bericht abgibt aber wer weis.

Danke allen die sich melden und ganz Besonders für Eure Erfahrungen.

IBR
 
M

Benutzer

Gast
Also vorweg: Ich denke dein Bild von einem Swingerclub ist ein falsches :zwinker:

Dort wird nicht die ganze Zeit "wild gevögelt" und auch nicht "jeder mit jedem" - auch wenn sich dies die meisten Soloherren wohl wünschen.
Der erste Swingerclubbesuch dürfte bei den meisten wohl nur zum Schauen und Herantasten dienen. Im Vorfeld ist es wichtig, sich einen Club auszusuchen, der einem vom Ambiente, der Atmosphäre und der Politik zusagt. Schaut euch da auch ruhig Clubs an, die weiter weg sind. Zum einen nimmt dies die Angst, von Bekannten gesehen/erwischt zu werden, zum anderen bedeutet nah nicht gleich besser.
Und ebenso wichtig: Hände weg vom Swingerclubbesuch nur dem Partner zu Liebe! Damit macht man mehr kaputt als dass es was nützt. Wenn du keine Lust darauf hast oder nur negative Gedanken diesbezüglich: Bleibt fern von den Clubs. Solange, bis es sich auch für dich gut anfühlt, daran zu denken.

Zu den Clubbesuchen: Wie erwähnt dient der erste Besuch der Orientierung. Schaut, wie euch der Club gefällt, ob euch das Publikum zusagt (der durchschnittliche Swingerclubbesucher ist eben nicht die 23jährige blonde Solodame mit Knackpopo, das sollte einem bewusst sein), ob ihr euch wohlfühlt.
Die erste Zeit darf ruhig noch bekleidet (bitte dazu die Bekleidungsvorschriften des jeweiligen Clubs studieren!) an der Bar verbracht werden. Hier ist das Motto nicht "Betrink dich bis zur Besinnungslosigkeit"! Ein Drink zur Auflockerung kann allerdings nie schaden und an der Bar kommt man am schnellsten mit anderen Swingern ins Gespräch.

Wichtig ist, in der Anfangszeit ständig Kontakt zum Partner zu halten und zu kommunizieren. Grenzen sollten ganz klar schon vorher abgesprochen werden, aber auch während dem Besuch sollte geschaut werden, was okay ist, wie weit sich der Partner noch gut fühlt etc.
So können noch so offene Frauen und Männer auf einmal bei einem harmlosen Flirt mit einem dritten, leichtbekleideten Menschen Eifersuchtsgefühle entwickeln. Dies wäre sofort mitzuteilen, damit es nicht am Ende zum großen Krach kommt.

Wenn euch die Lust auf euch selbst überkommt, könnt ihr euch gern auf die Matte begeben. Lasst euch da ruhig Zeit und stresst euch nicht. Wenn sie zu verkrampft ist oder du keine Errektion bekommst: Keine Panik, das ist anfangs nichts ungewöhnlich.
Beim Liebesspiel kann es dann passieren, dass Paare oder vor allem Solo Herren euch beobachten und ansprechen, weil sie mitmachen wollen. Wenn ihr keine Lust darauf habt: Höflich und freundlich ablehnen. Ein "Nein" ist ein "Nein" und wird in Swingerclubs üblicherweise problemlos akzeptiert. Es gibt also keinen Grund für unhöfliche Absagen oder gar ein lauter Werden der Stimme.

Die Suche nach einer Solodame für einen Dreier dürfte sich erfahrungsgemäß in einem Swingerclub als eher schwierig gestalten. Es gibt sie zwar tatsächlich, sie sind aber deutlich (!) in der Unterzahl und stark begehrt. Stellt euch eher darauf ein, dass ihr keinen Erfolg diesbezüglich haben werdet und seht dies nicht als "must-have" an.
Wenn es dann doch dazu kommt, bitte immer immer IMMER an korrekte Verhütung denken. Gummis gibt es eigentlich in jedem Swingerclub zur freien Verfügung, in vielen gibt es heutzutage auch schon Lecktücher. Also: Kopf einschalten!


Kurzum: Swingerclubbesuche können eine phantastische Bereicherung für das Sexleben sein. Voraussetzung: Alle Beiteiligten wollen dies auch und gehen nicht mit der "Heute müssen wir einen passenden Spielpartner finden"-Einstellung an die Sache.
Und wichtig für dich: Solche Phantasien oder Wünsche bedeuten nicht, dass deine Frau nun 3 Männer auf einmal will oder dass du ihr nicht mehr reichst. Solange du solche Gedanken hast, solltest du das Thema noch ein wenig ruhen lassen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht geht ihr beide einfach einmal unverbindlich hin, um in die "Szene" hineinzuschnuppern. (was aber nicht unbedingt bedeutet, dass man den Besuch nicht sorgfältig und ordentlich plant...lieber mehr Zeit und Energie dafür verwenden, den richtigen Club zu finden als einfach nur so "loszustürmen")
Man kann dort nämlich auch nur etwas essen, trinken, sich umschauen, herumschlendern, Smalltalk betreiben und bei höflicher Anfrage wahrscheinlich auch irgendwo zuschauen...vielleicht nimmt euch das bisschen eure Zweifel, gibt Sicherheit oder ihr stellt fest, dass das Ganze doch nichts für euch ist und so eine Erkenntnis kann der Beziehung sicherlich nicht schaden, denn Eifersucht und die Angst, den anderen sexuell nicht mehr zu genügen darf schlichtweg nicht vorherrschen und sind fehl am Platz.

Swingerclubs haben ja bei manchen doch irgendwie einen zweifelhaften Ruf und die "Klientel", die sich dort einfindet, ebenfalls.
Dabei trifft man ein breitgefächertes, meist sexuell aufgeschlossenes Publikum aus allen Schichten, wenn nicht unbedingt in eurer Altersklasse, die einen netten, ungezwungenen Abend in lockerer Atmosphäre erleben wollen.
Es interessiert keinen besonders, was der andere macht oder ist, denn im Club sind im Prinzip ALLE gleich.
Sollte euch stören, dass ihr ggf. die Jüngsten sein werdet und euch mehr mit Leuten ab 30/35/40 Jahren abgeben dürft, müsst ihr bei der Auswahl des Clubs sehr sorgfältig vorgehen (was generell anzuraten ist) und nachfragen, ob es bestimmte Angebote für ein jüngeres Publikum gibt.

Auf alle Fälle geht es dort normalerweise sehr seriös und niveauvoll zu und wer glaubt, dass hier Rudelbumsen und Sodom und Gomorrha an der Tagesordnung sind, der hat definitiv falsche Vorstellungen.
Ich würde dir generell dazu raten, dass du dich vorab richtig informierst, was im Internet nicht wirklich schwierig ist.
In diversen Plattformen für Swinger (joyclub ist z. B. bekannt dafür) wirst du Berichte oder Bewertungen von "Profis" lesen können, die bestimmt hilfreich sind..auch was den Ruf einzelner Clubs betrifft, denn man muss schon auch schreiben, dass es in der Branche Schwarze Schafe gibt.

Als Neulinge empfiehlt es sich -neben dem Besuch der Homepage- obendrein, telefonisch mit dem Betreiber/Geschäftsführer des Clubs Kontakt aufzunehmen. Normalerweise sind diese Leute sehr nett, beantworten auch alle Fragen, geben Infos, ob man sich vorher anmelden oder einfach nur rechtzeitig dasein muss, um Einlass zu bekommen und bieten sogar von sich aus, VOR dem eigentlichen Trubel oder außerhalb der Geschäftszeiten eine kleine Führung zu machen.

Als wichtigste Regel überhaupt: Tu nichts, was eure Beziehung gefährden könnte, brich im Eifer des Gefechtes keine vorher ausgemachten Vereinbarungen (manchmal lässt man sich im Eifer des Gefechts schon mal zu etwas hinreissen oder versucht im Club, den anderen zu etwas zu überreden, was man dann hinterher bereut. Lieber geht man ein 2. oder 3. Mal hin, um dann seine Vereinbarungen nach einem intensiven Austauschgespräch zu "lockern") erinnere dich an euren Pärchenstatus, denn man geht auch wieder gemeinsam nach Hause.

Und bedenke eines: Es gibt auch keine Garantie, dass du/ihr irgendwo mitmachen darfst bzw. dafür ausgewählt wirst, wobei jeder das Recht hat NEIN zu sagen und das muss dringend beachtet bzw. akzeptiert werden.
Das heißt, man fragt auch nicht nach dem Grund der "Ablehnung" und schon gar nicht versucht man, diese Person weiter "anzubaggern" oder zu bedrängen.
Ein Nein sollte höflich, aber dennoch bestimmt vorgebracht werden, sonst könnten halbherzige Ablehnungen und eindeutige Unsicherheiten vielleicht doch zu einem "Überreden" oder "Verfolgen" ausarten.
Und das oberste Motto lautet: ALLES KANN, NICHTS MUSS...klar, die meisten gehen in einen Club, um sexuelle Interaktionen zu erleben, aber auch voyeuristische Dinge sind durchaus an der Tagesordnung.
Ein SC-Besuch sollte Spaß machen und nicht in Druck ausarten...also keep cool und lasst bitte sexuelle und gesellschaftliche Hemmungen sowie Introvertiertheit zu Hause.

Außerdem sollte selbstverständlich sein, dass den Menschen mit Höflichkeit und Respekt begegnet wird. (und niemand sollte lächerlich oder arg kritisch betrachtet werden, wenn man Personen nackt begegnet, denn im Club tummeln sich natürlich nicht nur "perfekte" Figuren)
Man legt auch normalerweise nicht sofort und ungefragt mit Aktivitäten los, sondern knüpft Kontakte, lernt sich erst einmal an der Bar (im Essbereich ist Sex sowieso tabu) oder im Whirlpool näher kennen, betreibt Konversation, flirtet miteinander, fragt mit einem zuvorkommenden Lächeln nett und einladend nach, ob man eventuell zuschauen oder mitmachen darf...
Und Vorsicht mit Alkohol: Es wird auf keinen Fall gerne gesehen, wenn übermäßig viel getrunken und ggf. dadurch ausfallend/auffällig wird...wer sich erst extrem Mut antrinken muss, sollte sich überlegen, ob ein SC überhaupt etwas für ihn ist, wobei die überall gratis herumliegenden Kondome immer auch als "Warnung" verstanden werden sollte, um Safer Sex zu praktizieren.

Natürlich ist es auch klar, dass man dort gepflegt erscheint und ein adrettes Bild abgibt...
In manchen Clubs gibt es Dresscodes oder bestimmte Themenabende, an denen man auch entsprechend erscheinen sollte.
Üblicherweise kommt man in ganz "normaler" Kleidung -falls kein Themenabend angesetzt ist- und zieht sich dort um. (es gibt verschließbare Spinde, in denen Dinge verstaut werden können und Bademäntel stehen auch zur Verfügung, die dann irgendwann später zum Einsatz kommen)
Frauen sieht man in der Regel in schicken, erotisch-sexy Dessous, manchmal in Lack und Leder und die Herren haben nicht gerade weiße Schiesser-Feinripp und Schlabber-Shirts an.
Bei den Schuhen haben es die Frauen leichter, aber barfuss sollte man auf keinen Fall in die Vorräume eintreten, denn das macht keinen guten Eindruck.
Wie gesagt: Es gibt bestimmte Verhaltensregeln und Hausordnungen, die dringend eingehalten werden sollten. Sonst kann es nämlich sein, dass man als "Störenfried" ganz schnell aus dem Club fliegt...

Sonst kann ich nur schreiben, dass meine Club-Besuche (bei denen ich z. B. keine einzige Solodame ausmachen konnte) durchaus eine Bereicherung waren, aber ich jetzt nicht süchtig danach geworden bin und auch ganz gut ohne kann.
Ich habe für jedes Paar Verständnis, das so etwas nicht möchte, denn sie sind deswegen noch lange keine Spießer.
Spießer deswegen, weil ich schon einige Leute gehört habe, die nur dorthin gehen, um "cool" zu wirken und das ist in meinen Augen mehr als lächerlich.
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Off-Topic:
Spießer deswegen, weil ich schon einige Leute gehört habe, die nur dorthin gehen, um "cool" zu wirken und das ist in meinen Augen mehr als lächerlich.

Es gibt schon verrückte Sachen...
 

Benutzer107832  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
kann die ersten 2 berichte nur bestätigen. ich würde euch einen pärchenabend empfehlen, eher jüngeres publikum und keine soloherren. das klima ist angenehmer!

mit dem dreier wird es dann schwieriger, wobei es allgemein schwer sein wird eine solodame zu finden. eher vorher online etwas ausmachen??
für den ersten besuch würde ich aber sehr empfehlen euch das anzuschauen und vielleicht nur sex zu zweit zu haben. manchmal gibt es auch räume die man zusperren kann..

Darf man da gleich alles angrabschen ohne das man eine geknalt kriegt?
ist das eine ernsthaft gemeinte frage? :grin: :grin:
 

Benutzer76464 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen!

Zuersteinmal Danke für Eure Antworten!

Darf man da gleich alles angrabschen ohne das man eine geknallt kriegt?
War eigentlich so gemeint, beim Spielen auf den Liegewiesen liegen ja noch andere Paare da. Darf man sie anfassen und streicheln?
Meine Partnerin hatte am Wochenende ein Porno "Magma Swingt"
mitgebracht. Es gab einblicke in einen Swingerclub bei den eine Frau gleich drei Männer hatte und wenn einer abgespritzt hat kam ein Neuer dazu und der andere verschwand.
Natürlich alles ohne Gummi!
Mehrere Paare lagen Kreuz und quer Männer spielten an den Brüsten der Frauen neben sich oder hatten Ihren Schwanz in einer Frau und ihre Finger in der Frau neben sich.
Entspricht das was man dort sieht der Realität oder wird somit ein falsches Bild dargestellt?
Jeder weiß das Pornos Schauspiel ist doch die Clubs gibt es wirklich und die Paare sind wahre Swinger die sich dabei Filmen lassen und das ganz ohne Anweisung.

Ich Dank Euch für Eure Antworten und mir ist klar das keiner Intime Details hier schreibt wie Er oder Sie das Spiel auf den Spielwiesen erlebt hat und wenn doch dann gern per PN wegen Jugendschutz und so.

LG IBR
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Ich war noch nie in einem Swingerclub und habe in diesem Leben auch nicht vor, einen zu besuchen - aber ich glaube kaum, daß Du einen Club finden wirst, in dem es so zugeht wie in dem Porno. Wieviele Pornos heissen zum Beispiel 'Lena kriegt's das erste mal in den Arsch' oder 'Hannas erstes mal Muschi lecken' (ich bin kreativ, ich weiß :grin:) - glaubst Du wirklich, daß das echt ist? Daß Lena vorher noch nie Analsex hatte und Hanna noch nie mit einer Frau intim war? :zwinker: Natürlich soll Dir vorgegaukelt werden, daß das echt ist - und es mag ja sein, daß dieser Porno in einem richtigen Club gedreht wurde. Aber ich glaube trotzdem, daß die Akteure Schauspieler waren... ich bin mir ziemlich sicher, daß Du ziemlich schnell aus so einem Club rausfliegst, wenn Du Dich einfach irgendwo ungefragt dazulegst und mitfummelst :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
So ganz hast du dir aber unsere Beiträge nicht durchgelesen bzw. sie richtig verstanden.
In einem SC herrschen Regeln und man fragt vorher nach bzw. wird eingeladen, sich am sexuellen Spiel zu beteiligen.
Einfach irgendwo reinzuplatzen und ungefragt mitzumachen geht gar nicht!

Und der Porno, den ihr euch angeguckt habt, entspricht auch nicht unbedingt der Realität. Mag sein, dass es in Clubs auch Gruppensex-Orgien, Gangbang oder Massenbesamungen gibt, aber bei meinen Besuchen konnte ich derartiges nicht feststellen.

Wichtig ist doch nur, dass du mit deiner Partnerin festlegst wie weit ihr beide gehen wollt. Dann kommt es erst gar nicht so weit, dass sie gleich 3 Männer beglücken muss.
Und schon gar nicht ohne Kondome, denn es passt zwar niemand auf, ob Safer Sex betrieben wird, aber es gibt eindeutige Hinweise, das dringend zu beachten, wozu ich euch mehr als eindringlich rate.

Keine Ahnung, warum du scharf darauf bist, noch intimere Details zu erfahren.
Geht einfach in den auserwählten Club unverbindlich hin und macht euer eigenes Bild, wie es dort abläuft.
Alles andere macht in meinen Augen wenig Sinn.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Jeder weiß das Pornos Schauspiel ist doch die Clubs gibt es wirklich und die Paare sind wahre Swinger die sich dabei Filmen lassen und das ganz ohne Anweisung.

Genau. Und Baraba Saleschs Urteil ist rechtskräftig und die Personen sind keine Schauspieler.

"Liebe Zuschauer, die folgende Geschichte ist ABSOLUT wahr! Abgesehen natürlich von dem, was wir dazu erfunden haben, um sie interessanter zu machen.."

Off-Topic:
Aber vielleicht informierst du dich lieber erstmal weiter mit ein paar Doku-Pornos, meine Swing-Erfahrung beschränkt sich schließlich auf Blechblasinstrumente...
 
2 Woche(n) später

Benutzer108462 

Sorgt für Gesprächsstoff
Frag doch mal die Profis

Ich habe im Internet eine sehr gute, kurze Erklärung gefunden, die meiner Meinung nach die Wirklichkeit im Swingerclub zeigt: Der erste Besuch im Swingerclub Lies mal in Ruhe durch.

Genau so hab ich es erlebt - und swingerglueck.de ist keine Werbung für irgendeinen Club, die sind neutral. Auf den Clubseiten steht oft viel Mist.
Also - geht hin, haltet euch an die Regeln und es wird tierisch geil :ashamed:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich find den Satz "Solo-Männer zahlen deutlich mehr. Das soll verhindern, dass der Swingerclub mit einem Bordell verwechselt wird" auf der verlinkten Seite so knuffig :zwinker:. Ist doch gerade umgekehrt. Wer zahlt, will auch was dafür haben.

Wenn ich auf Erotikpartys gehe, dann immer nur auf solche, wo gleicher Eintritt ist. Ich als Frau will ja auch was davon haben und nicht nur als williges Fleisch betrachtet werden, das man hinlocken soll, damit zahlende Männer kommen.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Solo-Männer zahlen deutlich mehr. Das soll verhindern, dass der Swingerclub mit einem Bordell verwechselt wird

Häh? Hätten se mal lieber geschrieben "Das soll verhindern, dass in der Kasse Flaute herrscht" oder "weil wir es können und die Herren zahlen es auch.."
 
1 Monat(e) später

Benutzer110048 

Verbringt hier viel Zeit
wer hat denn noch erlebt, dass der Partner einen Swingerclub bgesuch vorgeschlagen hat? und wie war Eure/Ihre Reaktion?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren