Sturm und Drang

Benutzer111817  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute,


ich suche euren Rat bezüglich, ja, eines ernsten Zustands, wohl eher eines gespannten Verhältnisses mit einer sehr charmanten Frau.

Es ist eine lange Geschichte, deswegen wird der Vorbau wohl etwas langatmig werden, ich bin aber sehr dankbar für jeglichen Rat, Erfahrung etc. die ihr mit mir teilen wollen würdet.


Ich bin schon etwas älter, 30, und erst mit 27, nach Ausland, Ausbildung und Abitur nachmachen, nach einem langen Weg endlich an die Uni gekommen.

Mir ist da ziemlich frühe eine sehr interessante Frau über den Weg gelaufen, die ca. 5 Jahre jünger als ich bin. Sie war auch meine Tutorin und darüber, sowie über die Hochschulpolitik sind wir ein bisschen in Kontakt gekommen, und, naja, aus nicht klar isolierbaren Gründen habe ich mich sehr zu ihr hingezogen gefühlt, sofort, schon als ich sie das erste mal gesehen hatte.


Auch weil mein Weg zum Studium ziemlich lange war, bin ich es sehr ambitioniert angegangen, was ihr ziemlich imponiert hat, und wir ein bißchen, ein platonisches Verhältnis entwickelten. Das scheint sich mit dem Punkt aus dem ersten Absatz zu widersprechen, aber ich werde darauf später nochmal zurückkommen.

Jedenfalls haben sich die Dinge so ergeben dass wir uns dann über ein Sozialnetzwerk zu einem Treffen bei einer Party, nach den ersten Klausuren, verabredet hatten. Zu dem Zeitpunkt war ich mir aber noch nicht im klaren was ich genau von ihr wollte, deswegen war ich eher gehemmt und wir sprachen kaum miteinander. Damit war die Sache erst mal erledigt.


Ich habe dann ein Zeitlang herumgegrübelt, was ich machen sollte, wieso es so gekommen ist wie es kam, und was das überhaupt alles sollte.

Meine Erfahrung ist in dieser Richtung sehr bescheiden. Ich habe dann jedenfalls beschlossen es nochmal zu versuchen, aber wollte etwas 'besonderes' machen. Mittels ihrer Mitbewohnerin, die meine Kommilitonin ist, schmuggelte ich ihr ein kleines Blumengesteck und ein Karte auf der ich eine anonyme Nachricht geschrieben hatte in ihr Zimmer. Sie sollte mir dann eine Nachricht, die sie in unserer Fachbibliothek in ein bestimmtes Buch legen sollte, zukommen lassen. Leider konnte ich am Wochenende darauf nicht, was ich ihr auch geschrieben hatte, und sie wollte sich aber dann da Treffen. Ich schaffte es zwar noch irgendwie etwas Zeit locker machen, aber irgendwie sind wir dann in dem entsprechenden Cafe aneinander vorbei gelaufen. Durch meine Kommilitonin wusste ich, das dass wirklich gut ankam und sie anscheinend auch sofort auf mich getippt hatte, aber trotzdem halte ich es rückwirkend für ne reichlich beknackte Idee, weil ich sie noch nicht so gut gekannt hatte, mal davon abgesehen, dass es schiefging.


Die Unistadt in der wir sind ist ziemlich klein, dadurch und durch einen 'Facebook-Post' verbreitete sich die Sache auch schnell, worauf sie dachte das sie mich verjagt hätte.

Das war Sommer 2013. Sie ging dann in ein einjähriges Erasmusaufenthalt war jegliche Unternehmung in dieser Richtung sowieso fruchtlos. Nebenbei entwickeln sich Menschen auch sowie die von der Geschichte hinterlassenen Spuren...

Als sie im Herbst wieder da war, liefen wir uns in der BIB über den Weg, zusammen mit ein paar Freunden. Auf dem Weg in die Innenstadt bogen die allerdings recht überraschen ab und wir liefen nur noch zu zweit. Das wurde etwas, grotesk. Wir beide guckten beim reden immer in die entgegengesetzten Richtungen, aber zu immer den gleichen Zeitpunkten zueinander. Irgendwann hielt sie an und wollte wissen wohin es denn bei mir ginge, worauf ich sagte ich würde gerne noch ein bisschen mit ihr herumstreunern. Da wurde sie rot und hauchte nur ein angetanes '..das ist aber lieb aus'. Wir liefen noch ein bißchen durch die Gegend, verabschiedeten uns dann an einem Aufzug, wobei sie sagte 'war schön dich mal wieder gesehen zu haben' und verschwand.

Zu dem Zeitpunkt war ich gerade am Hausarbeit schreiben. Ein paar Tage später saß ich an nem Bib-Rechner, wo sie plötzlich auftauchte und in meinen Büchern neugierig herum wühlte. Davon war ich schon ermutigt sie noch mal aus zu fragen, was ich aber erst einem Abend später per Facebook Nachricht machte. Sie schrieb allerdings nicht zurück, und ich hatte das starke Gefühl das sie versuchte mich zu ignorieren, bei den nächsten zwei malen wo wir ineinander laufen sollten. Ihre Intention ist mir bis heute unklar, aber die Sache war damit bis vor 2 Wochen endgültig gestorben. Ich hatte mich damit dann auch ganz gut abgefunden bis, etwas unvorhergesehenes passierte.

Vor 2 Wochen heiratete ein Freund von mir, der sie einlud weil sie in der gleichen Theatergruppe spielten, was ich aber nicht wusste. Sie ging mir aus dem Weg, bis die Schlange vor dem Buffet das nicht mehr zuließ und sie mich dann zu ihr winkte. Es ging ganz unbefangen los, sie wollte aber unbedingt hören was ich so machte, genauer welche Fächer ich belegen würde, wobei wir schnell feststellten eine gemeinsames Interesse an theoretischer- und Moralphilosophie zu haben. Letzteres wurde dann zum Thema und es entwickelte sich ein sehr erquickendes Gespräch indem sie, zuerst etwas verschlossen, sich mir ziemlich schnell öffnete, auch die vor ihrem Körper verschränkten Arme hinter ihren Rücken drehte und somit mir komplett offen zugewandt war. Ich fing an mich sehr, ja, geborgen bei ihr zu fühlen, und wollte ihr unbedingt ganz Nahe sein, es war wirklich schwer Gründe zu finden sie nicht einfach, zu küssen. Ich habe mich noch zu einem auf dies Weise und so stark hingezogen gefühlt, was völlig durchdringenderes, klärt aber genau ab was ich von eigentlich von ihr will, was eigentlich schon vorher vermutlich ersichtlich wurde und verneint auch den vermeintlichen Widerspruch aus dem ersten Absatz, nur ein platonisches Interesse zu haben.

Ich tat es nicht, sie wollte unbedingt beim Essen neben mir sitzen. Aber wie es bei Hochzeiten so ist, kamen noch andere Leute hinzu, sie war auch für eine Überraschung eingeplant und verschwand dann für ein paar Stunden, deswegen war ein weiteres Gespräch bis zum Ende nicht möglich. Da war sie leider aber schon ziemlich, knülle, und es gab nur noch ne Abschiedsumarmung und der Abend war vorbei.


Seitdem überlege ich wieder. Letzten Samstag trafen wir uns per Zufall, ja diese Stadt ist wirklich so klein das man sich dauernd über den Weg läuft, und sie winkte mir gleich ganz freudig zu.


Meine Frage ist jetzt einfach was ich tun soll. Soll ich es nochmal wagen oder nicht ? Was meint ihr.


Meine Gedanken gehen in erster Linie in ihre Richtung. Ich will sie nicht nochmal, auf jegliche Weise, belasten oder bedrängen, dafür habe ich sie zu gern. Manche Personen wollen aber das um sie lang und intensiv geworben wird, sie, schätzen, vermutlich, eine gewisse Persistenz, aus verschiedenen Gründen. Um sowas aber einzuschätzen bin ich aber der falsche. Sie nochmal anschreiben würde ich nicht wollen, sondern schon etwas sehr direktes.

In der Zwischenzeit gab es immer mal wieder Treffen mit anderen Mädels aber die waren einfach nie so, so, charmant, eloquent, gewitzt, klug, wild, einfach aufregend, dafür hätten sie, besser in nen Bilderrahmen gepasst. Ich schreibe das, weil ich allein für die Tatsache zu mir stehen zu können, weil ich sie als einen gewissen Typus meiner Präferenz akzeptiert habe, schon sehr dankbar bin, und ich nicht unbedingt die Antwort in Richtung 'Ruf sie an' erwarte. Wer mir davon abraten will, ist sehr willkommen seine Meinung zu äußern, sofern, das gilt für beides, gute Gründe hat.


Ich wäre besonders um die Sicht von Personen erfreut, die vielleicht schonmal in einer ähnlichen Postion wie sie waren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit hier jemand solches zu finden sehr gering ist.


Dank an jeden der sich die Mühe macht, den ganzen Text zu lesen !
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich denke, dass du dir endlich den nötigen Tritt in deinen Allerwertesten geben solltest, und sie nach einem Date fragen - egal ob schriftlich, telefonisch oder persönlich.
Das, was schneller geht. Ist ja nur eine Einladung und kein Liebesgeständnis :zwinker:

Grüble nicht so viel darüber nach, sondern mach einfach, sonst zerdenkst du das zu sehr und traust dich dann vielleicht auch nicht mehr.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
verabschiedeten uns dann an einem Aufzug
Hahaha, ich glaube, ich hatte beim Lesen schon das richtieg Städtchen vor Augen. :grin:


Und natürlich: Ruf sie an! Oder nutze die nächste Chance, wenn ihr euch mal wieder über den Weg lauft. Du hast doch nichts zu verlieren? Und sie scheint dich doch auch zu mögen! Höchstens könnte ich mir vorstellen, dass ihr nun so lange umeinander herumgeeiert seid, dass sie mit dir irgendwie schon abgeschlossen hat. Aber das findest du natürlich nicht heraus, wenn du nicht Konkreter wirst.
 

Benutzer111817  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Hahaha, ich glaube, ich hatte beim Lesen schon das richtieg Städtchen vor Augen. :grin:


Und natürlich: Ruf sie an! Oder nutze die nächste Chance, wenn ihr euch mal wieder über den Weg lauft. Du hast doch nichts zu verlieren? Und sie scheint dich doch auch zu mögen! Höchstens könnte ich mir vorstellen, dass ihr nun so lange umeinander herumgeeiert seid, dass sie mit dir irgendwie schon abgeschlossen hat[...]

Nur eine Sache noch, ich bin mir völlig unklar darüber, was ich schreiben soll. Vielleicht macht es auch Sinn die ganze Geschichte vorher zu thematisieren, sonst könnte es sein, dass wir vielleicht nur weiter umeinander herumeiern. Es könnte doch aufklärend sein, herauszufinden wie sie überhaupt zu der Sache steht. Immerhin habe ich sie schon im Herbst mal nach einem Date gefragt und da hat sie einfach nicht geantwortet und mich ignoriert...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren