Studium für mich zu spät?

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
In den meisten Bundesländern ist die Höchstverschuldung doch auf 10.000,- € begrenzt, meine ich zu erinnern. Das geht ja an sich noch.
Ach du also mich belasten meine 2000 Euro ganz schön. An 10.000 Euro möchte ich gar nicht denken.:eek:
 
G

Benutzer

Gast
Ach du also mich belasten meine 2000 Euro ganz schön. An 10.000 Euro möchte ich gar nicht denken.:eek:

Off-Topic:
Es kommt dann sicherlich auf das Fach und die allgemeine Qualifikation an, aber da ich z.B. davon ausgehe, dass ich nach dem Studium zügig sehr gut verdienen werde, investiere ich das inzwischen gerne. Man muss sich halt erst dran gewöhnen, das universitäre Bildung nicht mehr umsonst ist.
 

Benutzer67348 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will später viel Geld verdienen und das geht nur wenn man studiert. Alles andere ist aus eigener Kraft nicht wirklich zu schaffen, glaub ich. Ich interessiere mich sehr für die Astronomie und das seit Jahren und will mich deshalb in dem Bereich weiterbilden.

Wenn das Hobby später zum Beruf wird wäre das ein absoluter Traum, somit ist es kein Hirngespinnst nur weil mich die Arbeit zurzeit langweilt. Ich will devenitiv nicht als Bäcker sterben sondern etwas anspruchsvolleres machen...

Das ganze scheitert aber wahrscheinlich an der Tatsache, dass ich nicht die Ausdauer hätte so ein Studium durchzuziehen. Allein schon das Abitur. Noch dazu müsste ich einen sehr guten Durchschnitt haben um überhaupt in den Bereich studieren zu können, wie ja einige schon geschrieben haben.
Dann kommt auch noch die Finazierung dazu, mit dem Bafög und so.

Ich glaub ich lass das mit dem Studium und versuche mich anderweitig weiterzubilden weil ein erfolgreiches Studium irgendwie unerreichbar für mich erscheint auch wenn es ein Traum von mir ist.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Um Physik zu studieren, musst du keinen guten Abischnitt haben, denn Physik ist wohl fast überall zulassungsfrei (Städte wie Berlin mal ausgenommen). Aber du müsstest viel, viel Ausdauer mitbringen und einen starken Willen, denn Physik ist eben kein Fach, wo man auch mal mit wenig Einsatz weiterkommt. Da heißt es immer beißen und kratzen.:cool1:
 

Benutzer67348 

Verbringt hier viel Zeit
Was heißt zulassungsfrei?
Heißt das ich brauch nicht mal Abitur? So hört es sich jedenfalls an
 

Benutzer85526  (33)

Benutzer gesperrt
Ich hätte mal eine Frage an euch

Ich bin jetzt 20 Jahre alt und bin im 2. Lehrjahr zum Bäcker.
Ich habe mittlere Reife, mit 17 habe ich eine Ausbildung zum Dachdecker begonnen, nach einem Jahr aber abgebrochen. Danach habe ich BVJ gemacht und nun mach ich also die Ausbildung zum Bäcker.

Ich weiß von mir selbst aus das mein ganzer Beruflicher Weg von Anfang an falsch war. Ich hätte von Anfang an mein Abitur machen sollen und danach gleich studieren. Leider habe ich viel zu spät darüber nachgedacht. Nun bin ich also 20 und wenn ich die Lehre zu ende mache 22 Jahre alt.

Ist es zu spät danach ein Abitur nachzuholen und zu studieren? Ich will nicht als Bäcker sterben, ich weiß das ich was besseres machen kann wo man deutlich mehr Geld verdient...

Nein! Es ist niemals zu spät!
Eine Bekannte von mir ist jetzt 43 und studiert an der Fernuni in Hagen. Bei Ihr hätte ich fast gesagt das es nichts mehr bringt. Aber bei Dir? Du bist ja auch noch jung. Tu es einfach. Kann nur von Vorteil sein.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Aber wenn ich sehe was da alles auf mich zu kommt... Lernen bis zum Umfallen, keine Freizeit mehr, Jahrelang nur fürs Studium da sein.
Findest du das nicht etwas übertrieben? Ich persönlich finde Studieren um einiges angenehmer, als tagtäglich in irgendsonem bescheuerten Job immer wieder das gleiche zu tun. Was für Forbildungen willst du denn als Bäcker machen? Was für großartige Aufstiegschancen hast du da?

Klar muss man im Studium lernen, aber man hat immer noch mehr Freizeit, als jemand, der morgens zur Arbeit geht und Abends wiederkommt und müde ins Bett fällt :ratlos: Immerhin gibts auch noch Semesterferien.
Keine Ahnung, was du für Vorstellungen hast...
Aber wenn du jetzt schon keine Lust hast, deinen Traum zu verwirklichen, kannst dus wohl auch gleich sein lassen. In gewisser Weise muss man schon dahinter stehen...
 
P

Benutzer

Gast
Ich habe, nachdem ich mit 23 meine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann abgeschlossen habe - auch mein Abi nachgeholt. Und seit 2006 studiere ich. Diese Neuorientierung - auch wenn sie recht spät kam - war eine der besten Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe.

Also: es ist für das, was du dir vorstellst nicht zu spät. Nur Mut!
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Klar muss man im Studium lernen, aber man hat immer noch mehr Freizeit, als jemand, der morgens zur Arbeit geht und Abends wiederkommt und müde ins Bett fällt :ratlos: Immerhin gibts auch noch Semesterferien.

Die auch nicht mehr das sind, was sie einmal waren. Es kommt drauf an, was der TS studieren will. Es gibt Studienfächer, bei denen fällst du wirklich ins Bett, und zwar vor Überforderung, und solche, bei denen wenig verlangt wird.
 
G

Benutzer

Gast
Klar muss man im Studium lernen, aber man hat immer noch mehr Freizeit, als jemand, der morgens zur Arbeit geht und Abends wiederkommt und müde ins Bett fällt :ratlos: Immerhin gibts auch noch Semesterferien.

Keine Ahnung, was du so studierst, aber ich finde gerade das kann man nicht mehr pauschalisieren.
In meinem Studium arbeite ich mit Nebenjob auf jeden Fall mehr als jemand mit einem 9/5-Job, und vielen meiner Kommilitonen und Freunden aus diversen Fächern geht es nicht anders. Die Semesterferien gehen dann fürs Jobben drauf....
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Klar muss man im Studium lernen, aber man hat immer noch mehr Freizeit, als jemand, der morgens zur Arbeit geht und Abends wiederkommt und müde ins Bett fällt :ratlos: Immerhin gibts auch noch Semesterferien.
Das kommt wohl sehr darauf an, was man studiert: Ich hatte zwar flexiblere Möglichkeiten meine Freizeit zu gestalten, aber durchschnittlich habe ich jetzt während des ganzen Studiums weit mehr arbeiten müssen als 40h in der Woche.
 
S

Benutzer

Gast
Was heißt zulassungsfrei?
Heißt das ich brauch nicht mal Abitur? So hört es sich jedenfalls an

Zulassungsfrei bedeutet, dass Du keinen bestimmten Abischnitt benötigst, um dort anfangen zu können. Du schreibst Dich innerhalb einer bestimmten Frist einfach ein und das war's dann. Du hast also einen Platz sicher, ob Du nun mit 1,0 oder 3,9 abschließt.

Das kann sich allerdings auch ändern im Laufe der Zeit, da es davon abhängig ist, wie viele sich auf die Plätze bewerben.

Off-Topic:
Nachtrag:

Meine Mutter hat übrigens mit 47 begonnen, zu studieren, und lebt mit einer Freundin in einer WG und jobbt. Krankenversicherung als Student ist standardisiert etwas über 60 Euro.

Darf ich fragen, bei welcher Krankenkasse sie versichert ist? Den Studententarif erhält man nämlich in der Regel nur bis zum 30. Lebensjahr....
 

Benutzer67348 

Verbringt hier viel Zeit
mal angenommen ich würde wirklich studieren später und nur Bafög bekommen. Kann man von dem Geld eigentlich gut leben? Ich mein zum leben bräuchte man doch mindestens 800 Euro im Monat um alles bezahlen zu können. (Wohnung, Studiumgeld, Lebenshaltungskosten usw..).
Das wären hochgerechnet auf sagen wir mal 5 Jahre studieren 48000 Euro :eek: Und wie soll man das je zurückbezahlen?

Also irgendwas verstehe ich an dem System nicht. :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Also der Bafög-Höchstsatz sind jetzt 643,- €. Wäre halt 1. die Frage ob du den bekommst und 2. die Frage ob du in deiner Studienstadt damit auskommen kannst. Für mich würde es reichen, aber ich bekomme auch nicht annähernd so viel, so dass ich mir den Rest dazuverdiene mit einem (oder mehreren) Nebenjobs.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren