Studium - Biologie/ Zoologie?

Benutzer50486 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und werde nächsten Freitag meine Ergebnisse bekommen. Aber natürlich mache ich mir jetzt schon Gedanken darum was ich danach machen kann.

Am liebsten würde ich später im Bereich Zoologie, vllt. sogar wirklich im Zoo, arbeiten. Auf jeden Fall gerne irgendwas was mit Tieren im Zusammenhang steht und weniger im Labor/Forschung.

Allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das anstellen soll? Welche Schwerpunkte kommen überhaupt in Frage? Zoologie? Ehtologie? Tierphysiologie?
An welcher Uni/Fachhochschule kann man diesen Schwerpunkt wählen? Welches Studienfach sollte man als Einstieg wählen?
Wie sehen die Berufsaussichten aus?

Am besten wäre es wenn es sich auch noch um Unis/ Fachhochschulen im Ruhrgebiet und Umgebung handeln würde, da ich aus Herne komme. Aber erst einmal wäre ich überalle Tipps dankbar.:smile:

Und was haltet ihr von der Idee vllt. erstmal eine Ausbildung (z.B. als Tierpfleger) zu machen? Da mein NC nicht so gut sein wird (schlechter 2er bis guter 3er) und ich so vllt. nach 3 Jahren bessere Chancen auf einen Studienplatz hätte?

LG
Katha
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hi,

beim Biostudium wäre noch wichtig zu wissen, dass du die ersten Semester hauptsächlich Chemie und Physik machst, die Spezialisierung kommt normalerweise erst später. Es gibt zwar jetzt wahrscheinlich hunderte toll klingende Bachelorstudiengänge, aber wenn du wirklich Biologie studieren möchtest, bringen dir viele davon nicht viel außer etwas Grundlagenwissen.

Meine Tante, Mutter und Cousine haben alle Bio studiert bzw. promoviert. Bio LK ist nach den ersten 2-3 Wochen Vorlesungen abgehandelt :grin:

Um im Zoo zu arbeiten, musst du allerdings meines Wissens nach nicht unbedingt Biologie studieren - das kannste auch mit ner Ausbildung oder noch besser, Tiermedizinstudium. Oder du arbeitest halt in der Forschung, da verdient man dann auch Geld, aber das willst du ja nicht schriebst du.

Meine persönliche Meinung ist zwar, das es Schwachsinn ist erst 3 Jahre Ausbildung zu machen und dann zu studieren, wenn man auch gleich studieren kann (außer in Fächern wie Restauration etc. wo das einfach notwendig ist!), aber wenn du kein Problem damit hast, erst in X Jahren in deinem Beruf anfangen zu können und das, worauf du hinarbeitest dein Traumjob ist, dann find ichs okay..

Gruß
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
naja is natürlich wie bei fast jeden Naturwissenschaftlichen Studium vor allen Chemie Physik und Mathematik angesagt :zwinker:
Dann gibt es wohl so Fächer wie Biochemie, Anatomie usw im Hauptstudium.
Das Studium wird nich wirklich viel mit Tierbetreuung usw zu tuen haben- wenn dir das alles bewusst ist kannst du es aber gerne versuchen :zwinker:
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Kann jetzt nur vom diplom studiengang biologie sprechen. Im grundstudium ist wirklich wahnsinnig viel chemie dabei,was ich einfach nur zum kotzen fand. Ansonsten noch mirkobiologie, genetik, botanik und zoologie...und natürlich noch bisschen mathe und bisschen phsik, wobei der chemie anteil echt ziemlich groß war..physikalische chemie, biochemie, naturstoffchemie, organische chemie, anorganische chemie...es hing mir zu den ohren raus...dazu noch viele klausuren un praktika..zoologie war ein schönes fach, beschäftigt sich aber im grundstudium vor allem mit den veschiedenen klassifikationen der lebewesen und ihren hauptmerkmalen...in der allgemeinen zoologie werden nochmal so grundlegende dinge geklärt (blutkreislauf uns solche sachen in der art..).
Im hauoptstuidum konnte man sich, wenn man sich für zoologie entscheiden hatte, nochmal wählen zwischen spezieller und allgemeiner zoologie...alles in allem ist die zoologie aber eher eine brotlose kunst und es ist schwierig, später eine gute stelle zu finden.
Wenn du wirklich richtig was mit tieren machen willst (zoo) usw, wäre eine ausbildung zum pfleger oder ein studium der tiermedizin viel ratsamer. Aber die nc's für tiermedizin sind ja auch nicht ohne...
 

Benutzer50486 

Verbringt hier viel Zeit
Danke erstmal für die Antworten.

Zu erst einmal @ cozmo: Ich bin nicht ganz so blöd wie du vllt. denkst.:zwinker:
Ja ich habe mich über den Studiengang informiert bzw. bin gerade dabei. Und ja Zoologie ist nicht gleich Zoo, habe ich das irgendwo behauptet?! :ratlos:
Aber wenn man einen Schwerpunkt in z.B. Zoologie wählt, hätte man später vllt. eher noch Chancen in z.B. einem Zoo oder ähnliches zu arbeiten als z.B. mit Genetik etc. :zwinker: Nur meine Befürchtungen sind halt auch, dass es da sehr schwer sein wird einen Job zu finden.

@Prof_Tom Dass das Studium selbst nicht viel mit Tierbetreuung etc. zu haben wird, ist mir bewusst und habe ich auch weniger ein Problem mit. Es geht mir eher darum was ich nach dem Studium damit machen kann und da würde ich eher in diese Richtung gehen. Da mir allein im Labor stehen und Forschen nicht viel Spaß machen würde.

@Pure Hoeny Danke für die Ausführung, genau so eine Antwort habe ich mir erhofft und was du schreibst, stimmt auch mit dem was ich bisher erfahren habe über ein.

Und ja über eine Ausbildung zum Tierpfleger denke ich auch nach, aber da kommt man wohl auch recht schwer dran. Und eigentlich hätte ich ja dann gar kein Abi machen brauchen, deshalb wollte ich eigentlich schon gerne studieren.

Und was das Tiermedizinstudium angeht, liebend gerne, allerdings gibt es da das Problem mit dem NC und dass die Unis alle recht weit weg von mir sind.
 

Benutzer67028 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab auch dieses Jahr abi gemacht, hab meine ergebnisse aber schon und mach erst mal ne ausbildung. muss erst mal geld verdienen... :geknickt: du musst auch schauen welchen abischnitt man für so ein studium braucht...
 

Benutzer59567 

Verbringt hier viel Zeit
:grin: Ist das geil! Zoologie hat nicht wirklich was mit Zoo zu tun.

In der Biologie gibt es Zoologie und Bothanik.
Informier dich vieleicht erstmal genau über den Studiengang.
Du solltest erstmal richtig schreiben lernen, bevor Du andere grundlos wegen ihres ANGEBLICHEN Unwissens runtermachst. :zwinker:
Bothanik, ich lach mich weg.

@Katha04: Tiermedizin wäre in der Tat die bessere Wahl, was Dein Ziel mit dem Zoo angeht. Aber ich versteh das mit dem NC, in Tiermedizin reinzukommen ist nicht unbedingt einfach.
Biologie ist aber oft eine "brotlose Kunst", das große Geld wird man selten verdienen damit. Wenn Du aber dahinter stehst, dann denk ich kannst Du auch Deinen Traumjob finden. (Man findet schon Jobs, wenn man keine allzu großen Ansprüche an Gehalt und Umgebung hat...)
Als Schwerpunkt könnte ich mir Zoologie, Ökologie, Systematik vorstellen. Aber da kann ich auch komplett daneben liegen :zwinker:
Rede einfach mit den Leuten an der Uni, wenn Du Dich für das Studium entscheidest.

Viel Glück!
Eco
 

Benutzer56073 

Meistens hier zu finden
was du auch noch wissen solltest: bio auf bachelor ist kein zuckerschlecken :zwinker: du solltest belastbar und stresserprobt sein, unter druck noch effektiv arbeiten können und niemals die nerven verlieren :grin:
es ist keine seltenheit, dass du von morgens bis abends in der uni bist und dann noch hinterher bis mitternacht an übungsaufgaben, protokollen o. ä. arbeiten musst.

also wenn du wirklich biologie studieren willst, dann schaffst du das auch. aber sei eben darauf gefasst, dass du zu nem workaholic mutieren wirst :zwinker:
 

Benutzer50486 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß einer welche Uni hier in NRW als die "beste" in Sachen Bio gilt oder sind da alle ungefähr gleich?
 

Benutzer80804 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß einer welche Uni hier in NRW als die "beste" in Sachen Bio gilt oder sind da alle ungefähr gleich?
Denke mal, dass in dem Notenbereich in dem du dich bewegen wirst es eher ein Problem sein wird überhaupt einen Platz zu bekommen. Am besten informierst du dich mal an welchen Unis du den NC überhaupt knacken würdest.
 

Benutzer50486 

Verbringt hier viel Zeit
Denke mal, dass in dem Notenbereich in dem du dich bewegen wirst es eher ein Problem sein wird überhaupt einen Platz zu bekommen. Am besten informierst du dich mal an welchen Unis du den NC überhaupt knacken würdest.

Das ist mir auch klar. :zwinker: Aber würde es trotzdem gerne wissen. :tongue:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Das ist mir auch klar. :zwinker: Aber würde es trotzdem gerne wissen. :tongue:

Die Uni in Bielefeld hat beim Ranking am Besten abgeschnitten (von den Unis aus NRW)!

Gut waren auch noch Münster und Kassel. :zwinker:

Ich habe grad mal geschaut, im letzten WS brauchte man bei einem Schnitt von 2,6 4 Wartesemester, also hätteste evtl. schon Chancen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren